Oberlausitzer Schälklöße mit gekochtem Rindfleisch

Kein Foto vorhanden

Sie haben das Rezept nachgekocht und ein Foto gemacht?

Eigenes Foto veröffentlichen

  •   perfekt!
  •   sehr gut
  •   gut
  •   geht so
  •   schlecht
  •   sehr schlecht

Jetzt einloggen und
dieses Bild bewerten!
  • Vielen Dank für Ihre Bewertung!
  • Sie haben dieses Bild bereits bewertet!

Zutaten

750 g Mehl
Ei(er)
2 TL Salz
6 EL Wasser
400 g Butter
500 g Semmelbrösel
1000 g Rindfleisch (Hohe Rippe o.ä.), zum Kochen
5 Liter Wasser
500 g Möhre(n)
250 g Sellerie
1 Bund Petersilie
 n. B. Porree, Zwiebeln, Petersilienwurzel
  Salz
  Lorbeerblatt
  Piment
  Pfeffer - Körner
  Mehl für die Arbeitsfläche
Portionen Auf meine Einkaufsliste

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 50 Min. / Schwierigkeitsgrad: pfiffig / Kalorien p. P.: keine Angabe

Aus Mehl, Eiern, Wasser und Salz einen Nudelteig bereiten. Diesen auf einer mit Mehl bestreuten Arbeitsfläche zentimeterdick ausrollen und in 20 Stücke teilen. Inzwischen das Wasser mit den Gewürzen aufkochen. Das Rindfleisch dazugeben und garen. Etwa 30 Minuten vor Ende der Garzeit das Wurzelgemüse hinzugeben.
Wenn das Fleisch nach ca. 2,5 Stunden gar ist, herausnehmen und die Brühe passieren. Aus den Teigklumpen einzelne Nudeln ausrollen, bis sie etwa die Größe von 2 Lasagneplatten haben. Die Butter schmelzen, die Semmelbrösel kurz darin anschwenken und dann die Masse auf die Nudelplatten streichen. Dann zusammenrollen, es sollten ca. 12-cm-lange und 4-cm-dicke Rollen entstehen. Diese nun in eine gebutterte Kasserolle legen und mit der kochenden Brühe übergießen. Die Schälklöße in der Brühe ca. 30 Minuten bei schwacher Hitze gar ziehen lassen (Vorsicht, brennt leicht an).
In der Zwischenzeit das Fleisch und das Wurzelgemüse würfeln. Je 2 Schälklöße mit Brühe und Fleisch- sowie Gemüsewürfeln anrichten und mit Petersilie bestreuen.

Der Name Schälklöße kommt vom Aussehen des fertigen Gerichts (es sieht aus, als ob sich die Rollen schälen).

Kommentare anderer Nutzer


wassertotti

21.04.2011 22:57 Uhr

Hmmm ,legger , habe ich als Kind schon gegessen!Eigentlich typisch oberlausitzer Küche.
war meine absolute Leibspeise.
lg kerstin

Eigenen Kommentar abgeben

Um selbst Kommentare zu Rezepten abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren. Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

x Eigene Antworten abgeben

Um selbst Kommentare zu Rezepten abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren. Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

Teile mit, was heute auf den Tisch kommt

Teile auf der Chefkoch.de-Startseite und deinen Freunden bei Facebook, Google+ und Twitter mit, welches leckere Rezept du heute zubereitest.

Rezept auf Chefkoch.de teilen


Logge dich ein und teile den Chefkoch-Nutzern mit, dass dieses Rezept heute von dir zubereitet wird.

Zugangsdaten vergessen?

Noch nicht registriert?

Hier können Sie sich kostenlos registrieren.


Rezept in sozialen Netzwerken teilen

Magazine unserer Partner auf Chefkoch.de