Apfel - Streuselkuchen vom Blech

ein echter Klassiker!
  •   perfekt!
  •   sehr gut
  •   gut
  •   geht so
  •   schlecht
  •   sehr schlecht

Jetzt einloggen und
dieses Bild bewerten!
  • Vielen Dank für Ihre Bewertung!
  • Sie haben dieses Bild bereits bewertet!

Zutaten

  Für den Teig:
400 g Mehl
1 Würfel Hefe
200 ml Milch, lauwarm
50 g Zucker
100 g Butter, zerlassen
1/2 TL Salz
  Für den Belag:
1 1/2 kg Äpfel
  Für die Streusel:
300 g Mehl
150 g Zucker
200 g Butter
  Zimt, nach Belieben
Portionen Auf meine Einkaufsliste

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 30 Min. Ruhezeit: ca. 1 Std. / Schwierigkeitsgrad: simpel / Kalorien p. P.: ca. 215 kcal

Für den Teig zunächst die Hefe mit der Milch und etwas Zucker anrühren und kurz stehen lassen.
Inzwischen das Mehl in eine Schüssel sieben und mit dem Zucker vermischen.
Dann die Hefemilch hinzugeben, mit einer Gabel an der Oberfläche kurz kreisförmig durchziehen und etwa 15 min stehen lassen.
Dann die Butter und das Salz zugeben und mit dem Knethaken zu einem glatten Hefeteig verarbeiten.
An einem warmen Ort oder im warmen Wasserbad etwa 45 min gehen lassen.

Inzwischen die Äpfel schälen, vierteln, entkernen und in dicke Spalten schneiden. Evtl. mit etwas Zitronensaft beträufeln.

Ein gefettetes Blech mit dem Teig auslegen und die Apfelspalten schuppenartig darauf legen.
Den Teig nochmals gehen lassen, während man die Streusel zubereiten.
Dazu Mehl und Zucker und nach Geschmack Zimt in einer Schüssel mischen, die Butter in Stücken dazugeben und mit dem Knethaken langsam zu Streuseln verkneten.
Die Streusel auf den Äpfeln verteilen und bei 200°C etwa 30 min backen.

Schmeck auch mit braunem Rohrzucker suuuper lecker!!!
Wer den Teig weniger „hefig“ mag, nimmt besser Trockenhefe und bereitet den Teig ohne Vorteig zu.

Kommentare anderer Nutzer


bross

02.11.2005 12:49 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

So backe ich meinen Apfelkuchen auch sehr gern. Ich dünste die Äpfel vorher immer noch ganz leicht mit Zitronensaft, Zucker, Zimt und ein wenig Griess. Ich finde, da entfalten die Äpfel beim backen erst so richtig ihr Aroma!

LG!
bross

capri_sonne

28.11.2005 11:54 Uhr

Ich habe den Kuchen ohne Vorteig gemacht und im Backofen bei 50° gehen lassen, das Ergebnis war wirklich lecker!

Siobhan

10.12.2005 06:59 Uhr

Tolles Rezept, werde ich bei nächster Gelegenheit ausprobieren, dabei aber noch eine handvoll gehackter Mandelstifte vor dem Backen auf den Äpfeln verteilen.

LG Siobhan

Ametyst

16.03.2006 18:35 Uhr

Ich habe dieses Rezept am Wochenende ausprobiert. Soweit ganz gut, aber ich mag den Hefeboden nicht so gerne. Zur Blechseite hin war er sehr gut durch und zur Apfelseite [in der Mitte des Bleches] noch recht 'roh'. Wenn ich aber den Kuchen ohne den richtig durchgebackenen Hefeboden gesgessen habe war es sehr gut! Naechstes Mal nehme ich einfach Muerbeteig. Mal sehen wie das wird!

Gruss!

traumfänger74

13.04.2006 20:28 Uhr

Hallo Alina,

superlecker der Apfelkuchen.

Habe noch ein kleines Glas mit Beerenmarmelade & Rotwein auf den Hefeteig gestrichen und erst dann die Äpfel verteilt. Macht einen sehr leckeren Geschmack!

