Lachsrolle mit Spinat und Frischkäse

Ideal für Büffet und kalte Platten und als Vorspeise

Zutaten

200 g Lachs, geräuchert, (dünn geschnitten)
180 g Spinat (Rahmspinat)
200 g Käse, geraspelter (nach Geschmack z.B. Gouda)
200 g Frischkäse mit Kräutern
Ei(er)
Portionen Auf meine Einkaufsliste

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 20 Min. Ruhezeit: ca. 8 Std. / Schwierigkeitsgrad: normal / Kalorien p. P.: keine Angabe

Den Spinat auftauen und mit dem Ei verquirlen. Die Masse auf ein mit Backpapier (mit Dauerbackfolie klappte es am Besten) ausgelegten Bachblech verteilen und mit Raspelkäse bestreuen.
Das Ganze bei 200°C in den Backofen, ca. 15 min; bis der Käse braun wird.
Komplett auskühlen lassen und dann mit dem Frischkäse bestreichen und mit Lachs belegen.
Dann zu einer festen Rolle rollen und mit Alufolie fest einpacken.

Die Rolle muss für 8 Stunden in den Kühlschrank!

Kommentare anderer Nutzer


demie73

02.12.2005 07:56 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Ich hatte ja Bedenken, dass man Spinat rollen kann, aber es ist wirklich ganz einfach und super lecker!

elisa2208

04.01.2006 16:17 Uhr

gab's bei uns zu weihnachten als 2. von 4 Gängen. Hat absolut großartig geschmeckt, ich hätte mich reinsetzen können. unbedingt zu empfehlen!

Hanni85

23.11.2010 09:48 Uhr

Wie witzig bei uns gab es dies zu Weihnachten als Vorspeise....GANZ FANTASTISCH!!!

LadyDeluxxe

05.01.2006 22:10 Uhr

Hab's fürs Silvesterbuffet gemacht, die Resonanz war phantastisch, die Rollen waren ratz-fatz verputzt und jeder hat mich darauf angesprochen! Wirklich nur zu empfehlen und ganz einfach zu machen!

Apelandera

05.04.2006 12:50 Uhr

War super.Geht schnell zu machen und ist wirklich lecker.Sehr zu empfehlen.

peannigu

11.04.2006 14:16 Uhr

Hallo, ich kenne die Rolle auch, dass der Käse zuerst aufs Blech kommt; dann der Spinat.
Ist ebenso lecker wie umgekehrt. Ein super Rezept; schmeckt gut und sieht auch gut aus.

Tantemo

16.04.2006 18:11 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Hallo,

ein tolles Rezept! Schnell und einfach herzustellen, sehr lecker und auch das Auge ißt mit.

Für meinen Geschmack war es zu salzig, was vermutlich am Käse lag. Beim nächsten Mal werde ich Frischkäse natur oder einen milderen Raspelkäse nehmen.

Tantemo

16.04.2006 18:16 Uhr

Hallo,

ein tolles Rezept! Schnell und einfach herzustellen, sehr lecker und auch das Auge ißt mit.

Für meinen Geschmack war es zu salzig, was vermutlich am Käse lag. Beim nächsten Mal werde ich Frischkäse natur oder einen milderen Raspelkäse nehmen.

köchin22

03.06.2006 12:01 Uhr

wie sind den die kcal, fett und kh werte?
schmeckt bestimmt! =)

liebe grüße
Karin

Suppenpuppe

25.09.2010 01:47 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Jede der Zutaten kann sehr unterschiedliche Nährwerte haben. Steht ja in der Regel auf der Verpackung, dann muss man nur noch rechnen ;)
1.) Mal ein Beispiel mit Durchschnittswerten:
Lachs, geräuchert (150kcal/100g)
Rahmspinat, z.B. iglo (63kcal/100g)
Gouda 45% Fett i. Tr. (365kcal/100g)
Frischkäse mit Kräutern, 30% Fett i. Tr. (140kcal/100g)
1 Ei, ca 60g = ca. 90kcal
* das ergibt 840g und 1513,4kcal insgesamt
* also 189kcal pro Portion (bei 8)
(der Frischkäse kann aber auch so um die 280kcal haben)
...
2.) Reduzierte Variante:
man ersetzt den Rahmspinat durch TK Blatt- oder Jungen Spinat (18kcal/100g),
den Gouda durch geriebenen light-Käse (260kcal/100g)
und nimmt 0,2%-Frischkäse (62kcal/100g)
* das ergibt 1066,4kcal insgesamt
* und 133kcal pro Portion

