Apfelschnee

  •   perfekt!
  •   sehr gut
  •   gut
  •   geht so
  •   schlecht
  •   sehr schlecht

Jetzt einloggen und
dieses Bild bewerten!
  • Vielen Dank für Ihre Bewertung!
  • Sie haben dieses Bild bereits bewertet!

Zutaten

500 g Äpfel oder 360 gr. Apfelmus
50 g Zucker
1 Stange/n Zimt
1 EL Zitronensaft
250 ml Sahne (Cremefine zum Schlagen)
4 TL Mandel(n), gehobelte
  Zimt
 etwas Zitronenmelisse
Portionen Auf meine Einkaufsliste

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 40 Min. / Schwierigkeitsgrad: normal / Kalorien p. P.: keine Angabe

Äpfel schälen, das Kerngehäuse herausschneiden und grob würfeln. Die Äpfel mit 1/8 Liter Wasser, Zucker, Zimtstange und Zitronensaft in einen Topf geben und weich dünsten. Abkühlen lassen.
Zimtstange entfernen und die Äpfel mit einem Pürierstab pürieren.
Cremfine mit den Quirlen des Handrührers steif schlagen. Das Apfelmus vorsichtig unterheben, auf 4 Schälchen verteilen mit Mandeln, Zimt und Zitronenmelisse dekorieren.

Kommentare anderer Nutzer


BirgitDickhoff

28.03.2007 21:50 Uhr

Mmmmh, war lecker. Mein kleiner Neffe ist darüber hergefallen, und das will etwas heißen :-)

Liebe Grüße, Birgit

Steirerin21

12.01.2008 12:08 Uhr

Schmeckt wirklich toll
Es muss schön kalt sein
Und es ist mit Apfelmuss schnell gemacht

Lg Waltraud

manuela-one

28.01.2009 11:25 Uhr

Hallo,
habe heute zum 1. mal deinen Apfelschnee gemacht. Er schmeckt Klasse, da ich noch paar Äpfel über hatte, die dringend verbraucht werden musste, kam mir dein Rezept sehr gelegen.
Mega lecker =)).
lg. manuela

saro78

24.12.2009 14:14 Uhr

Also mein Geschmack ist das überhaupt nicht Habe es genau nach Anleitung gemacht und es schmeckt solala.
Mich wundert das Bild von käsespätzle. Sie hat doch gar nicht einen Kommentar geschrieben, aber ein Bild hochgeladen? Mein Apfelschnee sah nämlich nicht so aus wie ihres. Bei ihr sieht es wie reine geschl. Sahne aus. Wenn man aber das Rezept macht, kann man die Masse gar nicht so schichten wie sie, zumal es auch nicht so blütenweis wird. Sehr komisch.
Von der Konsistenz her habe ich gedacht, es ist feiner aber es schmeckt rel. grießig. Schade.

Ladyhawk1612

25.12.2009 15:51 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Ich find das Rezept ganz gut, zumal man es schön auf die jeweiligen Jahrezeiten anpassen kann. Auch was das Obst angeht.

Ich hätte nur gern die Erwähnung gehabt, dass der Apfelmus ganz kalt sein muss, denn meine Tochter hätte den heißen Apfelmus in die kalte Sahne geschüttet...

mariann

27.12.2009 08:22 Uhr

Ich habe es auch als Weihnachtsdessert gemacht. Allerdings mit Apfelmus. Es hat uns sehr gut
geschmeckt und vor allen Dingen sehr schnell zubereitet.

