Schoko - Nuss - Kuchen ohne Mehl

  •   perfekt!
  •   sehr gut
  •   gut
  •   geht so
  •   schlecht
  •   sehr schlecht

Jetzt einloggen und
dieses Bild bewerten!
  • Vielen Dank für Ihre Bewertung!
  • Sie haben dieses Bild bereits bewertet!

Zutaten

200 g Zucker
1 Pck. Vanillezucker
6 m.-große Ei(er)
200 g Margarine oder Butter
400 g Haselnüsse, gemahlen
1 TL Backpulver
150 g Schokolade (Vollmilchschokolade)
Portionen Auf meine Einkaufsliste

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 15 Min. / Schwierigkeitsgrad: simpel / Kalorien p. P.: keine Angabe

Backofen auf 175°C vorheizen und die Wärme, die dabei entsteht, gleich dazu nutzen, um die Schokolade auf einem hitzebeständigen Teller schmelzen zu lassen. Die ersten vier Zutaten so lange verrühren, bis der Zucker sich richtig aufgelöst hat. Die gemahlenen Haselnüsse mit dem Backpulver unter den Teig mischen. Die flüssige Schokolade dazugeben und die (ziemlich weiche) Masse in eine Gugelhupfform füllen.
Bei 175°C eine Stunde lang backen. Nach ca. 20 Minuten ein Stück Alufolie drüberlegen, damit er nicht so dunkel wird.

Kommentare anderer Nutzer


TexMexHex

22.08.2005 16:03 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Hmmm... diesen Kuchen kann man hervorragend in Likör (zum Beispiel ca. 200ml Kaffeelikör) tränken und dann mit einer Kuvertüre überziehen - ein himmlisches Dessert.

Liebe Grüße,
TexMexHex

killaspuni

16.02.2006 18:08 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

also ich glaub da ist der beste schoko kuchen den ich je gemacht hab mein persönlicher tipp in den teig 200 g vollmilchshcokolade geben und als glasur nochmals 200 gamm verwenden !!

killaspuni

07.05.2007 22:29 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

hallo friedaaushonolulu,

ich danke dir sehr für dieses unbeschreiblich gute rezept es ist mein liebster lieblingskuchen geworden und sogar die oma meiner freundin meinte dass sie noch nie einen solch guten kuchen gegessen hat !
ich habe noch ein kleines extra nämlich 200g vollmilchschokolade in den teig und dann noch 200g vollmichschokolade als überzug. es hört sich viel zu süß an aber es schmeckt einfach nur himmlisch :D

liebe grüße,
killaspuni

friedaaushonolulu

20.01.2008 17:48 Uhr

Hallo killaspuni! Vielen Dank für die Blumen! Das freut mich wirklich, dass es Dir und Deinen Freunden und Verwandten schmeckt.
Ich hatte übrigens letztens mal keine Vollmilchschoki im Haus und habe Zartbitter genommen - super, kann ich nur sagen! Ich backe nur noch mit Zartbitterschoki. Außerdem kann man auch andere Nüsse nehmen wie Kokosflocken, Mandeln... Probier einfach weiter rum! Liebe Grüße von friedaaushonolulu

katrin36

20.01.2008 17:06 Uhr

Hallo,

ich hab deinen leckeren Kuchen aus der Datenbank gefischt, als ich ein Rezept zur Vernichtung der übrigen Weihnachtsnüsse gesucht hab. Der Kuchen ist sehr lecker. Ich hab ihn bisher zweimal gebacken und ich musste das Rezept schon zweimal weitergeben. Vielen Dank für das leckere Rezept!

Gruß Katrin

friedaaushonolulu

20.01.2008 17:51 Uhr

Auch Dir ein großes Dankeschön. Hatte schon länger nicht mehr in die Datenbank geguckt, wie man unschwer erkennen kann (ähem *schäm*).
Aber auch Dir kann ich nur das empfehlen, was ich killaspuni berichtet habe. Experitmentieren ist angesagt. Liebe Grüße auch an Dich und Deine backbegeisterten Freunde/innen! Friedaaushonolulu

Nico82

01.12.2008 13:09 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Sehr lecker, super Rezept.
Hab noch etwas Schoko in den Teig geraspelt und noch eine Schokoglasur auf den Kuchen gemacht.

