Sellerie paniert

  •   perfekt!
  •   sehr gut
  •   gut
  •   geht so
  •   schlecht
  •   sehr schlecht

Jetzt einloggen und
dieses Bild bewerten!
  • Vielen Dank für Ihre Bewertung!
  • Sie haben dieses Bild bereits bewertet!

Zutaten

800 g Knollensellerie
1 Liter Gemüsebrühe
Ei(er)
200  Semmelbrösel
  Salz und Pfeffer
  Paprikapulver
Öl (Sonnenblumenöl)
Portionen

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 40 Min. / Schwierigkeitsgrad: simpel / Kalorien p. P.: keine Angabe

Sellerie schälen und in ca. 1-2-cm-dicke Scheiben schneiden. In der Gemüsebrühe ca. 5 Minuten kochen. Abgießen, Brühe aufbewahren. Selleriescheiben auskühlen lassen. Dann mit dem Gewürz sparsam bestreuen. Im aufgeschlagenen Ei, dann im Paniermehl wenden und in Sonnenblumenöl auf beiden Seiten goldgelb braten.

Kommentare anderer Nutzer


vera5585

21.10.2005 16:29 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

kenne ich als Sellerieschnizel. für sellerie cordon blue einfach eine tasche reinschneiden und mit einer scheibe käse füllen, anschließend panieren! Sehr lecker und vegetarisch!!

diekuechenhexe

10.11.2005 17:49 Uhr

Ich habe das Rezept heute für die Familie gekocht. Alle waren begeistert, sogar mein Mann, der eigentlich nicht so gerne helles Gemüse isst. Ich hatte leider keinen Käse zum Befüllen da, kann es mir aber sehr gut vorstellen und werde es beim nächste Mal mit Käse machen.

traumwinde

04.03.2006 22:45 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

ich brate erst die eine seite, drehe sie um und lege nun feta obendrauf. der schmilzt ein wenig und zusammen mit den panierten sellerie schmeckt das wunderbar. noch besser sind panierte Steckrüben mit Schafskäse :-) mhhhhhh

igel-123

07.03.2006 08:09 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Hallo

das hat meine Mutter schon gemacht. Ich koche allerdings den Sellerie in der Schale weich (z.B. mit Kartoffeln im Dampftopf) lasse ihn abkühlen und weiter wie angegeben. Das ist jetzt im Winter ein gesundes, einfaches und billiges Essen, das weder innen noch außen irgendeinen Käse braucht. Aber das kann ja jeder halten wie er will.

LG Igelin

Baumfrau

10.03.2006 06:52 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Hallo!

Sowas gabs schon früher immer mal wieder - und schmeckt uns auch heute noch sehr gut.

Wer Käse dran mag, kann auch mal geriebenen Parmesan o.ä. in die Panade-Brösel mischen - die Würze passt gut. Die gefüllte Version (mit Schinken + Käse) kenne ich auch - aber uns schmeckt sie nicht so gut.

Wir essen dazu übrigens gern Kräuterquark und einen Blatt-Salat - oder auch KaPü und bunten Salat. Schmeckt aber auch noch kalt mit Remoulade - falls z.B. was übrig bleibt.

Guten Appetit vom Bäumchen!

garches

17.03.2006 08:54 Uhr

Hallo!

Ja das kenn ich auch, aber ich paniere gleich mehrere Gemüsesorten, wie Champignons, Karotten, Karfiol (Blumenkohl) Broccoli, Zucchini, Melanzani (Auberginen) und was mir sonst noch unterkommt. Das wird bei uns immer gerne gegessen.

liebe Grüße aus Wien

Andrea

Abhi

17.03.2006 11:47 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Hallo zusammen,

klasse Rezept - das mache ich auch gerne immer mal wieder und es kommt stets sehr gut an!

Eine schöne Variante ist es, die Scheiben mit einer Mischung aus jeweils einem drittel Semmelbrösel, heller so wie schwarzer Sesamsaat zu panieren. Das ist sehr lecker und es sieht auch äusserst dekorativ aus.
Ich finde die Panade wird noch besser, wenn man die Scheiben vor dem Wenden im Ei erst noch kurz in Mehl wendet.

beste Grüsse, abhi

Panda_2

21.03.2006 10:47 Uhr

wird die Panade in diesem Fall denn OHNE Mehl gemacht?

matzeka

21.03.2006 10:53 Uhr

guten tag allerdeits,


ich brat da die rudimentäre variante. den sellerie schälen, panieren mit ei und semmelbröseln und dann braten. beim braten würzen. schmeckt lecker und wird wunderbar zart.

liebe grüsse,
matzeka

shalima

21.03.2006 11:07 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Hallo,
es ist eines unsere absoluten Lieblingsrezepte. Bei uns ißt das sogar mein großer obwohl er jegliche Art von Gemüse ablehnt, wir essen dazu Reis und Kräutersoße.....mhhhhh lecker..das gibt es morgen bei uns!!

