Kein Foto vorhanden

Sie haben das Rezept nachgekocht und ein Foto gemacht?

Eigenes Foto veröffentlichen

  •   perfekt!
  •   sehr gut
  •   gut
  •   geht so
  •   schlecht
  •   sehr schlecht

Jetzt einloggen und
dieses Bild bewerten!
  • Vielen Dank für Ihre Bewertung!
  • Sie haben dieses Bild bereits bewertet!
Drucken In mein Kochbuch

Zutaten

500 g Blätterteig (TK)
Ei(er) zum Bestreichen des Blätterteiges
600 g Hackfleisch, gemischt
100 g Brötchen, gerieben
Ei(er)
1 EL Senf
1 Paar Würstchen (Frankfurter)
Zwiebel(n), gewürfelt
  Salz und Pfeffer
  Knoblauchpulver
  Wirsing oder Blattspinat
Portionen Auf meine Einkaufsliste

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 30 Min. / Schwierigkeitsgrad: normal / Kalorien p. P.: keine Angabe

Für die Füllung Hackfleisch, geriebene Semmel, Eier, Zwiebel, Salz, Pfeffer, Knoblauch und Senf gut vermischen und abschmecken.

Blätterteig in der Verpackung auftauen lassen. 4 Scheiben aufeinander legen und zwischen 2 Folien auf etwa 30x27 cm auswellen. Die obere Folie anschließend abziehen. Die Hackfleischmasse auf 2 Drittel der Teigfläche verteilen. Einige Wirsingblätter oder Blattspinat darauf legen. Frankfurter in die Mitte legen. Ein Ei verquirlen und die freie Teigfläche damit bestreichen.
Mit Hilfe der unteren Folie das Ganze zu einem Strudel aufrollen und anschließend mit dem restlichen Ei bestreichen.

2 Scheiben Blätterteig aufeinander legen, auswellen und mit einem Gitterschneider ein Muster hineinschneiden und als Dekoration über den Strudel ziehen.

Backofen auf 200°C vorheizen und den Strudel auf mittlerer Schiene einschieben. Ca. 20 Minuten anbacken, bis der Blätterteig Farbe annimmt. Dann den Ofen auf 160°C zurück schalten und ca. weitere 25 Minuten backen.

Damit die untere Seite des Strudels durch das austretende Fett nicht aufweicht, besser auf einen Rost legen, so dass das Fett abtropfen kann und alles rundherum schön knusprig wird.

Tipp: Wer die Würstchen nicht im Hackfleisch mag, kann das Hackfleisch auch mit kleingeschnittenem Gemüse, wie z.B. Möhren, Paprikaschoten, Gewürzgurken, Zucchini usw. verfeinern.