Tip: Evtl. einen kleinen Tick weniger Butter verwenden.

Kochnärrin

11.02.2010 16:25 Uhr

Das ist mein absoluter lieblings Kuchen geworden!!!! Vielen Dank für das Rezept

Erklärbärin

23.02.2010 20:37 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

mjammi, sooooo lecker, dein kuchen...
hab ihn mir das erste mal selbst zum geburtstag gebacken, mit schokiglasur und gehackten haselnüssen drauf... waren nur zu dritt, der kuchen hat nur den einen tag überlebt...*g*
jetzt ist er gerade das zweite mal im ofen und ich freu mich riiiiiesig auf ihn!
lg,
erklärbärin

Citty83

03.04.2010 22:32 Uhr

also ich kann schonmal sagen: Der Kuchen ist lecker :)
Hab ihn heute gebacken, da wir morgen zu Ostern jemanden da haben, der kein Mehl essen darf und ich war ja doch eher skeptisch... aber dafür ist er sehr gut geworden...
Leider hab ich ihn etwas zu früh aus der Gugelhupfform nehmen wollen, so dass es jetzt eher ne Gugelhupf-Ruine ist *g* Aber das liegt ja nich am Rezept... hoffe er kommt morgen gut an :)

cenerentolinetta

05.06.2010 23:14 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

wunderbar!!! backe das rezept jetzt seit ca einem jahr... und man kann es auch richtig gut variieren! neueste idee: weiße schokolade und gemahlene mandeln und ein paar tropfen bittermandelaroma... oder auch mit zwei teelöffeln sambal oelek... oder in muffinformen backen (dann backzeit ca 25 min)... oder - oder... klappt immer :-) danke

Kochnärrin

16.08.2010 22:52 Uhr

Hallöchen,
ich habe dieses Rezept mal mit weißer Schokolade und Kokosflocken ausprobiert. Nur ist mir das Ganze garnicht gelungen. Der Teig hat sich abgesetzt.... Ich denke ich bleibe beim Original^^

LG Kochnärrin

cenerentolinetta

15.11.2010 23:27 Uhr

schade... ich habs schon öfter mit weißer schokolade gebacken (ganz toll: weiße schoko+getrocknete cranberries!), und hat immer geklappt. aber ich habe noch nie kokos genommen... vielleicht lags daran?

Pumpkin-Pie

25.08.2010 03:39 Uhr

Hallo,

das ist ein sehr feiner, saftiger Kuchen gewesen. Er ist mir nur etwas in der Form hängen geblieben und ich musste noch etwas Schokoguss drüber geben.

Was aber auch sehr passend und lecker gewesen ist.

Ein sehr schönes Rezept, ein Foto ist auch schon unterwegs.

Liebe Grüße

Pumpkin-Pie

SHanai

29.12.2010 19:24 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Hi,
ich musste heute Kuchen backen und hatte kein Mehl, da bin ich auf dein Rezept gestoßen :-) Von mir kriegst du die volle Punktzahl, sehr lecker und auch sehr einfach ;-)

glg
Shanai

Lilline

03.01.2011 14:42 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Hallo friedaaushonolulu,
könnte man statt der 400 g gemahlene Haselnüsse evtl. auch gemahlene Mandeln nehmen??? Liebe Grüße Lilline

cooking_huhu

28.05.2013 22:43 Uhr

Ja klar, das geht auch. Mische die Sorten auch manchmal. Kokos ist auch möglich.