Liebe Grüße mariann

Zuckerli

28.12.2009 13:50 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Habe im ganzen Weihnachtsstress leider wirklich den fehler gemacht, den warmen Apfelmus unter die Sahne zu mischen. War dann leider kein Dessert mehr dass ich auftischen konnte. Ein Hinweis zum kalten Apfelmus wäre doch hilfreich gewesen (auch wenn man vielleicht selber daran denken könnte ;-) )
Trotzdem, das selbstgemachte Apfelmus hat super geschmeckt und ich bin mir sicher dass bei der richtigen Anwendung ein toller Dessert daraus geworden wäre.

nostalgique

28.12.2009 15:33 Uhr

Ich habe gestern das Rezept ausprobiert, es hat sehr gut geschmeckt! Ich hätte auch den warmen Apfelmus unter die Sahne gemischt, zum Glück habe ich aber vorher die Kommentare gelesen! :-)
Mit dem Zimt, dem Zucker und dem Zitronensaft muss man ein wenig experimentieren, je nachdem welche Äpfel bzw. welches Apfelmus man verwendet.
Grieslig war der Apfelschnee überhaupt nicht. Ich habe 3 ältere Äpfel (ich glaube es waren Elstar, auf ejden Fall keine mehligen, die würde ich hierfür nicht verwenden) und Schlagsahne im Becher genommen, der Apfelschnee war nur leicht dunkler als der von käsespätzle.
Am besten schmeckt der Apfelschnee, wenn man ihn eine Nacht im Kühlschrank stehen lässt und nicht am gleichen Tag zubereitet.

mimi02

01.01.2010 19:51 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Ich habe den Nachttisch an Silvester gemacht. Um das Ganze etwas aufzupeppen, habe ich zusätzlich zum fertigen Apfelschnee noch etwas Apfelkompott gemacht ( kleingewürftelt und mit etwas Biss). Das Ganze dann ins Glas geschichtet, sah gut aus und hat super geschmeckt.

Ist ein leichtes Dessert mit Cremefine, werde ich mit Sicherheit wieder machen. Leider ist nichts übrig geblieben:-)

LG Mimi02

Neea

23.01.2010 11:59 Uhr

Hallo,
ich finde das Rezept noch verbesserungswürdig - hat nach relativ wenig geschmeckt. Vielleicht lag es aber einfach an der Apfelsorte.
Werde ich nochmal versuchen, dann mit etwas kräftigeren Äpfeln und mehr Würze, vielleicht so wie Mimi02 mit zusätzlich Kompott.
LG
Neea

Duschenka

11.03.2010 13:19 Uhr

Hallo,

dieser Apfelschnee ist einfach genial. Schnell gemacht, lässt sich gut vorbereiten und schmeckt wirklich sehr gut.

5-Sterne von mir.

Das wird es bei uns öfter geben.

lg
duschenka

jabbah

29.06.2010 21:06 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

das rezept ist wirklich einfach klasse.
ich hab aber den saft der gegarten äpfel vor dem pürrieren ersteinmal abgegossen und in einer tasse aufgefangen, so das ich den apfelbrei noch selbst flüssiger machen kann. war aber gar nicht nötig, weil die äpfel selbst schon sehr saftig waren durch das kochen.

bei mir war der schnee auch schön weiß. hab die äpfel gründlich geschält. die schäle gibt immer farbe ab. aber es gibt auch einige apfelsorten, da färbt sich das fruchfleisch beim garen leicht rötlich.

ich hab aber zusätzlich noch einen becker joghurt unter den abgekühlten apfelmuss gegeben, bevor ich alles mit der sahne verrüht habe. und die sahne hatte ich vorsichtshalber auch mit sahnesteif aufgeschlagen. so ist der schnee schön fest nach min. 2 stunden im kühlschrank, aber nicht so mächtig. wir haben 5-6 portionen so raus bekommen.

foto folgt.

ps. wir haben schokolade drüber geraspelt, da ja schon der apfelmus mit zimt ist und ich den nicht so vordergründig haben wollte.

anniroc

30.06.2010 09:26 Uhr

Hallo,

das Rezept ist wirklich super. Mein Freund und ich waren begeistert davon.

