Nudelsalat mit Curry

Kein Foto vorhanden

Sie haben das Rezept nachgekocht und ein Foto gemacht?

Eigenes Foto veröffentlichen

  •   perfekt!
  •   sehr gut
  •   gut
  •   geht so
  •   schlecht
  •   sehr schlecht

Jetzt einloggen und
dieses Bild bewerten!
  • Vielen Dank für Ihre Bewertung!
  • Sie haben dieses Bild bereits bewertet!
Drucken In mein Kochbuch

Zutaten

1 kl. Dose/n Erbsen
Apfel
500 g Nudeln, (Spiralnudeln, Fusili)
Ei(er)
Fleischwurst
Gewürzgurke(n)
1 kl. Dose/n Mais
Zwiebel(n)
  Currypulver
  Salz
  Pfeffer
1 Glas Mayonnaise
Portionen Auf meine Einkaufsliste

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 30 Min. Ruhezeit: ca. 6 Std. / Schwierigkeitsgrad: simpel / Kalorien p. P.: keine Angabe

Am besten eine große Auflaufform verwenden.
Die Nudeln sowie die Eier kochen.
Mais und Erbsen abtropfen lassen und in die Auflaufform geben.
Zwiebeln, Gewürzgurken, Fleischwurst, Apfel und die hartgekochten Eier sehr klein schneiden und in die Auflaufform geben, ebenso die abgekühlten Nudeln.
Jetzt kommt der entscheidende Part, der diesen Nudelsalat besonders macht: Zu der Mayonnaise etwas Gewürzgurkenwasser (also die Flüssigkeit aus dem Glas) geben (nicht zuviel) und anschließend je nach Geschmack Curry zu der Mayonnaise geben und alles gut durchrühren. Anschließend die Curry-Mayonnaise über die Nudel geben und alles gut durchrühren.
Der Nudelsalat schmeckt am besten, wenn er mindestens sechs Stunden durchziehen konnte. Erst nach der Ruhezeit salzen und nochmals mit Curry nachwürzen.

Kommentare anderer Nutzer


catkelly

18.11.2005 13:28 Uhr

Hallo Toerck,
dass mit dem Gurkensud kenne ich von unserem streng Familienrezept für Kartoffelsalat.

Das sollte man unbedingt machen. Es schmeckt super würzig und gibt dem Ganzen den letzten Pfiff.

catkelly
Kommentar hilfreich?

uevers

24.11.2005 04:52 Uhr

Hallo

Ein Schuß Maggi gibt der Sache auch eine schöne Würze!

Gruß Uschi
Kommentar hilfreich?

GoldDrache

11.03.2006 19:22 Uhr

Hallo zusammen!

Der Salat schmeckt immer wieder gut!
Ich nehme statt der "Nur-Erbsen lieber Erbsen+Möhren und in die Mayonnaise gebe ich gern 1 Becher Joghurt (150g). Ein Spritzer Zitronensaft peppt das Ganze noch auf und zum Schluss etwas Zucker oder einen Spritzer Süßstoff (das ist der Clou)!
Aber um Himmelswillen keinen Maggi! DAS muss nun wirklich nicht sein.... *schüttel*
[aber über Geschmack kann man ja bekanntlich nicht streiten... ;-) ]

Liebe Grüße

GoldDrache
Kommentar hilfreich?

partybiene

20.04.2009 21:03 Uhr

Ein leckeres Salatrezept! Frage mich allerdings ob die Mengenangabe für bereits gekochte Nudeln bestimmt war, da es so viele waren dass ich die Hälfte weglassen musste ^^ Auch bei den Eiern und der Fleischwurst bin ich mit weniger ausgekommen. Erbsen hab ich vorsichtshalber lieber weggelassen, da ich mir schon gedacht habe, dass wir bei der Salatmenge noch einige Tage davon essen werden *g*
Die Variante mit Joghurt schmeckt wirklich gut. Nach der Ruhezeit habe ich noch etwas saure Sahne hinzugefügt, damit es nicht so trocken ist.
Insgesamt waren die Gäste begeistert. Mein Fehler war nur, dass ich beim Einkauf ausversehen eine Knoblauch-Fleischwurst erwischt habe ;))

LG partybiebe
Kommentar hilfreich?

Eigenen Kommentar abgeben

Um selbst Kommentare abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren.
Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

x

Eigenen Kommentar abgeben

Um selbst Kommentare abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren.
Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

Magazine unserer Partner auf Chefkoch.de