NothingToLoose

07.01.2011 23:17 Uhr

Ich habe das Rezept heute Nachmittag ausprobiert und vorhin den Kuchen angeschnitten... Und ich muss leider sagen, dass der Kuchen für meinen Geschmack um Welten zu fett ist. Hatte Zewa unter dem Kuchen beim auskühlen; 8 Lagen waren mit Fett getränkt...
Und obwohl ich etwas mehr Backpulver als angegeben verwendet hatte, ist er ziemlich fest geworden... Mich wundert dieses Ergebnis ehrlich gesagt, da ihr alle so voller Lob für dieses Rezept seid... Aber ich wüsste auch nicht an was es liegen könnte ;-(

Die Idee ist super und der Geschmack ist , abgesehen von dem vielen Fett, auch wirklich gut, aber ich denke ich werde das nächste mal höchstens die Hälfte an Butter verwenden und den Rest durch Quark ersetzen... Und durch steif geschlagenes Eiweiß wird der Kuchen hoffentlich schön locker und fluffig :-)

SüßesTeilchen

22.01.2011 08:43 Uhr

Der Kuchen ist so so so lecker!!!
Und er funktioniert immer (natürlich mit der dementsprechenden Vorbehandlung der Form), ist leicht zu variieren und wird überall gelobt und sofort verschlungen.

Glatte 5 Punkte für dieses wundervolle Rezept!!!

nilufar17

15.02.2011 18:44 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Ich finde diesen Kuchen Rezept sehr gut, es ähnelt einer Tarte au chocolat und schmeckt.
Ich war am Anfang auch skeptisch, da ich noch nie einen Kuchen ohne Mehl gebacken habe, aber es ist mir sehr gut gelungen.
Ich hab es mit grob gemahlenen Mandeln versuch und es schmeckt köstlich!

Noch ein Tipp um die dunkle Oberfläche etwas zu retuschieren und es noch schmackhafter zu machen:

mit Puderzucker bestreuen!

:-)

Provokant

27.02.2011 17:41 Uhr

ich hab da eine frage unzwar hab ich keine nüsse geht das rezept den auch ohne nüsse also das heißt wenn ich alles genauso mache nur die nüsse halt nicht in den Teig tue.

lonii

27.03.2011 09:43 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Hab gestern deinen Kuchen gebacken. Hab anstatt Haselnüssen gemahlene Mandeln verwendet und den Teig noch mit ein bisschen Zimt und Nelkenpulver gewürzt. Schmeckt sehr lecker und is mal was anderes als ein normaler Rührkuchen. Top!

prinzessin_denise

03.04.2011 21:30 Uhr

mhhhhm der kuchen war echt die krönung , total lecker hab noch mandeln oben drauf gemacht wie man auf meinem bild sieht (herzkuchen) war echt begeistert und meine familie auch ;) superleckaaaa
gibtz jetzt öfter!!!

Bianca595

21.05.2011 08:35 Uhr

Der ist sehr gut.:D
schmekt wie nutella

rotesgummipferd

15.10.2011 22:18 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Danke für das gute Rezept, habe die Eier getrennt und das Eiweiss zu Eischnee geschlagen und am Schluss untergehoben. Ausserdem habe ich 200 gr gemahlene Hasselnüsse und 200 gr Mandeln (beide geröstet und gemahlen) sowie 100 gr Vollmich und 100 gr Zartbitterschokolade verwendet.

Pandora711

18.01.2012 22:48 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Suuuuper,

Ich mische Orangenaroma darunter und einen Schuss Cognac .
Bleibt einige Tage Super saftig.....:-)

snixx

09.04.2012 15:18 Uhr

Hört sich toll an, den werde ich jetzt direkt mal ausprobieren :)

Kochelke

08.07.2012 13:50 Uhr

Hallo,
bei uns gab es den Kuchen auch aus Mandel und Haselnussresten und der letzte Osterhase ist auch hinein gewandert... Da ich auf allen Feiern einen Zöliakie-Gast habe, gab es schon öfter Kuchen auf diese Art und Weise. Immer wieder lecker, mit einem schönen Schokoladenüberzug gab es ihn bei uns.

Über einen Vorgänger-Kommentar muss ich mich allerdings wundern: Wer einen Kuchen nur aus Nüssen (oder Mandeln) mit Eiern und Butter macht muss eigentlich wissen, dass er fettig ist. Nüsse sind doch extrem fett!

Der Kuchen ist gepeichert...

