Seeteufel in Wermut - Schnittlauchsahne

Fischalternativen: Lachs, Merlan, St. Pierre, Viktoriabarsch
  •   perfekt!
  •   sehr gut
  •   gut
  •   geht so
  •   schlecht
  •   sehr schlecht

Jetzt einloggen und
dieses Bild bewerten!
  • Vielen Dank für Ihre Bewertung!
  • Sie haben dieses Bild bereits bewertet!

Zutaten

800 g Seeteufelfilet(s)
2 EL Butter
150 ml Wein, weiß
200 ml Fischfond
  Salz und Pfeffer
2 EL Wermut (Noilly Prat)
200 ml Sahne
30 g Butter, kalt, in Stückchen
1 Bund Schnittlauch
Portionen Auf meine Einkaufsliste

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 10 Min. / Schwierigkeitsgrad: normal / Kalorien p. P.: keine Angabe

Den Seeteufel in 2-3 cm große Würfel, den Schnittlauch in feine Röllchen schneiden.
Die Butter zerlassen und die Fischwürfel kurz anziehen lassen. Mit Weißwein ablöschen und zugedeckt 2-3 Minuten ziehen lassen. Die Fischwürfel aus der Pfanne nehmen, mit Salz und Pfeffer würzen und warm stellen.
Wermut und Fischfond angießen, auf die Hälfte einkochen. Dann die Sahne zugeben und sämig einkochen. Die Sauce mit der kalten Butter montieren, abschmecken, eventuell eine Prise Zucker hinzufügen. Fischwürfel und Schnittlauchröllchen in die Sauce geben und vorsichtig erwärmen. Nicht mehr kochen.

Kommentare anderer Nutzer


babel

24.10.2005 10:38 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Hallo Ulrike,

das gab`s am Wochenende bei uns und es war super lecker!!

Da ich die Fischstücke vor dem Braten noch ganz leicht mehliert hatte, brauchte ich auch keine weiter Bindung mehr, die Sauce wurde so auch ohne Buttermontierung schön cremig!

Vielen dank fürs Rezept!

LG Babel

eorann

05.11.2005 09:10 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Hallo UlrikeM!
Klingt nach einer feinen Sauce für Fisch!
Ich schließe mich Babel an, auch ich würde etwas Mehl zum Bestäuben verwenden. Ein Stückchen Butter in die Sauce ersetzt das aber rein aus geschmacklichen Gründen trotzdem nicht.
Den Seeteufel würd ich in Medaillons verwenden und nicht in Stücke schneiden, es ist so ein toller Fisch, und die Medaillons sehen auch so wunderbar aus.
Danke für die Idee!
Eorann

pro-vit

16.11.2005 10:39 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Hallo,

wegen des hohen Preises, hatte UschiG mal bei "Deutscher See" als Alternativen ermittelt

Seehecht, Steinbeißer oder der Petersfisch.

Grüßle

Dieter

menina

20.11.2005 11:46 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Hallo,

heute Abend gibt es diese fantastische Gericht wieder.

Es gehört zu meinen Lieblings-Fischgerichten. Das Rezept hatte Ulrike bereits vor einiger Zeit im Forum gepostet und nun ist es auch in der Rezeptdatenbank, toll.


Da war eine gute Idee von Uschi sich nach alternativen Fischsorten zu erkundigen.

Menina

fine

23.11.2005 19:51 Uhr

Hallo!

Ich habe das gerade verspeist... einfach wunderbar!

Ich habe das Glück, durch den Großmarkt an "preiswerten" Seeteufel zu gelangen, teurer als andere Fischsorten ist er leider immer noch. Heute habe ich z.B. 16,-- Euro bezahlt.

Eine wirklich brauchbare Alternative íst übrigens auch der Pangasius, der in unseren Breiten jetzt vermehrt (und viel preiswerter als Seeteufel!) angeboten wird.

Vielen Dank für das schöne Rezept!

