Geschmorter Fenchel

  •   perfekt!
  •   sehr gut
  •   gut
  •   geht so
  •   schlecht
  •   sehr schlecht

Jetzt einloggen und
dieses Bild bewerten!
  • Vielen Dank für Ihre Bewertung!
  • Sie haben dieses Bild bereits bewertet!

Zutaten

600 g Fenchel
1 Zehe/n Knoblauch
200 ml Fleischbrühe, (gekörnt) oder Weißwein oder ein Gemisch aus beidem
70 g Parmesan, frisch geriebener
3 EL Olivenöl
Portionen

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 15 Min. / Schwierigkeitsgrad: simpel / Kalorien p. P.: keine Angabe

Fenchelknollen waschen und vierteln. Knoblauchzehen halbieren. Fenchel in Olivenöl in einem feuerfesten Topf sehr gut anbraten, so dass die Schnittflächen gut braun werden. Kurz vor Ende der Anbratzeit Knoblauch mitbraten.

Mit der Flüssigkeit ablöschen und eine knappe halbe Stunde im geschlossenen Topf garen. Backofen vorheizen. Den Deckel abnehmen und die Flüssigkeit reduzieren lassen, bis sie schön sämig ist. Den Parmesan darüber streuen und das ganze noch 10 Min im Ofen gratinieren lassen. Der Fenchel soll schön weich sein.

Als Beilage zu Kurzgebratenem oder mit Baguette zum Abendessen servieren.

Kommentare anderer Nutzer


cinnamon63

06.01.2006 00:49 Uhr

Fenchel mit Knoblauch? Na ja, hab ich gedacht. Aber es schmeckt prima! Und dann noch der Weißwein und der Parmesan dazu, einfach köstlich.....

Gruß
cinnamon

RainerB

26.01.2006 14:30 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Der geschmorte Fenchel schmeckt wunderbar! Wir haben Nur Baguette dazu gegessen. Das nächste mal gibt´s ihn als Beilage zum Fisch. Ein kleinwenig habe ich das Rezept abgewandelt: statt Parmesan nahm ich Pecorino und außerdem gab ich noch ein paar Spritzer Limettensaft und etwas Limettenabrieb bei.

Grüße
Rainer

Sommerfan

22.02.2006 11:39 Uhr

Vielen Dank für Dein leckeres Rezept! Schmeckt wunderbar die Mischung Fenchel, Knoblauch Käse!
Mit Baguette ein leckeres fleischloses Hauptgericht!
Vielen Dank und liebe Grüße!
Sommerfan

momu17

05.08.2006 08:47 Uhr

Dieses Rezept passte hervorragend zu Schweinemedaillons mit Camembert.
Die beiden Käsesorten kamen sich überhaupt nicht ins Gehege. In Ermangelung von frischem Parmesan habe ich fertigen genommen, das ging genau so gut.
Sehr lecker !

Malandi

07.02.2007 18:47 Uhr

Hallo, ich hatte noch nie Fenchel gegessen, aber wollt ihn unbedingt mal probieren.
Ich habe grade dieses Rezept gemacht und bin sowas von positiv überrascht !!!

Dass Fenchel sooo lecker schmeckt, damit hab ich nicht gerechnet.

Ich hatte leider keinen ofenfesten Topf, also hab ich meine schmiedeeiserne Pfanne genommen. Beim anschmoren fiel mir der Fenchel ein bisschen auseinander und da hab ich ihn dann in kleinere STücke geschnitten.
Als Flüssigkeit nur Gemüsebrühe und mit Tütenparmesan (man möge mir verzeihen) überbacken.

Also wirklich sehr sehr lecker!! Dazu gabs ein Kräuterbaguette und dieses leckere Sößchen aus der Pfanne.

Meinem Mann hats auch sehr gut geschmeckt und das mach ich sicher sehr bald wieder!!

Vielen Dank fürs Rezept
Andrea :)

gritpurzel

27.10.2007 12:00 Uhr

Sehr lecker, schnell gemacht und mal was anderes.

Vielen Dank für das leckere Rezept.

