Lucia´s Weihnachtsplätzchen

Die Plätzchen zergehen auf der Zunge

Zutaten

250 g Butter
100 g Puderzucker
1 Pck. Vanillezucker
250 g Mehl
100 g Puddingpulver, Vanille
Portionen Auf meine Einkaufsliste

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 15 Min. / Schwierigkeitsgrad: simpel / Kalorien p. P.: keine Angabe

Weiche Butter, Puderzucker und Vanillezucker gründlich verrühren. Nach und nach das gesiebte Mehl und das Puddingpulver unterrühren. Aus dem Teig Kugeln formen. Kugeln auf das mit Backpapier belegte Blech setzen, mit der Gabel flach drücken, das ein Muster entsteht.
Bei 180 - 200 °C etwa 8 - 12 Minuten backen. Die Plätzchen sollten hell bleiben.
Nach dem Backen ganz vorsichtig vom Blech nehmen und auf einem Kuchengitter auskühlen lassen.

Kommentare anderer Nutzer


nicolaus99

24.11.2005 14:11 Uhr

Hallo!
Ich hab die Kekse gestern gebacken und finde sie ganz gut! Freunde haben sie auch für lecker befunden! Aber es gab auch einige, die meinten, mit Orange oder was fruchtigen würden sie noch nen Tacken leckerer sein ;-)
Lieben Gruß nicolaus99

KimKeks

22.11.2011 16:04 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Die Plätzchen sind wirklich super, habe allerdings noch eine Mischung \'\'Orange Back\'\' und \'\'Finesse Weihnachtsmischung\'\' dazu gegeben. Schmeckt köstlich ;)

armi

25.11.2005 11:15 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Hallo Lucia,

ich habe die Kekse gebacken. In die Mitte habe ich mit einem Holzlöffelstiel ein Loch reingedrückt. Das Loch habe ich mit Marmelade gefüllt. Die Kekse sind superschnell gemacht, ohne das lästige Ausstechen. Und schmecken auch noch super.

LG armi

Himalia

30.11.2005 07:40 Uhr

Hallo,
ich hab diese Plätzchen gestern gemacht.
Irgendwie hat das aber gar nicht geklappt.
Das ist viel zu viel Butter auf die Menge Mehl.
Mir sind die Kekse auf dem Blech so auseinander gelaufen, dann ich am Schluss der Backzeit eine riesige Keksplatte auf dem Blech hatte. Die Butter ist beim Backen nur so rausgelaufen.
Hab dann für das 2. Belch noch einiges an Mehl zugefügt und dann hats geklappt.
Schmecken auch nicht schlecht - so mit Marmeladenklecks in der Mitte sind sie besonders gut.
LG Himalia

Kaffeeluder

27.10.2008 16:22 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Hallo Himalia,
das gleiche ist mir auch geschehen. Aber erst beim 2. Mal., das 1. mal hatte ich den Teig fertig und mußte ganz schnell nochmals weg. Ich habe den Teig in den Kühlschrank gelegt und erst am nächsten Tag verbacken. Das waren prima Kekse.
Dann habe ich den Teig nochmals gemacht und wollte ihn backen........nur Krümel, ein ganzes Blech voll.
Der Trick ist, man muß den Teig kühlen, sonst läuft er auseinander..... und das stand nicht im Rezept......
So, jetzt will ich zumindest das Pfund Butter zurück.....soooooo

Liebe Grüße vom Kaffeeluder

Lucia

30.11.2008 18:38 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Hallo Himalia und Kaffeeluder!

Ich habe keine Ahnung, was ihr falsch gemacht habt. Ich hatte den Teig noch nie im Kühlschrank, weder war er krümelig, noch ist er zerlaufen.

Habt ihr den Puderzucker und das Mehl gesiebt? Manchmal liegt es nur an Kleinigkeiten. *zwinker*

Ich rühre ihn zusammen, knete ihn noch mal kurz durch, forme kleine Kugeln, gebe die aufs Blech, drücke sie mit der Gabel flach und ab in die Röhre.

Diese Plätzchen sind mir noch nie!!! daneben gegangen.

LG, Lucia

nicrot

30.11.2009 17:37 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Hm.... also ich hab sie in den Kühlschrank und der Teig wurde so fest, dass ich ihn nochmal kneten musste damit er wieder \"geschmeidig\" wird.
Also ich denke ohne Kühlen ist besser.

