Lasagne

  •   perfekt!
  •   sehr gut
  •   gut
  •   geht so
  •   schlecht
  •   sehr schlecht

Jetzt einloggen und
dieses Bild bewerten!
  • Vielen Dank für Ihre Bewertung!
  • Sie haben dieses Bild bereits bewertet!

Zutaten

1 Pkt. Lasagneplatte(n)
250 g Mozzarella, gerieben
25 g Butter
  Für die Füllung:
500 g Gehacktes
100 g Schinken
Zwiebel(n)
Karotte(n)
1/2 Tasse Wein, weiß
1 Dose Tomate(n)
Tomate(n), frisch
  Salz und Pfeffer
  Oregano
  Für die Sauce: (Bechamel)
3 EL Butter
6 EL Mehl
250 ml Milch
1 TL Salz
1 Prise Muskat
Portionen

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 35 Min. / Schwierigkeitsgrad: normal / Kalorien p. P.: keine Angabe

Für die Fleischsauce Schinken, Karotten und Zwiebel würfeln und in einer großen Pfanne bräunen. Nach ca. 5 Minuten Gehacktes beigeben und unter Rühren anbraten. Weißwein, Dosentomaten und die gewürfelten, frischen Tomaten dazugeben. Mit Salz, Pfeffer und Oregano würzen und dick einköcheln lassen (ungefähr 30 Minuten).

Für die Bechamel Butter in einem kleinen Topf schmelzen, Mehl dazugeben und zu einer goldgelben Einbrenn verrühren. Vom Herd nehmen und die Milch (soviel, dass die Bechamel schön geschmeidig, aber nicht zu feucht wird) mit dem Schneebesen einrühren. Würzen.

Eine feuerfeste Form mit Butter ausstreichen. Abwechselnd Fleischsauce, Bechamel und Teigblätter einschlichten und am Schluss mit Käse und Butterflocken bestreuen. Im vor geheizten Backrohr bei 200°C 45 Minuten backen.
Aus dem Rohr nehmen und vor dem Servieren noch ein paar Minuten stehen lassen, damit die Lasagne sich schön setzen kann.

Kommentare anderer Nutzer


Rosinenkind

29.09.2005 12:59 Uhr

Die Bewertungen sind ja nicht gerade ermutigend, ich kann mir aber ebim besten Willen nicht vorstellen, was daran nicht schmecken soll. Hört sich doch ganz lecker an. Ich würde nur anstelle von dem Weisswein einen Roten vorziehen und eine Spur Kniofi hinzufügen.

LG Rosinenkind

Rosinenkind

29.09.2005 13:00 Uhr

und die Schreibfehler dürft Ihr gerne behalten :-))

bandiggi

09.03.2006 16:19 Uhr

Hallo Rosinenkind!
Ich kann mir nur vorstellen, dass das mit der Bechamel soße nicht geklappt hat. Ich hatte nämlich laut diesen Mengenangaben sofort einen riesigen Klumpen Mehl im Topf. Aber da ich dann immer Rette was zu retten ist habe ich einfach mehr Milch nachgeschüttet und schon wurde die Bechamel flüssig.
Wenn man nach anderen Bechamel Rezepten sucht sind dort auch andere Mengenverhältnisse zu bestaunen.
Der Rest der Lasagne ist aber bestimmt super. (Hab mir aber hier nur die Bechamel geklaut von daher kann ich schlecht alles bewerten).

Skihaserl1980

16.05.2006 10:06 Uhr

Ich habe gestern die Lasagne nachgekocht und die Bechamel-Sauce ist viel zu wenig!!! Mindestens 3x soviel Soße wird benötigt. In einem anderen Lasagne-Rezept stelle ich bei 500g Hackfleisch immer 1 Liter Bechamel-Sauce her (bestehend aus Milch + Brühe).
Trotzdem hat die Lasagne sehr gut geschmeckt. Ich habe die Füllung noch kräftig gewürzt mit Paprika süß, Papika scharf, Sama Olek, Tomatengewürz, Basilikum................
Ich habe auch einen weißen Wein verwendet, wie angegeben und dieser passte hervorragend!

