Feurige Fonduesauce zum Fleischfondue

  •   perfekt!
  •   sehr gut
  •   gut
  •   geht so
  •   schlecht
  •   sehr schlecht

Jetzt einloggen und
dieses Bild bewerten!
  • Vielen Dank für Ihre Bewertung!
  • Sie haben dieses Bild bereits bewertet!
Drucken In mein Kochbuch

Zutaten

Ei(er)
Gurke(n) (Essiggurken), aus dem Glas
Sardellen, aus dem Glas
Peperoni, rot, aus dem Glas, scharf
Zwiebel(n), weiß
3 EL Olivenöl
5 EL Mayonnaise
3 EL Remoulade
1 EL Ketchup (Curryketchup)
2 EL Tomatenketchup
  Salz und Pfeffer
  Muskat
Portionen Auf meine Einkaufsliste

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 20 Min. / Schwierigkeitsgrad: simpel / Kalorien p. P.: keine Angabe

Unsere liebste Fonduesauce zum Rinderfilet. Schön feurig und dominant. Aus gutem, erfahrenen Schweizer Hause.
Eier hart kochen und kalt werden lassen (einige Stunden vorher)
In eine Rührschüssel, alles klein gehackt. geben: Eier, Essiggurke, Sardellen, Peperoni und Zwiebel.
Nun dazu: Olivenöl, Mayonnaise, Remouladensauce, Curryketchup und Tomatenketchup. Alles umrühren und mit Salz, Pfeffer, Muskat würzen.

Tipps: Die Zutaten mit der Hand klein hacken - nicht mit der Maschine. Es würde sonst zu fein werden. Die kleinen Stücke geben der Sauce einen angenehmen „Biss“.
Die Sauce nimmt mit der Zeit an Schärfe zu. Am besten am Vortag zubereiten. Hält gut ein paar Tage.
Curryketchup sparsam dosieren, schmeckt sonst sehr schnell durch
Guten Appetit!

Kommentare anderer Nutzer


Zauberfee

17.10.2005 18:53 Uhr

Das hört sich gut an! Wir werden es Silvester testen, da gibt es bei uns immer Fondue!!!
Kann man es auch ohne Sardellen machen oder müssen sie dazu? Die mögen wir nicht wirklich...

LG, Zauberfee
Kommentar hilfreich?

Taubenbaum

18.10.2005 12:51 Uhr

Sardellen mögen wir auch nicht so gern - schließe mich also der Frage von Zauberfee an.... Ansonsten klingt das sehr gut und da es bei uns auch entweder Raclette oder Fondue gibt, hab' ich jetzt einfach mal festgelegt, dass dieses Jahr wieder mal Fondue dran ist ;o)

Liebe Grüße,
Marina :o)
Kommentar hilfreich?

sebwan

10.12.2005 16:30 Uhr

Da es bei uns zum Geburtstag meiner Frau immer ein Fondue gibt, habe ich die Soße ausprobiert! Ich muss sagen, dass sie wirklich gut angekommen ist! Vielen Dank für das tolle Rezept! Und es ist ja auch so einfach!!!

Liebe Grüße! Sebwan
Kommentar hilfreich?

fraukuehlborn

01.01.2006 13:01 Uhr

Hallo,
die beste Fondue-Sauce seit ewig!!! Mein Mann nimmt sie auch als Eiersalat ;-)))
LG
fraukuehlborn
Kommentar hilfreich?

ruhoff

01.01.2006 17:08 Uhr

...keine Angst...ich mag auch keine Sardellen, aber ich finde, man schmeckt die überhaupt nicht....wahrscheinlich schmeckts auch ohne...einfach ausprobieren.
Kommentar hilfreich?

Eingeschränkte Kommentare

Dieses Rezept hat viele Kommentare. Es werden nur die ersten 5 und die neusten 5 angezeigt.

Alle Kommentare anzeigen

Die neusten Kommentare:


Quer-Beet

01.01.2009 12:34 Uhr

Ich habe das Rezept gestern ausprobiert. Und nun gibt es einen neuen Fondue/Dipsaucen-Favoriten in unserer Familie. Habe die Sardellen auch weggelassen. Das nächste Mal werde ich das halbe Rezept mit Sardellen machen und das halbe Rezept ohne. So kommt dann jeder auf seine "Geschmackskosten".

Danke für das Rezept!

LG

Birgit
Kommentar hilfreich?

mg1864

20.09.2009 19:51 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Tipp 1: 1-2 EL Worcestersauce dazugeben!!
Tipp 2: Die Sardellen erst fein hacken und dann mit der flachen Seite des Messers "zermahlen" bis eine püreartige Creme entsteht. Somit keine Fischstücke, gibt aber der Sauce eine feine salzige Note
Tipp 3: Nicht Gourmet Remoulade (mit Stückchen) verwenden, sondern die ganz einfache.
Tipp 4: Mehr Gurken! Oder besser Gürckchen. Optimal ist ein Glas Cornichons.
Tipp 5: Extra (Oliven-) Öl muss nicht sein.
Tipp 6: 1 TL Rosenpaprika dazugeben. Wer es nicht so scharf will nimmt lieber Edelsüß
Viel Spass beim Ausprobieren! Ich liebe diese Sauce!
Kommentar hilfreich?

brigschi

23.12.2010 12:32 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Hallo,

ein ganz tolles Rezept! Die Fonduesauce schmeckt genau so wie im Rezept beschrieben spitzenmäßig! Ich habe sie auch schon ohne Sardellen ausprobiert und dafür etwas mehr Salz hinzugegeben. Schmeckt trotzdem sehr gut!

Die Sauce passt auch prima zu Pellkartoffeln. Man muss also nicht jedesmal Fondue machen ... ;-)

Viele Grüße
brigschi
Kommentar hilfreich?

Britta77

01.03.2015 17:53 Uhr

Unsere absulte Lieblingssauce - leicht abgewandelt. Sardellen lassen wir weg, und statt der Pepperoni gibts ne rote Paprika. Zum reinlegen, die wird hier einfach so weggelöffelt!

Danke für diese tolle Inspiration!
Kommentar hilfreich?

Cohal

19.05.2015 00:48 Uhr

Naja, so feurig fanden wir sie jetzt nicht, aber lecker war sie,

grüßle cohal
Kommentar hilfreich?

Eigenen Kommentar abgeben

Um selbst Kommentare abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren.
Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

x

Eigenen Kommentar abgeben

Um selbst Kommentare abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren.
Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

Magazine unserer Partner auf Chefkoch.de