Ich finde sie lecker, habe aber auch Marmelade in die Mitte. So sind sie einfach saftiger.

Ich finde es auch toll, dass es kein Knetteig sondern ein Rührteig ist. Geht einfach Ratz Fatz. ;-)

dabsy7

04.12.2013 17:15 Uhr

Das ist quatsch hab mich auch an das Rezept gehalten bei mir ist auch nichts zerlaufen

Stubentiger

03.12.2005 16:39 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Hallo!!

Bei mir sind diese Plätzchen sehr gut gelungen, die Menge der Butter ist genau richtig, evtl. hätte es sogar noch ein bisschen mehr sein können, vielleicht hat bei Himalia die Menge an Puddingpulver (das ja hauptsächlich Stärke enthält) nicht gestimmt. Ich habe ein Päckchen Puddingpulver mal ausgewogen, das hat etwa 25g.
Ich habe den Grundteig (ohne Puddingpulver) geteilt und dann eine Hälfte mit Vanille- und die andere Hälfte mit Schokoladenpuddingpulver gemacht. Schmeckt auch ganz lecker, nächstes Mal werde ich aber noch zusätzlich ein wenig bitteren Kakao dazugeben, damit das Aroma noch besser wird.

LG Stubentiger

Zwetschge

14.12.2005 13:55 Uhr

hallo!
Ich habe die Plätzchen gestern gebacken, sie sind super klasse. Hab alles nach der Anweisung gemacht, und der Teig war super. Ich werde sie auch noch mit Schokopudding machen.
LG
Zwetschge

06onkel

15.12.2005 16:15 Uhr

Hallo,

dieses Rezept ist einfach genial! Vielen lieben Dank! Auf diese Idee muß Frau doch erst mal kommen,Puddingpulver...einfach herrlich! Kinder waren restlos begeistert!!!!

Viele liebe Grüße von einem Siebener Haushalt aus NRW Clarissa

Streuselkuchenbaecker

17.12.2005 12:18 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Hallo
Ich habe die Kekse zu Hause gebacken weil sie nicht so viel arbeit und dreck machen. Ich habe aber noch Zitronen und Oragnenschale zugegeben und ein bischen Mandelöl. In die Mitte habe ich eine halbe Mandel gedrückt. Superlecker
Streusel

julschen

17.12.2005 18:51 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Hi Lucia,
für dieses Rezept bekommst du von mir 5 Sterne! Es ist genial. Hab die Plätzchen mit meinen kleinen "Minimonstern" gebacken und es war sehr leicht. Außerdem schmecken sie genial. Ich habe den Teig auch geteilt und noch etwas bitteren Kakao unter die eine Hälfte gemischt.

Allerdings kam ich irgendwie mit der Backzeit (trotz Vorheizens) nicht klar. Bei mir hat das 35 Minuten gedauert, vielleicht liegt es ja am Ofen.

Also vielen Dank! Die backe ich morgen gleich noch mal (...meine Familie hat nämlich schon alle "vernascht").

Julschen

Oldie1

01.01.2006 08:31 Uhr

Hallo Lucia,

deine Plätzchen sind ein Gedicht und sie zergehen wirklich auf der Zunge. Danke!!

Liebe Grüße, Oldie

Thea

05.01.2006 20:59 Uhr

Hallo Lucia!

Ich kann mich der Meinung der anderen nur anschließen. Die Plätzchen sind einfach spitze und sie zergehen wirklich auf der Zunge. Dafür bekommst du von mir 5 Sterne. Das Rezept ist einfach spitze! Ich musste sie drei Mal nachbacken, sie waren immer schnell weg gefuttert.

Liebe Grüße, Thea

nikkiifox

27.05.2006 20:13 Uhr

Hi Lucia,


sehr lecker..... ich habe noch bei manchen Erdbeermarmelade und Nutella reingemacht... auch sehr lecker!!!!

Vielen Dank - nur zum Empfehlen!!