Schnittchchen

05.08.2012 19:29 Uhr

Jetzt hab ich mich hier registriert nur damit ich mich für dein großartiges rezept bedanken kann.
hab auch schon herumexperimentiert und dab statt den nüssen- kokos , mohn und eierlikör genommen - echt himmlisch.

dann hab ich dein beschriebenes rezept mit doppelter portion bitterschokolade bisschen mehl hinein/muss man aber nicht :) und messino soft cakes zerbröselt verrührt und alles in muffinbecher portionsweise hineingeleert und lindt schoko ( bittermousse mit orange) darin versenkt - ist echt göttlich wenn man schoko/orange fan ist

mein erster versuch mit deinem originalrezept ist mir in die hose gegangen da ich es in eine gugelhupf form hineingegeben habe und es aussen eben sehr trocken war. da gig es mir mir den muffinbechern besser...backe ja nicht so oft:)


auf jedenfall danke danke danke das du dein saftiges rezept ins netz gestellt hast und es mit uns teilst- es ist wirklich sehr sehr einfach sowie wirklich schnell vor/zubereitet - :))) und es schmeckt meiner ganzen familie !

Schnittchchen

05.08.2012 19:29 Uhr

leeecker!

Timebird

19.08.2012 15:20 Uhr

Ein toller Kuchen, dessen Zubereitung extrem einfach ist. Er war auch 2 Tage später immer noch super saftig. In meinem Minibackofen habe ich ihn 70 Minuten bei ca. 175°C mit Umluft gebacken. Außerdem habe ich 100 g Zartbitter- und 100 g Vollmilchschokolade geschmolzen und in den Teig gegeben und 100 g kleingehackte Vollmilchschokolade dazugegeben. Dafür habe ich statt 200 g Zucker nur 170 g genommen, damit der Kuchen nicht zu süß wird.

tarneule

04.02.2013 23:45 Uhr

ne kurze frage:wie groß ist eure gugelhupfform?ich würd ihn lieber in ner springform oder blech backen.reicht da der teig oder soll ich lieber doppelte menge machen?

NT1610

05.02.2013 13:53 Uhr

Die Frage hätte ich auch.
Würd es gern mit einer Silikonform backen - und es wäre mein erster Backversuch :-/

cooky002

06.02.2013 11:38 Uhr

Hi,

Ich habe eine Portion gemacht und das einfach in eine Springform gemacht! 1 Portion reicht für ne´ Sringform!

cooky002

06.02.2013 11:42 Uhr

Hallo!

Habe das Rezept für meinen Papa zum Geburtstag gemacht! Ich war sehr überrascht, wie saftig und fluffig der Kuchen ist!

Weil ich nicht genügent Haselnüsse hatte, habe ich noch 50g Mandeln aufgefüllt!

Fazit: Wirds öfters geben!

brooklyn08

06.02.2013 18:24 Uhr

der kuchen ist im offen :-) werde mal schreiben wie es mir gelungen ist :-)

Eingeschränkte Kommentare

Dieses Rezept hat viele Kommentare. Es werden nur die ersten 30 und die neusten 10 angezeigt.

Alle Kommentare anzeigen

Die neusten Kommentare:


thomass1968

11.11.2013 21:53 Uhr

Vielen Dank für dieses traumhaft gute Rezept! Der Kuchen ist sowas von saftig und locker! Ich werde ihn nächste Woche gleich nocheinmal backen. Zusätzlich werde ich, passend zur Jahreszeit etwas Lebkuchengewürz zugeben. Vielen Dank nochmal, besser geht es nicht, wenn man einen saftigen, nussigen Schokokuchen wünscht.

Hoffnat

05.01.2014 19:19 Uhr

Super leckerer Kuchen. Das nächste mal nehm ich ein kleines Blech und tu noch Walnussstückchen in den Teig. Das werden dann bestimmt super Brownies mit diesem Teig :-)

thosedancingdays

06.03.2014 19:17 Uhr

Superlecker. Habe ihn meinem Liebsten zum Geburtstag gebacken. Etwas abgewandelt, indem ich zerkrümelte Butterkekse in den teig getan habe. Nach dem Backen habe ich den Kuchen gestürzt und Zartbitter-Glasur von unten draufgepinselt. Dazu gab es dann heiße, pürierte Waldfruchtsoße. Sehr sehr lecker!

msw

13.03.2014 12:36 Uhr

suuuuuper lecker!!!!! vielen dank für das tolle rezept. ich habe den kuchen mit 200 g schokolade gemacht.