Meine beste Freundin die normalerweise keinen Hefeteig isst, war begeistert und hat noch 2 große Stücke mit nach Hause genommen!

Danke für´s Rezept!

LG Yvonne

Bärchenknutscher

06.09.2006 18:05 Uhr

Hallo Alina,

dies ost mit Abstand der beste Hefeapfel mit Streusel den ich je gegessen habe. Ich habe ihn gleich mehrmals hintereinander backen müssen, weil er schneller weg war als ich schauen konnte. Vielen Dank für das Rezept.

LG Marie

munki

22.10.2006 10:20 Uhr

hallo alina,

hab deinen apfekuchen heute gemacht. er war super lecker.
leider hatte ich nicht mehr so viele äpfel wie angegeben und habe die die ich hatte
auf meinem v-hobel gestiftelt. so war sicher gestellt das ich alles auf dem teig verteilen konnte.
hmmmmm, guddi

lieben gruss
munki

medicine-girl

05.01.2007 16:07 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Hallo Alina,

das Rezept Deines Apfelkuchens ist prima.
Wir haben ihn noch lauwarm angeschnitten und einen schönen
Kleks Sahne obendrauf verteilt hmmmm.

Endlich mal ein Blechkuchen mit richtig viel Streuseln ( keine Sparvariante :-)).
War super saftig und duch den Hauch Zimt den ich noch aufgestreut habe
perfekt. Habe ihn allerdings bei 180° 35 min. gebacken damit auch den
Boden schön "durch" - und der Rand schön knusprig ist.

Grüßle
medicine-girl

AnitaB.

12.02.2007 15:49 Uhr

Hallo,
ich habe mich genau ans Rezept gehalten,nur die Variante mit dem braunen Zucker ausprobiert und der Kuchen ist super gelungen und oberlecker.
Sehr saftig ,gar nicht zu hefig und lecker knusprige Streusel.Den backe ich jetzt öfter.
Habe auch ein Foto ganz schnell gemacht,bevor er aufgegessen ist.

Gruß,
Anita

anraut

22.02.2007 16:43 Uhr

Habe das Rezept zwar mit Trockenhefe nachgebacken, da ich keine normale mehr hatte, aber es ist total gut gelungen. Wie bei meiner Oma...himmlisch!

AnnS

26.02.2007 16:19 Uhr

Hallo,

ich habe bisher hier nur so gelesen und einige Rezepte auch schon ausprobiert. Aber da ich Dein
Rezept gefunden habe und ich es heute morgen gebacken habe und es einfach superlecker
schmeckt und nicht so übersüss ist, muss ich nun doch auch einen Kommentar abgeben. Aus
diesem Grund habe ich mich hier auch gerade angemeldet.

Ein großes Kompliment für dieses Rezept! Es ist super gut!!! Vielen Dank dafür!

Viele Grüße AnnS

Dohmen24502

29.03.2007 19:58 Uhr

Danke! Danke! Danke!
Der Apfel-Streusel war der beste den ich je gegessen habe, sicher hängt das auch ein bißchen noch mit der Apfelsorte zusammen - ich habe Braeburn genommen, die waren sehr fest und leicht säuerlich, aber haben auf dem Kuchen richtig geschmack entwickelt. Leider durften wir heute nur ein Stück probieren, da mein Mann ihn morgen mit zur Arbeit nimmt, aber gleich Morgen back ich noch einen. Habe übrigens auch Trockenhefe genommen, und er ist wie gesagt einfach waaaahnsinnig lecker gewesen.
Danke Bidobabaer

ladypfeffer

15.05.2007 10:32 Uhr

Hallo Alina,

das Rezept ist echt super lecker, total einfach und absolut empfehlenswert. Danke!

Lg ladypfeffer

fitzelchen

05.07.2007 09:07 Uhr

Ich habe den Teig im BBA gemacht, hat super geklappt. Der Kuchen ist perfekt.

Superjojo

31.07.2007 16:11 Uhr

Hallo!

Dieser Apfelkuchen ist einfach lecker und gelingsicher! Solche Rezepte sind klasse!