LG
Shalima

Cokky58

21.03.2006 11:11 Uhr

Halli Hallo
Rezept ist sehr lecker.Mache dazu oft noch eine Sour Creme zum dippen.einfach 2 Becher Schmand mit einem halben Tl. Brühe ,Salz,Pfeffer ,Petersillie und etwas Schnittlauch abschmecken
Gruß Cokky 58

blue-bine

21.03.2006 11:22 Uhr

Hat super lecker geschmeckt, vielen Dank für das Rezept. ich habe eine Remulade und Kartoffelsalat dazu gemacht.

Viele Grüße, Blue-Bine

froeschle2

21.03.2006 11:49 Uhr

Damit die "rudimentäre Variante von matzeka gelingt, müssen die Scheiben schon sehr dünn geschnitten werden (max. 0,5 cm dick), sonst wird die Sellerie beim Braten definitiv nicht zart (und auch nicht gar)! Habe ich selbst schon ausprobiert und das war wenig schmackhaft.

Liebe Grüße
Fröschle2

vizi

21.03.2006 12:20 Uhr

Mal eine dämliche Frage - was macht man denn eigentlich mit der aufgefangenen Brühe?
Für eine Soße dazu verwenden?

appel7

21.03.2006 12:29 Uhr

Hallo vizi
die Frage ist nicht dämlich. Mach am anderen Tag eine Suppe oder benütze die Brühe für eine Bratensauce zB.Rotweinsauce mit Knoblauch Rosmarien, Zwiebeln, Karotten,grünen Pfefferkörner. Passt sehr dut zu einem Rinderbraten
Liebe Grüsse au der Schweiz
appel7

appel7

21.03.2006 12:34 Uhr

sorry,passt sehr gut zu einem Rinderbraten
L.G aus der CH
appel7

webgoddess

21.03.2006 12:59 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Hallo,

ich lege auf die Sellerieschnitzel immer Bananenreis (gekochter Reis mit Curry, angeschwitzte Schalotte, gequetschte Banane), darauf dann eine Scheibe Tomate, etwas Mozzarella und dann für 10 Min in den Backofen, bis der Mozzarella anfängt zu schmelzen.
Absolut köstlich.

Meiner Erfahrung nach, ist das vorkochen auch besser. Wenn der Sellerie nicht richtig durch ist, schmeckt es nicht so gut.

Liebe Grüße, webgoddess

7morgen

21.03.2006 13:11 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Kleiner Tipp:
Das Paniermehl (statt den Sellerie) würzen, evtl. mit etwas Parmesan mischen, in einen Gefrierbeutel geben und die einzelnen Selleriescheiben (nachdem sie durch Eigezogen wurden) hineingeben und schütteln und die Panade im Beutel fest an die Gemüsescheiben andrücken. Herausnehmen und braten wie angegeben. Funktioniert gut und ist eine saubere Sache!

LG Tamara

Hachi

21.03.2006 14:23 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Ich gebe auch immer frisch geriebenen Parmesan in die Semmelbrösel und würze mit Muskat.
Das Kochen ist überflüssig, wenn man die Scheiben nicht zu dick macht. Dann hat der Sellerie nach dem Braten noch etwas Biss.
Als Beilage mache ich Reis mit Curry und Kurkuma sowie eine Zitronensauce.

el_cocinero1

22.03.2006 18:43 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Sehr lecker,

Ultimativ tät ich den blanchierten Sellerie nach dem Auskühlen erst mehlen (ohne Druck!), dann in !gesalzenem! (vielleicht mit wenig Thymian versehenen) Ei baden und danach ebenfalls ohne Druck in Paniermehl wenden. Das Mehl hält das Ei auf der ganzen Fläche, das Salz zieht in die Panade und die Sellerie ein und durch das Nichtanpressen gelingt euch die Panade locker und fluffig (so wie ein Wiener Schnitzel eigentlich immer sein sollte!).
Geschichtlich gesehen ist panieren nicht, wie hierzulande in Pommesbuden verbreitet, das Knusprig machen von Lebensmitteln durch das nochmals durchbacken von eh schon altem, harten Brot, sondern (durch den Spleen von `nem Sonnenkönig;- gib mir all dein Gold, hähä) das Vergolden von Essen. Durch Zugaben von Käsen, Bröseln, Mandeln, Cerrealien etc. erhöht man Quasi den Knack- und Geschmacksfaktor. Wichtig ist somit die Farbe: Schwarz/Braun verliert- Goldgelb gewinnt.

