Pfefferminztrüffel

Pralinen
  •   perfekt!
  •   sehr gut
  •   gut
  •   geht so
  •   schlecht
  •   sehr schlecht

Jetzt einloggen und
dieses Bild bewerten!
  • Vielen Dank für Ihre Bewertung!
  • Sie haben dieses Bild bereits bewertet!
Drucken In mein Kochbuch

Zutaten

125 ml Sahne
200 g Schokolade (Pfefferminz)
30 g Butter
100 g Kuvertüre (Zartbitter)
Portionen Auf meine Einkaufsliste

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 25 Min. Ruhezeit: ca. 3 Std. / Schwierigkeitsgrad: normal / Kalorien p. P.: keine Angabe

Die Sahne einmal aufkochen lassen, dann vom Herd ziehen. Die Pfefferminzschokolade darin schmelzen. Zu der lauwarmen Masse nun die zimmerwarme Butter rühren. Die Masse im Kühlschrank 2-3 Stunden fest werden lassen. Mit den Händen kleine Kugel formen und diese wieder kalt stellen. Beim Formen die Hände immer wieder kalt abwaschen, dann schmelzen die Pralinen nicht so schnell. Die gekühlten Pralinen kurz in die Kuvertüre tauchen und auf ein Gitter abtropfen lassen.

Kommentare anderer Nutzer


nessie1

26.11.2005 14:55 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Hallo kangoo

Danke für das schöne Rezept. Geschmacklich sind die Pralinen spitze.
Allerdings hatte ich totale Schwierigkeiten die Pralinen wieder vom Gitter abzubekommen. Sie sind dabei total 'zerbrochen'. War aber auch nicht schlimm, ich habe sie wieder zu Kugeln geformt und in leicht grün gefärbten Zucker gewälzt damit sie nicht kleben. :)
LG
nessie1
Kommentar hilfreich?

kangoo

26.11.2005 21:16 Uhr

Hallo Nessie,

Also diese Schwierigkeiten hatte ich nicht, allerdings waren meine beim erstenmal etwas lind.
Beim zweitenmal waren sie genau richtig.
Aber ich sag immer hauptsache es schmeckt !!
LG
Kangoo
Kommentar hilfreich?

Minikrümelchen

26.12.2005 13:21 Uhr

Hallo,

also sie sind auf jeden Fall total lecker !!!

Beim Formen der Kugeln hatte ich trotz Wasser anfangs meine Schwierigkeiten, hab mir dann aber einfach eine Eispackung neben mich gestellt und die Hände alle 3 Trüffel "gefrostet", dann ging es super!

Das Eintauchen in die Couverture hat bei mir leider nicht geklappt, vielleicht könnt ihr mir ja einen Tipp geben, würde sie nämlich gern nochmal machen (mit Couverture), aber bei mir sind sie auch beim kurzen Eintauchen in die Schokolade sofort wegeschmolzen oder haben sich beim Abkühlen einfach nur mit der Schokolade vermischt und sind dabei total verlaufen leider....

Habe die restlichen dann ersatzweise in Schokosträuseln gerollt, was auch superlecker war....

LG,

Minikrümelchen
Kommentar hilfreich?

j_lia

23.10.2009 12:53 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Hallo,
wenn die Füllmasse beim Eintauchen schmilzt ist meistens die Kuvertüre zu heiß. Ich habe mir ein Teethermometer gekauft und kann so immer überprüfen wie heiß die Kuvertüre ist. Bei ca. 30 Grad geht es meiner Meinung nach am besten.
Kommentar hilfreich?

wespse

18.01.2006 17:52 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Hallo!

Ich habe unter anderem diese Pralienen zu Weihnachten verschenkt. Sie sind sehr gut angekommen und waren sehr lecker. Auch wenn ich mir geschworen habe, sie nie wieder zu machen, denn die Herstellung ist eine Heidenarbeit!!!
Zudem ist beim ersten Versuch die Masse nicht fest geworden. Man sollte also nicht "After eight" verwenden, sondern richtige Schoki mit Minz-Geschmack. Und statt auf dem Rost habe ich sie auf einem Teller nach dem Schoko-Bad aushärten lassen. Lösten sich danach sehr gut.
Kommentar hilfreich?

desteufelsweib

23.12.2011 15:29 Uhr

hallo das problem habe ich leider jetzt auch kann man das irgendwie noch retten???? oder mach ich ne afther eight torte daraus und den rest noch mal von anfang?
Kommentar hilfreich?