Allerdings war ich etwas faul und habe fertiges Apfelmark genommen (also ohne Zucker) und unter die Cremefine-Sahne gehoben. Sobald ich die Zeit dazu finde probiere ich es aber sicher auch mal selber aus.

Das Dessert ist auf jeden Fall schnell gemacht und super lecker - werde ich garantiert auch mal machen, wenn Gäste kommen.

Vielen Dank für dieses tolle Rezept. Foto folgt.

Lg
anniroc

XxSahnetortexX

07.09.2010 14:35 Uhr

Wie lecker und leicht ist das denn.
Danke fürs Rezept.
Habe statt Sahne eine Dänische Vanillesoße aufgeschlagen.
Apfelbrei ganz fein pürriert und doch war es arg "krümmelig"
was aber dem Geschmack nichts anhatte.
Gehobelte Mandeln waren aus, habe ich gem. Mandeln
darüber gestreut....auch lecker.Schön gekühlt mmmhhhhh.
Genau das richtige Dessert im Herbt.
LG Antje

backstube86

16.11.2010 20:36 Uhr

suuper lecker und so einfach!

uns hat´s soooo gut geschmeckt!

lg

IsilyaFingolin

21.11.2010 21:47 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Grüß euch,
selten dass ich ein Rezept mit vorbehaltlosen 5 Sternen bewerte, aber ich hab hier keine Sekunde gezögert. Der Geschmack ist der Hammer, super super lecker. Ich hab noch ein paar Tropfen Vanille Aroma ( öl) dazugegeben.

LG Isy

Dilia

25.12.2010 16:45 Uhr

Nach all diesen tollen Kommentaren haben wir heute am 1. Weihnachtstag dieses Dessert gegessen. Es hat uns leider nicht so gut geschmeckt. Es war ein bisschen stückig (und das lag nicht an den Äpfeln). Aber jeder hat einen anderen Geschmack. Ich würde euch empfehlen, es einfach mal auszuprobieren. Erst dann würde ich urteilen ;o)...

Liebe Grüße
Dilia

Killertussy

09.01.2011 12:45 Uhr

Hallo,

grade hatten wir sehr leckeren Nachtisch: Apfelschnee!! Es gibt von uns 4 Punkte und wird bestimmt bald wieder aufgetischt. Dieser Nachtisch ist schnell gemacht.
Tipp: Sahne sehr steif schlagen, dann wird die Konsistenz fester und schaut in Glas/Schale noch schöner aus.

Zu der Ausführung warmes/heißes Kompott in die geschlagene Sahne geben sag ich lieber nichts !

Danke für das tolle Rezept
Liebe Grüße
Ingrid

lilaluise

25.03.2011 18:09 Uhr

Hallo
ich hab den Apfelschnee mit geschlagener Sojasahne gemacht, weil mein Freund im Moment keine Milchprodukte ist und es war super super lecker!
Vielen Dank für dieses einfache und leckere Rezept!

Schinken-Propeller

09.11.2011 19:07 Uhr

Schmeckt sehr lecker. Macht aber auch richtig satt Hab Sahne+ Sahnesteif genommen. Dann fällt es nicht zusammen

Fenrirderwolf

19.01.2012 21:30 Uhr

Hallo!

Ich habe den Schnee nur mit frischen Äpfeln gemacht und weiss nicht wie man es mit Apfelmus macht, macht man es genauso wie mit frischen Äpfeln?!
Fenrirderwolf

myDonath

04.02.2012 17:38 Uhr

Ich habe zu dem Apfelschnee noch frisch gewürfelte Äpfel gegessen. Die pure Sahnecreme hätte mir wohl nicht so gut geschmeckt, ich brauch immer noch was zu beißen :D

AniBennett

14.09.2012 15:43 Uhr

Ich habe das Rezept heute für 25 Personen ausprobiert. Wir heiraten morgen und waren auf der Suche nach einem herbstlich angehauchten Rezept, da wir unsere Gäste selbst verköstigen werden. Der Apfelschnee ist wunderbar gelungen, obwohl wir aus Zeitgründen mit Apfelmus gearbeitet haben. Großes Lob!!!

graeflein

25.09.2012 08:01 Uhr

Ich hatte Äpfel zum Ausschneiden und deshalb nach einem Nachtisch gesucht - und mit diesem Apfelschnee das perfekte Rezept gefunden! Schnell gemacht und super lecker! Das gibts jetzt öfter...

