Krapfen

  •   perfekt!
  •   sehr gut
  •   gut
  •   geht so
  •   schlecht
  •   sehr schlecht

Jetzt einloggen und
dieses Bild bewerten!
  • Vielen Dank für Ihre Bewertung!
  • Sie haben dieses Bild bereits bewertet!
Drucken In mein Kochbuch

Zutaten

250 ml Milch
1 Würfel Hefe
500 g Mehl
Ei(er)
Ei(er) davon das Eigelb
40 g Zucker
50 g Butter
1 Prise(n) Salz
  Fett zum Frittieren
250 g Marmelade
  Puderzucker
Portionen Auf meine Einkaufsliste

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 30 Min. Ruhezeit: ca. 1 Std. / Schwierigkeitsgrad: simpel / Kalorien p. P.: keine Angabe

100 ml der Milch lauwarm erhitzen. Die Hefe hineinbröckeln und verrühren. Mit 150 g Mehl zu einem Vorteig verarbeiten. Mit etwas Mehl bestäuben und zugedeckt an einem warmen Ort ca. 25 Minuten ruhen lassen. Die Eier, Eigelbe und den Zucker verrühren. Mit dem Vorteig, restlicher Milch, restlichem Mehl, weicher Butter und der Prise Salz zu einem glatten Teig verkneten. Zugedeckt nochmals ca. 25 Min. ruhen lassen. Den Teig in Stücke von ca. 30 g teilen, Kugeln formen. Diese etwas flach drücken und wieder zugedeckt weitere 45 Min. ruhen lassen, bis sich das Volumen verdoppelt hat. Das Fett auf 170 °C erhitzen. Krapfen portionsweise goldgelb auf beiden Seiten ausbacken. Herausheben und abtropfen lassen. Mit einem Spritzbeutel die Marmelade seitlich hineinspritzen und mit Puderzucker bestäuben.

Kommentare anderer Nutzer


MissChris

16.11.2003 16:09 Uhr

Also ich wollte schon seit langem mal wieder Krapfen machen, hatte nur noch nicht das richtige Rezept gefunden. Aber dieses hier ist perfekt. Echt lecker das Resultat. Ich habe mich genau an die Anleitung gehalten und wir alle waren begeistert. Ich habe allerdings anstatt Puderzucker einen normalen Zucker genommen. So kenn ich es noch von Kind an und es wurden direkt alte Erinnerungen wach.
Kommentar hilfreich?

miroferra

26.12.2003 18:31 Uhr

Hallo!
Genau das Rezept habe ich gesucht,nur was für eine Mamelade nehm ich am besten??
LG Yvonne
Kommentar hilfreich?

Timotius_75

28.04.2013 22:49 Uhr

nimm lieber pflaumenmus
Kommentar hilfreich?

binemaja

27.12.2003 23:29 Uhr

In Franken wird ausschließlich Hiffenkonfitüre (Hagebutte) eingefüllt. Ich bin der Meinung das schmeckt am besten. Allerdings geht auch Aprikose oder jede andere rote Konfitüre.
Kommentar hilfreich?

karlschramm

16.01.2004 22:37 Uhr

binemaja
Hiffenkonfitüre finde ich auch
das ist die beste
Kommentar hilfreich?

pistazie

22.01.2004 13:22 Uhr

hallo meike!
habe die krapfen gestern ausprobiert, die sind sowas von lecker geworden.... so richtig schön fluffig und toll im geschmack! die halbe familie war bei uns zu besuch und alle waren begeistert!
danke für das tolle rezept :)
grüsse pi.
Kommentar hilfreich?

Eingeschränkte Kommentare

Dieses Rezept hat viele Kommentare. Es werden nur die ersten 5 und die neusten 5 angezeigt.

Alle Kommentare anzeigen

Die neusten Kommentare:


kuchenkrümel007

07.05.2014 15:12 Uhr

Hallo!
Ich wollte fragen, ob man die Krapfen denn auch in der Pfanne braten kann?
Das wäre gut, denn unsere Fritteuse ist kaputt.
Es wäre toll, wenn ich noch heute eine Antwort kriegen könnte, denn ich würde sie so gerne mal backen...
Liebe Grüße,
kuchenkrümel007
Kommentar hilfreich?

Herdquäler

11.08.2014 17:20 Uhr

Hallo Meike!

Heute habe ich mich, weil ich es einfach mal ausprobieren wollte,
an Deinem Krapfen-Rezept versucht.
Leider hatte ich das gleiche Problem wie batschi1 (der Teig war super-klebrig)
das aber mit der entsprechenden Menge zusätzlichem Mehl in Ordnung zu bringen war.

Ich denke man muss sich auch mal selbst helfen können! ;-)

Das Resultat waren Lobeshymnen wie: "besser als vom Bäcker!"!

Danke für das tolle Rezept!
Von mir trotz des Klebers die volle Sternenzahl.

LG, Herdquäler
Kommentar hilfreich?

Rancherin

23.11.2014 14:34 Uhr

Ganz ganz tolles Rezept selbst für Backanfänger! Dankeschön! Bilder folgen beim nächsten mal, als ich Bilder machen wollte waren mein Mann schneller und hatte bereits alles verputzt!!!
Kommentar hilfreich?

GabiGS

16.02.2015 19:06 Uhr

Hallo,

ich würde gerne die Krapfen backen. Da ich für viele Leute backen möchte, müsste ich wissen, wie viele Krapfen ich rausbekomme. Kann mir das jemand verraten?

Vielen Dank
Kommentar hilfreich?

SiSchmieMix

06.02.2016 22:08 Uhr

Sehr sehr leckeres Rezept, haben es gestern ausprobiert und waren schwer begeistert. Wir haben 20 Krapfen raus bekommen
Kommentar hilfreich?

Eigenen Kommentar abgeben

Um selbst Kommentare abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren.
Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

x

Eigenen Kommentar abgeben

Um selbst Kommentare abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren.
Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

Magazine unserer Partner auf Chefkoch.de