Locke-1

15.03.2014 11:01 Uhr

Hallo

habe den Kuchen auch mit 200 g Zartbitter Schokolade und gehackten Nüssen gebacken .
Nach dem abkühlen mit einem Schoko Frosting überzogen.
sehr lecker......

ilovecooking23

16.03.2014 10:38 Uhr

Hallo,

habe den Kuchen gebacken, er ist seeeeehr lecker :) die gemahlenen Haselnüsse haben die)Konsestenz wie Mehl, daher brauch man kein Mehl, sehr klug :)

allerdings wäre mein Tipp, dass man ein bisschen mehr Backpulver nimmt, und eventuell das eiweiß steif schlägt, dann bäckt er noch höher und wird fluffiger, so probiere ich es das nächste mal! wird auf jeden fall wieder gebacken :)

melina-streck

09.04.2014 15:27 Uhr

Ich habe das Rezept in einen Low Carb Kuchen umgeändert:

150g Xucker (Menge reduziert, nicht wegen Geschmack sondern weil Xucker recht teuer ist)
1 Fläschchen Vanille-Butter-Aroma oder eine Vanilleschote (oder Vanillexucker)
6 Eier
200g Butter
400g Haselnüsse (Mandeln währen besser, da weniger KH)
1 TL Backpulver
100g Bitterschokolade (ich habe 70% genommen, umso größer der Kakaogehalt, umso weniger KH)

Den Kuchen habe ich bei 175°C (Umluft) in einer Springform 35min gebacken.

Der ganze Kuchen hat 74,3g Kohlenhydrate, wenn man den Kuchen in 12 Stücke teilt hat ein Stück somit 6,2g Kolenhydrate.

(Mit Mandeln hätte der Kuchen nur 54,4g KH und somit 4,5 KH pro Stück)

Kuchenhexe87

30.04.2014 12:28 Uhr

Hallo Frieda.
Heute habe ich Dein Rezept ausprobiert, der Kuchen ist schmeckt sehr gut und ist wunderbar saftig. Ich habe ihn mit Schokoladenglasur überzogen. Dafür von mir 5 *****
Übrigens, der Tipp Schokolade im vorheizenden Backofen zu schmelzen, ist genial.

LG und schönen Feiertag

Kuchenhexe

Kitty-SW

10.05.2014 17:21 Uhr

Ich hab da mal eine Frage....wollte den Kuchen heute ausprobieren und hab alles nach Rezept gemacht....nur....als ich ihn stürzen wollte, ist er mir komplett auseinander gefallen. Hat jemand einen Tipp woran es liegt? Ist die Backzeit doch länger als eine Stunde???

kleindodo

25.06.2014 11:30 Uhr

Hallo,

Der Kuchen ist einfach klasse. Habe 400g Zartbitterschokolade statt 200g Vollmilchschokolade verwendet, wie bereits in den vorherigen Kommentaren empfohlen. Zusätzlich mit gehackten Mandeln bestreut. Ein Genuss. Danke!

Eigenen Kommentar abgeben

Um selbst Kommentare zu Rezepten abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren. Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

x Eigene Antworten abgeben

Um selbst Kommentare zu Rezepten abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren. Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

Teile mit, was heute auf den Tisch kommt

Teile auf der Chefkoch.de-Startseite und deinen Freunden bei Facebook, Google+ und Twitter mit, welches leckere Rezept du heute zubereitest.

Rezept auf Chefkoch.de teilen


Logge dich ein und teile den Chefkoch-Nutzern mit, dass dieses Rezept heute von dir zubereitet wird.

Zugangsdaten vergessen?

Noch nicht registriert?

Hier können Sie sich kostenlos registrieren.


Rezept in sozialen Netzwerken teilen

Magazine unserer Partner auf Chefkoch.de