Danke für das tolle und unkomplizierte Rezept!

LG graefleiln

Dewin92

07.11.2012 15:29 Uhr

selbst mit gekauftem Apfelmus ein echter Gaumenschlaus *.* unglaublich =)

-Peaches-

28.11.2012 08:29 Uhr

Perfekt! Total lecker, wir haben den Apfelschnee auf Apfelpfannenkuchen verteilt ;) LECKER

MissBeam

23.12.2012 21:02 Uhr

Hallihallo,

das Dessert ist wirklich super. Auch mit ein paar Apfelstückchen drin könnt ich es mir gut vorstellen.

Dieses "Problem" mit heißem Apfelmus und geschlagener Sahne ist für mich nicht ganz nachzuvollziehen, ...
denn ich hab die Zeile gefunden in der steht:"Abkühlen lassen." ;-)
Unabhängig davon, sollte man selbst drauf kommen das des nicht funktionieren wird.

Schöne Feiertage

die_beNNy

26.12.2012 18:24 Uhr

Klasse Dessert hab es Heiligabend gemacht und es ist bei allen super gut angekommen, meine Schwester wird es für Silvester gkleich nach machen :) 5*

lg

sue_ellen

01.01.2013 17:38 Uhr

Hallo,
das war definitiv nicht unser Geschmack. Es schmeckt wie Apfelmus mit Sahne und erinnert an Apfelkuchen mit Schlag ohne Teig. Absolut kein Dessert für ein besonderes Essen.

Ich mag gerne Apfelmus, aber nicht mit Sahne. Geht einfach gar nicht.

Gruß
sue_ellen

KochMaus667

05.02.2013 17:13 Uhr

Hallo pattilein,

ich habe letzten Sonntag Deinen Apfelschnee gemacht. Ist ja auch ganz einfach zuzubereiten. Schmeckte auch sehr gut, aber die Reste am nächsten Tag waren besser. Also, immer über Nacht im Kühlschrank durchziehen lassen, mit der Deko darauf!

LG Jutta

Eingeschränkte Kommentare

Dieses Rezept hat viele Kommentare. Es werden nur die ersten 30 und die neusten 10 angezeigt.

Alle Kommentare anzeigen

Die neusten Kommentare:


tantenirak

14.08.2013 18:04 Uhr

........ein sehr leckeres Dessert,gab es schon einige Male mit Sahne,
diesmal habe ich 0,2%igen Quark aufgeschlagen und die Sahne weg
gelassen......auch das hat uns sehr gut geschmeckt.......

LG Karin

Goerti

30.10.2013 22:41 Uhr

Hallo,

so ein einfaches Dessert und dabei so lecker.
Ganz besonders gut natürlich mit selbstgemachtem Apfelbrei, der gleichzeitig etwas aufgepimpt wird.
Klasse Rezept.

Grüße
Goerti

Elischen18

18.12.2013 14:57 Uhr

Hallo,

ich finde das Rezept klingt schon so lecker, deswegen werde ich es zu Weihnachten machen. Meine Frage ist jetzt nur noch: Muss es Cremefine sein? Ich kann doch bestimm auch jede andere Sahne verwenden oder? Sorry für meine Frage..habe kaum Erfahrung mit Nachtischen.. Danke

schwobamädle

25.12.2013 18:40 Uhr

Hallo!

