Bruschetta

mit Tomate und Mozzarella
  •   perfekt!
  •   sehr gut
  •   gut
  •   geht so
  •   schlecht
  •   sehr schlecht

Jetzt einloggen und
dieses Bild bewerten!
  • Vielen Dank für Ihre Bewertung!
  • Sie haben dieses Bild bereits bewertet!
Drucken In mein Kochbuch

Zutaten

Fleischtomate(n) oder Strauchtomaten
Schalotte(n)
4 Zehe/n Knoblauch
1 Bund Basilikum
6 EL Olivenöl
250 g Mozzarella, gerieben
Baguette(s) oder Ciabatta
  Salz und Pfeffer, schwarz oder weiß
  Zucker
Portionen Auf meine Einkaufsliste

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 20 Min. / Schwierigkeitsgrad: simpel / Kalorien p. P.: keine Angabe

Das Baguette, ein Bauernbaguette oder Ciabatta (großer Durchmesser ist Vorteilhaft) in ca. 1-cm-dicke Stücke schneiden. Am besten mit einem Pinsel die Brotscheiben dünn von beiden Seiten mit Olivenöl bestreichen und ca. 3-4 Minuten im auf 220 Grad vor geheizten Backofen (Ober-/Unterhitze) kross werden lassen.
Die Tomaten vierteln. Anschließend Kerne entfernen und den Stiel herausschneiden. Den Rest würfeln und in eine Schüssel geben. Die Zwiebeln würfeln und hinzugeben. Mit etwas Salz, Pfeffer und einer Prise Zucker würzen, 3 EL Olivenöl zugeben und kurz ziehen lassen.
Die Knoblauchzehen leicht an den Broten (von einer Seite) reiben. Da die Brotscheiben nun kross sind, kann man den Knoblauch leicht darauf raspeln. Danach sollten noch ca. 2 Knoblauchzehen übrig sein, diese in der Knoblauchpresse pressen und zu den Tomaten geben. Das Basilikum klein hacken und ebenfalls zu den Tomaten geben. Nun nochmals gut verrühren und auf den Brotscheiben verteilen.
Den schnittfesten, geriebenen Mozzarella auf dem Belag verteilen und noch mal bei 220°C in den Backofen schieben, bis der Käse zerlaufen ist.

Kommentare anderer Nutzer


sabrina1988

21.02.2006 17:45 Uhr

Hat super geschmeckt!!!
Kommentar hilfreich?

bathenie

20.03.2006 17:37 Uhr

Hallo xen,

Gestern habe ich das Rezept mal ausprobiert und ich muss sagen, es was super! Mit der Zubereitung ging alles total simpel, aber bei Essen hatten wir so unsere Probleme.
Gibt es einen Trick, dass nicht alles runterfällt wenn man reinbeisst? Vielleicht hatte ich die Tomatenstück aber auch etwas zu groß gewürfelt. Naja, jedenfalls wars ein voller Erfolg.

Vielen Dank
bathenie
Kommentar hilfreich?

JanF

02.04.2006 15:23 Uhr

Ich bestreiche das Ciabatta noch mit Pesto.
Kommentar hilfreich?

ramonka

24.04.2006 12:10 Uhr

Hat meinen 5 hungrigen Mädels wirklich super geschmeckt! Obwohl es ja nur die Vorspeise war, haben sie ne Menge davon verdrückt und mich sehr gelobt! Tolles Rezept, danke :-)

Aber eine doofe Frage hätte ich ja:

Wie kriege ich den Mozzarella am schnellsten und einfach klein geraspelt? Im Geschäft habe ich keinen fertig geriebenen gefunden. Habe alles erst in Scheiben geschnitten und dann so klein wie es ging gewürfelt, aber da Mozzarella ja sehr glitschig ist, ist das ne ganz schöne Arbeit. Kann man den doch irgendwo schon geraspelt kaufen und muss man ihn an ner Reibe raspeln?

Gruß
Ramona
Kommentar hilfreich?

schmoove

03.06.2008 19:20 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Habt ihr einen Stabmixer mit einem Kräuterhackbehälter? (Oder einen Mixer mit dem man das machen kann) Ich knalle einfach die ganze Kugel in den Häcksler und hacke den Mozzi elektrisch durch. Dann hast du feinste Raspel :) So mach ich's auch immer, wenn ich ihn auf die Lasagne streuen möchte.
Kommentar hilfreich?

Kathrinchen84

16.07.2009 15:31 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Oder den Mozzarella für eine Weile ins Gefrierfach legen, danach lässt er sich leichter raspeln :)
Kommentar hilfreich?

xen

24.04.2006 13:52 Uhr

Man kann eigentlich in jedem Supermarkt schnittfesten, bereits geriebenen Mozzarella kaufen.
Liegt meist im Kühlregal beim Pizzakäse.
Kommentar hilfreich?

Eingeschränkte Kommentare

Dieses Rezept hat viele Kommentare. Es werden nur die ersten 5 und die neusten 5 angezeigt.

Alle Kommentare anzeigen

Die neusten Kommentare:


westfalentrixe

15.03.2015 18:43 Uhr

Im Sommer eins meiner Lieblingsrezepte! Das A & O ist ein sorgfältiges Kleinschnipseln der Tomaten, also nicht so grobe Würfel, dann klappt es auch mit dem Essen, so dass nicht alles runterfällt. Und Pesto drunter!

Sehr lecker!
Kommentar hilfreich?

Kijazze

04.04.2015 17:16 Uhr

Top vorspeise!
Man könnte endlos davon essen, weil sie nicht wirklich satt machen und super lecker schmecken. Wenn man den knobi nicht will, kann man das bestreichen der brote weglassen. Generell ein prima rezept für den winter. Im sommer würde ich den mozzarella weglassen und die tomaten kalt aufs warme brot geben.
Kommentar hilfreich?

illapupilla60

30.07.2015 07:17 Uhr

Hallo, ich hatte nur weichen Mozzarella, den habe ich ganz klein geschnitten - geht auch super!


Balsamico -Creme drüber - lecker!
Kommentar hilfreich?

rosa_himbeere

03.08.2015 12:39 Uhr

Habe es nicht gratiniert. War auch perfekt! 5 *****!
Kommentar hilfreich?

alaKatinka

08.12.2015 14:17 Uhr

Hallo,
ohne Mozza mache ich es öfter so, aber mal auf diese Art, ist auch lecker. Nahm allerdings frischen Büffelmozza und für uns alleine die ganze Tomate.

LG Katinka
Kommentar hilfreich?

Eigenen Kommentar abgeben

Um selbst Kommentare abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren.
Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

x

Eigenen Kommentar abgeben

Um selbst Kommentare abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren.
Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

Magazine unserer Partner auf Chefkoch.de