Fondue klassisch

  •   perfekt!
  •   sehr gut
  •   gut
  •   geht so
  •   schlecht
  •   sehr schlecht

Jetzt einloggen und
dieses Bild bewerten!
  • Vielen Dank für Ihre Bewertung!
  • Sie haben dieses Bild bereits bewertet!
Drucken In mein Kochbuch

Zutaten

200 g Käse (rezenter Gruyère), gerieben
200 g Käse (rezenter Emmentaler), gerieben
200 g Käse (Appenzeller), gerieben
200 g Käse (Freiburger Vacherin), gerieben
3 1/2 dl Wein weiss
1 Zehe/n Knoblauch halbiert
4 TL Speisestärke
1 kl. Glas Kirschwasser
1 TL Zitronensaft
  Pfeffer
  Weißbrot in Würfel geschnitten
  Muskat
Portionen Auf meine Einkaufsliste

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 15 Min. Ruhezeit: ca. 2 Std. / Schwierigkeitsgrad: normal / Kalorien p. P.: keine Angabe

Käse für 2 Stunden im Weißwein einlegen.
Caquelon mit der Knoblauchzehe ausreiben und Maizena mit dem Kirsch anrühren.
Käse mit dem Wein und Zitronensaft in das Caquelon geben, unter ständigem Rühren schmelzen.

Angerührtes Maizena beifügen, Fondue unter Rühren sämig kochen, würzen.

Kommentare anderer Nutzer


mullera

09.11.2003 22:51 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Für den Alltagsgebrauch reichts auch, den Käse nicht einzulegen. Wenn der Wein sauer ist (z.B. Fendant), braucht's keinen Zitronensaft. (Maizena = Maisstärke)
Kommentar hilfreich?

nessaja1

16.12.2003 17:41 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Sorry aber 2h.den Käse im Wein einlegen? Von wo hast du das?

Das Caquelon mit Knoblauch ausreiben den Wein dazu und erhitzen und erst dann den Käse dazu geben !

Gruss aus der Schweiz! Nessaja1
Kommentar hilfreich?

frankg

07.05.2004 17:15 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Sehe ich das richtig, dass "Caquelon" der Fonduetopf ist?
Kommentar hilfreich?

manon73

13.09.2004 13:06 Uhr

Der Aufwand ist schon größer, als bei einem "normalen" Fondue, aber lohnt sich. Danke fürs Rezept!

LG

Manon
Kommentar hilfreich?

Nimrodel

30.10.2004 09:43 Uhr

Ich habe dieses Fondue letztes Jahr zu Sylvester gemacht, und werde es auch dieses Jahr zu Halloween machen. Es hat allen sehr gut geschmeckt. Dankesehr für das Rezept!

LG Sabrina
Kommentar hilfreich?

dar

11.12.2004 17:11 Uhr

noch besser ist es den käse im wein für mehrere stunden sprich am vortag einzulegen...warum?

- so kann die Säure, die im Wein enthalten ist, das Kalzium besser aus dem Käse lösen.

grz dar
Kommentar hilfreich?

sweetangle20

27.12.2004 16:42 Uhr

.... seit wann löst die saure in einem Wein das Kalcium im Käse....

...Das habe ich noch nie gehört... Ich mag Fondue auch gerne mit ausgefallenen Brühen.... wie z.B. Fischfond, Wildfond, Gemüsefond mit Zitronengrass, Chili Fond .... mmmhhh lecker...

Der Phantasie sind keine Grenzen gesetzt?!

Gruß Anika
Kommentar hilfreich?

Nimrodel

13.09.2005 22:00 Uhr

Das Fondue ist auch zu Halloween wieder sehr gut angekommen, habs zu meinem Klassiker ernannt und wird uns auch dieses Jahr durch den Halloween- und den Slyvesterabend begleiten. *schmatz*
Kommentar hilfreich?

Korsar

29.08.2006 20:53 Uhr

Ein echter Klassiker. Dazu einen schönen, frischen Salat, ein Gedicht in der kälteren Jahreszeit.

Gruß,

Der Korsar
Kommentar hilfreich?

jokast

12.12.2010 12:18 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Hallo zusammen

das rezept ist sehr gut !

Habs mehrmals gemacht. Es gab da aber kein unterschied ob man es vorher in wein einlegt oder nicht.

Viele grüße JoKast
Kommentar hilfreich?

Eigenen Kommentar abgeben

Um selbst Kommentare abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren.
Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

x

Eigenen Kommentar abgeben

Um selbst Kommentare abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren.
Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

Magazine unserer Partner auf Chefkoch.de