Dieses Dessert passte wunderbar als cremige Komponente zu meinem Heiligabend-Dessert.
Ich hatte Bratäpfel und Apfelsorbet gemacht, und da hatte der Apfelschnee schön dazu harmoniert.

Allerdings kann ich Cremefine absolut nicht leiden und hab echte Sahne genommen; nächstesmal werde ich sie mit einem bisschen Sahnesteif festigen, damit die Sache ein bisschen stichfester wird, aber ansonsten war es einfach nur gut.

Ich habe selbstgemachten Apfelbrei aus relativ süßen, aromatischen Äpfeln gemacht und mit Limettenschale und -saft gewürzt.
Ich musste noch nicht mal Zucker zugeben, die Äpfel waren süß genug.

Liebe Grüßle vom schwobmädle

Jani85

26.12.2013 12:56 Uhr

Hallo,

bei mir gab es den Apfelschnee Heiligabend als Dessert. Dafür habe ich die Apfelmenge verdoppelt, um den Apfelschnee abwechselnd mit dem Apfelmus in Gläsern zu schichten.
Das sah sehr festlich aus.
Anstelle von Cremefine habe ich ebenfalls echte Sahne genommen. Diese war bei mir auch ohne Sahnesteif fest genug.
Die Gäste waren begeistert!


LG

Ferrero34

30.12.2013 19:22 Uhr

Hallo,

gab es bei uns gestern!

Gekühlt sehr lecker!
Wird bestimmt noch einmal gemacht.

LG B.

Loreley2311

02.01.2014 19:33 Uhr

Fein! Hatte noch ein halbes Glas Apfelmus übrig, welches verwendet werden wollte.
Habe die Mandeln geröstet und auf die heißen Mandeln Zimt und Zucker gestreut. Durch das "ankaramellisieren" gab es dann auch noch was "crunchiges".

mischi97

06.01.2014 13:59 Uhr

Sehr gut! Bei mir hat es den Apfelschnee als Nachtisch an Weihnachten gegeben. Jeden von uns hat er sehr gut geschmeckt :)

Call_me_Muffin

08.01.2014 11:59 Uhr

Super lecker!! Das war mein Nachtisch an Weihnachten und alle waren begeistert!! Vorallem weil er nicht so süß ist und nicht schwer im Magen liegt, wie manch andere Sachen. Werde ich auf jeden Fall wieder machen.

Chrissi09

18.01.2014 22:04 Uhr

Hi pattilein,

was ein Hammer-Dessert! Danke für das tolle Rezept! :o)

5 Sterne sind dafür fast noch zu wenig... Einfach, schnell und super lecker. Wir sind total begeistert!!!

Für das Apfelmus habe ich 4 grosse Jonagold als Apfelsorte, den Saft einer ganzen Zitrone, 125 ml Wasser, 1 Zimtstange und 60 g Zucker genommen.

Dann habe ich 250 ml Sahne mit 2 TL Sanapart steif geschlagen und unter das kalte Apfelmus gehoben.

Mandeln und Co. habe ich nicht verwendet. Ich finde das Ganze schmeckt pur und unverfälscht am Besten!

Lieben Gruss,

Chrissi

Eigenen Kommentar abgeben

Um selbst Kommentare zu Rezepten abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren. Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

x Eigene Antworten abgeben

Um selbst Kommentare zu Rezepten abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren. Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

Teile mit, was heute auf den Tisch kommt

Teile auf der Chefkoch.de-Startseite und deinen Freunden bei Facebook, Google+ und Twitter mit, welches leckere Rezept du heute zubereitest.

Rezept auf Chefkoch.de teilen


Logge dich ein und teile den Chefkoch-Nutzern mit, dass dieses Rezept heute von dir zubereitet wird.

Zugangsdaten vergessen?

Noch nicht registriert?

Hier können Sie sich kostenlos registrieren.


Rezept in sozialen Netzwerken teilen

Magazine unserer Partner auf Chefkoch.de