Nicky0

27.06.2006 19:26 Uhr

Hallo Karin,

bei Rezepten, die oftmals selbst erfunden sind oder von Freunden weitergegeben wurden, ist es schwer die ganzen Angaben zu machen.
Außerdem ist es ja kein Muss diese Angaben zu liefern und man findet sie auch selten in einem Rezept wieder.

Liebe Grüße

Nicky

Suse70

08.10.2006 21:23 Uhr

Hallo,

sehr einfach herzustellen und richtig lecker. Allerdings auch ziemlich gehaltvoll. Als Vorspeise würde ich es zu einem Salat servieren um der Mächtigkeit entgegen zu wirken.


es grüßt
Suse

Cassiopaia007

09.10.2006 13:01 Uhr

Freut mich, dass die Rolle so gut angkommt! Ich mache sie meistens für Geburtstagpartys und fürs Brunch.
Zur Vorspeise hab ich sie an einem Zucchini-Champignon-Carpaccio serviert, das kam auch sehr gut an.

LG
Cassiopaia

clodchen

16.10.2006 07:49 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Wie genial war das denn ???? Habe ich am Wochenende mal ausprobiert zu machen und es gab keine Probleme .. auch nicht mit dem Einmalbackpapier .. und es so toll geschmeckt .... und es sah so toll aus ......
Ich bin noch immer am Schwelgen !

Vieln Dank für das tolle Rezept .... ich bin ganz hin und weg

LG Clodchen

dani-martini

16.10.2006 14:54 Uhr

hallo,

möchte dieses leckere Rezept nächste Woche für unser kaltes Buffet ausprobieren.
Bin mir jetzt aber etwas unsicher mit dem Spinat. Kann man auch frischen Spinat verwenden, oder gehts mit Spinat aus der Packung einfacher??

Grüße

Dani

annigelini

11.11.2011 16:19 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Hi, ich mache das Rezept mit frischen Spinat. Dazu einfach waschen und in Streifen schneiden, damit man keine Riesenblätter hat. Am Besten einfach Jungen Spinat nehmen oder bei den größeren Blättern die Stiele entfernen.
Dann ganz normal weiterverarbeiten, hat bei mit super funktioniert. Rollen usw. war kein Problem.

LG
Anni

dani-martini

16.10.2006 19:35 Uhr

Hy,

nochmal kurz ne Frage zum Käse. Sollte man besser frisch reiben, oder tuts auch der fertig geriebene aus der Tüte. Welchen nimmt man denn am besten (gouda, emmentaler etc.)???

Danke

Dani

Cassiopaia007

16.10.2006 21:02 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Hi Dani!
Ich würde Dir empfehlen keinen frischen Spinat zu nehmen. Zumindest kann ich Dir keinen Tipp geben, wie der zu verwenden wäre. Ich benutzte immer die Iglo-Rahmspinat-Minis.

Ich verwende meistens bereits fertig geriebenen Käse (der Faulheit wegen :-))! und zwar Gratinkäse, das sind 2 oder 3 verschiedene Käsesorten; ich weiß jetzt aber nicht welche Marke das ist.
Emmentaler würde ich nicht verwenden, der Geschmack ist meines Erachtens zu intensiv und passt nicht zu Lachs. Gouda passt in jedem Fall (hab ich auch schon oft verwendet)

Liebe Grüße
Martina

dani-martini

16.10.2006 21:43 Uhr

Hallo Martina,

danke für Deine Tipps, hilft mir weiter. Werde jetzt mein Glück versuchen und hoffe daß dieses Gericht auch bei unseren Gästen gut ankommt.

