Magdeburger Bördetopf

Rezept frei nach DDR Fernsehkoch Kurt Drummer

Kein Foto vorhanden

Sie haben das Rezept nachgekocht und ein Foto gemacht?

Eigenes Foto veröffentlichen

  •   perfekt!
  •   sehr gut
  •   gut
  •   geht so
  •   schlecht
  •   sehr schlecht

Jetzt einloggen und
dieses Bild bewerten!
  • Vielen Dank für Ihre Bewertung!
  • Sie haben dieses Bild bereits bewertet!

Zutaten

250 g Fleisch (Hammelschulter)
250 g Fleisch (Schweineschulter der Schweinekamm)
3 EL Margarine
500 g Kartoffel(n)
1 kleiner Weißkohl
Zwiebel(n)
1/2 Liter Brühe, (auch von Brühpulver oder Brühpaste)
  Thymian
  Kümmel
  Knoblauchsalz
  Salz und Pfeffer
Portionen Auf meine Einkaufsliste

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 30 Min. / Schwierigkeitsgrad: normal / Kalorien p. P.: keine Angabe

Hammel- u. Schweinefleisch in gleich große Stücke würfeln, die Zwiebeln und die geschälten Kartoffeln in Scheiben schneiden. Weißkohl zerkleinern.
Fleischwürfel mit weinig heißem Wasser übergießen und ca. 5 Min ziehen lassen.

Schmorpfanne mit Margarine ausstreichen. Eine Lage Zwiebeln hinein geben, darauf Kartoffelscheiben, dann die Fleischwürfel und zuletzt den zerkleinerten Weißkohl. Mit Salz&Pfeffer, wenig Thymian, Knoblauchsalz und etwas Kümmel würzen und weiter schichten, bis Fleisch und Gemüse verbraucht sind.
Mit der Brühe nicht ganz bis zur obersten Schicht auffüllen (wenn die Brühe nicht reicht, kann etwas Wasser mit verwendet werden).

Bräter, mit geschlossenem Deckel, im vorgeheizten Backofen bei 200°C Backofen für ca. 90 Min garen. Deckel während der gesamten Garzeit nicht öffnen!

Vom Backofen heiß auf den Tisch, mit frisch gehackter Petersilie, auftragen. Jeder Gast nimmt sich selber seine Portion des Magdeburger Bördetopf aus dem "Topf".

Kommentare anderer Nutzer


Jackyf

19.07.2010 23:30 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Ich kenne das Rezept in ähnlicher Form. Allerdings verwendet man da Sauerkraut statt Weißkohl. Ist aber auch sehr lecker.

u-bratwurst

05.09.2011 11:46 Uhr

Hallo Homer,
mir kommt das Rezept auch irgendwie bekannt vor. Mit Sauerkraut, würde ich sagen: Magdeburger Börde Topf, ansonsten: Irish Stew.
Und wenn das Rezept vun unserem geschätzten Fernsehkoch Kurt Drummer stammt, dann darf auf keinen Fall die legendäre "Spur Glutal" fehlen.
Aber sag einmal, wo kriegst du Hammel her?
Erzähle mir nicht, das geht auch mit Lamm. Hammel ist Hammel und Lamm ist Lamm. Und ich würd was drum geben, mal wieder Hammelzu bekommen, z.B. für deinen Eintopf oder für das Brandenburger Hammel Bollen Fleisch.(Bollen steht für Zwiebeln)
LG, U.d.B.

Eigenen Kommentar abgeben

Um selbst Kommentare zu Rezepten abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren. Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

x Eigene Antworten abgeben

Um selbst Kommentare zu Rezepten abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren. Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

Teile mit, was heute auf den Tisch kommt

Teile auf der Chefkoch.de-Startseite und deinen Freunden bei Facebook, Google+ und Twitter mit, welches leckere Rezept du heute zubereitest.

Rezept auf Chefkoch.de teilen


Logge dich ein und teile den Chefkoch-Nutzern mit, dass dieses Rezept heute von dir zubereitet wird.

Zugangsdaten vergessen?

Noch nicht registriert?

Hier können Sie sich kostenlos registrieren.


Rezept in sozialen Netzwerken teilen

Magazine unserer Partner auf Chefkoch.de