Gulaschsuppe

aus Ungarn
  •   perfekt!
  •   sehr gut
  •   gut
  •   geht so
  •   schlecht
  •   sehr schlecht

Jetzt einloggen und
dieses Bild bewerten!
  • Vielen Dank für Ihre Bewertung!
  • Sie haben dieses Bild bereits bewertet!
Drucken In mein Kochbuch

Zutaten

500 g Rindfleisch (Nuss)
50 g Schmalz
250 g Zwiebel(n)
3 Zehe/n Knoblauch
1 EL Mehl
1 Liter Fleischbrühe
1 Prise(n) Salz
1 Prise(n) Zucker
1 Prise(n) Pfeffer
1 EL Paprikapulver, edelsüß
1 TL Paprikapulver, rosenscharf
1 TL Kümmel
1 TL Majoran
350 g Kartoffel(n)
1 Becher saure Sahne
Portionen Auf meine Einkaufsliste

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 25 Min. / Schwierigkeitsgrad: normal / Kalorien p. P.: keine Angabe

Rindfleisch in Würfel schneiden. Zwiebeln und Knoblauch schälen und klein schneiden. Kartoffeln schälen und in Würfel schneiden.
Rindfleischwürfel in heißem Schmalz rundum anbraten. Zwiebeln und Knoblauch hinzufügen. Mehl darüber stäuben und verrühren. Gewürze hinzufügen, mit Fleischbrühe aufgießen und ca. 40 Minuten köcheln lassen. Kartoffeln hinzufügen und nochmals 25 Minuten kochen.
Saure Sahne getrennt servieren, kann dann nach Wunsch genommen werden.

Kommentare anderer Nutzer


Kräuterfreund

28.09.2007 19:09 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

hab die heute gekocht alles ist leer geworden,dieses Retzept ist für mich perfekt.
ich habe 1 1/2 TL rosenscharfes Paprika rangemacht anstat 1
gibts ab jetzt öfters.

grüßle Micha
Kommentar hilfreich?

brama

28.12.2007 21:57 Uhr

heute nachgekocht,
einfach zu kochen, einfach lecker.
Im großen Topf gekocht.

Viele Grüße
brama
Kommentar hilfreich?

Boxerbaby

12.08.2008 13:28 Uhr

Hallo,

diese Gulaschsuppe ist einfach und sehr schnell zubereitet, ohne viel Schnickschnak, ich habe noch rote Paprika dazu getan. Leider hatte ich nicht mal mehr Zeit ein Foto zu machen, die war so schnell aufgegessen.
Einfach Perfekt, dafür 5 Sterne. Wird es bei uns jetzt öfter geben, besonders bei Festlichkeiten.

Beste Grüße
Boxerbaby
Kommentar hilfreich?

eorann

27.09.2008 12:12 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Hallo,
diese Suppe ist einfach nur wunderbar. Gerade köchelt wieder ein großer Topf vor sich hin.
Genauso mit diesen Zutaten und auch mit diesen Mengenverhältnissen kenne ich sie von meiner Großmutter - ohne Tomaten, ohne Tomatenmark, ohne Paprikaschoten. Und genauso schmeckt sie mir von ganz klein auf am allerbesten.
Ich lasse die Suppe allerdings um einiges länger köcheln als Du, gute zwei bis zweieinhalb Stunden steht sie schon einmal am Herd; und der Majoran kommt bei mir erst ziemlich gegen Ende dazu.
Einfach zum Weiterempfehlen ;)
lg,
eorann
Kommentar hilfreich?

pepsimaja

15.10.2008 19:09 Uhr

Ein super Rezept ohne viel Schnick-Schnack! Ich habe die Brühe allerdings z.T. durch Fond ersetzt und werde, weil wir alle so dolle Fleischliebhaber sind, beim nächsten Mal mehr Fleisch verwenden. Und auch ich habe die Suppe 2 Std. köcheln lassen, eben bis zur gewünschten Konsistenz. Endlich hat die Suche nach einem tollen Gulaschsuppenrezept ein Ende!!! Ab jetzt ganz oft...
Kommentar hilfreich?

Eingeschränkte Kommentare

Dieses Rezept hat viele Kommentare. Es werden nur die ersten 5 und die neusten 5 angezeigt.

Alle Kommentare anzeigen

Die neusten Kommentare:


detroit

01.09.2013 21:06 Uhr

Hab die Suppe nun schon ein paar mal nachgekocht und muss sagen, dass es ein wunderbares Rezept ist. Schmeckt mir und meiner Familie jedesmal.

Vielen Dank. detroit
Kommentar hilfreich?

bärenmama

06.10.2013 13:16 Uhr

Hallo,

genauso kenne ich sie aus Ungarn.....lecker !

LG
Regine
Kommentar hilfreich?

pille83

29.12.2013 20:23 Uhr

Gutes Grundrezept. Danke dafür.
Kommentar hilfreich?

schnucki25

06.10.2015 13:28 Uhr

sehr lecker und mit der schärfe oder den Gewürzen kann man ja noch ein wenig variieren.Danke für das schöne Rezept....
LG
Kommentar hilfreich?

Holli64

25.10.2015 23:33 Uhr

Vielen Dank für das tolle Rezept.
Leider habe ich vergessen Fotos davon zu machen.
Ich habe es zum 13. Geburtstag meines Sohnes gemacht und alle Gäste waren restlos begeistert.
Liebe Grüße
Kommentar hilfreich?

Eigenen Kommentar abgeben

Um selbst Kommentare abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren.
Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

x

Eigenen Kommentar abgeben

Um selbst Kommentare abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren.
Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

Magazine unserer Partner auf Chefkoch.de