Gruß von
fine

UlrikeM

23.11.2005 21:38 Uhr

Hallo,

Lob tut gut, ein Lügner, der sagt, das gleite an ihm ab...also..ich freu mich über euere lieben Kommentare...
Das Rezept ist ja wirklich simpel und auch ratzfatz für jeden Tag geeignet, und es schmeckt wirklich auch super mit ganz einfachen Fischen. Leider fällt mein geliebter Dorsch so gern auseinander, aber Viktoriabarsch hab ich auch schon verwendet.
Ich muss ganz ehrlich sagen, dass ích die Sauce lieber sämig einkoche, als irgendeinen Krümel Mehl zu verwenden. Wer mehr Sauce liebt, nimmt einfach mehr Fond und Sahne.

Aber macht doch, wie ihr wollt...*lach* ...Hauptsache es schmeckt euch.

Finchen....16 € das war aber sicher mit Haut und das ist eine Menge Arbeit und Abfall. Ich habe jetzt einen Fischhändler auf dem Markt im Nachbarort entdeckt, der verlangt 30....dafür ist der Fisch total geputzt und superfrisch.

Liebe Grüße Ulrike

schmitzebilla

24.11.2005 09:20 Uhr

Hallo,

bei uns gab es ihn gestern Abend ..... Menina hatte mich darauf aufmerksam gemacht und ich muss ihr Recht geben, ein schönes Rezept, das uns allen gut geschmeckt hat. Mehl habe ich keins verwendet sondern die Soße schön einkochen lassen.

@Fine: bei mir war der Preis zweieinhalbmal so hoch *lach*

Gruß
biggi

tinizara1

24.11.2005 11:10 Uhr

Hallo!

Habe das Rezept vor einigen Wochen mit Viktoriabarsch probiert (Sauce auch einköcheln lassen) - war ganz toll und wurde in unsere Rezeptesammlung der "Lieblingsrezepte" aufgenommen.

LG
Ina

schmitzebilla

24.11.2005 16:38 Uhr

Noch einmal was zum Preis von Seeteufel .... heute in einem großen Supermarkt "M...o" gab es ihn für 22 Euro. Das ist ein guter Preis wenn ich an Fines 16 zu zahlende Euro und meine 39!! Euro denke.

biggi

mwyss

25.11.2005 10:45 Uhr

Hallo! Ist Wermut = Martini?

Gruss

Marion

UlrikeM

25.11.2005 12:27 Uhr

Hallo Marion,

nein, kein Martini. Noilly Prat, das ist ein französischer trockener Wermut. Mach dir keine Gedanken wegen der großen Flasche. Er passt sehr gut zu vielen Fischgerichten, und der Köchin schmeckt er auch...gg...

Liebe Grüße Ulrike

fine

25.11.2005 13:13 Uhr

Hallo Ulrike!

Der frische für die 16,-- Euro war tatsächlich mit Haut - allerdings habe ich den Trick inzwischen ganz gut raus - mit einem scharfen Messer ist das schnell erledigt.
Ich nehme sonst auch gern das ganze Schwanzstück, da ich aus dem Knochen schnell einen Fond koche, der dann für die Sauce verwendet wird.

Biggi - ich kaufe eh am liebsten im Großmarkt, da ist er wenigstens frisch!

Liebe Grüße (und ich könnte schon wieder... *ggg*)
fine

SandraAlabama

04.12.2005 23:48 Uhr

Hallo Ulrike,

ich muss sagen, das ist mit Abstand bisher das leckerste Fischrezept, das ich je gegessen habe!!!

Und ich denke, das passt zu (fast) jedem Fisch. Da ich hier in den USA keinen Seeteufel bekomme, habe ich Tilapia-Filets genommen und wie weiter oben vorgeschlagen ein wenig mit Mehl bestäubt, dazu Basmatireis. Superlecker, sogar meinem Sohn, der eigentlich immer was zu meckern hat, hats geschmeckt.

Eigentlich war ich immer der Meinung, ich mag kaum Fisch außer Kutterscholle direkt vonner Küste, musste aber meine Meinung revidieren. Dieses Gericht wird es jetzt jedenfalls öfters geben, danke!

Fressmonster22

13.12.2005 12:04 Uhr

Hallo Ulrike,

habe am Freitag wieder Dein Rezept nachgekocht.

Es ist einfach köstlich!!!

Diesmal haben wir (meine Freundin, die Inhaberin einer Kochschule ist) und ich es mit Nudeln - als Beilage - gegessen. Passt auch gut.