Lg grit

Nedrakocht

03.11.2007 16:59 Uhr

Manchmal ist das einfache eben besonders gut! Ist schnell vorbereitet, man kann gut noch Fleisch dazu bereiten ohne in Hektik zu kommen. Feines Rezept.

Gruß aus Berlin
Nedra

Löffelwicht

11.11.2007 15:08 Uhr

SUPER LECKER!

Nächste Tage werde ich den Fenchel mal wieder servieren! Einfach nur klasse!

Raym_vu_Kayl

02.12.2007 20:45 Uhr

Bin ja nicht der absolute Fenchelfan, aber die Kombination von mildem Fenchel mit würzigem Parmesan hat mich gereitzt.
Meine Erwartungen wurden übererfüllt. Sogar meine Frau, die normalerweise einen grossen Bogen um Fenchel macht,war begeistert.

Als Beilage zu Fisch: ein Gedicht.

Bravo!

chianti55

25.02.2008 21:02 Uhr

Schmeckt toll, auch ganz solo mit Baguette.
Habe noch etwas etwas Fenchelgrün drübergestreut für die Farbe.

Gruss aus Frankreich
chianti

leckermäulchen36

06.05.2008 21:22 Uhr

Ein gutes Rezept, es hat uns geschmeckt. Habe allerdings noch Kochschinken mit untergemischt. Wir hatten als Beilage Kartoffelpüree.

Gruß
Leckermäulchen36

cajaw

27.01.2010 14:04 Uhr

Ich habe heute das fenchelgemüse zubereitet und als extra noch 3EL Ahornsirup zum verkochen mit zugegeben - nur zu empfehlen!!

Gruß

birgitt9582

24.02.2010 18:39 Uhr

Wenig Aufwand, große Wirkung.... mmmmh
Wie in Bella Italia, immer wieder zu empfehlen mit Suchtfaktor

Gruß
Birgitt

moni-ilon

02.03.2010 11:46 Uhr

Einfach Spitze,
sogar mein Göttergatte der bishehr gar keinen Fenchel mochte ist hellauf begeistert!!!!!

Liebe Grüße

Moni

hauchzart

03.03.2010 13:35 Uhr

Hallo zusammen,

es wird Zeit, dass ich mal Danke sage für die netten Kommentare und guten Bewertungen Es freut mich natürlich, wenns Euch allen schmeckt :-).

Bei uns wird er auch immer wieder gern gesehen (und gegessen!!).

LG

hauchzart

kaktus54

25.03.2010 21:40 Uhr

Hallo,

ich war sehr überrascht, kannte F2nchel bisher nur als Tee!
es hat sehr lecker geschmeckt.
LG
Zilli

Elarin

27.04.2010 14:52 Uhr

Hallo,

wir hatten den Fenchel heute Mittag als Beilage zu Kräuterhähnchen. Muß sagen, er schmeckt hervorragend. Das Rezept ist total einfach nachzukochen und das Ergebnis einfach lecker. Solche Dinge mag ich :o))

LieGrü
Elarin

teddy9090

23.03.2011 20:48 Uhr

Hallo,
habe dieses Rezept heute gemacht, mit einer Abwandlung: habe in dem Fenchel in Würfel geschnittenes Hähnchenfleisch mitgegart. Als Flüssigkeit nahm ich Wein und habe darin Gemüsebrühe aufgelöst.
Geschmacklich war es sehr gut.
Aber leider wurde der Fenchel nicht weich, zumindest nicht alles. So war es natürlich nicht wirklich ein Genuss. Ich frage mich was ich falsch gemacht habe. Habt ihr eine Idee?

Liebe Grüße
teddy

hauchzart

24.03.2011 10:24 Uhr

Hallo Teddy,

ich kann mir nur vorstellen, dass entweder die Stücke zu groß waren oder die Garzeit zu kurz oder nicht genug Flüssigkeit vorhanden. Ansonsten hab ich keine Idee. Vielleicht versuchst Du es nocheinmal ohne Hähnchen und läßt die nicht zu großen Stücke eine halbe Stunde schmoren, dann noch zehn Min. zum gratinieren in den Backofen. Meine waren bisher immer weich genug.

