Schinken in Brotteig - altrömisch

  •   perfekt!
  •   sehr gut
  •   gut
  •   geht so
  •   schlecht
  •   sehr schlecht

Jetzt einloggen und
dieses Bild bewerten!
  • Vielen Dank für Ihre Bewertung!
  • Sie haben dieses Bild bereits bewertet!
Drucken In mein Kochbuch

Zutaten

1 kg Schinken (Rollschinken), geräuchert oder gesalzen
200 g Feige(n), getrocknete
Lorbeerblätter
500 g Mehl (Weizenvollmehl)
300 ml Wasser, lauwarm
1/2 Würfel Hefe
1 große Zwiebel(n), fein gehackt
1 TL Salz
4 EL Honig
  Salz und Pfeffer
 evtl. Olivenöl
  Honig
Portionen Auf meine Einkaufsliste

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 30 Min. Ruhezeit: ca. 1 Std. / Schwierigkeitsgrad: pfiffig / Kalorien p. P.: keine Angabe

Für den Brotteig: Wasser, Mehl, Zwiebel, Honig, Hefe und Salz zu einem Teig verkneten, (bzw. die Küchenmaschine arbeiten lassen), ev. einen Schuss Olivenöl dazu, in eine Schüssel geben und an einem warmen Ort aufgehen lassen.
Unterdessen den Schinken zusammen mit den Feigen und den Lorbeerblättern halbgar kochen, danach die Haut entfernen und an der Oberseite ein paarmal kreuzförmig einschneiden, Schnitte mit Honig füllen.
Jetzt wird der Schinken in den Brotteig gewickelt (als kreative Idee: den Teig in Form eines Schweinskopfes modellieren; kommt bei Gästen gut an!) und für ca. 45 Minuten bei 200 Grad gebacken.
Das Ergebnis ist ein Gericht, welches schon bei den alten Römern auf Banketten verspeist wurde.

Kommentare anderer Nutzer


Siske

29.03.2007 15:26 Uhr

Hört sich super lecker an. Bin am überlegen, ob ich das an Ostern für meine Schwiegereltern mache.
Hab nur eine Frage: In was wird der Schinken gekocht? Wasser oder Brühe?
Kommentar hilfreich?

FeldkochTHW

05.07.2013 16:38 Uhr

Laut meiner Übbersetzung des original Apicus Rezeptes in Wasser.

LG

Frank
Kommentar hilfreich?

Eigenen Kommentar abgeben

Um selbst Kommentare abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren.
Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

x

Eigenen Kommentar abgeben

Um selbst Kommentare abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren.
Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

Magazine unserer Partner auf Chefkoch.de