Danke

Dani

dani-martini

02.11.2006 12:56 Uhr

Noch ein kurzer Nachtrag.
Die Lachsrolle war super, sehr leicht vorzubereiten. Kam bei allen Gästen super an und war auch als eine der ersten Gerichte weg.Grüße Dani

scelp

05.11.2006 20:34 Uhr

Hallo, ich hätte nicht gedacht, dass sich die Spinat-Käse-Schicht wirklich so gut rollen lässt. Meine Gäste waren begeistert. Super Rezept, 1a. Danke

vollcool

12.11.2006 19:52 Uhr

Vielen Dank ein super Rezept, ich habe es als Brunch mit auf dem Buffett gestellt und mußte das Rezept an alle anwesenden Gäste weiter geben, so lecker war es.

3sternekoch

26.11.2006 15:42 Uhr

Danke für das tolle Rezept!

Habe die Rolle auf's Buffet gestellt und ist Super angekommen.

wichtel37

13.12.2006 15:54 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

sehr lecker, dass hätte ich nie gedacht....;o)

noch ein Hinweis!

ich habe den frischkäse " kräuter" durch einen frischkäse " meerrettich" ersetzt....nur zum empfehlen ....

irisba

21.12.2006 12:49 Uhr

Also damit kann man echt Eindruck schinden, da die geschnittene Rolle schön aussieht und auch noch richtig lecker schmeckt! Ist total einfach zu machen und gut vorzubereiten - also werde ich wohl wieder machen - Danke für das Rezept.

lolka-polka

29.12.2006 15:10 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Vielen vielen Dank für das Rezept!

Ist superleicht zuzubereiten, sieht toll aus und schmeckt fantastisch. Habe die Röllchen gleich auf dünnen Baguette-Scheibe serviert und den Tip mit dem Meerrettich-Frischkäse beherzigt.

Die Gäste auf der Weihnachtsparty waren jedenfalls begeistert. Habe sogar einen Heiratsantrag angeheimst, da ich ja so doll kochen kann ;-)

wasgibtsheute

01.01.2007 19:54 Uhr

Hallo,

das ideale Rezept für ein Fingerfood-Buffet: superschnell zubereitet, auch für Anfänger gut zu machen, optisches Highlight und geschmacklich einfach nur klasse!!! Musste das Rezept gleich weiterreichen!

5*

LG Babs

atena

08.01.2007 09:14 Uhr

hi!

ein tolles Rezept. Gut vorzubereiten, was fürs auge und schmeckt gut. allerdings nehm ich nächstes mal auch den frischkäse mit kren, dann hats mehr "pep" aber so wars auch supergut!

als kleine dankeschön hab ich dir ein foto hochgeladen!

lg
atena

eorann

08.01.2007 10:22 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Hallo!
Wollte mich auch einmal bedanken für das Rezept, habe damit gestern den Gaumen und das Auge von Freunden erfreut.
Eine ideale einzelne Vorspeise oder (so wie bei mir gestern) Ergänzung eines Buffets. Die Rollen waren als erstes weg.
Ich hab statt Rahmspinat doppelt passierten Spinat natur genommen, so fällt etwas Salz weg, die Masse hab ich aber noch etwas mit Muskat gewürzt, der muss bei mir beim Spinat irgendwie einfach dazu ;).
Den Kräuterfrischkäse hab ich selber angerührt mit Dill, das passte sehr gut, aber die Variante mit Kren werd ich das nächste Mal probieren, das klingt äußerst verführerisch *g Ich überlege mir außerdem, das nächste Mal statt Frischkäse mit Topfen/Sauerrahm zu experimentieren, um noch etwas Salz zu reduzieren, mir ist das ebenfalls, trotz sehr mildem Lachs, eine Spur zu salzig, aber nicht störend.
Käse zum Bestreuen hab ich weniger genommen, vielleicht knapp 150g, das hat eigentlich auch gereicht. Wenn man außerdem keinen vollfetten Frischkäse verwendet, wird es insgesamt gar nicht soooo mächtig.
Fazit: ein Spitzenrezept, das ins Repertoire aufgenommen wird. Total schnell und einfach zuzubereiten, ein wunderbarer Augenschmaus, eine Gaumenfreude vom Feinsten, und "Wows" und "Mjams" der Gäste sind einem damit sicher ;)

Lg,
Elisabeth

eorann

08.01.2007 10:22 Uhr

p.s. hätte gern auch Fotos beigesteuert, aber die Gäste waren schneller ;)

sanbin

17.01.2007 15:23 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

ich habe diese Rolle letzten Samstag zu meinem Brunch serviert. Sie ist super angekommen :-)
Bei mir hat nur die spinat-Ei-Masse nicht für ein komplettes Backblech gereicht, habe dann die doppelte Menge Spinat und 3 Eier statt 1 genommen. Ansonsten hat es aber super funktioniert :-)

LG,
Sanbin

ridderline

15.03.2007 09:29 Uhr

Hallo!