Lg nikki

sonne06

10.11.2006 23:49 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Super lecker Keckse, kann ich nur weiter empfehlen! Habe den Teig allerdings geteilt und eine Hälfte mit Vanillepuddingpulver und die andere Hälfte mit Kakaopulver und ein wenig Milch gemacht. Zergehen wirklich auf der Zunge und sind wirklich sehr sehr lecker. Werde am Wochenende nochmal welche backen :o)

Danke für das tolle Rezept!!!

lg
die Sonne ;-)

KathlDD

12.11.2006 16:03 Uhr

Super gelungen. Wir haben Kuhkekse draus gemacht. Also Keks aus beiden Teilen... schmecken echt super!!!!

KathlDD

12.11.2006 16:04 Uhr

Upps ganz vergessen. Haben Teig geteilt und in die eine Hälfte Kakao getan....

hackeakke

12.11.2006 16:58 Uhr

Falls es so etwas geben würde: "KEKS-AWARD 2006" für den unverwechselbar guten Geschmack und größten Fettgehalt zugleich! Das gehört allerdings zu den geschmacklich besten Dingen dazu, einfach probieren, wirklich zu empfehlen!

alasne

15.11.2006 20:00 Uhr

Habe heute Kekse gemacht. Sind gut gelungen.

nimra220

22.11.2006 17:49 Uhr

also kann nur sagen lecker lecker und lecker.mittags gemacht abends weg.

bigsugarmom

24.11.2006 16:52 Uhr

Hallo,

ich habe soeben die Plätzchen gebacken. Den Teig habe ich geteilt, damit ich die Variante von "Stubentieger" mit Kakao, auch einmal ausprobieren konnte.
Die Plätzchen laut Originalrezept sind traumhaft lecker geworden. Die Plätzchen mit dem Kakaopudding sind so la-la.
In Zukunft werde ich die Plätzchen nur noch nach den Rezeptangaben von "Lucia" backen.

Schöne Grüße aus dem WW.
Bigsugarmom

maya68

24.11.2006 18:23 Uhr

Hallo,

Ich hab die Plätzchen vor ein paar Tagen mit Kindern im Kindergarten gebacken und sie wurden einfach wunderbar, waren leicht zu verarbeiten und schmeckten uns vorzüglich.
Privat werde ich sie auch in den nächsten Tagen nochmals machen
Vielen Dank für dein Rezept-

LG Maria

Coraline

25.11.2006 14:48 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Was für ein tolles Rezept!!Vielen Dank.......wir sind begeistert!

Habe auch halb Schoko,halb Vanille gemacht.Einige Tropfen Butter-Vanille-Aroma verfeinern den Geschmack.
In den Schokoteig habe ich noch etwas Schokostreusel getan.
Für die Deko ist der Phantasie keine Grenzen gesetzt.Habe Marmelade,Mandelblättchen und Haselnusskerne genommen.

Tipp: man sollte gleich doppelte Menge vom Teig machen.

Benesch

29.11.2006 20:46 Uhr

Hallo Lucia,

ich habe die leckeren Plätzchen gebacken.
Gehen ja wirklich schnell und schmecken sehr lecker.

Ein paar habe ich mit Schokolade überzogen.
Einen Teil dann mit Mandelblättchen belegt
und auch mit Kokosraspel.

Liebe Grüße
Silvia

koi70

30.11.2006 14:54 Uhr

Hallo

was für Puddingpulver denn???

es gibt ja Paradiescreme z.b.(ohne Kochen-kalt anrühren-da gibt es ja auch noch andere Geschmackrichtungen!!) , oder halt das Vanille puddingpulver zum kochen.

welches habt ihr genommen???
ich glaube da ist auch unterschiedlich viel drin, oder ?

gruss koi70

Lucia

30.11.2006 19:11 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Hallo Koi70!

Das ganz normale Puddingpulver zum Kochen. Keine Schnellpuddings.

Vielen Dank, das mein Rezept euch so gut gefällt.

Liebe Grüße, Lucia

labor

01.12.2006 14:39 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Hallo, Lucia!
Ein einfacher und leckeres Rezept, hatte alle Zutaten zu Hause und habe sofort losgelegt, sind hervorragend geworden und schmecken einfach prima.
Ich habe 3 Päckchen normales Vanillepuddingpulver nehmen müssen, da in einen ca. 35g enthalten waren.
Auch habe ich noch 1 Fläschchen Vanillearoma dazu gegeben.
Vielen Dank sagt das LABOR

Lucia

02.12.2006 11:56 Uhr

Hallo Ihr Lieben!

