Karpfenfilet Andalusien

Kein Foto vorhanden

Sie haben das Rezept nachgekocht und ein Foto gemacht?

Eigenes Foto veröffentlichen

  •   perfekt!
  •   sehr gut
  •   gut
  •   geht so
  •   schlecht
  •   sehr schlecht

Jetzt einloggen und
dieses Bild bewerten!
  • Vielen Dank für Ihre Bewertung!
  • Sie haben dieses Bild bereits bewertet!

Zutaten

600 g Karpfen - Filet, frisch
400 g Bandnudeln, grün oder tricolore
100 g Champignons
4 Zehe/n Knoblauch
Frühlingszwiebel(n)
4 Scheibe/n Schinken (Serrano-Schinken)
  Basilikum, frisch
  Fischgewürz (Adobepulver) oder:
  Kreuzkümmel und Oregano
  Salz und Pfeffer
  Knoblauch und Zwiebelpulver
 etwas Olivenöl
  Zitronensaft
 evtl. Madeira und Milch
Portionen Auf meine Einkaufsliste

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 40 Min. / Schwierigkeitsgrad: normal / Kalorien p. P.: keine Angabe

Karpfenfilet beim Fischhändler schröpfen und entgräten lassen, aber die Haut dran lassen. Einen Steingutbräter mit Olivenöl einfetten. Knoblauchzehen etwas aufquetschen, mitsamt Schale in den Bräter geben. Frühlingszwiebel säubern, die äußerste Schicht abziehen und ca. die Hälfte des grünen Teils wegschneiden. Dann die Zwiebel der Länge nach halbieren und ebenfalls auf den Boden des Bräters verteilen.
Die Fischfilets gut mit dem Adobopulver bzw. den gemörserten Gewürzen einreiben und im Bräter auflegen. Die Champignons grob dritteln oder halbieren und im Bräter verteilen. Jedes Karpfenfilet mit Basilikum und Koriander belegen und zum Abschluss je eine Scheibe Serranoschinken darauf drapieren. Mit Zitronensaft (eher sparsam) und Olivenöl extra vergine beträufeln und für ca. 15-20 Minuten (je nach Dicke der Filetstücke) bei 190°C ins Backrohr schieben.
In der Zwischenzeit die Nudeln al dente kochen.

Danach gibt’s zwei Möglichkeiten: Entweder die Nudeln auf einen Teller geben, Fisch mit Beilagen darauf verteilen.
Zweite Variante: Nudeln in etwas Olivenöl schwenken, auf einen Teller geben und etwas Hartkäse darauf reiben. Darauf das Filet mit Kräutern und Serrano anrichten und das mitgebratene Gemüse schön drapieren. Nun den entstandenen Sud im Bräter mit etwas Zitronensaft, Madeira und Wasser deglacieren, würzen, mit Milch binden und etwas einreduzieren. Diese Sauce über das fertige Gericht gießen.

Kommentare anderer Nutzer


gdaboss

04.02.2012 18:45 Uhr

Ich habe das Rezept heute nachgekocht, allerdings mit Forellenfilets (der Karpfen, auch der halbe, war zu groß für 2 Personen).
Hat wunderbar geschmeckt. Vielen Dank.
gdaboss

Eigenen Kommentar abgeben

Um selbst Kommentare abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren.
Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

x

Eigenen Kommentar abgeben

Um selbst Kommentare abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren.
Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

Teile mit, was heute auf den Tisch kommt

Teile auf der Chefkoch.de-Startseite und deinen Freunden bei Facebook, Google+ und Twitter mit, welches leckere Rezept du heute zubereitest.

Rezept auf Chefkoch.de teilen


Logge dich ein und teile den Chefkoch-Nutzern mit, dass dieses Rezept heute von dir zubereitet wird.

Zugangsdaten vergessen?

Noch nicht registriert?

Hier können Sie sich kostenlos registrieren.


Rezept in sozialen Netzwerken teilen

Magazine unserer Partner auf Chefkoch.de