Grünkohl

  •   perfekt!
  •   sehr gut
  •   gut
  •   geht so
  •   schlecht
  •   sehr schlecht

Jetzt einloggen und
dieses Bild bewerten!
  • Vielen Dank für Ihre Bewertung!
  • Sie haben dieses Bild bereits bewertet!

Zutaten

2 große Zwiebel(n)
100 g Grieben - Schmalz
800 g Grünkohl (TK)
500 ml Wasser
  Salz und Pfeffer, schwarz
1 Prise Piment
1 EL Senf, scharf
1 TL Zucker
250 g Speck (Bauchspeck), durchwachsen
500 g Kasseler
500 g Würstchen (Mettwürstchen)
500 g Fleischwurst
4 EL Haferflocken
Portionen Auf meine Einkaufsliste

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 15 Min. / Schwierigkeitsgrad: simpel / Kalorien p. P.: keine Angabe

Klein gehackte Zwiebeln und Haferflocken im Schmalz anrösten. Zerteilten Grünkohl dazu, mit Wasser auffüllen. Wenn der Kohl weich ist, Pfeffer, Senf, Piment und Zucker unterrühren. 1,5 Stunden sanft köcheln lassen. Das Fleisch dazu und weitere 30 Minuten kochen. Zum Schluss Fleischwurst, Haferflocken und Würstchen mitkochen, abschmecken mit etwas Salz.
Bratkartoffeln oder Salzkartoffeln als Beilage. Dazu ein Bier und ein Korn.

Kommentare anderer Nutzer


timotheus

15.12.2005 18:03 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Ich komme aus Norddeutschland (der Heimat des Grünkohls) Kocht doch mal eine Stange Porree kleingeschnitten und 1-2 Knoblauchzehen mit. Dort wird das so gemacht und schmeckt herrlich würzig!!

BurgiBaer

26.01.2011 10:41 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

ich komme auch aus Norddeutschland...und plädiere...KEIN Knobi oder Porree an Grünkohl.
Als Ersatz für Kohlwürste und Schweinebauch...lasse ich mir aber gerne Gänsekeulen gefallen. Diese draufgelegt mitköcheln lassen...vor Ende herausholen...hazt einritzen...mit Honig überpinseln und im Bratofen knusprig grillen. Die Keulchen dann mit dem Grünkohl reichen...und dazu...man glaubt es kaum...passt auch ausgezeichnet ein leichter, trockner Badischer Roter...oder selbstverständlich Flasch Bier.

küchenschabe

06.11.2006 15:46 Uhr

wie trenne ich die Haferflocken von den Zwiebeln, damit ich sie zum Schluss wieder hinzufügen kann ?

hwneumann

13.10.2011 10:13 Uhr

Gute Frage ;-)) Ist mir bisher gar nicht aufgefallen...

Ich denke mal, dass die erste Haferflockenbeigabe beim Anrösten wichtig für den Röstgeschmack sind, und dass man beim zweiten Mal noch etwas zugeben kann, um die gewünschte Bindung zu erreichen.

JuanaLaLoca

19.01.2007 09:36 Uhr

1750 g Fleisch und Wurst auf 800g Grünkohl erscheint mir viel zu viel. Oder sind die Mengenangaben als "oder"-Angaben zu verstehen?

MacDonalds

21.01.2007 02:01 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Hallo Juana,
nein es ist nicht viel zu viel...................Wenn man 3 Stunden auf dem Deich geboßelt hat
und 5 Flaschen Korn und zwei Kisten Bier geleert wurden - dann findet die Kohlfahrt ihren Höhepunkt.Dann sind die Mengen absolut ok.Und wenn es dann noch Grützwurst und Bremer Pinkel oder Braunschweiger Mettwürstchen gibt - dann ist der Himmel perfekt.
Dazu Bratkartoffeln oder Salzkartoffeln und ein Bier und ein Korn.............

Gruß.MacD.

MacDonalds

25.12.2007 17:13 Uhr

Hallo,
es könnte ja sein,daß dafür die Zwiebeln weggellassen werden.Ansonsten hätte ich auch die Sorge,daß der Lauch das schöne Aroma vom Grünkohl "erschlägt".
Gruß.MacD.