Ich habe eine Frage zu diesem Rezept:
Wie lange ist diese Rolle "haltbar" - also wie lange vorher kann ich sie vorbereiten? Ich möchte sie am Samstag abend präsentieren, hätte aber Freitag besser Zeit als am Samstag Vormittag.

Vielen Dank schon jetzt für die tolle Anregung!

LG
ridderline

cat-dee

27.06.2010 11:10 Uhr

Hallo, ich wollte neulich mal \"husch-husch\" machen und die Rolle gleich nach der Zubereitung zum Kühlen in den Froster getan, damit sie schneller kalt wird. Letztlich haben wir sie erst 4 Tage später gegessen. Zum Thema Salmonellen: dadurch, dass zumindest das Ei mitgebacken wird, sind von dort keine gesundheitlichen Probleme zu erwarten. Und ich denke, ohne sie einzufrieren, ist die fertige Rolle mindestens so lange haltbar, wie es auf der Lachsverpackung steht.
LG - cat-dee

Cassiopaia007

16.03.2007 10:15 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Hallo Ridderline!

Ich bereite die Rolle auch meistens einen Tag / Abend vorher zu. Die Reste, falls wirklich welche übrig bleiben, essen wir dann auch noch den Tag darauf.

Viele Grüße
Cassiopaia

Eingeschränkte Kommentare

Dieses Rezept hat viele Kommentare. Es werden nur die ersten 30 und die neusten 10 angezeigt.

Alle Kommentare anzeigen

Die neusten Kommentare:


Eißpin

27.12.2014 22:04 Uhr

Das Rezept ist genial!
Die Zubereitung ist einfach. Das Rollen klappt auch mit normalem Einwegbackpapier.
Es ist unproblematisch mitzunehmen: Die Rolle überlebt auch längere Autofahrten.

Die aufgeschnittenen Scheiben sehen sehr dekorativ aus und geschmeckt hat es allen super!

Werd ich jetzt öfter zu den verschiedenen "Mitbringbuffets" beisteuern

EliPirally

01.01.2015 13:23 Uhr

Ich habe die Röllchen gestern gemacht, und habe ebenfalls den Rahmspinat durch frischen Spinat ersetzt (was ich immer besser finde als Convenience): Spinatblätter ganz lassen, nach dem Waschen kurz garen, abtrocknen lassen und die Blätter auslegen auf einem Blech (ich habe als Backfolie eine Dauersilikonfolie genommen). Das Auslegen ist ein bißchen knifflig, da man die Blätter auseinanderziehen und möglichst glatt auflegen sollte, um möglichst viel Fläche zu belegen. Den Spinat in 2-3 Schichten dünn übereinander legen, so dass eine durchgängige Schicht entsteht ohne Lücken. Darauf 1 verquirltes Ei, mit Käse bestreuen und überbacken. Der Rest wie beschrieben. Super lecker!
Allerdings auch bei mir ein wenig zu salzig (ich habe Bio-Bergkäse genommen), und als Kräuterkäse von Buko den "pikante Kräuter" - sehr zu empfehlen.

plani19

01.01.2015 15:22 Uhr

Super Rezept, einfache Herstellung.
Schmeckt einfach genial.
Danke
LG Plani

kaminsky

06.01.2015 17:33 Uhr

Hallo habe dein Rezept gemacht, Hat alles super geklappt. Nur die Menge des Spinats war mir ein bischen zu wenig. habe eine Packung mit 450g genommen und noch einEi zugefügt. War dann perfekt.Ich habe dann die Rolle in der Hälfte geteilt passte dann prima auf ein kleines Baguette.