Das geht auch mit dem Puddingpulver "Sahne" - Geschmack.

Liebe Grüße, Lucia

silleken

03.12.2006 11:44 Uhr

Hallo:
Danke für das tolle Rezept! Sehr lecker und relativ einfach in der Machart!

LG
dat silleken

gmarre

03.12.2006 15:26 Uhr

Ein tolles und für mich als Anfänger super geeignetes Rezept!

Blitzschnell fertig und schmecken super! Die Familie hat gleich die ersten vom Blech geknuspert! Am besten gleich doppelte Menge nehmen!

urmeli75

03.12.2006 19:55 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

hallo,

die plätzchen sind der absolute kracher!! schnell gemacht und schmecken echt himmlisch. ich habe eine hälfte mit karamell-pudding zubereitet und dann zur hälfte in kuvertüre getaucht und die andere hälfte mit vanillepuddingpulver gemacht. habe dem teig noch ein wenig butter-vanille-aroma zugefügt. werden ab jetzt fester bestandteil meiner weihnachtsbäckerei!!

vielen dank und viele grüße
urmeli75

superkirst

06.12.2006 07:52 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Hab die Kekse vor zwei Tagen gebacken und kann nur sagen: super Rezept.
Zutaten reichen für ca. 80 Plätzchen, wenn man sie haselnussgroß formt und dann platt drückt.

Habe in die Hälfte des Teiges 2 Esslöffel Kakao gegeben. Superlecker.
Der Teig lässt sich sehr gut verarbeiten und ist schön "fluffig".

Kann ich nur weiterempfehlen: leicht und schnell gemacht, lecker und ziemlich variabel, was zusätzliche Deko angeht (z.Bsp. Schokoladenüberzug usw.)

Danke für das Rezept :)))))

LG

stachel65

06.12.2006 18:00 Uhr

Hallo Lucia,

das Rezept ist einfach genial. Die Plätzchen sind so lecker, die werde ich die nächsten Tage gleich nochmal backen. Danke dafür.

LG stachel

Eingeschränkte Kommentare

Dieses Rezept hat viele Kommentare. Es werden nur die ersten 30 und die neusten 10 angezeigt.

Alle Kommentare anzeigen

Die neusten Kommentare:


Kennstenich

18.12.2013 22:35 Uhr

Hallo, ich habe die Plätzchen mit dunklem Schokopudding gebacken. Obendrauf ein Klecks Nougat, eine Mandel und etwas dunkle Schokoladenglasur drüber. Der Hammer.
Meine Kinder lassen nun Omas Plätzchen stehen und essen nur noch meine.

backmeisterin

22.12.2013 12:33 Uhr

Das beste Rezept für Weihnachtsplätzchen lautet seit jeher:

Keine Angst vor Butter.

Der Geschmackskiller Margarine hat in der Weihnachts-Backstube nichts zu suchen.

Diese Plätzchen folgen dem Grundrezept und sind uneingeschränkt zum Nachbacken zu empfehlen.

pinocchio13

22.12.2013 14:23 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Hallo
ich habe dieses Jahr wieder deine Guetzli gebacken und mich, nicht wie das letzte mal, genau an das Rezept gehalten. War ein Fehler...die 100g Vanillepuddingpulver sind eindeutig zu viel. Der Retrogeschmack von Vanille ist viel zu stark.
Das letzte mal habe ich ca 40 g genommen und ca 60 g Stärkemehl. Sie waren sehr sehr lecker, leicht vanillig jedoch genau richtig.
Die Konsistenz und Verarbeitung des Teigs super, die Guetzli sind nicht verlaufen sondern schön rund geblieben. Habe sie bei 170° UL ca 7-8 min gebacken.
Werden bestimmt nächstes Jahr wieder gemacht nur mit weniger Puddingpulver ;-)

Schöne Festtage
Grüessli
pinocchio13

Dns2005

02.11.2014 18:23 Uhr

Puddingpulver besteht doch nur aus Stärke, Aroma und Vanille bzw Kakao, oder?
Dann müsste das Rezept doch auch ohne Pudding, dafür mit Stärke und Vanille etc gehen ,oder?

