Schwarz - Weiss - Gebäck

  •   perfekt!
  •   sehr gut
  •   gut
  •   geht so
  •   schlecht
  •   sehr schlecht

Jetzt einloggen und
dieses Bild bewerten!
  • Vielen Dank für Ihre Bewertung!
  • Sie haben dieses Bild bereits bewertet!

Zutaten

500 g Mehl
6 g Backpulver
150 g Zucker
Ei(er)
250 g Butter
  Für den zweiten Teig: (dunkel)
30 g Kakaopulver
50 g Zucker
2 EL Milch
Portionen Auf meine Einkaufsliste

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 30 Min. / Schwierigkeitsgrad: simpel / Kalorien p. P.: keine Angabe

Zu dem mit Backpulver und Zucker gemischten Mehl die Eier geben und mit dem kalten Fett zu einen Knetteig verkneten. Den Teig halbieren. Eine Hälfte des Teiges mit Kakao, Zucker und Milch vermengen.

Von jeder Teigsorte einen Teig ausrollen und Rollen formen. daraus in verschiedenen Kombinationen Schwarz-Weiß-Gebäck formen. Zum Beispiel eine dunkle Rolle in einen hellen Teig wickeln oder eine helle und eine dunkle Teigplatte aufeinander legen und zwei verschieden farbige Teigrollen darin einwickeln. Der Fantasie sind dabei keine Grenzen gesetzt.

Kommentare anderer Nutzer


manurs3

21.10.2003 18:28 Uhr

bei wieviel grad denn wie lange backen??

Bienlein

29.11.2003 07:58 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Hallo,

habe deine Frage leider erst heute gelesen. Temperatur wie bei fast allen Plätzchen ca. 150 °C. Nach 15 min sind sie dann in meinem Ofen OK.

LG Bienlein

taetschi

14.12.2003 14:39 Uhr

Habe jetzt schon dreimal hintereinander die Kekse gebacken, es macht jedes Mal wieder Spaß! Ist so einfach und man kann sich kreativ so richtig austoben! Vielen Dank für das Rezept!

naknak

28.12.2003 22:42 Uhr

Habe das Rezept heute ausprobiert,hat eigentlich auch super geklappt!
Leider waren die Kekse meiner Meinung nach aber nicht süß genug!!
Naja dann benutze ich nächstes mal eben ein wenig mehr Zucker!!

Ansonsten ist das Rezept toll :-)

Liebe Grüße naknak

Finchen83

15.11.2004 13:58 Uhr

Ich habe an diesem Wochenende 2 Bleche gebacken und mein Mann war hellauf begeistert. Echt super Rezept und super lecker. Ich hab weniger Zucker genommen musste aber noch n Ei mehr rein geben, die waren diesmal was kleiner.
Aber wirklich n leckeres Rezept, ich liebe diese Kekse!

Danke liebe Grüße Kathi

pingu41269

23.11.2004 21:26 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Hallo Bienlein,

ich habe gestern (zum Glück) nur die halbe Menge deines Rezepts gemacht und muss leider sagen, dass ich die Kekse relativ geschmacksneutral fand, obwohl ich noch 1 Pä. Vanillezucker zugegeben habe.
Naja, die Geschmäcker sind halt verschieden. Nimms bitte nicht persönlich.

LG
pngu

feline75

26.11.2004 13:04 Uhr

Die Kekse wurden gestern gebacken und für lecker befunden. Mein Kleiner futtert die ratz fatz weg.

LG

ne_biene

04.12.2004 20:39 Uhr

Das Gebäck ist gerade frisch aus dem Ofen und wartet darauf, vernascht zu werden ;)

Danke für das leckere Rezept.

sandiego1

07.12.2004 23:58 Uhr

Hallo!
Uns schmecken die Plätzchen prima.
Ein tolles Rezpet!
LG Anika

mrsasterix

14.12.2004 15:47 Uhr

Hallo!
Also die Plätzchen schmecken superlecker. Und vor allem nicht so süß.
LG
mrsasterix

Heiner3

26.12.2004 11:29 Uhr

Hallo,

wie bekomme ich das Schachbrettmuster "gebacken"?

Muss dazu ein Gerät her oder gibt es einen handwerklichen Kniff?

Über jeden Lösungstipp freut sich

Heiner3

Güfi

25.01.2005 15:42 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Hoi Heiner

bin wohl etwas spät mit meiner Info.