Beste Grüße

hauchzart

teddy9090

24.03.2011 20:56 Uhr

Hallo hauchzart,

an der Garzeit kann es eigentlich nicht gelegen haben. Ich hatte beide Zeiten (30 und 10 Minuten) eingehalten. Mit Flüssigkeit war das Ganze auch bedeckt beim Kochen.
Kann es vielleicht sein, dass der Fenchel zu \"alt\" war? Es waren nämlich ziemlich große Knollen. Was Fenchel anbetrifft, habe ich keinerlei Erfahrung. Das war das erste Mal, dass ich Fenchel zubereitet habe.

Liebe Grüße
teddy

teddy9090

24.03.2011 21:04 Uhr

Ach ja,
den Fenchel hatte ich auch relativ klein geschnitten, in Viertel und diese quer noch einmal in vier Teile. Und ich hatte ihn schon ein paar Tage zu Hause.
Vielleicht muss er ja wirklich frisch sein?

teddy

hauchzart

27.03.2011 12:39 Uhr

Komisch. Vielleicht versuchst Du es einfach nocheinmal. Lass den Fenchel halt so lange drin, bis er Dir weich genug ist :-).

Beste Grüße

hauchzart

teddy9090

27.03.2011 22:53 Uhr

Ja. Das werde ich machen. Mal sehen, wann es soweit ist.
Es war halt so: Das Essen musste auf den Tisch, weil mein Mann bald auf Arbeit musste.
Aber wie schon geschrieben, es war geschmacklich sehr gut bis auf die Konsistenz.

Liebe Grüße
teddy

supersüß

18.04.2011 13:44 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Hallo,

so mag ich den Fenchel auch. Mischt man den Parmesan noch mit Semmelbrösel und gibt einige Butterflöckchen oben drauf, wird es noch knuspriger und leckerer. (natürlich auch gehaltvoller ) ^^

LG Julia

danima

07.02.2012 19:23 Uhr

ICh mag alles mit kraeftigem eigengeschmack. Der Fenchel schmeckt wirklich toll, vor allem in der kombination mit dem Knoblauch. Eine echt gelungene Abwechslung zu "normalem" Gemuese!:-)

wabbi

26.02.2012 22:20 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Heute gab es diesen leckeren Fenchel!
Allerdings war er nach der vorgegebenen Garzeit etwas zu weich für meinen Geschmack. Ich würde die Garzeit im Topf auf ca. 15 Minuten kürzen, aber das ist offenbar Geschmacksache oder die Fenchelknollen garen so unterschiedlich schnell, dann auch ich hatte den Fenchel nur in Viertel geteilt. Weiter oben hab ich gelesen, dass sie jemandem noch zu fest waren....

so also am besten nach 15 Minuten einfach mal reinpieken und sehen wie weich er schon ist...

Ach etwas Salz zum Wein und der Brühe schadet auch nicht.

Grüßle
Wabbi

ars_vivendi

11.03.2012 08:01 Uhr

Hallo,

eine wirklich sehr schmackhafte Zubereitung von Fenchel! Bei uns lag die Garzeit auch bei 15 Minuten und nach dem obigen Tipp mischte ich den Parmesan mit Semmelbröseln, beträufelte dann das Ganze vor dem Überbacken mit Olivenöl.

Wenn man mit den Fenchelvierteln etwas vorsichtig umgeht, kann man das Gemüse auch recht präsentativ Gästen servieren. Foto ist hochgeladen.

Danke für das prima Rezept! Alex

PettyHa

21.03.2012 09:14 Uhr

Hallo,

vielen Dank für das feine Rezept! Ich liebe Fenchel, und so wird es ihn sicher noch oft geben.

Liebe Grüße
Petra

ernan

13.04.2012 18:06 Uhr

Hi,

einfach nur saulecker.

