Tiramisu

  •   perfekt!
  •   sehr gut
  •   gut
  •   geht so
  •   schlecht
  •   sehr schlecht

Jetzt einloggen und
dieses Bild bewerten!
  • Vielen Dank für Ihre Bewertung!
  • Sie haben dieses Bild bereits bewertet!

Zutaten

5 EL Amaretto
125 ml Kaffee starker oder Espresso
Ei(er) davon das Eigelb
100 g Puderzucker
Vanilleschote(n)
250 g Mascarpone
3 Blatt Gelatine, weiß
5 EL Rum
Ei(er) davon das Eiweiß
1 EL Puderzucker
400 g Löffelbiskuits
200 ml Schlagsahne
2 Pkt. Vanillezucker
  Kakaopulver, dunkel
Portionen Auf meine Einkaufsliste

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 45 Min. Ruhezeit: ca. 5 Std. / Schwierigkeitsgrad: normal / Kalorien p. P.: keine Angabe

Amaretto mit Espressokaffee verrühren. Eigelb mit 100 g Puderzucker und dem ausgekratzten Mark der Vanilleschote schaumig schlagen, Mascarpone unterheben. Die eingeweichte, gut ausgedrückte Gelatine (ich nehme immer 3 1/2 Blatt) im erwärmten Rum auflösen und die Mascarponemasse löffelweise untermischen. Eiweiß mit 1 EL Puderzucker zu Schnee schlagen; Schlagsahne mit Vanillezucker steif schlagen. Schlagsahne und anschließend Eischnee unter die Mascarponemasse heben. Die Hälfte der Löffelbisquits in eine Form legen und mit der Espressomischung tränken. Die Hälfte der Mascarponecreme darauf verteilen und glattstreichen; restliche Löffelbisquits auflegen und ebenfalls tränken, anschließend mit dem Rest der Creme bestreichen. Speise mindestens 4 - 5 Stunden, besser aber über Nacht kaltstellen. Vor dem Servieren mit dem Kakaopulver bestäuben.

Kommentare anderer Nutzer


Allhe11

30.05.2002 20:43 Uhr

Ich wohne in Kanada und kenne die Zutat ( Mascarpone ) nicht, kann mir jemand bitte sagen , was das ist.
Vielen Dank. Irma Morgenroth

1982Eilan

09.01.2011 14:36 Uhr

huhu ,

ich habe auch in kanada gewohnt...du bekommst mascarpone bei sobeys ...aber ist ziemlich teuer. Ich denke du kannst auch sourcreme dazu benutzen.

lg

joopelfi

30.01.2011 12:20 Uhr

Philadelphia oder frischkäse

Netti

20.06.2002 19:06 Uhr

Hallo Irma,
Mascarpone ist ein - ziemlich fetter - italienischer Frischkäse (ungewürzt). Hier in Deutschland gibt's den in (fast) allen etwas besser sortierten Supermärkten.
Da Mascarpone diesen hohen Fettgehalt hat, verwenden einige statt dessen (zumindest teilweise) Speisequark.
Da ich aber den typischen Mascarpone-Geschmack mag, mache ich immer das obige Rezept, dafür eben nicht so oft :-) .

Aber vielleicht weiß ja jemand der anderen "Chefköche", ob man Tiramisu ohne entscheidenden Geschmacksverlust auch mit anderen ungewürzten Frischkäsesorten (z.B. Philadelphia) zubereiten kann?

Liebe Grüße nach Kanada von
Netti

Sasima

01.01.2003 19:00 Uhr

Hmmmmmm,

habe die Tiramisu Heilig Abend zubereitet. Es war ein voller Erfolg. Alle waren begeistert. Das Rezept ist wirklich himmlisch.
Ich habe allerdings 1 1/2 fach soviel Creme gemacht. Damit wird die Tiramisu dann noch cremiger...

Gruß
Sasima

sberthaler

23.07.2003 16:10 Uhr

das liest sich wirklich sehr lecker und wird schon mal gespeichert

LG
Sabine

cioccolatina

18.03.2004 08:21 Uhr

Hallo Leute!

Also ohne mascarppone gehts leider nicht, wenn man italienisch bleiben will, bei uns wird der tiramisú aber immer ohne Sahne gemacht. Das heißt, Eier mit Zucker ganz schaumig schlagen, mascarpone darunter und anschließend den ganz steifen Eischnee darunter!

Gruß cioccolatina

selina2005

25.10.2006 10:08 Uhr

Perfect.... suuuuper lecker und schnell gemacht.

LG Selina

DagJan

17.06.2009 00:36 Uhr

Wirklich sehr lecker!

Jorka

20.09.2009 15:07 Uhr

Klasse Rezept, echt lecker!
Gruß Jorka

schmaps

23.12.2010 23:43 Uhr

Huhu,

möchte das Rezept morgen gern ausprobieren.
Ich hab sowas noch nie gemacht, daher meine Frage:
Muss man den Kaffee kochen oder das Pulver verwenden? Wahrscheinlich doof, aber ich weiß es echt nicht.....
Danke.
LG

mein_lieblingsstern

30.07.2011 14:44 Uhr

Hallo,

Dein \'morgen\' ist zwar schon ewig her, aber da bis heute irgendwie keiner Deine Frage beantwortet hat, mache ich es mal, obwohl ich eigentlich davon ausgehe, daß Du es mittlerweile schon weißt...
Den Kaffee mußt Du kochen ;-)
Lieben Gruß.

schmaps

30.07.2011 22:17 Uhr

Oh danke, aber ja, mittlerweile wusste ich es schon ;))

Domishase

29.12.2012 18:09 Uhr

Hey, wie tränkt man am Besten die Biscuits mit dem Amaretto? Tunkt ihr jedes einzelne ein und legt es dann in die Form?


Dankeschön für die HIlfe! Wird mein Neujahrsdessert. hmmm....

Netti

29.12.2012 21:13 Uhr

Hallo Domishase,
ich lege die Löffelbisquits einfach in die Form & gieße die Amaretto-Kaffee-Mischung löffelweise drüber. Dann kommt eine Schicht Creme rauf, nächste Lage Löffelbisquits, diese wieder löffelweise begießen & mit Creme bedecken. Fertig.
Guten Appetit & einen guten Rutsch wünscht
Netti

Domishase

29.12.2012 23:44 Uhr

DAnkeschön Netti! Doch leichter als gedacht! :-))

GUten Rutsch!!

Eigenen Kommentar abgeben

Um selbst Kommentare abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren.
Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

x

Eigenen Kommentar abgeben

Um selbst Kommentare abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren.
Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

Teile mit, was heute auf den Tisch kommt

Teile auf der Chefkoch.de-Startseite und deinen Freunden bei Facebook, Google+ und Twitter mit, welches leckere Rezept du heute zubereitest.

Rezept auf Chefkoch.de teilen


Logge dich ein und teile den Chefkoch-Nutzern mit, dass dieses Rezept heute von dir zubereitet wird.

Zugangsdaten vergessen?

Noch nicht registriert?

Hier können Sie sich kostenlos registrieren.


Rezept in sozialen Netzwerken teilen

Magazine unserer Partner auf Chefkoch.de