Oma´s Kaffee - Kuchen

Oma´s Hefekuchen
  •   perfekt!
  •   sehr gut
  •   gut
  •   geht so
  •   schlecht
  •   sehr schlecht

Jetzt einloggen und
dieses Bild bewerten!
  • Vielen Dank für Ihre Bewertung!
  • Sie haben dieses Bild bereits bewertet!

Zutaten

  Für den Teig:
500 g Mehl
1 Pck. Hefe, Trockehefe (o. 1/2 Würfel)
250 ml Milch
75 g Zucker
Ei(er)
75 g Butter, zerlassen
1 Prise(n) Salz
1/2  Zitrone(n), die Schale davon
  Für den Belag:
100 g Mandel(n), gehackte
75 g Zucker
1 EL Zimt
75 g Butter
Portionen Auf meine Einkaufsliste

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 30 Min. Ruhezeit: ca. 1 Std. / Schwierigkeitsgrad: simpel / Kalorien p. P.: ca. 170 kcal

Mehl in eine Schüssel sieben, mit Trockenhefe und Zucker gut vermischen.
Milch, Ei, Butter, Salz und Zitronenschale zugeben und alles zu einem glatten Teig verkneten. An einem warmen Ort abgedeckt gut 1 Stunde gehen lassen.
Gut zweifingerdick ausrollen und auf ein vorbereitetes Blech legen. Nochmals 20 min gehen lassen.
Den Boden mehrmals mit einer Gabel einstechen und anschließend mit Mandeln, Zucker und Zimt gleichmäßig bestreuen.
Die Butter in kleine Stückchen schneiden und über den Kuchen geben.
Den Kuchen bei 200°C gut 30-45 min backen.

Der Kuchen schmeckt frisch am besten, bei uns wurde er aber auch am zweiten Tag noch "zum Reintunken" verwendet, daher auch der Name "Kaffekuchen".

Kommentare anderer Nutzer


Siobhan

14.01.2006 12:13 Uhr

Hallo,

dieses Rezept heiß bei uns Zuckerkuchen und alle Kinder lieben ihn.

LG Siobhan

Luzifer66

26.04.2006 11:16 Uhr

Ich kenne diesen Kuchen nur als "Beerdigungskuchen" aber trotzdem gut.

MTPCaro

29.07.2008 15:16 Uhr

Hallo,
gespeichert und wird demnächst ausprobiert. Ich glaube in Ostfriesland heißt der Butterkuchen...
Viele Grüße und danke für so viele tolle Rezepte. Ich glaube ich komme denächst in einen Backrausch. Aber wer ißt das alles???
Viele Grüße
MTPCaro

xrisa

03.11.2008 09:02 Uhr

den hat immer meine oma gemacht lecker

fipsinger

29.03.2009 10:32 Uhr

Der Kuchen ist leider bei uns nicht angekommen, hab mich an die Angaben im Rezept gehalten, Teig war zwar gut aufgegangen, aber nach dem Backen und am Kaffeetisch...lange gesichter. Schon beim backen mit 200 grad.... nach 20 min war der Rand schon kurz vorm verbrennen ...

alina1st

29.03.2009 10:52 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Hallo fipsinger,
schade eigentlich, muss wohl etwas nicht so ganz geklappt haben...denn eigentlich ist dieser Kuchen auch nichts als ein Butterkuchen, wenn er gelingt, ist er auch schön wattig und saftig...aber das ist er dir ja offenbar nicht. Mag sein, dass es mit deinem Backofen zusammenhängt, denn wenn er nach 20 min schon so dunkle Ränder hatte, waren die 200°C für deinen Ofen einfach deutlich zu viel...und die 30 min vielleicht auch zu großzügig berechnet. Mein Ofen ist wohl nicht mehr der beste ;-) Oder hast du etwa mit Umluft gebacken?
Wenn er derart austrocknet, hättest du das allerdings auch schon während des Backens bemerken und verhindern können?

lg alina

witullek

19.04.2009 11:19 Uhr

Das Rezept ist gut,aber die Backzeit ist viel zu lange.
Achtung beim Nachbacken!! Backzeit 10-15 Minuten bei 180° ist genug
v G witullek

kitty93

06.03.2010 14:16 Uhr

Hallo!

Ich habe den Kuchen heute zum erste Mal nachgebacken. Den Zimt hab ich weggelassen. Der Kuchen erinnert mich an meine Kindheit, wenn ich die Ferien bei meiner Tante verbracht habe, sie hatte immer so einen Kuchen da. Frisch schmeckt er schon mal sehr gut, mal sehen, wie es morgen aussieht.
Zur Backzeit muss ich sagen, dass ich sie, auf Grund der anderen Kommentare hier, auch erst mal verkürzt habe. Ich hab den Kuchen bei 180 Grad Ober-/Unterhitze 15 Minuten gebacken, und dann noch 5 Minuten im abgeschalteten Ofen stehen lassen. Ich stelle grundsätzlich weniger Zeit ein als in vielen Rezepten angegeben und gebe dann lieber noch mal ein bisschen Zeit nach, dann kann auch nichts anbrennen. ;-)

Danke für das Rezept, Bilder sind hochgeladen, das wird aber sicher noch ein bisschen dauern, bis sie sichtbar werden.

LG Kitty

Eigenen Kommentar abgeben

Um selbst Kommentare abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren.
Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

x

Eigenen Kommentar abgeben

Um selbst Kommentare abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren.
Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

Teile mit, was heute auf den Tisch kommt

Teile auf der Chefkoch.de-Startseite und deinen Freunden bei Facebook, Google+ und Twitter mit, welches leckere Rezept du heute zubereitest.

Rezept auf Chefkoch.de teilen


Logge dich ein und teile den Chefkoch-Nutzern mit, dass dieses Rezept heute von dir zubereitet wird.

Zugangsdaten vergessen?

Noch nicht registriert?

Hier können Sie sich kostenlos registrieren.


Rezept in sozialen Netzwerken teilen

Magazine unserer Partner auf Chefkoch.de