Bezwinger

10.09.2006 19:27 Uhr

Hallo,

da muss ich Skihaserl1980 recht geben, die Bechamel war etwas wenig, aber ich habe schnell noch etwas nachgemacht.
Aber geschmacklich war sie einfach umwerfend ;-)
Leider ist nichts übriggeblieben, so haben wir reingehauen. Deshalb muss ich sie demnächst etwas größer noch einmal machen.

Gruß
Bezwinger

talira

13.06.2008 10:09 Uhr

Ich habe diese Laagne schon oft gekocht, und sie ist wirklich köstlich. Ich habe zwar ein anderes Rezept für die Bechamelsoße genommen (da die Kommentare nicht so ermutigend waren), aber mich ansonsten an dieses Rezept gehalten und bisher waren alle begeistert.

Noobkoch

13.02.2011 15:30 Uhr

Hey hab die Lasagne heut zum allerersten mal gemacht und mich ziemlich genau an das Rezept gehalten und sie war echt super nur in die bechamel soße hab ich etwas mehr milch getan. Aber alles in allem spitzenklasse Mein Bruder war begeistert (:
Danke

FrauMausE

24.04.2011 12:40 Uhr

Sehr lecker - die Soßenmenge ist auf ein Lasagepaket knapp bemessen, ansonsten ist das Rezept auch klasse, weil es sich relativ schnell zubereiten läßt,



LG


FrauMausE

pflaumenmus12

26.04.2012 17:31 Uhr

Die Bechamelsoße habe ich fogendermaßen zubereitet :
80g Butter,
80g Mehl,
einem halben Liter Milch +
einem halben Liter Gemüsebrühe,
eine Handvoll geriebenen Parmesan ,
etwas geriebenen Muskat ,
Salz+ Pfeffer

Zusätzlich habe ich noch 1 Tüte Bio Fertiggemüse mit Möhren, Brokkoli und Blumenkohl dazugegeben .

glg ;-)

Opnaah

07.07.2012 18:03 Uhr

Also ich mache die Béchamelsauce immer mit demselben Grundrezept. Und damit bin ich immer sehr gut gefahren:

30 g Butter schmelzen

2 EL Mehl (gestrichen) beifügen. Sofort auf kleine Stufe zurückschalten, unter ständigem Rühren dünsten

4 dl (400 ml) kalte Flüssigkeit, z. B. Milch, Wasser, Fleisch- oder Gemüsebrühe Ablöschen und unter ständigem Rühren aufkochen. Auf kleiner Stufe kochen. Kochzeit 10-20 Minuten.

Ich verwende dabei Milch und würze beim Köcheln lassen mit Brühe (instant). Sobald sie Sauce eindickt, nehme ich sie dann vom Herd.

Je nach Rezept die Mengen anpassen.

Werde dein Rezept demnächst mal ausprobieren. Kochst du die Lasagneblätter leicht vor?

Hungrige Grüsse
Andy alias Opnaah

Eigenen Kommentar abgeben

Um selbst Kommentare zu Rezepten abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren. Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

x Eigene Antworten abgeben

Um selbst Kommentare zu Rezepten abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren. Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

Teile mit, was heute auf den Tisch kommt

Teile auf der Chefkoch.de-Startseite und deinen Freunden bei Facebook, Google+ und Twitter mit, welches leckere Rezept du heute zubereitest.

Rezept auf Chefkoch.de teilen


Logge dich ein und teile den Chefkoch-Nutzern mit, dass dieses Rezept heute von dir zubereitet wird.

Zugangsdaten vergessen?

Noch nicht registriert?

Hier können Sie sich kostenlos registrieren.


Rezept in sozialen Netzwerken teilen

Magazine unserer Partner auf Chefkoch.de