Reis mit schwarzen Bohnen

Moros y Cristianos
  •   perfekt!
  •   sehr gut
  •   gut
  •   geht so
  •   schlecht
  •   sehr schlecht

Jetzt einloggen und
dieses Bild bewerten!
  • Vielen Dank für Ihre Bewertung!
  • Sie haben dieses Bild bereits bewertet!

Zutaten

300 g Reis
190 g Bohnen, schwarz
60 g Speck
3 kleine Zwiebel(n)
Paprikaschote(n)
10 g Knoblauch
50 g Tomate(n)
 etwas Oregano
 etwas Kümmel
Lorbeerblatt
 etwas Salz
 etwas Öl
Portionen Auf meine Einkaufsliste

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 45 Min. / Schwierigkeitsgrad: normal / Kalorien p. P.: keine Angabe

Bohnen waschen und mit reichlich Wasser kochen. Zwiebeln, Knoblauch und Paprika fein schneiden. Speck würfeln. Öl in einem tiefen Topf erhitzen und den Speck anbraten, die geschnittenen Paprika, Zwiebeln, Oregano, Kümmel, Tomaten, Lorbeerblatt und Knoblauch glasig braten. Den gewaschenen Reis und die Bohnen kurz mit braten, mit restlicher Flüssigkeit auffüllen und 20 bis 25 Minuten kochen.

Dazu passen Hähnchen, Kartoffeln oder Fisch. Auf Cuba wird dieser Reis zu fast allem gegessen.

Kommentare anderer Nutzer


redlile

06.08.2006 18:33 Uhr

Hallo! War schon 4x auf Cuba und die Moros y Christianos waren eine meiner Leibspeisen! Was mich etwas verwundert ist die Zutat "Speck" da ich Vegetarierin bin und so oft ich das Gericht in Havana auch gegessen habe, war da auf alle Fälle kein Speck drin..!?
Ansonsten werde ich das Gericht auf alle Fälle die nächsten Tage auspropieren!
Vielen Dank! VG Redlile

Jugendstil

03.12.2008 11:04 Uhr

Hat sehr lecker geschmeckt, gab es bei uns zusammen mit der Kreolischen Hühnerbrust :) Rezept dazu hier
http://www.chefkoch.de/rezepte/48301016444332/Kreolische-Huehnerbrust.html
Hat wirklich vier Sternchen verdient ****

jennysel2762

20.03.2009 16:44 Uhr

also ich war ausch schon sehr oft in Cuba, einmal sogar für 3 Monate und Speck gehört da nicht rein, aber wem es schmeckt, wieso auch nicht

Baumfrau

12.07.2009 19:32 Uhr

Hallo!
Zunächst mal vielen Dank fürs Rezept!
Ich hab für meine karibische Party gelesen, dass Reis mit schwarzen Bohnen wohl dort sehr typisch sei - und dann hier das Rezept dafür gefunden. Hab ihn dann auch so nachgekocht - nur ohne Speck (mag ich nicht) und anstelle der Tomate hab ich bissel Tomatenmark mit angeröstet.
Es war sehr lecker, hat gut zu den anderen kubanischen/karibischen Gerichten gepasst und ließ sich auch gut nachkochen.
Foto lade ich hoch.
Sonnige Grüße vom Bäumchen.

juny20

31.10.2009 13:27 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

mein absolutes lieblings essen wa selbst schon offt in cuba wie offt genau kann ich garnicht zählen mein vater ist selbst cubaner und speck/schwarz fleisch hat er selber auch immer rein gemacht wascheinlich kommt es ganz drauf an aus welcher gegen man aus cuba stamt ich selbst habe es selber noch nicht gekocht aber es ist einfach nur super lecker =)))) bekommsch jetzt schon hunger wenn ich nur das bild sehe

Happiness

03.03.2012 15:34 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

eine schöne Beilage.
Ich hatte etwas mehr Gemüse und Kreuzkümmel genommen.
Das war meine Premiere mit schwarzen Bohnen und hat mir sehr gut gefallen.

Dazu gabs gebratenes Hähnchenfilet.

lg, Evi

simonef

05.11.2012 11:56 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Wir hatten den Reis als Beilage zu Hühnerschenkeln.
Aber übermäßig begeistert hat er uns nicht, auch das Rezept ist nicht so der Hit. Die Bohnen kochen - ja, aber wie lange? Überhaupt getrocknete Bohnen oder frische?
Was für einen Reis? Lang- oder Rundkorn oder gar Basmati?
Welche restliche Flüssigkeit?

Von den Zutaten habe ich mich (so weit möglich) an das Rezept gehalten.
Als unauffällige Beilage ist er farblich ganz nett und deshalb gibt es ihn vielleicht noch mal ab und zu.

