Zutaten

1 kg Mehl
2 TL Salz
Ei(er)
10 EL Wasser
1 Pck. Rahmspinat (Tiefkühlrahmspinat)
500 g Hackfleisch, gemischt
500 g Mett, besser Brät, wer es bekommt
Ei(er)
2 EL Paniermehl
Zwiebel(n)
200 g Schinken, Schwarzwälder
  Salz und Pfeffer, Muskat, Majoran, Petersilie
Portionen
Rezept speichern
Zutaten in Einkaufsliste speichern
NEU Die Einkaufsliste hilft dir jetzt auch ohne Login – Probier's aus!
Einkaufsliste auswählen

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 1 Std. Ruhezeit: ca. 1 Std. / Schwierigkeitsgrad: normal / Kalorien p. P.: keine Angabe

Aus den ersten 4 Zutaten einen Nudelteig zubereiten.
Die Zwiebel und den Schinken klein schneiden. Den aufgetauten Spinat abgießen und alles gut durchmischen, mit den Gewürzen abschmecken.
Den Teig in 3-4 Stücke teilen und dünn ausrollen - am besten rechteckig. Die Fleischfüllung mit 2 Teelöffeln Häufchenweise in Abständen auf die Hälfte vom Teig setzen, die andere Teighälfte darüber klappen und zwischen den Häufchen gut andrücken. Mit einem Teigrädchen in der Mitte vom angedrückten Teig die Maultaschen "schneiden", nochmals die Ränder gut andrücken.
Die Maultaschen in kochendes Salzwasser geben und ca. 10 Minuten gar ziehen lassen. Dann mit kaltem Wasser gut abspülen, sonst kleben sie gerne aneinander. Serviert werden die Maultaschen entweder in einer klaren Brühe mit Schnittlauchröllchen oder man kann die Maultaschen in einer Pfanne mit Zwiebeln und Ei anrösten.
Die Menge ergibt je nach Größe 70 - 80 Stück und lassen sich auch sehr gut einfrieren. Statt Brät - gibt es nicht überall in Deutschland - kann man auch Mett nehmen.
Traditionell gibt es die Maultaschen am Gründonnerstag.