Party - Bällchen

Mini-Frikadellen
  •   perfekt!
  •   sehr gut
  •   gut
  •   geht so
  •   schlecht
  •   sehr schlecht

Jetzt einloggen und
dieses Bild bewerten!
  • Vielen Dank für Ihre Bewertung!
  • Sie haben dieses Bild bereits bewertet!

Zutaten

1 kg Hackfleisch, gem.
Brötchen, altbackene
Zwiebel(n)
Paprikaschote(n), rote
Ei(er)
1 EL Senf (Kräutersenf)
1 EL Ketchup (Curry)
  Salz und Pfeffer
  Milch
  Paprikapulver, edelsüß
Portionen Auf meine Einkaufsliste

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 10 Min. / Schwierigkeitsgrad: normal / Kalorien p. P.: keine Angabe

Die Brötchen in der Milch einweichen. Die Zwiebel und die Paprika in kleine Stücke schneiden. Die ausgedrückten Brötchen mit der kleingeschnittenen Zwiebel, der Paprika, den rohen Eiern, den Senf und dem Ketchup mischen. Die Hackmasse mit den Gewürzen abschmecken.
Aus dem Teig kleine Bällchen formen und auf ein mit Backfolie ausgelegtes Backblech geben. Im auf 180 Grad vorgeheizten Ofen geben und ca. 20 min backen, die letzten Minuten auf die höchste Einstellung schalten oder wenn möglich, kurz übergrillen.
Ergibt ca. 50 Bällchen, die auch schon einen Tag vorher gut zubereitet werden können.

Kommentare anderer Nutzer


nanni82

06.09.2005 13:26 Uhr

hallo ulkig,

das ist eine wunderbare variante zu den (schon langweiligen) bouletten. und da mein freund nächste wo geburtstag hat, ist das doch eine tolle gelegenheit, die bällchen auszuprobieren.

vielen dank dafür und lg nanni82

Baumfrau

28.09.2005 07:26 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Hallo!

Tolle Idee! Wir mischen manchmal auch Maiskörner, Champiwürfelchen, Käsewürfelchen, gehackte Kräuter oder so mit in den Fleischteig. Und mit etwas Quark im Teig (je nach Menge evtl. 1 Ei weglassen) werden sie besonders saftig.

Ein Tipp, wenn man die Dinger für sehr viele Leute macht: Einfach mit dem Eiskugel-Portionierer (immer wieder gut nass machen!) formen, geht prima + fix, und gleichmäßig werden sie auch noch!

Und wenn wir sie für uns zum Essen machen, backen wir den Teig im Muffinblech - da werden sie auch schön braun und ich muss nicht aufwändig brutzeln + wenden und so.

Sonnige Grüße vom Bäumchen!

Peffi

09.03.2010 17:56 Uhr

Dein Tip ist zwar ewig her, aber vielleicht bist Du ja trotzdem noch manchmal hier: Sind die Bällchen mit dem Eisportionierer nicht etwas groß ?

LEG
Peffi

Baumfrau

11.03.2010 09:44 Uhr

Hallo Peffi!
Hmmm, also ich denke, das ist so relativ, wie eben vieles beim Kochen usw. Für uns ist es okay so, forme ich Bällchen per Hand (als Fingerfood - nicht für Suppen oder so!), sind die etwa ähnlich groß - für andere aber kann es durchaus auch zu groß oder zu klein sein, da hat halt jeder so seine eigenen Vorstellungen. Aber wenn ich 2-3 Bleche solche Mini-Frikadellen brate, ist die Zeitersparnis eben wirklich erheblich - ich möchte die nicht per Hand formen müssen.
Und ganz ehrlich: Wenn die Bällchen auf dem Buffet stehen, ist es den meisten Leuten doch völlig egal, wie groß oder klein die nun genau sind - Hauptsache, sie schmecken!
Aber: Das muss ja niemand nachmachen. :)
Sonnige Grüße vom Bäumchen.

Peffi

11.03.2010 10:16 Uhr

Danke Baumfrau,
da hast Du recht und was ich bisher nicht bedacht habe ist, daß die Bällchen ja sicher auch noch kleiner werden, wenn man sie brät. Ist ja bei fast jedem Fleisch so.
Die Idee mit dem Eisportionierer ist klasse.
Vielen Dank !
LEG
Peffi

scarletta

10.03.2006 21:49 Uhr

Hallo !
Also ich war ja doch erst etwas skeptisch ,konnte mir nicht vostellen ,das Frikadellen schmecken ohne sie zu braten!
aber da ich ja gern neues ausprobiere ,hab ich mich rangewagt !
Mein Mann war total begeistert ,nächstes mal muß ich mehr machen !Meine gebratenden Frikadellen sind ihm nämlich immer zu dunkel!
Auch vom geschmack fand er sie besser ,wie aus der Pfanne !

