Feine Linsensuppe

  •   perfekt!
  •   sehr gut
  •   gut
  •   geht so
  •   schlecht
  •   sehr schlecht

Jetzt einloggen und
dieses Bild bewerten!
  • Vielen Dank für Ihre Bewertung!
  • Sie haben dieses Bild bereits bewertet!
Drucken In mein Kochbuch

Zutaten

200 g Linsen (braune Champagnerlinsen)
300 g Kartoffel(n)
100 g Möhre(n)
100 g Knollensellerie
100 g Lauch
500 ml Gemüsebrühe
500 ml Rinderbrühe
1 EL Butter
3 EL Balsamico bianco
  Petersilie, glatte oder Schnittlauch
Portionen Auf meine Einkaufsliste

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 50 Min. / Koch-/Backzeit: ca. 35 Min. / Schwierigkeitsgrad: normal / Kalorien p. P.: keine Angabe

Möhre, Sellerie und Lauch in klitzekleine Würfel schneiden. Die Kartoffeln in Würfel mit einer Kantenlänge nicht über 5 mm schneiden.

Die Linsen waschen, abtropfen lassen und mit der Gemüsebrühe 30 Minuten köcheln lassen.

In einem zweiten Topf die Butter schmelzen und das Gemüse mit den Kartoffeln kurz anschwitzen. Mit der Rinderbrühe ablöschen und 5 Minuten köcheln lassen. Die Linsen dazugeben und alles gut mischen. Mit Essig abschmecken.

Petersilie oder Schnittlauch fein hacken und die gefüllten Teller damit garnieren.

Dies ist eine feine Variante für den Wochenanfang, wenn man am Wochenende viel Fleisch verzehrt hat.

Deftiger, aber auch kalorienreicher wird die Suppe durch Zugabe von klein geschnittenem Bauchspeck oder geräucherten Mettenden.
Video-Player wird geladen ...
Von: Anna Walz, Länge: 2:28 Minuten, Aufrufe: 11.566

Kommentare anderer Nutzer


alina1st

20.10.2005 23:50 Uhr

Hallo!!

Ich habe heute die "feine Linsensuppe" gekocht, sie hat allen sehr gut geschmeckt! ich habe mit etwas Muskat gewürzt und für die Herren der Schöpfung noch ein paar würstchen mit hinein- und die welt war in ordnung ;)

lg alina
Kommentar hilfreich?

kstern

03.11.2005 13:13 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Hi,

ich finde die Suppe ideal für kalte Winter- oder Herbsttage. Mein Tip: Mit etwas Zucker kommt die Säure des Balsamico noch besser hervor. Oder: Zusammen mit dem Gemüse etwas Tomatenmark anschwitzen.

LG
kstern
Kommentar hilfreich?

film-papst

12.04.2011 16:47 Uhr

Benutzt man Zucker nicht, um das genau das Gegenteil zu erreichen? Schmeckt es zu sauer, kommt Zucker rein, schmeckt es zu süß, Essig oder Zitrone. Bis das Verhältnis stimmt und ausgewogen ist (je nach Geschmack natürlich). Wer kann aufklären?
Kommentar hilfreich?

Gulli-einhorn

26.09.2013 14:12 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Zucker buenutzt man um den Geschmack von salzigem oder saurem zu unterstreichen,
genauso wie man häufig eine gute Prise Salz zu Süßspeisen gibt um deren Geschmack hervorzuheben.
Wenn etwas zu sauer ist lässt sich dem schon mit Zucker entgegenwirken, aber es wird dann leicht süß-sauer und das will man meist eher nicht erzielen (außer bei süß-sauer-sauce natürlich ;) )
Lg Gulli-einhorn
Kommentar hilfreich?

pismp

04.11.2005 21:06 Uhr

gute suppe die wir als eintopf mit 7 chillies aus dem eigenem garten verfeinert genossen haben.

lg
simone und martin
Kommentar hilfreich?

elfiH

05.12.2005 13:24 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Hallo!

Soeben wurde diese wirklich leckere Linsensuppe "vertilgt" (habe meinen GöGa zum "schnibbeln" angestellt und dadurch nebenbei eine große Tüte Selleriestückchen einfrieren können).

Habe noch etwas Pfeffer dazu gegeben und ein wenig mehr Brühe, da die Linsen doch sehr viel "gesaugt" hatten.

Als Fleischeinlage hat es nur kleine Hackbällchen aus 150g gut gewürztem Tatar gegeben ( wir passen grad ein wenig auf die Kalorien auf).

Sehr zu empfehlen!

LG
elfiH
Kommentar hilfreich?

imbieras

11.12.2005 09:26 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Diese Suppe, noch frisch aus dem Forum, wurde zur "Vorlage" meiner Lieblingsuppe - ich würze sie noch mit Tomatenmarkt, Senf und Thymian. Habe auch genug Lob damit geernet, was dann einfacher macht, Helfer beim Schnipseln zu finden :).
Eine leckere Suppe, die auch optisch was hermacht. Ich mache sie immer ohne Einlagen- als Beweis, dass einfaches Gemüse sehr gut schmecken kann.

Sehr schönes Rezept, gehört für mich zu den tollen Entdeckungn in ck!

gruß
imbieras
Kommentar hilfreich?

Eingeschränkte Kommentare

Dieses Rezept hat viele Kommentare. Es werden nur die ersten 5 und die neusten 5 angezeigt.

Alle Kommentare anzeigen

Die neusten Kommentare:


Köchin2015

23.01.2016 14:08 Uhr

Hallo!
Heute gab es bei uns diese leckere Linsensuppe. Einfach spitze. Wird es öfters geben. Habe die doppelte Menge gemacht. Aufgewärmt schmeckt sie bestimmt noch besser. Danke für das tolle Rezept. Haben noch Mettwurst mit rein gegeben, meinem Mann zu liebe :)
Kommentar hilfreich?

Sarana161

02.02.2016 00:48 Uhr

Hallo,
ich habe heute das erste mal Linsensuppe gekocht und mich für dieses Rezept entschieden.
Ich habe noch Speck hinzugefügt.
Sehr lecker und einfach zu kochen :)
Danke für dieses tolle Rezept.
Kommentar hilfreich?

nanue90

04.02.2016 14:14 Uhr

Hallihallo,

vielen Dank für das leckere Rezept. Ich hatte gerade nur die roten kleinen Linsen zu Hause,das hat dem Geschmack natürlich keinen Abbruch getan.

Das Rezept geht schnell und einfach und ist sehr lecker :)

Das kommt bei mir jetzt regelmäßig auf den Tisch
Kommentar hilfreich?

Danska82

07.02.2016 22:32 Uhr

Eine sehr leckere Suppe.
Genau wie bei Oma früher.
Danke dafür.
Kommentar hilfreich?

fatimalehmann

07.02.2016 23:52 Uhr

Die mit Abstand beste Linsensuppe die ich je gegessen habe! Ich habe jedoch bevor ich das Gemüse gebraten habe mettenden gewürfelt und scharf angebraten und dann erst das Gemüse dazu gegeben. Zudem habe ich alle Zutaten zum Schluss mit zusätzlich mehr Wasser nochmal Ca 30 Minuten gekocht . Dadurch wird die Flüssigkeit noch sämiger.
Kommentar hilfreich?

Eigenen Kommentar abgeben

Um selbst Kommentare abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren.
Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

x

Eigenen Kommentar abgeben

Um selbst Kommentare abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren.
Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

Magazine unserer Partner auf Chefkoch.de