Spritzgebäck

  •   perfekt!
  •   sehr gut
  •   gut
  •   geht so
  •   schlecht
  •   sehr schlecht

Jetzt einloggen und
dieses Bild bewerten!
  • Vielen Dank für Ihre Bewertung!
  • Sie haben dieses Bild bereits bewertet!

Zutaten

500 g Butter
500 g Zucker
Eigelb
4 Pkt. Vanillezucker
1000 g Mehl
4 TL Backpulver
2 EL Milch
1 Flasche Aroma (Zitronenaroma)
Portionen

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 20 Min. / Schwierigkeitsgrad: normal / Kalorien p. P.: keine Angabe

Alles gut verkneten und durch den Keksaufsatz vom Fleischwolf drehen. Die Teile auf ein gefettetes Backblech setzen und bei 225 Grad backen. Ich hole sie etwa nach 10-15 min. raus. So, dass sie nicht so dunkel sind.

Kommentare anderer Nutzer


Pewe

25.08.2005 16:55 Uhr

Hallo,

ich liebe Spritzgeback. leider ist es mir noch nie besonders gut gelungen.
Dein Rezept hört sich ja echt einfach an.

lg
pewe

rita38

23.11.2005 14:21 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Hallo, genau das gleiche Rezept habe ich auch fürs spritzgebäck. Allerdings ohne Zitonenaroma. Das Rezept hae ich von meiner Oma und die wieder von ihrer. Ist ja klasse das das auch noch andere kennen.
Spritzgebäck ist mir noch nie mißlungen und ist bei uns außer Spekulatius das liebste Weihnachtsplätzchen
Viel Spaß beim nachbacken
Rita

Isabella1

10.12.2005 19:36 Uhr

Das Backergebnis ist sehr gut, allerdings war der Teig so fest, dass er nur mit grosser Mühe durch den Fleischwolf ging. Wie er lockerer wird, kann ich leider nicht sagen. Ich bin keine begnadete Bäckerin.
Isabella1

pattilein

11.12.2005 17:43 Uhr

Hallo Isabella 1!

Das tut mir leid,aber bei mir ist er sehr geschmeidig und habe auch keine mühe den Teig,durch den Fleischwolf zu drehen.vieleicht hast du ihn nicht genug durchgeknetet.

lg.pattilein

Katinka210

22.12.2005 10:18 Uhr

Also ich backe sie jedes Jahr wieder!
Schön ein wenig in Schokolade tauchen... uuuuuuuuuuuuuuuuuund Perfekt!!


Mmmmmmmhhhhhhhh!!!

Gruß Katinka

Friederieke

19.01.2006 16:33 Uhr

Mir ist dieses Rezept nicht gelungen. Ich weiß jetzt auch warum. In allen anderen Rezepten muss man die Butter schaumich schlagen und nicht eifach nur kneten. Auserdem ist der TEig viel zu groß. Man kann ihn kaum mit den händen durchkneten.

Hexe89

28.10.2006 12:52 Uhr

Das Rezept ist echt lecker...schmeckt sehr gut und ist super einfach..!

Gruß und viel spaß beim backen

simonclan

04.12.2006 11:59 Uhr

Ich finde das sich das rezept sehr lecker an hört und möchte es auch gerne asus probieren.
Ich habe nur ein Problem ich habe keinen Fleischwolf und nun ist meine frage ob das auch irgendwie ohne Fleischwolf gelingt????
Wäre nett wenn mir da jemand helfen könnte.

pattilein

06.12.2006 14:53 Uhr

0Hallo simonclan!

Du könntest sie auch dünn ausrollen,und dann ausstechen geht sehr gut.


lg.pattilein

IqBeastie

14.12.2006 10:17 Uhr

Habe die Plätzchen gestern zum zweiten Mal gebacken - die erste Ration hielt nicht sonderlich lange. Wirklich sehr sehr lecker und einfach gemacht.

cappuccino_1970

27.10.2007 18:28 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Habe diese leckeren Plätzchen heute gebacken und damit meinen Fleischwolf "eingeweiht". Hat alles super geklappt. Ich habe auch ein Foto hochgeladen, mal sehen ob das mit dem freischalten klappt.

Also von mir gibts 5 Punkte.

Anna-Sofie

12.12.2007 14:56 Uhr

Wieviele Kekse bekommt man aus einer einfachen Portionen?

Wills gerne aus probieren nur mit ner Grossfam. muss man schon mehr machen...

Hobbybaeckerin

19.10.2008 11:01 Uhr

Hmmm, lecker!
Habe sie gestern gebacken, musste aber dem Teig noch ein bisschen mehr Butter beigeben, weil er eher an Streuselteig als an Knetteig erinnerte.
Nichts desto trotz - Tolles Rezept, geht schnell und schmeckt umwerfend! Wird ins Backbuch übernommen.
5 Sterne :)

nicoleundmarkus

04.11.2008 21:04 Uhr

Habe die Kekse heute gebacken.........

Geschmacklich waren sie echt super. Der Teig war allerdings nicht so fein. Er war sehr bröselig und dadurch

sind die Kekse ständig gerissen. Habe sie durch den Fleischwolf gedreht. Keine Ahnung woran es lag. Formen

war auch nicht drin...... :-(

mcgudy

09.11.2008 09:23 Uhr

Hallo,
ich würde gerne wissen wieviel Plätzchen Du damit herstellen kannst.
Danke für eine schnelle Antwort.
Mit lieben Grüssen
mcgudy

nicoleundmarkus

15.11.2008 09:00 Uhr

So hundert Plätzchen bekommst du schon daraus je nachdem wie lang sie sind.....

Es ist wirklich sehr viel Teig

Liebe Grüße
Nicole

Patzi

02.12.2008 14:51 Uhr

Seeehr viel Teig. Wir haben nur die Hälfte gemacht, wenn man noch andere Weihnachtsplätzchen backt, reicht hier wirklich die Hälfte (außer bei einer Großfamilie ;) )
Aber - mir ist noch nie Spitzgebäck so gut gelungen. Mein Mann hat sie vielmehr gebacken, weil er gerne mit dem Fleischwolf spielt. Wer viel Kraft, aber keinen Fleischwolf hat, kann sie vielleicht durch die Spritztülle pressen, aber das wird wohl eher misslingen. Aber sie sind sehr gut im Geschmack. Dickes Lob auch von meinem Mann!!!

carmi1307

07.12.2008 17:54 Uhr

Hallo !

Habe gestern das herrliche Spritzgebäck gebacken ! Von mir 5***** ! Danke !

LG
Carmi1307

oktobermama

10.12.2008 11:47 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Prima !
Ich habe nur ein halbes Rezept verarbeitet und 4 volle Backbleche bekommen. Der Teig ist relativ fest, aber optimal um ihn durch den elektrischen Fleischwolf zu jagen !
Es kommen wunderbar stabile "Spritzstreifen" raus, die ich bequem in langen Stücken (bis 30 cm ) abnehmen kann und anschließend erst auf dem Blech in kurze Stücke teile und forme.
Gebacken habe ich sie nur 8-10 Minuten und sie schmecken einfach köstlich, sie zergehen nur so auf der Zunge :-)
LG
Oktobermama

Hobel76

15.12.2008 20:02 Uhr

Hallo,
habe das Rezept am WE ausprobiert und finde auch, daß es viel zu viel Teig ist um ihn gut zu kneten. Zu krümmelig war er auch. Habe den Teig geteilt und noch jeweils etwas Milch dazugegeben. War dann alles ziemlich klebrig aber ging wenigstens durch den Fleischwolf. Geschmeckt haben die Kekse aber Prima!!!

LG
Hobel76

MThieser

13.11.2009 17:25 Uhr

Hallo, super Rezept habe es gerade ausprobiert. Schmeckt richtig lecker!!!! Lg Melanie

sabber38

18.11.2009 16:00 Uhr

Ich hab die Plätzchen gerade gebacken super lecker wie bei meiner oma früher
LG sabber38

Lorelai-84

24.11.2009 19:58 Uhr

Hallo! :-)

Für wieviel Plätzchen reicht denn der Teig ca.?
Danke schonmal für die Antwort!

Supersilvi75

30.11.2009 14:45 Uhr

Hallo!

Endlich einmal ein Rezept, das auch für meine Uralt-DDR-Gebäckpresse geeignet ist.
Danke dafür.
Zur Ergiebigkeit, ich habe ca 80 Plätzchen gemacht, allerdings so kleine Blumen.

LG Silvia

dagli

12.12.2009 17:56 Uhr

Das Rezept ist ganz gut, allerdings hat mir das Aroma sehr rausgeschmeckt, würde es das nächste Mal mit weniger/ohne machen.

EvilLyn

18.12.2010 14:49 Uhr

Habe die Plätzchen gerade gebacken, leider ziemlich fest der Teig und läßt sich nur schwer kneten. Und im Backofen brauchen sie bei mir 6 min. bei 200 Grad (Umluft). Die erste Rutsche wäre mir fast verbrannt, weil ich 10 Min. eingestellt hatte. Zum Glück hab ich vorher nochmal reingeschaut.

hoernchen90

19.11.2011 14:28 Uhr

hi
frage 1: gibt es keine spezielle reihenfolge wie man die zutaten zu vermischen hat?
frage 2: wie sollte man denn die butter verarbeiten?zimmerwarm?schmelzen?schuamig schlagen?
leider bischen ungenau :S wollte sie eigentlich jetzt backen :)
danke schonmal

NikiAC

26.11.2011 19:03 Uhr

Also ich habe Zimmerwarme Butter genommen und auch erst mit den Eigelb und dem Zucker Schumig geschlagen, dann das Mehl mit dem Backpulver gemischt darunter. Mein Teig war schön Geschmeidig

NikiAC

26.11.2011 19:00 Uhr

So habe die Kekse auch gerade gemacht, und die sind Super LECKER :-) Der Teig ist schön Geschmeidig habe den in der Küchenmaschine gemacht, und den Vanillezucker durch das Mark einer Valilleschote ersetzt.

Habe die Butter Zimmerwarm mit den Eiern erst Schaumig geschlagen, dann die restlichen Zutaten rein ging Super.

hoernchen90

29.11.2011 19:07 Uhr

Danke hab das mit der Butter ähnlich gemacht...Die plätzchen sind echt gut.Hab von den Testern nur positive Resonanz bekommen :DD werde sie gleich oder morgen nochmal backen, da der erste Durchgang schon aufgegessen wurde ;))

Eigenen Kommentar abgeben

Um selbst Kommentare zu Rezepten abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren. Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

x Eigene Antworten abgeben

Um selbst Kommentare zu Rezepten abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren. Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

Teile mit, was heute auf den Tisch kommt

Teile auf der Chefkoch.de-Startseite und deinen Freunden bei Facebook, Google+ und Twitter mit, welches leckere Rezept du heute zubereitest.

Rezept auf Chefkoch.de teilen


Logge dich ein und teile den Chefkoch-Nutzern mit, dass dieses Rezept heute von dir zubereitet wird.

Zugangsdaten vergessen?

Noch nicht registriert?

Hier können Sie sich kostenlos registrieren.


Rezept in sozialen Netzwerken teilen

Magazine unserer Partner auf Chefkoch.de