Mitmenschin

12.11.2014 09:15 Uhr

Ich mache diese Kekse nun seit Jahren und gerade festgestellt, das Rezept nie bewertet zu haben. Das tut mir außerordentlich leid. Hiermit hole ich das nun nach :)

Diese Kekse sind bei mir so berühmt, dass sie schon "Annas Kekse" heißen. Ich hab sie schon in allen möglichen Variationen zubereitet: Mit dunkler Schokolade und Kokosflocken überzogen, mit Schkotropfen im Teig, mit Marmeladenklecks, mit weißer Schokolade überzogen und Backkakao bestäubt... Und sie sind mir IMMER gelungen.

In einigen der Kommentare steht, dass Ihnen die Kekse im Backofen zerlaufen sind und ich glaube das Problem daran gefunden zu haben. Ihr müsst die Butter am besten im Kühlschrank lagern und nicht bei Zimmertemperatur bevor ihr sie verarbeitet, damit sie schön fest bleibt. Dann den Teig mit den Händen kneten, damit die Wärme der Hände die Butter leicht aufweicht.
Ein weiterer Punkt ist außerdem, dass ich es in meiner Wohnung grundsätzlich ziemlich kalt habe. Meine Heizung ist nur sehr selten an. Dadurch schmilzt mir die Butter nicht dahin.

Also danke, für das Rezept, für das ich heute berühmt bin :-) All mein Dank dafür!

Darwin-NT

13.11.2014 21:54 Uhr

Jetzt gehört das Rezept schon seit Jahren zum festen Bestandeteil meiner Adventskekse und ich habe noch gar keine Sternchen vergeben.
Von mir 5 Sternchen.
Ich bereite den Teig immer mit Schoko-Puddingpulver zu und fülle den Rest bis es 100 gr sind immer mit Kakaopulver auf. Dadurch werden die Kekse schön schokoladig aber nicht zu süß. Dieses Jahr habe ich noch einige Schokoflöckchen in den Teig und mit Orangenschalenaroma und Ingwerpulver gewürzt. Schmecken sehr lecker. Leicht und mürb und zergehen auf der Zunge.
Ich lasse den Teig auch immer im Kühlschrank ruhen und meine Plätzchen sind noch nie ausgelaufen.
Danke fürs Rezept

Gruß
Darwin-NT

Aqua59

14.11.2014 19:29 Uhr

Huhuuuuuu,

ich habe heute diese Kekse zum erstenmal gebacken.

Hatte ja eigentlich Bedenken, weil kein Ei und kein Backpulver rein kam, dass sie megetrocken sein würden. ABER ........ dem ist nicht so. Sie sind mega mega lecker !!!!

Ich habe den Teig sofort verarbeitet (also nicht in den Kühlschrank gelegt), die Kekse sind nicht auseinander gelaufen.

Ich bin begeistert :-)

Kochlust7000

16.11.2014 10:46 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Guten Morgen Lucia,
habe die Plätzchen gestern schon zum 2. Mal gebacken. Da mir 80 g Butter fehlten, habe ich die gleiche Menge Joghurt dazu getan. Dann den Teig geteilt und eine Hälte mit 50 g Vanillepudding und die andere Hälfte mit Schokopudding verrührt. Die Plätzchen schmecken prima und ich glaube, sie waren sogar knuspriger als im letzten Jahr. Da hatte ich mich genau an das Rezept gehalten.

Liebe Grüße
Lucia Kochlust

Tinker95

16.11.2014 15:48 Uhr

Das sind die aller besten weihnachts Plätzchen. >:D<

vickyalexa

18.11.2014 18:02 Uhr

hört sich lecker und praktisch an, vielleicht probier ich die heute noch aus... zum Glück alles Zutaten die man zu hause hat

Eigenen Kommentar abgeben

Um selbst Kommentare abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren.
Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

x

Eigenen Kommentar abgeben

Um selbst Kommentare abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren.
Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

Teile mit, was heute auf den Tisch kommt

Teile auf der Chefkoch.de-Startseite und deinen Freunden bei Facebook, Google+ und Twitter mit, welches leckere Rezept du heute zubereitest.

Rezept auf Chefkoch.de teilen


Logge dich ein und teile den Chefkoch-Nutzern mit, dass dieses Rezept heute von dir zubereitet wird.

Zugangsdaten vergessen?

Noch nicht registriert?

Hier können Sie sich kostenlos registrieren.


Rezept in sozialen Netzwerken teilen

Magazine unserer Partner auf Chefkoch.de