Um das Schachbrett zu machen, musst du aus 3/4 des Teiges 4 weisse und 5 dunkle viereckige, lange Teigstäbchen machen(Tipp: mit Auswallhölzchen formen).
Die Stäbe abwechselnd satt auf- bzw. nebeneinander schichten, dunkel,weiss, dunkel, - dann daneben weiss, dunkel, weiss, - usw. Die Stäbe mit dem restlichen ausgewallten Teig umwickeln. In den Tiefkühler oder in den Kühlschrank legen, bis der Teig fest ist und mit einem Messser schneiden. aufs Blech und Backen wie oben beschrieben.

Für Fragen stehe ich gerne zur Verfügung.

Grüessli

Güfi

miliane

06.10.2005 17:59 Uhr

Die Schneckenform vom Schwarz-weiß-Gebäck ist schnell gemacht und sieht gut aus.

KäferSandra

27.10.2005 16:05 Uhr

Hallo!

Sehr lecker, könnten nur etwas süsser sein......... Werde sie aber bestimmt noch öftere backen, gehen ja schön schnell und einfach!!!


LG Sandra

Moermel

06.11.2005 17:28 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Hallo Bienlein!

Heute haben wir Dein Rezept nachgebacken.War das erste Mal und sie sind uns zu groß geworden *gg*,aber sie schmecken sehr lecker.
Wem es nicht süß genug ist,kann ja die Plätzchen von unten noch mit Kuvertüre bestreichen.

Vielen Dank für das Rezept.

LG Chrissie

kleinesMädchen

06.12.2005 18:27 Uhr

Hallo,
wir haben dieses Rezept auch probiert und es ist bei allen super angekommen!!!
Musste sogar nochmal neu backen für meinen Cousin, der nach einem Verkehsunfall im Krankenhaus liegt und er kann von diesen Plätzchen nicht genug bekommen! :-)
Also ich finde sie sind genau richtig, nicht zu süß...
Nur halt die Backzeit, habe sie bei 200 Grad ca. 10 Minuten im Ofen gelassen.

Wünsche allen viel Spaß beim Backen, sie sind ganz einfach zu backen und gelingen jedem!!!

LG
Katja :-)

SNuecken

07.12.2005 13:30 Uhr

Hallo !
Bin seit gestern dabei, diese Plätzchen zu backen. Also, es gehört schon ein bischen Übung dazu, um schöne Muster hinzubekommen. Am einfachsten ist es immer noch, eine dünne dunkle Rolle mit einer dünnen hellen Rolle zusammenzudrücken, schön zusammen zu rollen, und dann die Plätzchen abzuschneiden. Das sieht auch ganz gut aus. Das mit den Karos habe ich irgendwie nicht so hingekriegt, aber ich habe es nach dem Formen auch nicht in wieder in den Kühlschrank getan, sondern gleich in den Backofen. Der Teig war einfach nicht fest genug.
Jetzt habe ich den restlichen Teig über Nacht gekühlt, und heute ging es sehr viel besser.

Schmecken super lecker !

Viele Grüße
SONJA

Katinka210

18.12.2005 19:38 Uhr

Also diese Plätzchen mache ich jedes Jahr und sie sind immer schnell leer!
Das backen ist schon etwas schwieriger, die Muster zu Zaubern usw.


Lecker Weihnachten!!!

Lieben Gruss Katinka

XxSahnetortexX

17.11.2006 18:43 Uhr

Hi,
ist immer ein hingucker solche Plätzchen.
LG Antje

Ziska

11.12.2006 07:45 Uhr

Wie lecker!

Ich habe aus dem zweifarbigen Teig Buchstabenplätzchen und Kringelkekse gebacken. Obwohl ansonsten meine Buckstabenkekse immer richtig gut angekommen sind, hatten die Kringelkekse (danke für die Idee) eindeutig die Nase vorn. Das Muster ist richtig schick und so einfach zu machen. Ich hatte den Teig etwas zu kurz im Kühlschrank (konnte es einfach nicht abwarten), aber das sollte man nicht machen. Lieber wie SNuecken schon sagte: alles über Nacht in den Kühlschrank legen, damit die Kekse wirklich rund und nicht so eirig werden.

Die Kekse schmecken total lecker - nicht ganz so süß und auch ein paar Tage später kein bißchen pappig. Die Keksdose, die ich mit auf die Arbeit genommen hatte (gefüllt mit dem Inhalt von drei Blechen), war schon am Ende eines Tages leer!

Ich werde nächste Woche wohl wieder backen.

weisseHexe

17.09.2007 14:03 Uhr

Hallo,

wir haben gestern die Plätzchen mit Vollkornmehl ausprobiert und sie sind sehr lecker.

