Hermann Grundrezept

  •   perfekt!
  •   sehr gut
  •   gut
  •   geht so
  •   schlecht
  •   sehr schlecht

Jetzt einloggen und
dieses Bild bewerten!
  • Vielen Dank für Ihre Bewertung!
  • Sie haben dieses Bild bereits bewertet!
Drucken In mein Kochbuch

Zutaten

  Für den Teig: (Grundteig)
1/2 Pkt. Hefe (Trockenhefe)
1 EL Zucker
200 ml Wasser
100 g Mehl
  Für den Teig: (Tag 5)
150 g Zucker
100 g Mehl
200 ml Milch
  Für den Teig: (Tag 10)
150 g Zucker
100 g Mehl
200 ml Milch
Portionen Auf meine Einkaufsliste

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 20 Min. / Schwierigkeitsgrad: normal / Kalorien p. P.: keine Angabe

Das gesiebte Mehl in eine Schüssel mit Deckel geben.
Zucker, Hefe und Wasser zugeben und alles mit einem Holzlöffel verrühren. Den Teig zwei Tage, mit verschlossenen Deckel, an einem warmen Ort stehen lassen. Den Teig ab und zu umrühren.

Danach den Teig 24 Stunden in den Kühlschrank stellen.

Jetzt hat man einen Teig, als hätte man ihn geschenkt bekommen. Und so macht man nun auch weiter:
Teig im Kühlschrank aufbewahren.
1. Tag: Ruhen lassen
2. Tag: Umrühren
3. Tag: Umrühren
4. Tag: Umrühren
5. Tag: Füttern. Hermann in ein größeres Gefäß geben und mit 150g Zucker, 100g Mehl und 200ml Milch verrühren.
6. Tag: Umrühren
7. Tag: Umrühren
8. Tag: Umrühren
9. Tag: Umrühren
10. Tag: Füttern. Hermann mit 150g Zucker, 100g Mehl und 200ml Milch verrühren.
Dann den Teig in 4 Teile teilen.

Was Sie nun mit den 4 Teilen Herman machen, bleibt Ihnen überlassen. Sie können einen oder mehrere Teile abgeben, backen, einfrieren oder weiter Züchten. Zum Züchten fangen Sie wieder bei Tag eins an, ansonsten können Sie Hermann einfach einfrieren, oder einen Kuchen draus backen.

Kommentare anderer Nutzer


focus666

20.09.2005 14:02 Uhr

Hallo@all,

So da bin ich wieder wie versprochen geben ich jetzt meinem Senf dazu.
Also, ich habe einmal Hermann mit in einem Weißbrot gebacken, das war mega lecker und super locker.
Er eignet sich gut als jede extra zutat für Hefeteige.

Habe ihn auch pur gebacken und muß sagen, mir persönlich ist er was zu süß.
Das ist aber auch geschmacks sache, werde ihn auf jeden fall weiter züchten, der nächste Hefeteig kommt bestimmt bald.

Weiter verschenkt hab ich ihn auch schon.*lach

Lg focus666
Kommentar hilfreich?

xxxfrozenxxx

08.12.2005 15:28 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Hallo :)
Ich wollte nur mal los werden, dass der Hermann gar nicht in den Kühlschrank kommt, da er ja ein Lebewesen (Hefe) ist. Und daher braucht er als optimale Temperatur: Zimmertemp.

Bis dahin, viel Spaß :)
Kommentar hilfreich?

Kochwusel

15.05.2006 14:35 Uhr

Hallöle

Ich kann xxxfrozenxxx nur zustimmen, der Hermann darf nicht in den Kühlschrank oder gar eingefroren werden, dann kann man ihn nicht weiterzüchten.
Den Sauerteig kann man für vieles verwenden...schmeckt in jeder Variation sehr lecker.

Gruß
Wusel
Kommentar hilfreich?

Gummibaerchen

24.05.2006 08:02 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Hallo,

wenn ich auch mal was dazu sagen darf...

Ich habe mit meinen Hermännern auch immer mal rumprobiert. Wenn man ihn in den Kühlschrank stellt, funktioniert er auch, aber er blubbert nicht ganz so doll, wie bei Zimmertemperatur.
Eingefroren habe ich ihn auch schon oft und danach war er immer wieder gut zu gebrauchen.

Grüßchens
GummiB
Kommentar hilfreich?

Berenike

22.08.2006 14:23 Uhr

Hallo,
ich bin erstaunt über diesen Hörmän :-) , den ich mal bekam da kam viel Öl in den Teig und ich dachte noch wau echte Kalorienbombe. Wie kann ich ihn denn noch verfeinern?
Grüße Berenike
Kommentar hilfreich?

Eingeschränkte Kommentare

Dieses Rezept hat viele Kommentare. Es werden nur die ersten 5 und die neusten 5 angezeigt.

Alle Kommentare anzeigen

Die neusten Kommentare:


Pfannenprinzessin

14.01.2014 12:33 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Hallo muss jetzt auch mal endlich hier eine Bewertung abgeben ;)
Ich liebe Hermann, denn damit gelingt jeder Hefeteig einfach perfekt!
Hermann ist viel zäher und unempfindlicher als man denkt!
Hab ihn im Kühlschrank stehen. Es macht ihm auch gar nichts aus, wenn er mal ein bis drei Tage später gefüttert wird oder mal ein zwei Tage eher gebacken. Wenn ich es sehr eilig hab, und er bräuchte eigentlich noch ein klein wenig, dann stell ich einen Teil kurze Zeit ins Warme.
Mit der Zeit hat man das ihm Gefühl. Wenn ich Hefeteig backe gebe ich immer etwas vom Hermann mit dazu. Hab heute wieder einen neuen Grundansatz gemacht, meinen letzten Hermann hatte ich gut drei Monate! Wurde nicht schlecht, nur immer weniger, weil wir so viel gebacken haben ;)
Viele tolle Rezepte dazu findet ihr bei Chefkoch - einfach "Hermann" eingeben! Möchte ihn nicht mehr missen!
Dass er beim Ansetzten stark blubbert und später, so nach zwei drei Tagen zusammenfällt ist normal. Das er säuerlich riecht auch. Probiert es einfach mal aus - nicht gleich aufgeben! ;)
Kommentar hilfreich?