VG
Simone

idy68

07.01.2013 18:51 Uhr

ich habe dieses wunderbare rezept heute mit leichten abwandlungen nachgekocht und wir waren begeistert. super lecker!!! 5 sterne von uns!!!

da mein mann kein fleisch isst, habe ich auf den speck verzichtet und wir haben den bohnen-paprika-reis vor dem verzehr noch mit schafskäse verfeinert. kann ich nur empfehlem ;-)

außerdem habe ich die tomaten durch passierte ersetzt, weil die packung schon offen war.

also, alles in allem ist dieses rezept nur zu empfehlen!!!

vielen dank an baumfrau

wolliderchinesischekoch

27.02.2013 11:07 Uhr

@simonef: ja Deine Fragen sind mir auch gleich gekommen und um da mit unzureichenden Beschreibungen zu experimentieren hab ich nicht genug Bohnen(in China schwer zu bekommen)!! also fuer mich ist das Rezept überhaupt nicht zu empfehlen. Ausserdem sollte man fuer die Cubanische Variante kein Fleisch nehmen und fuer die brasilianische Variante extrem viel Schweinefleisch.

MommyDearest

24.03.2013 10:01 Uhr

Ich würde dieses Rezept gerne ausprobieren. Hier steht, Bohnen waschen und kochen. Ich gehe mal davon aus das es getroknete Bohnen sind. Oder wohnst du in Cuba? Frische bekomme ich hier jedenfalls nicht. Darum erste Frage: Muss ich die vorher einweichen? Wenn ja, wie lange? Ist das Wasser gesalzen?

Später beim Reis steht was von "restlicher Flüssigkeit". Es sind aber nirgends Angaben zu einer Flüssigkeit. Vielleicht das Wasser in dem ich die Bohnen gekocht habe? Aber woher weiß ich dann ob die Menge stimmt? Oder anders gefagt: Wieviel Flüssigkeit? Die Menge unterscheidet sich ja, je nach Reissorte. Wobei ich bei der nächsten Frage bin: Welche Sorte Reis ist das? Basmati ist es nicht. Eher ein Rundkorn, oder?

Danke schon mal für die Antworten. Den Rest kriege ich hin. Der Reis passt sicher zu vielen Sachen. Ich könnte ihn mir auch zu Fisch oder Schrimps gut vorstellen.

selena

22.11.2013 01:32 Uhr

Ich kenne das aus Cuba mit Kreuzkümmel. Das schmeckt ganz anders und viel besser als der normale Kümmel. Also für mich, da ich den normalen Kümmel überhaupt nicht mag.
Man kann Basmatireins, Jasminreis oder auch normalen Parboiled nehmen. Ich hatte es letzte Woche gar mit Naturreis probiert, ist auch sehr gut gelungen.

repostera

02.02.2014 20:23 Uhr

Ich bin Kubanerin und wohne in Deutschland schon über 10 Jahre, daher mache ich dieses Rezept sehr oft, habe in Forum gelesen ob Speck oder nicht, man kann es auch weg lassen, ich z. B. nehme manchmal Schinken, den Tip mit Kreuzkümmel kann ich bestätigen, und andere Kräuter passen auch dazu, Petersilie, Schnittlauch u.s.w. Die schwarze Bohnen bekommt man in Asia Laden.

noemi73

17.04.2014 15:01 Uhr

Ich hab selbst einige Zeit auf Cuba gelebt und "Moros y Cristianos" gab es sehr oft und meine Familie bekommt davon einfach nicht genug. Ich kenn es auch mit Speck und Kreuzkümmel. Ansonsten bereite ich es genauso zu.

OmaEmmi

26.05.2014 14:02 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Schade, dass es auf die immer gleichen Fragen keine Antworten gibt. Gut, man kriegt das schon irgendwie hin mit Flüssigkeit und Bohnen.
Übrigens sollte man die Bohnen einweichen ca 24 Std und das Wasser darf nicht gesalzen werden, sonst kann es passieren, insbesondere wenn die Bohnen etwas älter sind, dass sie auch nach Stunden kochen noch hart sind.
Abhilfe verschafft 1EL Natron dazu. Vorsicht, es schäumt. ;-) Natron, oder Soda oder auch Natriumhydrogencarbonat genannt, dient als Puffer und gleicht Säuren und Basen aus.

Eigenen Kommentar abgeben

Um selbst Kommentare abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren.
Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

x

Eigenen Kommentar abgeben

Um selbst Kommentare abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren.
Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

Teile mit, was heute auf den Tisch kommt

Teile auf der Chefkoch.de-Startseite und deinen Freunden bei Facebook, Google+ und Twitter mit, welches leckere Rezept du heute zubereitest.

Rezept auf Chefkoch.de teilen


Logge dich ein und teile den Chefkoch-Nutzern mit, dass dieses Rezept heute von dir zubereitet wird.

Zugangsdaten vergessen?

Noch nicht registriert?

Hier können Sie sich kostenlos registrieren.


Rezept in sozialen Netzwerken teilen

Magazine unserer Partner auf Chefkoch.de