Zutaten

500 g Mehl, Weizenmehl Type 550 (!)
1 Tüte/n Hefe (Trockenhefe) oder 1 Würfel Frischhefe
300 ml Milch, lauwarme
Eigelb
1 Prise(n) Salz
3 EL Olivenöl
Portionen
Rezept speichern
Zutaten in Einkaufsliste speichern
NEU Die Einkaufsliste hilft dir jetzt auch ohne Login – Probier's aus!
Einkaufsliste auswählen

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 20 Min. Ruhezeit: ca. 2 Std. / Schwierigkeitsgrad: simpel / Kalorien p. P.: keine Angabe

Die zerbröselte Hefe in die lauwarme Milch einrühren. Das Mehl in eine Schüssel füllen und in der Mitte eine Mulde graben. In diese Mulde die lauwarme Milch füllen und mit etwas von dem Mehl verrühren. 15 min gehen lassen.
Sind reichlich Blasen auf dem Vorteig? Dann kommt der Rest dazu. Ich vermenge zunächst alles mit dem Kochlöffel in der Schüssel und knete es dann auf der Arbeitsplatte.
Mit dem elektrischen Rührgerät oder der Küchenmaschine können in der Zeit die Kinder spielen. Hefeteig ist eine lebendige Sache und braucht direkte körperliche Zuwendung, wir kennen das! Also mit der Hand kneten, die wir bei Bedarf zwischendurch immer schön bemehlen, dann klebt's auch nicht.
Das Ergebnis ist ein homogener, nicht zu fester Teigklumpen, den wir jetzt erneut gehen lassen - mindestens eine, besser zwei Stunden. An einem warmen Platz und zugedeckt natürlich.
Wenn der Klumpen jetzt nicht mindestens die doppelte Größe erreicht hat, war irgend etwas falsch: zu wenig Hefe? zu kalt? doch die Maschine genommen? Uhr vorgestellt?
Der Teig wird nun noch einmal kurz geknetet (natürlich mit der Hand), in vier gleiche Teile geteilt und diese wiederum mit den Händen zu Fladen gedrückt. Wer möchte, kann auch ein Nudelholz zur Hilfe nehmen. Der Profi wirft den Teig in die Luft, um ihn auszuformen. Aber das lassen wir mal besser. Teigfladen aufs Backblech geben und lecker belegen. Guten Appetit!