Gruß,
Johanna

eulenburg02

04.08.2007 17:57 Uhr

Hallo alina1st,

ich habe eben deinen Apfel-Streuselkuchen gebacken mit selbstgemachtem Apfelkompott als Belag. Dieser Kuchen schmeckt einfach phantastisch. Absolut lecker und empfehlenswert. Danke für dieses Rezept!

LG

eulenburg02

beo1

29.08.2007 18:21 Uhr

Hallo,

das ist meiner Meinung nach einer der besten Kuchen überhaupt!!!

lg beo1

lindachen

14.09.2007 12:36 Uhr

Hallo,
ob ich wohl auch Dinkelmehl dafür verwenden kann? Einer unserer Gäste am Wochenende darf nämlich kein Weizenmehl. Für eine Antwort bin ich dankbar... LG, Lindachen.

alina1st

14.09.2007 12:59 Uhr

Hallo lindachen

ich gehe mal davon aus, dass es geht- falls du Dinkel-Vollkornmehl nimmst, nimm evt. etwas mehr Flüssigkeit!

lg alina

sparksnana

02.10.2007 23:06 Uhr

Hallo,

es ist wirklich ein sehr leckerer Apfelkuchen geworden, den ich aber mit sehr festen Äpfeln zubereitet habe. Uns hat es trotzdem geschmeckt, da wir Äpfel lieben!

Welche Äpfel sind für diesen Kuchen empfehlenswert oder geeignet?

Lg, Ana

alina1st

03.10.2007 12:42 Uhr

Hallo Ana

im Grudne kansnt du ja so gut wie jede apfelsorte benutzen, ich hatte aber meistens Braeburn-Äpfel, wenn ich mich recht erinnere :-)

lg alina

munki

06.10.2007 08:40 Uhr

hallo alina,

deinen apfelkuchen mache ich jetzt shcon zum Xten mal, und die ganze familie liebt ihn.
geht einfach und ist super saftig.
die äpfel raffle ich auf meinem börner-hobel in stifte. die streusel müssen natürlich extra dick sein,
so der wunsch meiner familie.

danke fürs rezept

lieben gruss
munki

Bezwinger

27.11.2007 19:22 Uhr

Hallo Alina,

vielen Dank für das sooo einfache Rezept !

Der Kuchen war ruck zuck weg, was mich sehr gefreut hat.
Wird ihn sicher nächstes Wochenede wieder geben.

Danke
Bezwinger

Steff2302

22.02.2008 13:09 Uhr

Hallo Alina,

ein tolles (und einfaches) Rezept für Apfel-Kuchen-Liebhaber :-)

Ich habe den Kuchen diese Woche für meine Kollegen gebacken und dann so meinen Ausstand gefeiert - der Kuchen kam echt gut an... mit frisch aufgeschlagener Sahne: super!

Ich würde ihn allerdings auch ca. 5 Min. länger im Ofen lassen, da er in der Mitte tatsächlich noch ein ganz klein wenig "roh" war. Habe auch frische Hefe verwendet und finde das super lecker... auf keinen Fall ist das zu "hefig" ;-)

Den gibt´s bald wieder... Danke!

Viele Grüße
Steff

_eva_

23.02.2008 18:56 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Hallo,

leckerer Kuchen - so kenne und mache ich ihn schon seit vielen Jahren!

Für diejenigen, die keinen Hefeteig mögen oder nicht lange darauf warten wollten bis der Hefeteig gegangen ist, eine leckere Alternative: Quark-Öl-Teig. Dafür 300 g Mehl mit 3 gestrichenen TL Backpulver mischen und in eine Rührschüssel sieben. 75 g Zucker, 1 Pckg. Vanillezucker, 1 Prise Salz, 150 g Magerquark, 100 ml Milch und 100 ml Speiseöl (Sonnenblumenöl) hinzufügen und mit dem Handrührgerät kneten. Dann wie im obigen Rezept beschrieben weiter machen. Würde aber auch eine Backzeit von eher 40-45 Minuten empfehlen - eventuell Kuchen mit Alufolie nach 25-30 Minuten abdecken, damit er nicht zu dunkel wird.