LG Manuela

sydawai

27.10.2007 18:01 Uhr

Hallo,

Kekse, wie aus meiner Kindheit ..... njam, njam, njam.

Meine Lütte (3) hat beim modelieren geholfen nicht perfekt in der Optik, aber gaaaanz individuell - bilder lade ich später hoch.

LG Christine

Ankalein1993

05.11.2007 15:51 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

..als tipp:wenn man einen schuss rum an den teig macht schmeckt es noch besser;)

Kokosflöckchen

19.11.2007 10:23 Uhr

Vom Geschmack her sehr lecker, habe allerdings 200g Zucker genommen und bei dem dunklen Teig 50g Nesquick. Allerdings fand ich den Teig etwas zu feucht zum zubereiten. Sehr klebrig, von daher mehr Mehl nehmen ;-)

vanilleline

26.11.2011 09:18 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Nicht nur an Kokosflöckchen:

Wer statt des reinen Kakaopulvers, stark oder schwach entölt ist da egal, Getränkepulver für Kakao nimmt, wird immer klebrigen Teig haben!

Diese Mischungen bestehen meist zu über 80% aus Traubenzucker. Dieser lässt bei seiner Auflösung noch ca. 20% seines Eigengewichtes an zusätzlichem Wasser entstehen, der Teig wird also zu feucht - und ist deshalb klebrig. Das wird auch durch zusätzliches Mehl nicht wirklich besser. Wer unter Laktoseintoleranz leidet, weiß da Bescheid.

Wer unbedingt Nesquik & Co verwenden will, muss die anderen Flüssigkeiten wie zum Beispiel Ei (nur das Gelbe nehmen) reduzieren.

missmartini

02.12.2007 00:21 Uhr

Die Plätzchen waren sehr lecker! Danke für das tolle Rezept!

Aislynn-Sama

05.12.2007 17:41 Uhr

Das sind die Kekse meiner Kindheit, habs mir nicht nehmen lassen sofort los zu rennen und die Zutaten die fehlten zu kaufen. Super lecker schmecker kekse! Danke

AFlores

17.12.2007 09:38 Uhr

Hallo Bienlein,
habe dieses Rezept mal gestern ausprobiert und den Teig bis heute morgen kalt gestellt.
Lies sich wunderbar verarbeiten.
Habe allerdings noch in den Schokoteig Rumaroma verarbeitet.
Und sie ausgestochen, kommen gerade aus dem Ofen.

Und dann hab ich noch Schokoschnecken rausgemacht.Die Bilder der Schokoschnecke lad ich noch hoch (ist noch nicht gebacken *g*)

Die ausgestochenen wirst du sehen wenns freigeschaltet wurde :)

Danke für das tolle Rezept

Lg, AFlores

QuitscheEnte2005

18.12.2007 19:42 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Alllsooo ich hab die gestern gebacken sind auch super lecker.Was aber garnich geht ist das mit der milch,zucker und kakao in die eine hälfte des teiges.Das wurde bei mir alles matschig und klebte so das ich nochmals Mehl hinzufügen musste.Das nächste mal kipp ich nur milch zu wen ich es brauche.Am wochenende ist großes backen dann angesagt.danke fürs rezept.

Sukeena

04.01.2008 19:09 Uhr

Hallo!

Da ich Weihnchten leider kaum zum Backen gekommen bin, habe ich das heute nachgeholt.
Dieses Rezept war wirklich einfach.
Habe allerdings auch noch ein Ei zum Teig gegeben. Kommt sicher auf die Größe der Eier an.
Das Zugeben von Milch halte ich auch nicht als erforderlich, nur wenn der Teig zu fest wird, dann kann man nen Schwaps nach Bedarf dazugeben.

Habe den Teig mit Förmchen ausgestochen, und dann übereinander gelegt. Dazwischen hab ich Marmelade gestrichen, damits hält. Bild folgt.
Nun kühlen die Plätzchen noch ab. Man sehn wie sie schmecken :o)

LG Sukeena

pasiflora

29.10.2008 23:30 Uhr

Hallo!
Bei mir hat es leider nicht so hingehauen. Der Teig hat an der Tischplatte geklebt, daraufhin habe ich so viel Mehl benutzt, das ich das Ergebnis der gebackenen Plaetzchen recht trocken fand. Dadurch, das der Teich (besonders der weisse) so geklebt hat, konnte ich auch kaum schoene Plaetzchen daraus machen, ich habe dann die Geduld verloren und stattdessen Ausstechplaetzchen gemacht. Vielleicht waere es besser, wenn der Teig doch 1/2 Stunde im Kuehlschrank ruht?