Meine Freundin überlegt, es evtl. in ein Menue einzubinden.

Liebe Grüße

Silke

UlrikeM

14.01.2006 17:21 Uhr

Hallo,

ich bedanke mich sehr herzlich für die vielen netten Kommentare und guten Bewertungen, es ist immer wieder schön, wenn ein Rezept gut ankommt...froi

Liebe Grüße Ulrike

Schwaben-Spatz

30.03.2006 17:11 Uhr

Hallo Ulrike,

tolles, schnelles, rundum-schmackhaftes Rezept, herzlichen Glückwunsch! Die Zutaten harmonieren - man könnte sich reinlegen in diesen Geschmack. Und der Seeteufel zergeht ja sowieso auf der Zunge........ hmmmmmmm. Gibt´s bald wieder - garantiert!!!!!!

Musste leider aus *gewichtstechnischen* Gründen ......*grr* bisschen Sahne und Butter reduzieren, dafür gab´s ein paar Orangenfilets dazu. Ein Foto habe ich hochgeladen.

Danke fürs Rezept und lieben Gruß
Schwaben-Spatz

simply

27.02.2007 10:20 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Hallo Ulrike,

das Rezept steht schon lange auf meiner "to-cook-Liste". Nachdem ich am Wochenende frischen und günstigen Seeteufel erstehen konnte, stand dem nichts mehr im Wege.

Ich habe die Sosse gut reduziert, die Anregung vom Schwaben-Spatz aufgegriffen und zum Schluss noch einen El frischen Orangensaft dazugegeben.

Das Rezept, das Sößchen, einfach köstlich!

Danke fürs Rezept das unkomplizierte Rezept, das viel hermacht und sehr gut ankommt. kompliziert ist.

LG simply

simply

27.02.2007 10:22 Uhr

Sorry,

das Rezept ist natürlich unkompliziert.

Ich habe mich schon so an die Vorschau-Funktion gewöhnt, die hätte ich hier auch gebraucht.

LG simply

freddl1974

02.03.2007 21:39 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Hmmmm, soeben gekocht. Habe Tilapia-Filet genommen und statt Noilly Prat einen guten Sherry. Die Soße habe ich mit etwas Schmand verfeinert. Wir waren begeistert. Extrem lecker. Vielen Dank für das Rezept.
LG Tanja

UlrikeM

03.03.2007 09:51 Uhr

Hallo,

danke, dass wir einer Meinung sind, dass das naemlich ein tolles schnelles Fischrezept ist...grins..
Wer gerne Fisch zubereitet, dem moechte ich nochmal raten, Noilly Prat zu kaufen. Die 8-9 Euro sind gut angelegtes Geld. Und die Flasche reicht fuer viele, viele Fischgerichte, sofern sich der Koch oder die Koechin nicht dran vergreift. Der ist auch pur ganz sueffig...gg...

Lieben Gruss Ulrike

lisa42

10.10.2007 19:31 Uhr

Hallo zusammen,
auch innerhalb einer Familie sind die Geschmäcker höchst unterschiedlich. Während ich mich hätte reinsetzen können in Fisch und Soße, von den dazu gemachten Rosmarinkartoffeln gar nicht zu reden, meinte der Göga, es sei ganz okay. Beinahe hätte ich einen Anfall bekommen! Oder sollte man deutschen Ehemännern im tiefen Süden lieber keinen Fisch vorsetzen??? *grübel* Egal, ich gebe 5 Mützen: es klappte ganz genauso wie angegeben, und ich fands total lecker! Und dabei hatte ich nicht mal Seeteufel *schäm*, sondern Rotbarschfilet aus der Tiefkühle *noch*mehr*schäm*......Bilder anbei!
lg lisa

frau_von_boedefeld75

16.12.2007 21:42 Uhr

Schade, daß Seeteufel so teuer ist...und mit diesem leckeren Rezept könnte ich ihn noch öfter vertilgen! Lecker! Danke für das Rezept!

schaumloeffel

17.12.2007 17:05 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Hallo ihr Lieben,
nachdem es heute hier frischen Seeteufel ( ein ganzer Fisch von der "Deutschen See") für 24,90 €/kg gab, habe ich mir Medaillons geleistet, diese werde ich nach diesem Rezept noch in mein Weihnachtsmenü einbauen! Allen ein frohes Weihnachtsfest!