Werd ich bestimmt öfter machen,da sie wirklich schnell und ohne Aufwand zuzubereiten sind!
LG scarletta

PettyHa

04.04.2006 13:36 Uhr

Hallo ulkig,

danke für das leckere und einfache Rezept!

Ich habe die Bällchen am Sonntag zu meinem Geburtstag gemacht, sie haben allen geschmeckt, keines von den 80 Stück waren übrig!

Toll finde ich auch, dass man kein Fett braucht und der Herd hinterher nicht so versauigelt ist, außerdem würden solche Mengen in der Pfanne Stunden dauern zum Anbraten.


LG PettyHa

Heublume

17.07.2006 00:40 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Super lecker, auch mit Tatar als fettarme Variante :-)

danaheart

19.09.2006 09:00 Uhr

Super lecker und absolut EMPFEHLENSWERT!
Einfach in der Zubereitung!
Ein tolles Rezept, den Gästen schmeckte es prima!
War am Ende nichts mehr über :)

Liebe Grüße
danaheart

Isie

29.10.2006 15:30 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Hallo,

ich habe das Rezept mit der 2,5fachen Menge zubereitet, etwas größere Bällchen geformt und in drei Etagen im Backofen bei Heissluft 170 Grad gegart. Hat sehr gut geklappt.Durch die Paprikaschoten war aber etwas zuviel Flüssigkeit in den Hackbällchen, beim nächsten Mal lasse ich sie vermutlich weg. Zubereitungszeit war etwa 45 Minuten. Tolles Rezept für größere Mengen!

Frauenlob

10.11.2006 00:42 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Hallo,
ich habe Estragonsenf genommen und die Zwiebeln, sowie die Paprika voher angedünstet.
Zum Ende der Backzeit habe ich kurz auf "Heißluft/Grill" umgeschaltet.
Sind super saftig!
Jetzt können die Männer zum Kartenspielen kommen...

Lg,
Frauenlob

Frauenlob

13.11.2006 00:41 Uhr

wollte nur noch sagen:
die Männer waren begeistert. Wollen jetzt öfter zum kartenspielen kommen.
LG, Frauenlob
P.S.: Ich habe übrigens eine rote und eine gelbe Paprika genommen.

anco

14.12.2006 22:17 Uhr

Hallo,

das Rezept ist wirklich klasse, ich habe die Bällchen heute gemacht und nehme sie morgen abend auf ne Party.

Das mit dem Curryketchup hat was :-)

LG Anco

elsnersnet

10.01.2007 23:50 Uhr

Hallo ...

einfach lecker. Ich hatte die Bällchen zu Silvester gebruzelt. Ich fand ja total praktisch, dass man die Dinger einfach in den Ofen schiebt und nicht die ganze Sauerei oben auf dem Herd hat. Man muss sie nicht wenden und kaum aufpassen, dass sie anbrennen oder so. In der Zeit, wo die Bällchen im Ofen daherbruzelten, hatte ich Zeit meine Canapès zuzubereiten ... praktisch.

Mein Mann war sogar felsenfester Überzeugung, dass ich den Geschmack nicht selbst hinbekommen hatte. Er dachte echt, dass ich irgend so ein Fertig-Fix für Hackbraten beigemischt hatte ... Er futterte die Dinger auch gut rein und ich musste ich bremsen, dass nicht zu wenig für unsere Gäste übrig blieben.

Danke für dieses Rezept ...
Grüße Elsi

scully132000

18.01.2007 11:17 Uhr

hab die Bällchen letztens zu einer Party gemacht und fand die Idee mit dem Backofen super. Sind echt gut geworden und müssen auch sehr gut geschmeckt haben, es waren alle ratzekal aufgegessen. Hab keins abgekriegt.
Würd ich sofort wieder machen, und dann probier ich sie auf jeden Fall auch mal selbst. :)
Danke für das Rezept.

Lg
Scully

fire76

12.05.2007 17:18 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

unglaublich gut, saftig und sehr sehr lecker.
ich musste mich bremsen beim probieren damit noch genug für die gäste übrig bleibt :o))

die besten frikadellen die ich jeh gegessen hab...

ich hab statt curryketchup normalen ketchup und currypulver genommen und noch etwas knoblauchpulver reingemacht.

ein traum :o)

danke für das tolle rezept!

Grauer

21.05.2007 09:56 Uhr

Hallo ulkig,

ich habe am WE deine Party-Bällchen mit Wildschweinhackfleisch gemacht....

Es ist bei allen super gut angekommen, auch bei denjenigen, die kein Wild mögen ;-)))
Danke!