Bild folgt.
gruss kaminsky

rioreiser

17.01.2015 18:26 Uhr

Ich habe die Rolle für Gäste als Beilageeines Feldsalat gemacht. Meine Gäste waren begeistert und ich wurde sogar nach dem Rezept gefragt. Super einfach, super lecker!

waluna

07.02.2015 14:04 Uhr

Das Rezept habe ich schon lange und es kam immer gut an. Wurde heute wieder mal gebeten so ein Röllchen zum nächsten brunch zu machen. Aber gerne und da ich in all den Jahren noch keine Bewertung abgegeben habe, hole ich das jetzt gleich mal nach :) vielen Dank für das Rezept

GourmetKathi

08.02.2015 19:56 Uhr

Das hat uns leider nicht ganz überzeugt, der Käse war zu dominant und auch zu viel, obwohl ich ohnehin schon reduziert hatte.

Die Rolle ließ sich auch nicht gut formen nach dem Abkühlen, das hätte ich lieber warm noch füllen und rollen sollen, ich dachte aber weil extra auskühlen lassen steht dass ich besser warte.

Das nächste Mal werde ich wesentlich weniger Käse verwenden, um den Lachsgeschmack besser zu erhalten.

GLG Kathi

caudia

16.02.2015 10:32 Uhr

Hallo ,hatte diese Rolle bei meinen Geburtstagsbuffet dabei gehabt . Ich fand es geschmacklich sehr gut auch meine Gäste und auch das zubereiten war nicht schwer . LG

Jott

20.02.2015 11:27 Uhr

Hallo! :-)
Ich bräuchte bitte eine rasche Antwort.
Dieses Rezept ist genial. Ich habe es schon einmal für Gäste gemacht und es war bombastisch lecker!
Morgen möchte ich es wieder als Vorspeise für ein Menü anbieten und ich würde es gerne heute Abend schon vorbereiten, also 24 Stunden vorher!
Ist das möglich oder würde es dann zu sehr durchweichen oder so?
Hat hier jemand Erfahrung?
Wäre seeeeeeehr dankbar, wenn mir jemand helfen könnte.
Viele Grüße
Jott

Cassiopaia007

20.02.2015 20:51 Uhr

Ich hoffe es ist nicht zu spät für eine Antwort: Es ist überhaupt kein Problem die Rolle schon 24 stunden vorher zu machen. Habe ich auch schon ganz oft gemacht.
Viele Grüße
Cassiopaia

Jott

20.02.2015 21:06 Uhr

Vielen herzlichen Dank. :-)
Na, heute habe ich doch keine Lust mehr. Aber ich kann die Rolle gleich morgen früh machen, also 10 Stunden vorher und jetzt weiß ich ja dank Dir, dass ich es beim nächsten Mal schon am Vorabend machen kann. Thank you! :-)

pegasus6577

05.03.2015 10:50 Uhr

Habe die Lachsrolle zum 40. Geburtstag meines Mannes zubereitet. Ich selbst mag kein Lachs, dachte mir aber für einige Gäste wäre es was feines. Zubereitung unkompliziert, schnell und einfach.

Und es sah fertig wirklich super aus, ein echter Blickfang. Probiert habe ich die Rolle und musste feststellen: Es SCHMECKT!"!!! Tja, Lachs ist anscheinend nicht gleich Lachs :))

habe ein bild hochgeladen, mal sehen ob es freigeschaltet wird :)

Eigenen Kommentar abgeben

Um selbst Kommentare abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren.
Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

x

Eigenen Kommentar abgeben

Um selbst Kommentare abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren.
Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

Teile mit, was heute auf den Tisch kommt

Teile auf der Chefkoch.de-Startseite und deinen Freunden bei Facebook, Google+ und Twitter mit, welches leckere Rezept du heute zubereitest.

Rezept auf Chefkoch.de teilen


Logge dich ein und teile den Chefkoch-Nutzern mit, dass dieses Rezept heute von dir zubereitet wird.

Zugangsdaten vergessen?

Noch nicht registriert?

Hier können Sie sich kostenlos registrieren.


Rezept in sozialen Netzwerken teilen

Magazine unserer Partner auf Chefkoch.de