LG Karin

UlrikeM

17.12.2007 17:10 Uhr

Na, dann gutes Gelingen, Karin,

da hab ich aber keine Sorge, denn bei dem Rezept geht nix schief...

Auch dir schöne Weihnachten

Ulrike

schaumloeffel

06.01.2008 23:50 Uhr

Hallo Ulrike,
habe den Seeteufel direkt frisch eingefroren und erst heute gemacht - war doch zuviel für Weihnachten!
Ich habe ihn nach Anleitung gemacht - nur die Reduktion von Fischfond und Noilly Prat habe ich separat gemacht, damit der Fisch nicht solange warm gehalten werden muss- alles vorzüglich, ein tolles Rezept!
Dies gibt's immer wieder!

LG Karin

labbyerik

16.02.2008 22:14 Uhr

Hallo Ulrike,
das ist ein super leckeres Rezept für ein Fischgericht. Da ich keinen Seeteufel bei meinem Fischhändler bekommen habe, habe ich schwarzen Heilbutt genommen. Das war auch sehr lecker. Der Geschmack der Soße mit Noilly Prat, Sahne und dem Schnittlauch schmeckt uns unheimlich gut. Das werde ich nächstes Mal kochen, wenn wir Gäste haben.
LG Elke

leckermäulchen36

21.03.2008 15:09 Uhr

Habe ich heute mit Viktoriabarschfilet gekocht, es war sehr lecker. Ein gutes Rezept.

curly64

24.03.2008 13:28 Uhr

Das gab es gestern bei uns. Was soll ich sagen, einfach nur köstlich. Ausnahmsweise hab ich mich auch mal streng an das Rezept gehalten. Das fällt mir immer schwer. Ein Gedicht. Das wird es nun sicher häufiger bei uns geben.
Vielen Dank und LG curly

iiced

25.08.2008 13:35 Uhr

Hallo,

wir hatten das Rezept schonmal nachgekocht und uns eigentlich genau an die Anleitung gehalten.

- die Sauce wurde aber nicht dicker und somit mussten wir etwas andicken ...was haben wir falsch gemacht?

- der Fisch wird ja erst angebraten und dann mit Wein abgelöscht ...ist das dann der Fischfond oder kommt der extra noch mit rein (hatten wir gemacht)?

Vom Geschmack war es jedenfalls super, aber irgendwas haben wir falsch gemacht ;-)

Wir wollen das Gericht heute nochmal Kochen, vielleicht kann uns ja jemand noch einen Tip geben.

Danke und Grüße
iiced

UlrikeM

25.08.2008 13:52 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Hallo iiced,

der Fisch wird nicht richtig angebraten, sondern nur für 1-2 Minuten in der Butter gewendet. Dann kommt der Wein dazu und für 3 Minuten der Deckel drauf. Nun kommen die Fischwürfel auf einem vorgewärmten Teller in den Backofen.
Der Wein bleibt in der Pfanne, dazu kommt dann Fischfond, Wermut ---> auf die Hälfte einkochen, dann die Sahne und weiter einkochen bis die Sauce cremig wird.
Die letzte Bilndung stellt dann die eiskalte Butter her, die wirklich nicht gekocht werden sollte, sondern nur eingeschwenkt.
Das sollte so doch funktionieren....grübel....vielleicht hast du eine dicke Sauce vor Augen? Ich sehe eher so ein sämiges Sößchen. Vielleicht solltest du noch etwas länger einkochen?
Einen anderen Rat hab ich jetzt auch nicht parat...

Liebe Grüße Ulrike

UlrikeM

25.08.2008 13:54 Uhr

Ach so.... beim Einkochen musst du schon ein bisschen Gas geben oder bei niedrigerer Temperatur mehr Zeit einplanen...

iiced

25.08.2008 13:56 Uhr

Danke Ulrike,

wir haben das ganze vielleicht nicht genug eingekocht. Wir probieren es heute nochmal. Dazu gibt es Reis ;-)

YvMo

28.01.2011 20:57 Uhr

Habe das Rezept heute zum zweiten mal gekocht. Diesmal ist mir das auch passiert. Hast Du evtl. auch die Sahne gleich mit dem Fond und dem Wein dazu gegeben? War nämlich heute mein Fehler. Anyway, lecker wars trotzdem.