WMH

Dany1974

10.06.2007 17:47 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Sehr lecker!!! Meine Gäste waren begeistert.
Habe noch zwei Knochblauchzehen und statt Ketchup habe ich Slasa Soße rein getan.

Lionel31

19.08.2007 18:53 Uhr

Meine Gäste waren so scharf auf die Bällchen, dass ich selbst keines abbekommen habe; werde sie also bei nächster Gelegenheit mal wieder machen, damit ich selbst kennen lerne, was alle anderen so begeistert hat ;-)

Großes Lob!

steckerchen

17.09.2007 14:26 Uhr

Die Party-Bällchen sind sehr gut angekommen!

Ich habe das Rezept ein wenig variiert, indem ich zusätzlich noch Käsewürfel zugegeben habe und statt des alten Brötchens habe ich Haferflocken genutzt. Desweiteren habe ich Baumfraus Tipp befolgt und ein wenig Quark in die Fleischmasse gegeben, das Ergebnis war superlecker!

claudia_h

28.09.2007 13:45 Uhr

Aloha;)

Vielen lieben Dank, für dieses tolle Rezept.
Supereinfach zuzubereiten und einfach nur lecker ;)

liebe Grüsse
Claudia;)

webgoddess

08.10.2007 13:20 Uhr

Hi,

das war ja mal genial. Ich hab aus 1kg Hack 2 Bleche gemacht. Kein verschmierter Herd und vor allem werden die Hackbällchen nicht so dunkel wie in der Pfanne.
Das war glaub ich das erste was weg war auf der Party.
Danke für die gute Idee.

Gruß webgoddess

webgoddess

08.10.2007 13:42 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Noch eine Anmerkung: Ich hatte die Party-Bällchen schon eine Woche vorher gemacht und eingefroren. Hat sehr gut geklappt. Hab sie morgens am Tag der Party raus geholt und zum auftauen etwas auseinander gelegt. Erwärmen war nicht notwendig.

Gruß webgoddess

Schneepunzel

09.10.2007 10:12 Uhr

Hallöchen

das hört sich super an, und da mein Mann bald Geburtstag hat, werden die da ausprobiert :)
und das beste ist keine Fettspritzer am Herd

LG Jasmin

mäusebutschi

20.10.2007 15:49 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Hallo,
die Frikadellen sind große Klasse! Habe sie mit Käsewürfeln gefüllt und die Paprika weggelassen. Das beste, das man keine Fettspritzer in der Küche hat und die Frikadellen wunderbar gleichmäßig aussehen.

LG Claudia

heiahoernchen

28.11.2007 23:56 Uhr

Sehr schönes Rezept, musste aber stark nachwürzen. Ansonsten Kompliment!

bibiflo

31.12.2007 16:08 Uhr

Super diese Bällchen. Ich habe sie für heute Abend vorbereitet und muß mich stark zurückhalten. Eins habe ich schon vernascht. Ich habe sie allerdings etwas länger im Ofen gelassen, damit sie ordentliche Farbe bekommen (ca. 30 Min auf 200° Umluft).
Ich danke Dir ulkig - habe ein leckeres Essen mit wenig Aufwand und keine Sauerei vom Braten.

L.G.
bibiflo

carmenreuther

02.01.2008 13:39 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Bin gerade fertig geworden. Habe die Bällchen allerdings etwas länger mit Umluft und Grill bei 200° drin gelassen. Haben schön Farbe bekommen und schmecken....hmmmmm!
Klasse Idee, -ohne Pfanne, ohne Fettspritzer! --Danke--
Ich versuche mal noch ein Bild einzustellen.

Genussmolly

03.01.2008 01:05 Uhr

Hallo,

deine Partybällchen waren auf unserer Silvesterparty der absolute Renner. Sie gingen weg wie warme Semmeln. Ich fand es grandios, dass ich die Bällchen nicht braten musste, sondern schön im Ofen braun werden lassen konnte. Vor allem konnte ich sie schon einen Tag vorher zubereiten und hatte dadurch abends mehr Zeit für meine Gäste.
Da wir totale Knoblauchliebhaber sind, habe ich noch zusätzlich vier Zehen Knoblauch mit dazu getan und noch ein bisschen mit Chili gewürzt.

Herzlichen dank für das leckere Rezept.

Liebe Grüße, Genussmolly

birtehorn

25.01.2008 18:21 Uhr

Supereinfach , schnell und einfach nur lecker :-)

lilleflicka

26.01.2008 15:44 Uhr

Sehr leckere und saftige Bällchen. Durch die Würze sind sie viel rafinierter als normale Frikadellen. Ich habe zusätzlich noch Mozzarella ´reingemischt, hat sehr gut gepasst. Man muss nur aufpassen, dass man nicht zu viel Käse nimmt, damit es nicht zu feucht wird und die Bällchen evtl. ein bisschen länger im Ofen lassen.