Das Rezept kann man auch super mit Nuss-Streusel variieren! Streusel hierfür aus 200 g Mehl, 70 gemahlene Mandeln, 150 g Zucker, 1/2 TL gemahlener Zimt und 150 g weiche Butter herstellen.

Lecker auch wenn man einen Teil der Mehlmenge durch Vollkornmehl ersetzt - die Streusel werden hierdurch knuspriger!

Für Leute, die Äpfel nicht so gern mögen - Kuchen kann auch mit Zwetschgen, Sauerkirschen, ... belegt werden. Da sind der Phantasie (und dem Geschmack) keine Grenzen gesetzt!

Also, ran an dieses leckere Rezept!

claudia_h

31.05.2008 14:28 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Huhu Alina;)

Habe heute deinen Streuselkuchen nachgebacken und bin begeistert. Zuerst war ich ein wenig skeptisch wegen dem ganzen Würfel Hefe, aber es hat wunderbar geklappt. Der Hefeteig war total gemeidig.

Ich habe die Äpfel bevor ich sie in Spalten auf den Teig gelegt habe mit Limettensaft, 15 Gramm Vanillezucker und Zimt mariniert....

Der Kuchen ist sehr schön locker, saftig und superfein im Geschmack geworden....


vielen lieben Dank, für dieses supertolle Rezept


viele Grüsse

Claudia;)

Amethyst

14.07.2008 09:47 Uhr

Hallo Alina ;)

Ich hab ihn gestern zu meinen Geburtstag gebacken! Der Kuchen war super einfach in der Zubereitung und war in der Abteilung neben den anderen Kuchen von dir der Renner!

Ich habe allerdings statt einen frischen Hefe-Würfel, 2 Packungen Trockenhefe benutzt und die Äpfel etwas eingelegt mit Zimt und Apfelsaft.

Damit der Teig besonders schön aufgeht habe ich den Trick meiner Oma genommen. Einfach die Schüssel gut zudecken und ins Bett stecken ;)

Danke für das Rezept!

viele Grüße
amethyst

Yvi-Maus

08.09.2008 07:32 Uhr

Hi Alina,

habe am WE Deinen Kuchen gebacken.
Er ist einfach herzustellen und schmeckt sehr lecker!

Vielen Dank für Dein Rezept!
LG,
Yvi-Maus

Lindemariechen

12.09.2008 08:33 Uhr

hallo!
der kuchen ist nahezu perfekt. einfach zu machen, total lecker und vor allem nicht zu süß!
vielen dank für das rezept!

linda

Lindemariechen

12.09.2008 08:34 Uhr

ach so, habe übrigens eine hälfte mit äpfeln und die andere mit kirschen belegt. kam sehr gut an!

sp1904

13.09.2008 19:12 Uhr

Hallo!
Ein wunderbares Rezept für diesen Klassiker! Hab zusätzlich noch Vanille-Zucker in den Teig sowie in die Streusel getan, hat super geschmeckt! Der Teig saftig, die knusprigen Streusel --> perfekt!
Ach ja, meine Streusel mach ich übrigens immer mit zerlassener Butter.. werden immer wunderbar!

Liebe Grüße
Sabrina

nvogel

16.09.2008 16:48 Uhr

einfach, lecker und super beschrieben - schönes rezept

Eingeschränkte Kommentare

Dieses Rezept hat viele Kommentare. Es werden nur die ersten 30 und die neusten 10 angezeigt.

Alle Kommentare anzeigen

Die neusten Kommentare:


brigitte.dy

23.03.2013 12:47 Uhr

Ich dachte ja immer, dass ich schon den perfekten Apfel-Streuselkuchen backe - aber dieses Rezept hat mein altes übertroffen!! Früher hatte ich etwas Probleme, dass der Boden in der Mitte zu weich war. Jetzt war wirklich alles perfekt und ich werde ihn nur noch nach diesem Rezept backen!!! Vielen DANK!!!! ;-))

möchtegernkoch95

05.04.2013 23:46 Uhr

Ich habe das Rezept jetzt noch nicht ausprobiert, aber Ich werde es definitiv dem nächst tun. Meine Frage ist eigentlich ganz simpel und zwar würde Ich gerne wissen, ob eine Portion gleichbedeutend mit einem Blech ist? Dankeschön im Voraus und Liebe Grüße