JohannPeter

01.10.2008 13:25 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Hallo Ulrike,
vielen Dank für das schöne Rezept, gab es heute, nachdem ich mit Mühe Noilly Prat besorgt habe. Ich hatte noch 2 Seeteufelfilets in der Truhe uns habe Lachs dazugenommen, das geht auch, aber Seeteufel ist viel eleganter im Geschmack.
Ich habe die Fischstücke mehliert und kurz angebraten, so konnte ich das monieren der Sauce mit kalter Butter gut vermeiden, die Sauce war nach dem Einkochen der Sahne angenehm sämig.
Offen bleibt in Deinem Rezept die Frage der Beilage. In den Kommentaren und auf den Fotos sind ja Angegungen zu finden, die Kaiserschoten sind eine gute Idee, hatte ich aber gerade nicht da und Reis gab es erst gestern.
So habe ich Maxim-Kartoffeln (ich werde mein Rezept mal einstellen, denn das gibt es noch nicht bei CK) gemacht, als Kombination von "Sättigungsbeilage" und Gemüse mögen wir das sehr gerne, das sind Gratinkartoffeln nur mit Hühnerbrühe, Gewürzen und Butterflöckchen obenauf, sehr leicht, da ohne Sahne und Käse und zu Deiner wunderbaren Sauce sind diese Kartoffeln ideal für unseren Geschmack.
Deinen schönen Seeteufel wird es bei uns jetzt öfter geben, auch für Gäste ideal, da schnell gemacht.
Viele Grüße aus Hannover Peter

Cathi2912

13.03.2009 20:17 Uhr

Guten Abend die Damen und Herren,
ich hab das Rezept gerade ausprobiert und es war göttlich. Ich habe es mit Viktoriaseebarsch, den fand ich prima im Geschmack. Die Sosse ist mit dem Wermut was ganz besonderes, der würzige Schnittlauch harmoniert großartig damit. Die Soße musste ich nicht mehr mit Butter aufmontieren, die wurde auch so wunderbar sämig.Als Beilage dazu hatten wir Bandnudeln. Wirklich lecker.Das Rezeptbild ist schon zum hochladen reingestellt.
Beste Grüße
Cathi

Eingeschränkte Kommentare

Dieses Rezept hat viele Kommentare. Es werden nur die ersten 30 und die neusten 10 angezeigt.

Alle Kommentare anzeigen

Die neusten Kommentare:


mofoe

04.04.2011 16:22 Uhr

Super lecker! Hat auch mit Viktoriabarsch geschmeckt ;-), weil die Soße einfach der Hammer ist!!

ProseccoNinjas

26.05.2011 20:47 Uhr

Das Gericht gab’s bei uns am ersten Weihnachtsfeiertag - bin etwas spät dran mit meinem Kommentar ;). Es war superlecker, alle Gäste haben es sehr gelobt und wollten das Rezept.

riesling79

28.07.2011 13:13 Uhr

Hallo zusammen,

hatte das Rezept gestern mit Steinbeißerfilet gemacht- war ganz prima. Da es für mein Empfinden etwas wenig Sauce war, hab ich die doppelte Menge Sahne und zusätzlich noch Schmand (auch wegen der Konsistenz) eingerührt, die Butter zum Schluss jedoch weggelassen- das war jedoch nicht mal Absicht, ich habs schlicht und einfach vergessen und mich beim Aufräumen gewundert, warum die Butterdose noch neben dem Herd steht...
Dazu gabs selbstgemachte Gnocchis und Zucchiniplätzchen :-)

sonrisa77

20.01.2012 23:15 Uhr

Dieses Seeteufelgericht hat uns sehr lecker geschmeckt! Wir haben Antica Formula, einen hochwertigen Wermut, verwendet. Bei dem Rezept hat wirklich alles gepasst. Da wir aber Sossenliebhaber sind, werden wir das naechste Mal eine Sosse aus 1 Becher Sahne und 200 ml Fischfond herstellen. Evtl. kommt auch noch ein Schuss Absinthe oder Pastis mit rein. Gibt es auf jeden Fall wieder.