L.G.
lilleflicka

3sternekoch

27.01.2008 15:43 Uhr

Danke für das Rezept, die Bällchen sind gut angekommen.

CJ85

04.02.2008 14:54 Uhr

Hallo!

Die Bällchen sind superlecker und schmecken mir besser als aus der Pfanne. Und vor allem kann man sie varieren. Schmeckt auch lecker, wenn man Schafskäse mit reinmacht.


LG Jacky

Eingeschränkte Kommentare

Dieses Rezept hat viele Kommentare. Es werden nur die ersten 30 und die neusten 10 angezeigt.

Alle Kommentare anzeigen

Die neusten Kommentare:


catavinas

04.06.2013 16:21 Uhr

Ich hab die Bällchen auch schon öfters gemacht, jedes Mal bin ich neu begeistert!

Zu dem Glibber habe ich beobachtet, dass man die Bällchen nicht zu dicht aneinander setzen sollte. Lieber auf zwei Bleche und nacheinander backen, dann gibt es weniger Glibber und ist weniger matschig und die Bällchen werden knuspriger.

scheggy1

24.06.2013 16:03 Uhr

Klasse Idee mit dem Backofen. Hab die Bällchen heute zum ersten mal darin gemacht und etwas länger als angegeben drin gelassen. Könnten ein wenig mehr Farbe haben, hatte den Grill aber an. Aber für das erste Mal ganz gut. Die Hackfleischmasse kann man ja immer wieder variieren. Für mich jedenfalls ein sehr empfehlenswertes Rezept. Wird demnächst wieder gemacht.

PaulineStern

30.10.2013 13:38 Uhr

Super lecker - nicht so fettig wie die aus der Pfanne und toll für ein Fingerfoodbuffet.

korn-88

16.11.2013 17:26 Uhr

Toll, besonders für Partys gut geeignet, da es ohne Ausbacken auskommt sondern alleine im Backofen von sich geht. Danke für das leckere rezept.

gaanad

01.12.2013 22:46 Uhr

ich habe die Bällchen schon so oft gemacht - und jedes mal waren sie der Knaller :))

pepsimaja

29.12.2013 19:02 Uhr

Anfangs waren wir noch skeptisch wegen der Paprika. Aber dieses Rezept ist super.

Wir haben die Partybällchen zwei Wochen vor einer großen Feier zubereitet, eingefroren und einen Tag vor der Feier aufgetaut. Sie haben allen geschmeckt.

Werden wir auf jeden Fall nochmal machen. :)

Heiner7

26.01.2014 13:06 Uhr

Habe es auch gekocht; Menge 2 kg Hackfleisch; hat für 60 Bällchen gereicht. Ich habe aber statt Brötchen 400 gr. zarte Haferflocken genommen (mach ich immer, weil ich meist keine alten Semmeln zu hause habe; schmeckt prima). Ich würde die Bällchen aber beim nächsten Mal noch etwas kleiner machen. Die "Kruste" ist nämlich sehr lecker. Fazit: lecker, lecker, lecker. Gingen weg wie warme Semmeln!

Hexe2145

04.03.2014 12:42 Uhr

Ich habe die Bällchen schon oft gemacht, sie sind einfach PERFEKT. Heute habe ich die Idee mit dem Eisportionierer ausprobiert und es war super, das wird demnächst immer so gemacht.

kochlieselchen

21.03.2014 13:05 Uhr

Die PERFEKTE Art Frikadellen zuzubereiten. Die Idee mit dem Eisportionierer ist ebenfalls genial!
Ich geb auch noch Feta-Käse in die Bällchen.
5 Sterne für dieses tolle Rezept!

limoncicegim

18.05.2014 08:12 Uhr

Super schnell, einfach und sehr lecker.
Ich habe vorher nicht gadacht, dass es wirklich so einfach ist,, ganz "nebenbei" so leckere Frikadellen zu machen. Wirklich zu empfehlen.

Eigenen Kommentar abgeben

Um selbst Kommentare abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren.
Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

x

Eigenen Kommentar abgeben

Um selbst Kommentare abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren.
Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

Teile mit, was heute auf den Tisch kommt

Teile auf der Chefkoch.de-Startseite und deinen Freunden bei Facebook, Google+ und Twitter mit, welches leckere Rezept du heute zubereitest.

Rezept auf Chefkoch.de teilen


Logge dich ein und teile den Chefkoch-Nutzern mit, dass dieses Rezept heute von dir zubereitet wird.

Zugangsdaten vergessen?

Noch nicht registriert?

Hier können Sie sich kostenlos registrieren.


Rezept in sozialen Netzwerken teilen

Magazine unserer Partner auf Chefkoch.de