DanyMickyFabi

13.04.2013 18:21 Uhr

Wirklich sehr saftig und lecker!! Auch für Backanfänger Super geeignet. Danke für dieses tolle Rezept!

kochmamsell1

07.05.2013 18:13 Uhr

Ein sehr leckerer Apfel-Steusel. Ich habe ein klein wenig mehr Teig gemacht, da wir gerne dicken Teig mögen und 1 Stück Hefe auch reichlich ist.
Der Teig war in der Verarbeitung wunderbar glänzend und seidig.
Die Äpfel hab ich auf dem V-Hobel dick gestiftelt, wenig mariniert mit Zitronensaft und Zimt-Zucker. Ganz dick belegt und dann die Streusel drauf. Hierfür hab ich die Butter geschmolzen, dann verbindet sich der Zucker besser. Kurz in den Kühlschrank und dann auf die Äpfel.

Der Kuchen ist gerade mal kalt und schon halb aufgefuttert von den Kindern; Kommentar: Mami, dein Kuchen ist sooooo lecker. Kann ich noch'n Stück?

Vielen Dank. Rezept wird sicher wiederholt!
LG Tina

Saskia1976

13.07.2013 14:50 Uhr

Hallo,
ich habe gerade den Kuchen mit glutenfreiem Mehl von Schär gemacht. Die Konsistenz des Teiges war nicht ganz so geschmeidig, eher leicht krümelig. Kann mir jemand auf die Schnelle sagen, wie der Kuchenteig normal ist?

Liebe Grüsse Saskia

Fee_13

26.09.2013 14:35 Uhr

Perfektes Rezept :D

mamacoco

01.10.2013 16:39 Uhr

War von dem Hefeteig total begeistert - wird mein Standard-Hefeteig für Blechkuchen! Auch ansonsten: perfektes Ergebnis!

LG Nic

theatimpker

03.11.2013 18:32 Uhr

Habe den Apfelkuchen schon mehrfach gebacken. Arbeite immer ohne Vorteig, löse die Hefe in lauwarmer Milch auf, klappt wunderbar. Je nach Sorte streue ich evtl. noch ein wenig braunen Zucker über die Äpfel, etwas Zimt und eine Handvoll Mandelstifte runden den Kuchen ab.
Tolles Rezept, deshalb *****

carobabe91

17.11.2013 15:38 Uhr

Erstmal danke für's Rezept!
Leider ist bei mir der Hefeteig aber gar nicht hochgegangen. Die frische Hefe, war ein Tag über dem Haltbarkeitsdatum. War das vllt. der Fehler? An sich hätte ich den Kuchen dann auch noch ein paar Minuten länger im Ofen lassen sollen. Er war mir doch etwas zu feucht, aber das lag wohl an der Hefe. Bin dankbar für Tipps :)

tantenirak

16.08.2014 21:04 Uhr

Das ist der perfekte Apfelkuchen........da ich immer Probleme mit mit Hefeteig hatte :-)
habe ich den Kuchen schon mehrere Male mit Trockenhefe gebacken.......
gelingt immer.
Ich raspele die Äpfel auch und gebe noch eine Handvoll in Apfelsaft eingelegte Rosinen
hinzu........der Kuchen ist ein Genuß......danke.

LG Karin

Eigenen Kommentar abgeben

Um selbst Kommentare zu Rezepten abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren. Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

x Eigene Antworten abgeben

Um selbst Kommentare zu Rezepten abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren. Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

Teile mit, was heute auf den Tisch kommt

Teile auf der Chefkoch.de-Startseite und deinen Freunden bei Facebook, Google+ und Twitter mit, welches leckere Rezept du heute zubereitest.

Rezept auf Chefkoch.de teilen


Logge dich ein und teile den Chefkoch-Nutzern mit, dass dieses Rezept heute von dir zubereitet wird.

Zugangsdaten vergessen?

Noch nicht registriert?

Hier können Sie sich kostenlos registrieren.


Rezept in sozialen Netzwerken teilen

Magazine unserer Partner auf Chefkoch.de