Sorry, falls ich hier klugscheißen sollte, aber ich bin Koch und hasse nichts mehr als schlechte Pannaden.
Guten Hunger noch, el cocinero

Anna2011

11.01.2013 22:27 Uhr

Nö, ich fand das überhaupt nicht kluggesch..., sondern sehr aufschlussreich. Ich bin zwar auch nur Hobby-Köchin, aber immer dankbar für wertvolle Tipps.
:-) Ich werds nach Ihrer Methode probieren!
Servus

appel7

22.03.2006 21:42 Uhr

Hallo Du Klugscheisser
Du bist Koch, und ich Hobby Koch und bin eben nicht so kompliziert!
Meine Gäste mögen das von mir gekochte immer sehr gerne, darum wollen diese auch nicht mehr im Restaurants essen gehen, da es eh viel zu teuer ist, nur wegen ein wenig Thymian und Mehl, dass man sowieso nicht dazu braucht. Die einfache Küche ist die Beste. Lieber eine gute Flasche Wein zum Essen!
Na dann Prost
appel7

kroete

28.03.2006 11:32 Uhr

Danke el_cocinero1, für deine interessanten Erläuterungen. Ich finde es gut, wenn diese Rezeptbesprechung auf diese Weise noch informativer wird (was ist dabei kompliziert?).

sternchen150

30.03.2006 22:06 Uhr

Schmeckt auch unpaniert, nur in Mehl gewendet und gebraten gut. Habs so abgewandelt, weil ich keine Panaden mag, aber mal was vegetarisches auf den Tisch musste.
Danke fürs Rezept sagt sternchen

maulwurf8

05.05.2006 11:18 Uhr

echt lecker. mal was anderes. könnte es mir mit kohlrabi auch sehr gut vorstellen. dazu gab es ratatouille.
Lg Maulwurf

Fanca

15.12.2006 14:22 Uhr

Hallo!

Dieses Rezept ist wirklich gut! Auch mit Kohlrabi und Steckrüben sehr lecker!

LG Fanca

hremter

11.06.2007 21:32 Uhr

kenne es schon von meiner mutter und schmeckt immer wieder lg heidi

KaroKoch

26.01.2008 13:46 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Tolles einfaches Rezept, - ein super leckeres Alltagsessen! Unglaublich, daß etwas Einfaches wie Sellerie so schmackhaft und köstlich sein kann!
Ich habe einen ganzen Selleriekopf so zubereitet und wir haben zu zweit fast alles aufgegessen. Der Rest hat auch kalt sehr lecker geschmeckt.
Ich habe die Selleriescheiben in drei Schritten paniert:
1. in Mehl gewendet
2. in verschlagenes Ei getaucht, das ich leicht gesalzen hatte
3. in Semmelbrösel gewendet
Das ergab eine tolle knusprige Panade.
Dazu Radieschen-Quark und ein Endiviensalat. - Perfekt!
Ist in meine Rubrik der Lieblings-Alltagsrezepte aufgenommen!

appel7

26.01.2008 15:16 Uhr

Freut mich sehr!
Vielen Dank!
Grüessli aus der Schweiz
Markus

sistervero

06.03.2008 19:20 Uhr

Hallo,

das war einfach super. Ich wußte gar nicht, dass Sellerie so lecker sein kann. Die Idee von Baumfrau mit dem geriebenen Parmesan und dem Kartoffelpüree hat mir auch gut gefallen.
Das beste daran, super einfach und schnell.
Danke sagt Vero

dragoz

29.11.2009 20:02 Uhr

Hallo,

die Kochzeit von 5 Minuten hat bei mir überhaupt nicht ausgereicht, der Sellerie war noch recht hart und musste ewig gebacken werden. Geschmeckt hat es aber gut.

TheresaSt

05.01.2010 22:38 Uhr

Wir hatten heute die Variante mit Käse in der Mitte. Hat hervorragend geschmeckt und gepasst, da es den starken Eigengeschmack des Selleries etwas abgemildert hat, den ich eigentlich nicht so mag!
Nicht ganz typisch, aber dazu haben wir Wildpreiselbeeren aus dem Glas gegessen. Sehr fein :-).
Hat im Prinzip fast geschmeckt wie ein gebackener Camembert, nur viel gesünder! ;-)
Aus dem restlichen Sellerie hab ich zusammen mit ein paar Möhrchen ein Pürree gekocht!
Gibts wieder!