Com.S_DAX

03.04.2006 18:24 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Hallo!

Ich habe das Rezept ausprobiert und bei der Schokolade variiert, da ich keine Pfefferminzschokolade bekommen habe, deswegen habe ich dunkle Orangenschokolade genommen. Die Masse selber hat im warmen Zustand nicht schlecht geschmeckt, aber leider hatte sich nach dem Kühlstellen die Butter total oben abgesetzt (das kann natürlich auch an der Schokolade gelegen haben, aber das glaube ich eigentlich nicht, da ich die gleiche Schokolade schön öfter für Pralinen benutzt habe, auch in Verbindung mit Butter, und da gab es diese Probleme nie). Kugeln ließen sich leider auch nicht formen.

Wie gesagt: Bevor die Masse im Kühlschrank war, war noch alles in Ordnung, aber Pralinen sind leider nicht draus geworden. Vielleicht habe ich ja auch was falsch gemacht, aber 6 weitere Sorten, die wir am gleichen Tag gemacht haben, sind alle prima geworden.

Sorry, DAX
Kommentar hilfreich?

Eingeschränkte Kommentare

Dieses Rezept hat viele Kommentare. Es werden nur die ersten 5 und die neusten 5 angezeigt.

Alle Kommentare anzeigen

Die neusten Kommentare:


MangoMara

23.12.2012 16:59 Uhr

Also ich habe auch zuerst Minzschokolade mit Füllung genommen, leider ist das ganze dann nicht fest geworden.
Habe dann auch keine ohne Füllung gefunden und habe dann das ganze einfach nochmal erwärmt und eine Tafel Zartbitterschokolade untergemischt.
Hat hervorragend geklappt und schmeckt echt super :)
Kommentar hilfreich?

Scheprain

27.12.2012 08:14 Uhr

hallo zusamen hat bei mir nicht geklappt obwohl ich
schockolade mit minzaroma und nicht (füllung) genommen hatte
vom famila weiß auch nicht warum es nicht geklappt hat?
Kommentar hilfreich?

_-Marienkäferle-_

24.02.2013 21:27 Uhr

lecker! habe diese Pralinen zu Weihnachten für meine lieben gemacht, hatte aber keine pfefferminzschokolade. also habe ich Sirup verwendet. nachdem das gut ging habe ich auch noch welche mit Veilchensirup gemacht. sehr fein!
Kommentar hilfreich?

Mairae1984

29.03.2013 13:58 Uhr

Hm, ich muss auch ehrlich sagen- das Rezept selbst ist- sorry- Käse! Die Pralinen sind lecker. Aber wenn ich ein Rezept lese, dann erwarte ich auch die entsprechend notwendigen Infos, um die Pralinen anständig machen zu können und nicht erst 50 Kommentare lesen zu müssen, damit es nicht schief geht. Ich hab natürlich die gefüllte Minzschokolade genommen, weil ich keine Lust hatte alle Kommentare zu lesen, hatte mich noch über das schnelle und einfache Rezept gefreut und schwupps hatte ich eine, wenn auch leckere, flüssige Masse. Klasse. Also hab ich noch eine ganze Kuvertüre reingemischt- immer noch zu flüssig. Erst mit der zweiten war es dann überhaupt formbar! Ne liebste Rezepteinstellerin, bitte überarbeite sowas doch nochtmal.... Danke!
Kommentar hilfreich?

Darwin-NT

30.11.2013 19:55 Uhr

Sehr lecker.
Mein Papa liebt Minzschokolade und daher habe ich dieses Rezept ausprobiert.
Ich habe die Masse in selbstgemacht Hohlkörper gefüllt. Wir waren sehr begeistert selbst meine Mutti die sonst nicht so auf "Süßes" steht.
Ich nehme für diese Pralinen immer die Nikoläuse oder Osterhasen von A..eight. Eine schöne dunkle Schoki die nach Minze schmeckt.
Von mir und Familie gibt es 5 Sterne .
Schöne Adventszeit

Gruß Darwin-NT
Kommentar hilfreich?

Eigenen Kommentar abgeben

Um selbst Kommentare abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren.
Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

x

Eigenen Kommentar abgeben

Um selbst Kommentare abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren.
Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

Magazine unserer Partner auf Chefkoch.de