UlrikeM

20.01.2012 23:31 Uhr

Freut mich, dass es geschmeckt hat. Was ich nicht verstehe, dass du das nächste Mal 200ml Sahne und Fischfond nehmen willst. Genau die Menge ist doch im Rezept angegeben...grübel....

Grüße Ulrike

sonrisa77

07.02.2012 13:54 Uhr

Hallo Ulrike,

ja 200 ml Sahne und 200 ml Fischfond sind fuer 4 Personen, aber wir sind nur zu 2. und haben deswegen die Menge auf 100 ml Sahne und 100 ml Fischfond reduziert. Aber keine Sorge an Deinem Rezept passt wirklich alles und die Aenderung waere nur fuer uns als \"Sossenliebhaber\"gedacht.

s_minchen

04.02.2012 17:50 Uhr

Mmmmmmmmh - war Superlecker! Kommt direkt in meine Liste "nochmal" :-)

Hab nur anstatt Schnittlauch frische Kresse verwendet und anstatt Sahne 1 TL Creme Fraiche (für 2 Personen).

LG s_minchen

jd120531

08.05.2012 14:04 Uhr

Ich muss den Anderen zustimmen, das Rezept ist echt klasse.

Und wenn ich schon Online Fischrezpte suche, dann probiere ich auch mal Online Fisch zukaufen.

protzi

11.10.2012 18:16 Uhr

Lange genug hatte ich dieses Rezept schon gespeichert. Heute, mit Lust auf Fisch und kurze Zubereitung habe ich es gemacht.

Toller Geschmack, ich musste allerdings die Sauce etwas nachdicken (Saucenbinder - pfui), habe offenbar die Beschreibung nicht so richtig verstanden. Tat dem Ganzen aber keinen Abbruch. Seeteufel gehört zwar nicht gerade in die Preiskategorie Fischstäbchen, hab mich über den Preis schon etwas gewundert. Aber der Fisch ist sein Geld allemal wert.

Aus Bequemlichkeit habe ich (war hier auch in einem Foto) Kartoffelwedges gemacht - Mist ! Nächstes mal lieber mit Reis, dann wird es sicher noch besser.

Fazit: Kann man (werde ich) öfter Essen!!!

Mietzimaus1977

11.05.2013 11:08 Uhr

Hallo,

ich habe das Rezept heute nachgekocht, da es leider keinen frischen Seeteufel gab habe ich Viktoriaseebarsch genommen. Es hat uns sehr gut geschmeckt und da ich den Fisch vorab mehliert hatte ist die Soße auch schön sämig geworden. Wir haben Kartoffelpürree dazu gegessen.
Vielen Dank für das tolle Rezept dass wir nun öfter essen werden !

Viele Grüße
Christine

nessilein1504

21.06.2013 14:39 Uhr

Tolle Rezeptidee! Ich habe Goldbarsch verwendet und diesen vor dem Braten leicht mehliert. Dazu gab es Kartoffelpüree :-)

patty89

16.03.2014 15:25 Uhr

Hallo

ich habe heute Mittag dieses Gericht mit Lachsfilet ausprobiert. Sehr fein!
Dazu gab es selbergemachte Vollkornnudeln (Lasagniette).

Danke für das tolle Rezept

LG
Patty

Eigenen Kommentar abgeben

Um selbst Kommentare zu Rezepten abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren. Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

x Eigene Antworten abgeben

Um selbst Kommentare zu Rezepten abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren. Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

Teile mit, was heute auf den Tisch kommt

Teile auf der Chefkoch.de-Startseite und deinen Freunden bei Facebook, Google+ und Twitter mit, welches leckere Rezept du heute zubereitest.

Rezept auf Chefkoch.de teilen


Logge dich ein und teile den Chefkoch-Nutzern mit, dass dieses Rezept heute von dir zubereitet wird.

Zugangsdaten vergessen?

Noch nicht registriert?

Hier können Sie sich kostenlos registrieren.


Rezept in sozialen Netzwerken teilen

Magazine unserer Partner auf Chefkoch.de