Eingeschränkte Kommentare

Dieses Rezept hat viele Kommentare. Es werden nur die ersten 30 und die neusten 10 angezeigt.

Alle Kommentare anzeigen

Die neusten Kommentare:


Fernando2000

17.03.2011 17:56 Uhr

Hallo,

oft habe ich Sellerie übrig und weiß nicht wohin damit. Endlich ein Rezept für meine Reste und so lecker........

Danke. Für mich ist es 5* wert.

Gruß Fernando

stephie334

19.03.2011 00:35 Uhr

Ich esse es immer mit Senf. Schmeckt super!

Fragglehexe

18.01.2012 09:27 Uhr

Ich koch den Sellerie nicht vor. Schneide ihn in Scheiben, ohne Gewürze einfach in ei und in "paniermehl" wenden, ein paar minuten von jeder seite Braten. Super lecker

besapa

06.02.2012 19:20 Uhr

Hallo

Den Sellerie gab es heute abend. Sogar Söhnchen hat ihn gegessen-und fand ihn lecker!!!

War nicht das letzte mal !!

Lg Bella

Couchpotatoe

25.10.2012 08:50 Uhr

daran hatte ich jahrelang garnicht mehr gedacht,natürlich - Sellerieschnitzel. Kommt mir wie gerufen,da ich noch eine Sellerieknolle übrighabe von der Suppe, wird es direkt morgen geben, und zusammen mit dem Käse kommt auch noch ne Scheibe Schinken (ich darf das,ich bin keine Vegetarierin) in die Tasche vorm Panieren, dazu Senfpüree - danke fürs Erinnern an eins meiner Lieblingsessen :)

Eichsfeldkoch

28.01.2013 18:33 Uhr

Wirklich sehr lecker!
Ein Feldsalat passt gut dazu.

ABER:
Bitte in Butterschmalz braten ... erst dann schmeckt es richtig gut!!!

Sandralara

20.03.2013 09:22 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Wir lieben auch sehr paniertes Sellerieschnitzel, geben aber abwechselnd noch dünne Apfelscheiben mit Zimt oder Ananasscheiben auf die bereits panierten, gebratenen Schnitzel und überbacken sie dann mit Käse. Schmeckt seeehr lecker und essen auch kleinere Kinder sehr gerne. Beim Abkochen des geschälten Selleries gebe ich noch weiteres Gemüsesorten in einen großen Topf, woraus ich anschließend Gemüsesuppe oder Gemüseeintopf zubereite. So habe ich mit einem Kochvorgang direkt 2 leckere Gerichte.

schaech001

26.01.2014 15:33 Uhr

Hallo,
heute habe ich auch einen Sellerierest zu Schnitzel verarbeitet. Gewürzt mit Rauchsalz und Pfeffer, paniert mit Mehl-Ei-und Pankomehl.
Dazu gab es Tomatenrisotto und das, diese Zusammenstellung ist im Moment mein Lieblingsgericht.
Liebe Grüße
Christine

Patrinna

30.01.2014 18:33 Uhr

Also die Grundidee ist ganz gut, jedoch schmeckt mir der Sellerie wohl eher nicht ;-) Habe Sellerie bisher nur in kleinen Mengen vermischt mit andrem Gemüse gegessen. Pur ist allerdings doch nicht mein Geschmack. Aber mit Kohlrabi werde ich es noch mal ausprobieren ;-).
LG

vanzi7mon

01.03.2014 20:32 Uhr

Hallo,

unsere Panade bestand aus Mehl, gesalzene Eier und Brösel. Das hat gut geklappt.

Mit einem elektrischen Messer habe ich den Selllerie dünn abgeschält und im Ganzen vorgegart. Danach war das Scheibenschneiden mit dem Elektromesser einfach.

Sehr, sehr lecker. Das machen wir gerne wieder.

LG vanzi7mon

Eigenen Kommentar abgeben

Um selbst Kommentare zu Rezepten abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren. Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

x Eigene Antworten abgeben

Um selbst Kommentare zu Rezepten abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren. Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

Teile mit, was heute auf den Tisch kommt

Teile auf der Chefkoch.de-Startseite und deinen Freunden bei Facebook, Google+ und Twitter mit, welches leckere Rezept du heute zubereitest.

Rezept auf Chefkoch.de teilen


Logge dich ein und teile den Chefkoch-Nutzern mit, dass dieses Rezept heute von dir zubereitet wird.

Zugangsdaten vergessen?

Noch nicht registriert?

Hier können Sie sich kostenlos registrieren.


Rezept in sozialen Netzwerken teilen

Magazine unserer Partner auf Chefkoch.de