Lauchgemüse ganz anders

  •   perfekt!
  •   sehr gut
  •   gut
  •   geht so
  •   schlecht
  •   sehr schlecht

Jetzt einloggen und
dieses Bild bewerten!
  • Vielen Dank für Ihre Bewertung!
  • Sie haben dieses Bild bereits bewertet!

Zutaten

1 kg Lauch
Kartoffel(n), in Würfel geschnitten
1 Paar Würste (Krainerwürste oder Debrecziner)
200 ml Crème fraîche
  Salz und Pfeffer
  Öl (evtl. Sonnenblumenöl)
Portionen Auf meine Einkaufsliste

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 25 Min. / Schwierigkeitsgrad: normal / Kalorien p. P.: keine Angabe

Den Lauch putzen, in Ringe schneiden (auch das Grüne, soweit es gut ist) und waschen. Abtropfen lassen. Kartoffeln schälen, in Würfel schneiden. Würste etwas vorkochen.
Lauch, Kartoffeln und in Ringe geschnittene Würste zusammen ins heiße Öl geben und umrühren. Hitze herunterschalten und so lange dünsten, bis alles weich ist (etwa 20 Minuten, keine weitere Flüssigkeit dazugeben). Salzen, pfeffern und zum Schluss Creme fraiche unterrühren. Noch einmal aufkochen.
Schmeckt mit frischem Baguette am besten.

Kommentare anderer Nutzer


aiksasa

06.09.2007 15:56 Uhr

wirklich gut. vielen dank!

HRMatter

10.08.2008 20:52 Uhr

Bei wikipedia nachgeschaut

Die Krainer Wurst (Kranjska klobasa) ist ein slowenisches Nationalgericht.
Debrecziner (in Österreich Debreziner geschrieben) ist eine Wurstspezialität, die besonders in Österreich, Süddeutschland (Bayern) beliebt ist. Also Schweinefleisch und Rindfleisch.

Wir kennen bei uns die Schweinswurst. Ich hab für dein Rezept diese Würstchen genommen. Das schmeckte uns sehr, sehr, gut. Das Rezept reichte knapp für 3 Personen, trotzdem ich vier Kartoffeln gebraucht habe.
Bisher gab es bei uns den Lauch immer als Gratin. In Zukunft wird abgewechselt. Besten Dank für's Rezept, die Bilder dazu folgen.
LG der Schweizer

Hansruedi

HRMatter

10.08.2008 21:03 Uhr

Nachtrag:

Dazu gab es dunkles Knusperbrot und frischen Schnittlauch aus dem Kräutergarten.

hobbyko

28.10.2008 13:38 Uhr

Hallo Dubravka,

habe heute Dein Lauchgemüserezept nachgekocht und muß sagen es hat herrlich gemundet, allerdings taucht in Deinem Rezept bei der Zubereitung das Öl auf, welches bei der Zutatenliste fehlt.

Frage welches Öl benutzt Du???

Ich habe Butter genommen und auch noch ein wenig Muskatnuss am Schluß darüber gerieben und als Wurst meine selbst hergestellte Rohpolnische Wurst genommen.

Fazit: Sehr lecker, wird wieder gekocht.

Liebe Grüße Hobbyko

dubravka46

28.10.2008 17:50 Uhr

Hallo Hobbyko(ch) - nehme ich an??)
es freut mich, dass Dir das Lauchgemüse geschmeckt hat. Ja, leider habe ich natürlich das Öl vergessen - ich nahm es irgendwie als selbstverständlich an, dass man in Öl dünstet. Du hast recht, und ich nehme ganz normales Sonnenblumenöl.
Olivenöl wäre meiner Meinung nach zu kräftig, und passt nicht zu Lauch und Wurst. Butter ist sicherlich auch eine sehr gute Wahl, muss ich mal selber auch ausprobieren.
Und alle Achtung, eine Wurst selbst zu machen würde ich mir nicht zutrauen.
Weiterhin gutes Kochen und guten Appetit!
LG Dubravka

Mühlchen

24.10.2009 08:18 Uhr

Hallo,

Danke für das total leckere Rezept. Das Lauchgemüse wird es bei uns nun mit Sicherheit öfter geben.

Viele Grüße
Mühlchen

Baumfrau

13.02.2011 21:32 Uhr

Hallo!
Ich hab die Wurst zuerst angebraten/ausgelassen - und im entstandenen Fett (mit der Wurst) dann Lauch + Creme fraiche + Kartoffel gegart.
Wir haben es als Beilage für meine Wurzel-Bratlinge gegessen - passte prima dazu und war sehr lecker!
Fotos folgen - als Dank für die Anregung.
Sonnige Grüße vom Bäumchen.

LadyOpheila

11.03.2011 14:19 Uhr

Das Rezept habe ich gestern fürs Abendessen ausprobiert. Hab Knacker als Würstchen-Einlage genommen. An sich ganz lecker, aber irgendwas fehlt noch... mal sehen ob ichs beim nächsten mal rausfinden kann.

Juulee

23.03.2013 18:01 Uhr

Das war ein sehr gutes und leckeres Essen, welches schnell und einfach zubereitet war. Statt Öl habe ich Butter zum Anbraten genommen.
Fotos kommen auch.

LG Juulee

Beccaboo

23.03.2014 20:37 Uhr

Bei mir gab's das in einer etwas verschlankten Version:

Die Würste (die ich auch sehr mag!) wurden durch Schinkenwürfel ersetzt. Außerdem habe ich statt Creme fraiche eine Mischung aus Cremefine (wie Creme fraiche) und fettarmem Frischkäse verwendet.

Zusätzlich gewürzt habe ich mit ein wenig Muskat. Gehört für mich einfach zu Porree.

Fazit: Sehr lecker, gerne wieder! 4 **** dafür.


LG von beccaboo

Eigenen Kommentar abgeben

Um selbst Kommentare abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren.
Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

x

Eigenen Kommentar abgeben

Um selbst Kommentare abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren.
Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

Teile mit, was heute auf den Tisch kommt

Teile auf der Chefkoch.de-Startseite und deinen Freunden bei Facebook, Google+ und Twitter mit, welches leckere Rezept du heute zubereitest.

Rezept auf Chefkoch.de teilen


Logge dich ein und teile den Chefkoch-Nutzern mit, dass dieses Rezept heute von dir zubereitet wird.

Zugangsdaten vergessen?

Noch nicht registriert?

Hier können Sie sich kostenlos registrieren.


Rezept in sozialen Netzwerken teilen

Magazine unserer Partner auf Chefkoch.de