Vitello Tonnato

  •   perfekt!
  •   sehr gut
  •   gut
  •   geht so
  •   schlecht
  •   sehr schlecht

Jetzt einloggen und
dieses Bild bewerten!
  • Vielen Dank für Ihre Bewertung!
  • Sie haben dieses Bild bereits bewertet!

Zutaten

1 Bund Suppengrün
1 kg Kalbfleisch
3/4 Liter Wein, weiß
Lorbeerblatt
1 TL Pfeffer - Körner, schwarz
  Salz
1 Dose/n Thunfisch in Öl
100 g Mayonnaise
3 EL Kapern, klein
1 EL Zitronensaft
  Cayennepfeffer
Portionen Auf meine Einkaufsliste

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 30 Min. Ruhezeit: ca. 2 Std. / Schwierigkeitsgrad: normal / Kalorien p. P.: ca. 340 kcal

Suppengrün putzen und grob hacken. Fleisch probehalber mit dem Wein in einen Suppentopf geben. So viel Wasser hinzufügen, dass das Fleisch gut bedeckt ist. Fleisch wieder herausnehmen. Weinsud mit Suppengrün, Lorbeerblatt und Pfefferkörnern zum Kochen bringen. Fleisch einlegen, salzen und 1 Stunde ziehen lassen. Im Sud abkühlen lassen.
Thunfisch abtropfen lassen. Mit Mayonnaise und 2 Esslöffeln Kapern fein pürieren. So viel Kochsud hinzufügen, dass eine cremige Sauce entsteht. Mit Salz, Zitronensaft und Cayennepfeffer abschmecken.
Fleisch in dünne Scheiben schneiden und auf einer Platte anrichten. Mit der Thunfischsauce bedecken und mit den restlichen Kapern bestreuen. Zugedeckt im Kühlschrank mindestens 2 Stunden durchziehen lassen.

Kommentare anderer Nutzer


malaguete

16.05.2006 17:35 Uhr

Wow, meine Gäste und ich waren beeindruckt. Es schmeckt genauso perfekt wie beim Stamm-Italiener um die Ecke. Danke für das Rezept! Ich habe es mit Miracle Whip gemacht, damit man beherzt mehrmals zuschlagen kann.

Grüße
malaguete

yvette99000

10.03.2007 08:16 Uhr

Hallo,

ein wirklich leckeres Rezept.

Ich habe zum garnieren große Kapernäpfel verwendet.

LG

Yvette

Rosalilla

18.03.2007 00:16 Uhr

Hallo!

wir haben es im Geschäft fürs kalte Bufett gemacht, mit einigen Blüten und Kräutern und Kapern garniert, es kam sehr gut an!

Tschüß Rosalilla

Stiermädchen

21.06.2007 14:47 Uhr

Ich mache die Mayonnaise immer selbst, dann schmeckt es einfach besser. Den Thunfisch und Zitronenfast mix ich dann gleich mit der Mayo zusammen :-)

camouflage165

01.02.2008 13:05 Uhr

Das war echt super, vielen Dank für das Rezept!

LG
camouflage165

miradee

30.05.2008 23:17 Uhr

Das Rezept ist super lecker! Hab das schon so oft gekocht...zum reinlegen und drin wälzen...da bleibt nix übrig!

helmpag

13.06.2008 16:55 Uhr

wiklich ein leckeres Rezept.

Vielfach liest man, dass "Kalbsnuss" verwendet werden soll, wir nehmen immer etwas
"falsches filet" ist auch billiger

versuchte es mal anstelle der fertigen mayo

mit: - eigelb - etwas dijonsenf und chayennepfeffer

bzw. gibts hier etliche gerichte für selbstgemachte mayo.... kein vergleich zur gekauften !


beim letzten mal hab ich noch 5 blättchen frischen koriander mitverwendet

hat super geschmeckt

LG helmpag

Hobbyschnibblerin

24.05.2009 21:09 Uhr

Wir lieben es - zum Reinlegen :)
Werde es auch zum Geburtstagsbuffet meiner Mama machen - ich bin sicher sie und die Gäste werden genau so begeistert sein!

blauelfe1850

08.07.2009 12:29 Uhr

Hallo,

ich würde das gerne machen, welches Kalbfleisch nehme ich denn dann dafür?

LG Gabi

camouflage165

09.08.2009 16:46 Uhr

Ein superleckeres Rezept! Ich habe Kalbfleisch aus der Nuss dafür genommen, das war genau die richtige Entscheidung.

Vielen Dank dafür sagt
camouflage165

K_089

18.11.2009 21:19 Uhr

Ich kenns anders, hat aber trotzdem gut geschmeckt.
LG K_089

MJ52

07.11.2010 12:21 Uhr

Na das war ja mal lecker. Wir hätten uns reinlegen können. Mein Mann u. ich haben alles ganz allein aufgegessen ohne irgendwelche Beilagen.
Das wird es auf jeden Fall noch öfter geben. Mal sehen wenn wir in "Geberlaune" sind laden wir die Kinder noch dazu ein :-)))


LG MJ52

allinge

31.03.2012 23:56 Uhr

Hallo OXigen148, ich würde dein Rezept gerne mal ausprobieren, da ich es nur aus Restaurants kenne.
Du schreibst, dass das Fleisch 1 Stunde ziehen soll, muss das Fleisch nicht noch mal aufkochen? Soll ich nach einlegen des Fleisches den Herd abstellen?

Würde mich über Antwort freuen.

LG allinge

mightymeid

19.08.2012 20:54 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Also ich hab es beim ersten Mal Kochen so verstanden, dass der Herd aus sein soll - ne Stunde später hatte ich einen klumpen Fleisch, der außen angebrüht und innen roh war.
Also ruhig auf mittlerer Hitze durchkochen lassen.

Tipp von mir wäre außerdem die zwei- bis dreifache Menge der Soße zuzubereiten. Erstens verliert man garantiert ne Menge beim \"Abschmecken\" und zweitens will man ja auch noch was haben, das man mit dem Baguette aufwischt.

Kalb kann ich mir nicht leisten, aber vom Jungbullen hab ich schon fast alle Teile durchprobiert - immer sehr gut und butterweich gewesen!

allinge

20.07.2012 16:45 Uhr

hallo, heute habe ich die thunfischsosse vorbereitet, damit ich es morgen servieren kann. leider ist mir die sosse zu säuerlich und auch ein löffelchen zucker hat nicht wirklch geholfen. beim nächsten mal werde ich die thunfischcreme verwenden, die ich auch für baguette mache, dann ist es für mich wirklich perfekt.


sorry und lg allinge

Eigenen Kommentar abgeben

Um selbst Kommentare abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren.
Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

x

Eigenen Kommentar abgeben

Um selbst Kommentare abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren.
Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

Teile mit, was heute auf den Tisch kommt

Teile auf der Chefkoch.de-Startseite und deinen Freunden bei Facebook, Google+ und Twitter mit, welches leckere Rezept du heute zubereitest.

Rezept auf Chefkoch.de teilen


Logge dich ein und teile den Chefkoch-Nutzern mit, dass dieses Rezept heute von dir zubereitet wird.

Zugangsdaten vergessen?

Noch nicht registriert?

Hier können Sie sich kostenlos registrieren.


Rezept in sozialen Netzwerken teilen

Magazine unserer Partner auf Chefkoch.de