Zutaten

Keule(n) (Hühnerkeulen)
1 Pck. Champignons
2 Dose/n Kokosmilch
Limette(n)
2 Stängel Zitronengras
10 g Galgant
10 g Ingwer
1 TL Kurkuma
1 TL Koriander - Samen
1 TL Krabben - Paste
3 EL Fischsauce
Zwiebel(n)
4 Zehe/n Knoblauch
1 TL Salz
Chilischote(n)
Koriander - Wurzeln
Paprikaschote(n), rot und gelb
1 Bund Basilikum, eventuell Thai Basilikum
Portionen
Zutaten in Einkaufsliste speichern
Einkaufsliste auswählen

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 50 Min. / Schwierigkeitsgrad: pfiffig / Kalorien p. P.: keine Angabe

Für die Currypaste Koriandersamen im Mixer mahlen. Zitronengras in 1-2-mm-dicke Scheiben schneiden und in den Mixer geben.
Eine halbe Zwiebel, Knoblauchzehen, Korianderwurzeln, Ingwer und Galgant in grobe Stücke schneiden und mit den gemahlenen Koriandersamen, Zitronengras, gemahlenem Kurkurma und Krabbenpaste im Mixer zu einem Brei verarbeiten.

Diese Currypaste kann man mit vielen verschieden Fleisch und Gemüsesorten kombinieren.

Für das Curry die übrige Zwiebel klein hacken und in einem Topf (Wok) im Öl goldbraun braten. Nun die Hühnerkeulen beidseitig anbraten lassen und anschließen mit Kokosmilch übergießen. Die Currypaste und 3 Esslöffel Fischsauce beigeben und auf mittlere Stufe eine halbe Stunde lang kochen lassen. Nebenbei die Champignons halbieren und den Paprika in Streifen schneiden.
Paprika und Champignons dem Curry zuführen und auf kleiner Stufe noch ca. eine halbe Stunde köcheln lassen. Das Curry ist fertig, wenn die Hühnerkeulen gar sind und sich das Fett an der Oberfläche sammelt.

Mit Basmatireis und mit frischem Thaibasilikum servieren.

Auch interessant: