Marmorkuchen

  •   perfekt!
  •   sehr gut
  •   gut
  •   geht so
  •   schlecht
  •   sehr schlecht

Jetzt einloggen und
dieses Bild bewerten!
  • Vielen Dank für Ihre Bewertung!
  • Sie haben dieses Bild bereits bewertet!

Zutaten

250 g Margarine
250 g Zucker
500 g Mehl
2 Pck. Vanillezucker
1 TL Aroma (Zitronenaroma)
Ei(er)
1 Pck. Backpulver
4 EL Kakaopulver
  Puderzucker
Portionen

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 30 Min. / Schwierigkeitsgrad: normal / Kalorien p. P.: keine Angabe

Die Margarine schaumig rühren. Den Zucker, das Zitronenaroma und die Eier dazu und noch einmal schaumig rühren. Das Mehl und das Backpulver dazu und das Ganze schön cremig rühren.

Einen Teil des Teiges wegnehmen und 4 Esslöffel Kakao dazu. Den Teig mit dem Kakao cremig rühren.

Erst den hellen Teig in eine gefettete Guglhupfform füllen und darauf den dunklen Teig geben.
Mit einer Gabel die zwei Teigschichten etwas vermischen.

Bei 170 Grad 60 Minuten lang backen.

Den abgekühlten Kuchen mit Puderzucker bestäuben.

Kommentare anderer Nutzer


traude

24.08.2005 10:24 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Hallo ElkeK,

fehlt da nicht die Angabe für Milch? Ich habe genau so ein Rezept, da kommt aber noch 1/8l Milch dazu. Außerdem wird dort der Schnee der 6 Eiklar untergehoben.

LG Traude

ElkeK

24.08.2005 10:32 Uhr

Hallo Traude,

ich mache ihn immer ohne Milch, da durch die 6 Eier der Teig recht cremig wird.
Mit Milch wäre er mir dann zu flüssig.

Gruß ElkeK

Babsi1001

22.03.2006 08:38 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Hallo!
Der Kuchen war sehr sehr lecker!!! War in null komma nix verputzt!!!!
Ich würde allerdings nicht empfehlen den Kuchen in einer Kastenform zuzubereiten, da die Backzeit sich dadurch um einiges verlängert (ca. 1 Std., 40 Min.).

LG Babsi

bienchen08

27.12.2006 13:03 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

hallo,
ich habe dem Kakaoteig noch 4 EL Milch zugegeben, und einen klasse Marmorkuchen erhalten. Vielen Dank für das Rezept. Es ist einfach nachzubacken und man erhält mit diesem Kuchen immer ganz viel Lob..
bienchen08

Schokotatze

10.02.2007 19:08 Uhr

Hallo,
letztens haben wir deinen tollen Marmokuchen gebacken.
Er ist super aufgegangen und schmeckte super toll.
Er war leider viel zu schnell weg, weil nicht nur ich ihn so lecker fand ;)

5 Sterne von uns und ein Foto lade ich auch noch hoch (leider nur von einem einzelnen Stückchen).

Liebe Grüße,
Schokotatze

islabell

23.05.2007 00:17 Uhr

meiner meinung nach viel zu viel backpulver...
meiner war recht trocken und wurde im mund immer mehr...

diva193

02.09.2007 20:10 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Das erste Mal...aber mit Sicherheit nicht das letzte Mal. Super locker, luftig und einfach lecker. Danke für dieses simple und leckere Rezept. Alle waren begeistert.

Forum_Julii

09.12.2007 00:18 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Hallo,
der Marmorkuchen wurde wunderbar fluffig. Ich habe ihn allerdings mit Butter gebacken, da ich den Buttergeschmack vorziehe und daher niemals Margerine verwende. Zu dem Kakaoteig habe ich noch einige Eßlöffel Milch gegeben, damit er die gleiche Konsistenz bekam wie der helle Teig.
Viele Grüße
Julii

master_proper

12.01.2008 22:24 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Achtung: Unbedingt den Backofen vorheizen. Habe das mangels Erfahrung und weil es nicht im Rezept stand leider nicht gemacht. Der Kuchen sieht jetzt etwas seltsam aus, schmeckt aber trotzdem prima!

Süßschnautze

11.09.2008 20:33 Uhr

Ich habe diesen Kuchen heute für den Geburtstag meines Sohnes gebacken. Er kam sehr gut an, bei den Erwachsenen wie bei den Kindern. Ich kann gerne morgen nochmal ein Foto hochladen.

Yvonnefor4

31.07.2009 14:52 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Hallo,

ich habe den Kuchen vorgestern gebacken und da mir der Teig ein wenig trocken vorkam habe ich auch etwas Milch hinzugegeben. Und zu einem gehaeuften EL Kakao habe ich eine Tafel geschmolzene Bitterschokolade getan.

Diesen Kuchen wird es sicher oefter geben, den meine Kinder auch alle super fanden. (:

Liebe Gruesse von Yvonne

Joesefine1991

25.03.2010 22:16 Uhr

Hallo,

habe gerade den Kuchen gebacken...sehr lecker und sehr einfach DANKE:D

Aber mir ist aufgefallen das die Beschreibung des Vanillezuckers fehlt,
also wann sie rein kommen würde..

Viele Grüße Joesefine:)

Hidiuj

27.07.2010 13:05 Uhr

Hallo!

Noch nie ist mir ein Marmorkuchen so gut gelungen! Sonst waren diese immer sehr trocken und "steinig". Dieser jedoch war wirklich sehr luftig und sandig. Da der Teig nicht läuft, kann seine Marmorierung wirklich so gestalten wie man das will.
Wirklich sehr zu empfehlen!

Grüße

Hildegard123

06.08.2010 01:05 Uhr

Hallo,
Miserables Rezept, da kann ich nur sagen:
Wer lust hat eine harte teigige Masse in eine gugelhupfform zu kneten um am ende dann diese trockene zerfallende Masse herauszukratzen, der mag sich hiermit wohl zufrieden geben.

Für alle anderen ist dieses Rezept ein totaler Flop, hier fehlt eindeutig die Milch um den Teig flüssiger zu machen.

mfg
Hilde

rapaul

19.02.2011 09:43 Uhr

Habe mich exakt an das Rezept gehalten. Obwohl ohne Milch, ließ sich der Teig gut in die Springform füllen, da er reißend vom Löffel fiel. Vieleicht waren die Eier zu klein. Esollten m.E. schon Klasse L sein. Ansonsten mit Milch den teig geschmeidiger machen, insbesondere mit ca. 3 El Milch der Schokoteig um diesen besser wermischen zu können. Siehe auch meinen nachstehenden Kommentar.

Gruß Rapaul

rapaul

19.02.2011 09:35 Uhr

Habe heute diese Rezept ausprobiert. Bin vom Ergebnis sehr angetan. Mein altes Rezept hatte weniger Zucker und Fett und Eier, stattdessen Milch und der Kuchen war daher nicht si locker und saftig. Werde jetzt nur noch dieses rezept benutzen.

Habe gleich noch mit der Hälfte der Zutaten einen kleinen Kuchen in der Kastform gebacken der ebenso gelungen ist.
Danke für dieses Rezept!

barnymarmor

18.03.2012 10:53 Uhr

Hallo
Ich bin der Louis bin auch erst 13 jahre alt und habe ihren Kuchen gebacken er ist wirklich sehr sehr lecker geworden :D

GRAFFY13

28.03.2012 11:09 Uhr

Hallo, ich habe am WE dieses Rezept ausprobiert und möchte hinzu fügen: ja, er ist lecker, aber unter saftig und luftig verstehe ich doch etwas anderes. Ich habe mich pingelsgenau ans Rezept gehalten (eine Ei-Größen-Angabe finde ich persönlich immer sehr wichtig). Ich habe 3 M +3 L - Eier genommen und zusätzlich nochmal etwas Milch, da der Teig doch eher einem Knetteig glich und nicht einem Rührteig von der Konsistenz. Mein Mixer hatte ganz nett zu tun =;-)
Auch der Kakao-Teig musste zusätzlich etwas verdünnt werden (ein Schuss Mineralwasser wirkt da manchmal Wunder). Trotz der ganzen zusätzlichen Flüssigkeit war der Teig sehr feste. Für meinen Geschmack hätten es auch 400g Mehl getan oder im Ausgleich dazu entsprechend Flüssigkeit.
Anmerken möchte ich noch eine Kleinigkeit zu hier abgegebenen Kommentaren:
- das der Ofen vorgeheizt werden muss, selbst bei Umluft, sollte nicht mehr erwähnt werden. Wer schon mal gebacken hat, weiß das !
- das der Kuchen zu trocken wird, hat was mit zu wenig Flüssigkeit zu tun (auch mit der Eiergröße), aber nicht wegen zu viel Backpulver. Man rechnet i.d.R. immer 1Pk. Backpulver für 500g Mehl. Das BP muss den Teig ja hoch treiben können !

Egal ob einem der Kuchen besser oder schlechter gelungen ist, einen großen Dank an ElkeK., dass sie uns hier ihr Rezept zur Verfügung gestellt hat. Und viele begeisterte Kommentare bestätigen, dass es bei ihnen geklappt hat. Ich habe mich auch von einem Video hier verleiten lassen, die Eiweiß separat mit 1/3 der Zuckermenge steif zu schlagen und diese dann unter den Teig zu heben (bevor er geteilt wird und der Kakao hinzu kommt). Angeblich soll das den Kuchen fluffiger machen. Vielleicht war das mein Fehler.
Ich werde es auf jeden Fall noch mal versuchen und dann erneut berichten =:-)

Bitte immer bei der Bewertung zuerst die Kommentare lesen, man sollte sich Gedanken machen, wenn 20 positive Meinungen da stehen und man selbst eine schlechte abgeben will, weil es nicht geklappt hat, woran es liegen könnte.
Fair bleiben =;-)

Eigenen Kommentar abgeben

Um selbst Kommentare zu Rezepten abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren. Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

x Eigene Antworten abgeben

Um selbst Kommentare zu Rezepten abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren. Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

Teile mit, was heute auf den Tisch kommt

Teile auf der Chefkoch.de-Startseite und deinen Freunden bei Facebook, Google+ und Twitter mit, welches leckere Rezept du heute zubereitest.

Rezept auf Chefkoch.de teilen


Logge dich ein und teile den Chefkoch-Nutzern mit, dass dieses Rezept heute von dir zubereitet wird.

Zugangsdaten vergessen?

Noch nicht registriert?

Hier können Sie sich kostenlos registrieren.


Rezept in sozialen Netzwerken teilen

Magazine unserer Partner auf Chefkoch.de