Le_Fusa

05.12.2014 19:03 Uhr

Hallo Pfannenprinzessin ;D

wie ich gelesen habe bist du hier die Hermann Prinzessin :D haha
Ne ernsthaft: Hast du deinen Hermann also im Kuehlschrank gelòassen fuer die ganzen 10 Tage? Wasser oder Milch??
Hioer schreiben alle was anderes und du scheinst mir bescheid zu wissen :)

hoffe sehr eine Antwort zu bekommen :)

Danke

Le_Fusa
Kommentar hilfreich?

Pfannenprinzessin

06.12.2014 19:53 Uhr

Hallo Le Fusa!
haha "Hermann -Prinzessin" also ob ich DIE Expertin bin... naja weiß ich nicht ;)
Ich füttere den Herrmann mit Milch. In den Kühlschrank kommt er erst nachdem er die ersten zehn Tage angesetzt ist, außer ich weiß, dass ich ihn erst nach elf oder zwölf Tagen brauche (die Kühlung verlangsamt den Prozess etwas, dann füttere ich entsprechend auch einen Tag später)
Wenn ich ihn brauche, dann stell ich ihn vorher einige Stunden raus ins Warme, das "aktiviert" ihn.
Am letzten (10.) Tag, verwende ich den Teil zum Backen gleich nach dem Füttern weiter, was nicht verschenkt oder gebraucht wird, wandert dann wieder in den Kühlschrank.
Hoffe das war jetzt so verständlich ;)
Liebe Grüße und viel Erfolg!
Kommentar hilfreich?

jazzman02

18.01.2014 17:57 Uhr

Eine Frage,
Heute ist Tag 10, ich habe Hermann nach Rezept zubereitet. Aber: er stinkt und ich würde ihn nicht brot/kuchenteig nennen, sondern eher crepeteig oder pfannkuchenteig nennen.
Habe ich was falsch gemacht? Muss da noch was ran?
Kommentar hilfreich?

mightee-monkee

06.05.2014 13:08 Uhr

Mal ne Frage zur Fütterungszeit...
Im Rezept steht das man Hermann erst am 5. Tag füttern soll. Und jetzt kommt das "Aber".
Denn wenn ich Hermann am 10. Tag geschenkt bekommen würde sieht der Teig doch anders aus (dickflüssiger) als der Grundteig den ich jetzt nach zwei Tagen erhalten habe. Und ich müsste ihn jetzt noch 5 weitere Tage ruhen lassen. Ist es da nicht logischer ihn bereits am 1. Tag zu füttern?!?
Oder ist das Jacke wie Hose?!? ;)
Kommentar hilfreich?

mauzi1991

09.05.2014 06:45 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Also ich würde 2 Tage warten und dann füttern, da er ja am tag der Teilung gefüttert wurde! Ich hab mir auch einen angesetzt und mache ihn nach einem ganz alten Rezept...
. Ich kenne es so 1Tasse Mehl, 1Tasse Zucker, 1Tasse Wasser!!! Jeden tag umrühren mit holzlöffel und jeden 2. Tag füttern 1:1:1... bei mir ist er so IMMER was geworden! Ganz im Gegensatz wenn ich Milch statt wasser genommen habe! Dann war er nach spätestens dem 3. Tag verschimmelt....
weiterverarbeitet hab ich ihn dann so.... 1Tasse Milch, 1Tasse Zucker , 2Tassen Mehl , 3Eier,1 Pck.Bavkpulver & 1Pck Vanillzucker! Meistens mach ich nen tortenboden draus und beleg ihn mit Pudding und Früchten! ;)
Kommentar hilfreich?

Schnuddelchen

12.09.2014 19:45 Uhr

Es ist zwar etwas spät für die Antwort aber Tag 10= Tag 0, d. h. er hat Ruhezeit. Dann 1-4 rühren und am 5. Tag füttern usw.

LG
Kommentar hilfreich?

Le_Fusa

05.12.2014 19:00 Uhr

Hallo an alle ich hab jetzt den lieben Hermann angesetzt und in ein warmes Plaetzchen gestellt damit er schoen ausruhen kann.
Eine Frage habe ich jedoch: Also lieber Wasser oder Milch???
Und am 10. Tag nach der fuetterung den restlichen Tag ruhen lassen oder ist er dann so wie er ist fertig?
Hoffe ich bekomme noch rechtzeitig eine Antwort :)

Vielen Dank
:-D
Kommentar hilfreich?

1schwester

10.01.2015 16:35 Uhr

Ich weiß ja, is bissel spät ;) aber siehe Kommentar über dir....
10. Tag = Teig ist nach dem Fütterungsakt fertig ...
jetzt kannste teilen und abbacken oder was auch immer ....


LG
;)
Kommentar hilfreich?

Eigenen Kommentar abgeben

Um selbst Kommentare abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren.
Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

x

Eigenen Kommentar abgeben

Um selbst Kommentare abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren.
Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

Magazine unserer Partner auf Chefkoch.de