Maitre-de-la-maison

17.04.2011 14:05 Uhr

Hallo McDonalds,

da ich eigentlich kein Grünkohl-Liebhaber war, hast Du mich aber mit Deinen Rezept eines besseren belehrt.
War einfach lecker!
Da es bei uns die "Mettwürstchen" nicht gibt, habe ich eine geräucherte Mettwurst in Scheiben geschnitten.

LG Dieter

Isabellaisa

29.11.2011 12:36 Uhr

Super Rezept. Mir fehlte bisher immer die Geschmeidigkeit in meinem Kohl. Jetzt hab ich sie gefunden! Meine ganze Familie hat dieses Essen zum 1. Advent genossen. Man konnte es förmlich hören wie es schmeckt. Selbst meine Kinder ( 3 und 5) haben eine verhältnismäßig große Portion gegessen. Allerdings hab ich die Fleischwurst rausgelassen. Sehr lecker! Dafür gibts 5 Sterne!

Svenja76x

10.02.2012 15:29 Uhr

ich gehöre zu den nordlichtern die durch die oma jedes jahr mit grühkohl verwöhnt worden sind ;-)
ich habe meinen eigenen ersten grünkohl nach diesem rezept gekocht und ich bin total begeistert.
es schmeckt sehr gut!
ich habe die fleischwurst weggelassen und dafür kohlwurst und mettenden genommen.
vielen dank

nord-mupfel

03.03.2012 18:08 Uhr

Wirklich gigantisch lecker! Ich hab Kochwurst und Fleischwurst kombiniert. Das Ergebnis war eine Geschmacksexplosion. Dafür lass ich jesdes Steak stehen! Von mibt´s für dieses Rezept 5 Sterne. Ganz klare Sache!

Kawa61

19.03.2012 19:59 Uhr

Der beste Grünkohl den ich je gegessen habe. 5 Sterne sind nicht genug.

4cityrockers

14.11.2012 19:02 Uhr

lecker,lecker! Die Haferflocken halten den Schmalz perfekt in der Menge!

gelagarten

19.01.2013 10:41 Uhr

Hallo ihr Lieben,

eine kleine Frage.... ich wollte morgen gerne bei dieser kalten Jahreszeit das Grünkohlrezept ausprobieren.

Muss ich gefrorenen Grünkohl auch insgesamt 2 Std. köcheln lassen? Mir erscheint das sehr lange und ich habe Angt, dass mir das Ganze zerkocht.

Wer kann mir helfen? Vielen lieben Dank im voraus.....

rothermine1

26.01.2013 20:09 Uhr

Hallo, gelagarten!

Ich bin zwar jetzt ein bisschen spät dran mit einer Antwort - aber das Rezept ist ja für Tiefkühlware gedacht. Daher sollte es mit den 2 Stunden auch richtig sein.

Ich habs auch so gemacht - es ist GIGANTISCH
lg rothermine1

gelagarten

28.01.2013 09:01 Uhr

.... ich bin nochmal......

Ich hab ja nicht genau gewusst, wie lange das mit dem eingefrorenen Grünhohl dauert und hab es dann einfach ausprobiert.

Die 2 Std. mussten es dann schon sein und das Ergebnis war soooooo lecker, wir haben alles komplett aufgegessen und es wird auf jeden Fall wieder so gemacht..... Freu mich jetzt schon drauf..... Schmatz, Schmatz....

Danke für's tolle Rezept !!!!

itschi74

23.03.2013 08:12 Uhr

Ich hab nur die Kohlwurst reingemacht, mir war das zu viel Fleisch ansonsten war es sehr gut

Eigenen Kommentar abgeben

Um selbst Kommentare zu Rezepten abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren. Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

x Eigene Antworten abgeben

Um selbst Kommentare zu Rezepten abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren. Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

Teile mit, was heute auf den Tisch kommt

Teile auf der Chefkoch.de-Startseite und deinen Freunden bei Facebook, Google+ und Twitter mit, welches leckere Rezept du heute zubereitest.

Rezept auf Chefkoch.de teilen


Logge dich ein und teile den Chefkoch-Nutzern mit, dass dieses Rezept heute von dir zubereitet wird.

Zugangsdaten vergessen?

Noch nicht registriert?

Hier können Sie sich kostenlos registrieren.


Rezept in sozialen Netzwerken teilen

Magazine unserer Partner auf Chefkoch.de