Ich hab den Knoblauch ganz fein gewürfelt, damit er nicht so konzentriert auftritt.
Brühe + Weisswein = 1:1

LG ernan

mutschingerin

20.04.2012 20:03 Uhr

Mit diesem Rezept habe ich neue Freunde für Fenchel gewonnen - in Ungarn war dieses Gemüse bisher wenig bekannt, vielen Dank also dafür. Kleine Änderungen gab es bei mir auch - zum Olivenöl etwas Butter gegeben, und habe den Käse nur untergerührt, ohne das Ganze zu überbacken - trotzdem sehr lecker. Wichtig ist wirklich das scharfe Anbraten!

oconna

05.01.2013 14:33 Uhr

Perfekt! Habe statt Weisswein Rotkäpchensekt genommen .... suupe geilen geschack !!!!

giannelli

11.02.2013 13:21 Uhr

hab das rezept jetzt schon öfters gemacht und es ist jedesmal ein genuss. für mich als díabetiker optimal. ich gebe immer auf den noch warmen fenchel gehobelten parmesan und esse es ohne zu überbacken. einfach herrlich.

badegast1

06.03.2013 15:22 Uhr

lecker, aber fast zu lange im Topf. Bei mir haben locker 20 Minuten gereicht, ansosnten ist der Fenchel ja nur noch matschig.

Stefanie_Friese

14.03.2013 16:23 Uhr

Oh wie großartig!

Der Parmesan und der Fenchel harmonisieren sehr gut. Ich habe vor dem Überbacken ein Stück Lachs auf den Fenchel gegeben und dann den Parmesan.

Einfach nur lecker!

Gruß Steffi

Grillglut

26.03.2013 19:56 Uhr

Ich habe das Rezept heute Abend ausprobiert und es hat mir sehr gut geschmeckt. Es gab Reis und Kottlet dazu, der Parmesan gibt dem ganzen das gewisse Etwas. Kann ich nur empfehlen!

Happiness

10.06.2013 18:55 Uhr

Hallo,

eine schöne Beilage, hatten wir zu Champagnerrisotto und gebratenem Lachs.
Ich habe den Fenchel auch nicht ganz so lange gedünstet und weil ich nicht extra einen Weisswein öffnen wollte habe ich einen Schuss Zitronensaft zugegeben. Flüssigkeit habe ich nicht ganz soviel genommen, damit der Geschmack besser erhalten bleibt.

Liebe Grüsse
Evi

eflip

16.09.2013 16:00 Uhr

Ausprobiert und von allen für sehr lecker befunden. Den Fenchel gab es zu Hähnchen und Schmortomaten. Wird auf jeden Fall noch öfter wiederholt. Besten Dank für die tolle Idee!!

Petrilla

12.01.2014 21:50 Uhr

Ich habe dieses Rezept jetzt schon mehrfach für meinen Mann und mich, aber auch schon für Gäste zubereitet. Ich finde es einfach genial. Fenchel hab ich nie gemocht, aber so zubereitet schmeckt er einfach super! Ich mache immer die doppelte Menge und wir essen es als vegetarisches Hauptgericht. So auch heute wieder. Nun endlich auch von mir volle Punktzahl.

hauchzart

13.01.2014 08:15 Uhr

Danke Dir Petrilla und natürlich Euch anderen allen auch :-). Es freut mich sehr, dass mein Fenchel so gut ankommt - ich könnt ihn eigentlich auch mal wieder machen ;-).-

Schönen Tag Euch allen und liebe Grüße

hauchzart

Eigenen Kommentar abgeben

Um selbst Kommentare zu Rezepten abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren. Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

x Eigene Antworten abgeben

Um selbst Kommentare zu Rezepten abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren. Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

Teile mit, was heute auf den Tisch kommt

Teile auf der Chefkoch.de-Startseite und deinen Freunden bei Facebook, Google+ und Twitter mit, welches leckere Rezept du heute zubereitest.

Rezept auf Chefkoch.de teilen


Logge dich ein und teile den Chefkoch-Nutzern mit, dass dieses Rezept heute von dir zubereitet wird.

Zugangsdaten vergessen?

Noch nicht registriert?

Hier können Sie sich kostenlos registrieren.


Rezept in sozialen Netzwerken teilen

Magazine unserer Partner auf Chefkoch.de