LG aus Peru
Pasi

Eingeschränkte Kommentare

Dieses Rezept hat viele Kommentare. Es werden nur die ersten 30 und die neusten 10 angezeigt.

Alle Kommentare anzeigen

Die neusten Kommentare:


Atilas

13.06.2013 06:42 Uhr

Der Teig läßt sich gut verarbeiten, muss vor dem schneiden aber gut gekühlt sein! Gebacken haben wir die Plätzchen bei 150 Grad Heißluft etwa 15-20 min. Geschmacklich sind sie nur wenig süß, würde daher beim nächsten Backen die Zuckermenge erhöhen und noch Vanillezucker beigeben.

Simballa

15.11.2013 09:01 Uhr

uns haben sie Plätzchen ganz gut geschmeckt, der Teig ist auch gut zu verarbeiten, danke

Girly16

02.12.2013 20:06 Uhr

Die Kekse schmecken sehr gut. Habe nur sehr lange mit dem Backen der Plätzchen gebraucht. Trotzdem ist es ein sehr leckeres Rezept.
Ich denke, ich werde die Plätzchen noch mal machen.

AmberLynn

04.12.2013 22:13 Uhr

Super Rezept, sehr einfach, schnell gemacht, kreativ und nicht so süß :-) werd ich nochmal machen :-)

St9Tine

16.06.2014 19:25 Uhr

Halöchen wie viele Kekse bekomme ich ca. aus diesem Rezept
Da es so viele gute Kommentare hat dachte ich ich nehm das Rezept
Verendere es etwas und nehm es für meine Abschlussarbei

Lg St9, Tine

alex9008

17.06.2014 11:54 Uhr

Wirklich sehr lecker und einfach, nach dem ersten backen waren mir die Kekse nicht süß genug, mache jetzt 50g Zucker mehr dran, wirklich sehr lecker!

JcHoneyKitchen

20.11.2014 20:54 Uhr

Lecker..lecker

onlinekoch

21.11.2014 16:35 Uhr

Super lecker und dazu wirklich einfach

Tanzkatze

23.11.2014 13:25 Uhr

Der Teig ist super!! Ich habe an jede Teigfarbe noch jeweils 30 Gramm Vanillezucker gegeben, da ich ein paar Bewertungen gelesen hatte, der Teig sei nicht süß genug. Und ich mag es süß. :) Jetzt finde ich ihn pfima. :)

Die Konsistenz ist ausgezeichnet, vor allem, wenn man den Teig über Nacht im Kühlschrank ruhen lässt. Dann immer nur einen Teil des Teiges verarbeiten und die weichen Teigreste, die beim Ausstechen nunmal entstehen, mit einem Stück kaltem Teig aus dem Kühlschrank neu verkneten. So wird die Sache nicht zu klebrig. Die fertigen Bleche habe ich vor dem Backen auch nochmal 10 Minuten auf die Terasse gestellt, damit die Plätzchen kalt in den Ofen kommen. So sind sie mir nicht zuerlaufen.

Tanzkatze

23.11.2014 13:27 Uhr

P.S. Meine Backzeit lag bei 150 Grad Ober/Unterhitze bei ca. 12 Minuten.

Lotte990

02.12.2014 18:50 Uhr

Hallo Bienlein,
die Kekse sind total lecker, nur leider sind sie bei mir optisch nicht so schön geworden.
Beim nächsten Mal werde ich den Teig vor dem Ausrollen noch mal in den Kühlschrank packen, vielleicht wird es dann schöner.
Gruß Lotte

Eigenen Kommentar abgeben

Um selbst Kommentare abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren.
Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

x

Eigenen Kommentar abgeben

Um selbst Kommentare abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren.
Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

Teile mit, was heute auf den Tisch kommt

Teile auf der Chefkoch.de-Startseite und deinen Freunden bei Facebook, Google+ und Twitter mit, welches leckere Rezept du heute zubereitest.

Rezept auf Chefkoch.de teilen


Logge dich ein und teile den Chefkoch-Nutzern mit, dass dieses Rezept heute von dir zubereitet wird.

Zugangsdaten vergessen?

Noch nicht registriert?

Hier können Sie sich kostenlos registrieren.


Rezept in sozialen Netzwerken teilen

Magazine unserer Partner auf Chefkoch.de