Kirschmichel

  •   perfekt!
  •   sehr gut
  •   gut
  •   geht so
  •   schlecht
  •   sehr schlecht

Jetzt einloggen und
dieses Bild bewerten!
  • Vielen Dank für Ihre Bewertung!
  • Sie haben dieses Bild bereits bewertet!

Zutaten

Brötchen oder Weißbrot
1 Liter Milch
50 g Butter
60 g Zucker
Ei(er), getrennt
1 TL Zitrone(n) - Schale von einer unbehandelten Zitrone
800 g Kirsche(n), frisch, entsteint
1 TL Zimt
1/2 Pck. Puddingpulver (Vanillepudding)
2 EL Zucker
Portionen Auf meine Einkaufsliste

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 30 Min. / Schwierigkeitsgrad: normal / Kalorien p. P.: ca. 495 kcal

Brötchen in fingerdicke Scheiben schneiden und in eine Schüssel geben. 1/2 l von der Milch erwärmen und noch lauwarm darüber gießen.

30 g von der Butter, Zucker, Eigelbe sowie Zitronenschale in eine Rührschüssel geben und schaumig schlagen. Diese Masse zu den eingeweichten Brötchen geben und alles vorsichtig verrühren. Kirschen zugeben und unterheben. Nun Eiweiße steif zu Schnee schlagen und vorsichtig unterheben. Alles in eine mit Butter gefettete Auflaufform füllen. Die restliche Butter in Flöckchen geschnitten darüber verteilen und Zimt darüber streuen.

Im vorgeheizten Backofen auf der mittleren Schiene bei 200°C Ober-/Unterhitze ca. 45 Minuten backen.

In der Zwischenzeit das Puddingpulver mit 2 EL Zucker und etwas von dem verbliebenen 1/2 l Milch nach Packungsanweisung anrühren. Die restliche Milch zum Kochen bringen, das angerührte Puddingpulver einrühren und eine Vanillesauce kochen. Zum Kirschenmichel servieren.

Kommentare anderer Nutzer


Roswitha_4

06.11.2005 13:42 Uhr

Hallo
ich kenne das Rezept aus meiner Schulzeit ( 35Jahre vergangen) nur wir haben kein Zimt daübergestreut. In der Schule haben wir auch schon mal halb Weißbrot und halb Graubrot genommen. War nur nicht mein Ding. Ich nehme heute oft aber für 2 bis 3 weiße Brötchen ,
Graubrötchen.(weil die halt übriggeblieben sind)
Als Soße nehme ich immer , die Vaniliesoße zum kochen auch für 1/2 l Milch.
Für die frischen Kirschen nehme ich die selbsteingemachten Süßkirschen(1l Glas). Mit Schattenmorellen muß mehr Zucker für uns hineien.

Wurde immer als Nachtisch bei uns gegessen.

Guten Appetit
von
Roswitha

sikimiki

03.07.2011 17:01 Uhr

hallo
ich kenne ihn als kirschdichell mit gries anstat puding sonst ist alles dabei

Marion19

16.11.2007 19:00 Uhr

mmmmmmmmmmmmmhh suuuuuper lecker!!!! Ich kannte dieses Rezept überhaupt nicht. Einfach lecker!!!!
Danke, Marion19

KleineHexeSusi

22.01.2008 13:20 Uhr

Jammmmmm, haben wir gerade zum Mittag gegessen und alles ist Ratzeputzeleer...
Einfach fein, wenn man mal zwischendurch Lust auf was Süßes hat!

utekira

15.09.2008 11:38 Uhr

Sehr lecker habe ihn schon 2 mal gemacht einmal mit Kirschen und dann mit Erdbeeren immer lecker

Dankeschön

lg Ute

festlandpiratin

01.07.2010 10:53 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Bei uns gab´s aufgrund der sommerlichen Temperaturen keine Vanillesoße, sondern Vanilleeis dazu. Das hat uns allen sehr gemundet.

SHanai

20.07.2010 11:18 Uhr

sehr lecker
***** sternchen
wirds bei mir wohl wieder geben^^

Thora12

12.02.2011 20:07 Uhr

Mhhh lecker hat uns super geschmeckt.Wird es jetzt öfters geben

Perdita_X

16.06.2011 23:46 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Sehr lecker, tolle Restverwertung für alte Brötchen!

Ich habe es auch schon mit knüppelharten Brötchen gemacht, dann aber natürlich deutlich mehr Flüssigkeit gebraucht. Funktioniert auch super mit übriggebliebenen Milchbrötchen oder Croissants.

Unsere momentane Lieblingsvariante: statt der Kirschen eine entsprechende Menge gemischte Beerenfrüchte (außerhalb der Saison einfach aus der TK).

Schöne Grüße,
Perdita

bärenmama

30.06.2011 12:24 Uhr

Hallo,

habe Dein Rezept gerade auf der Startseite gefunden und möchte es gern einmal nachkochen.
Ich kenne es zwar, habe es aber noch nie gegessen.

Eine Frage dazu.....kann man den Kirschmichel auch kalt essen ?

Fänd ich toll, bei der Hitze im Moment.
Und dann anstatt Vanillesosse, Vanilleeis.

Es grüßt die
Bärenmama

sukeyhamburg17

30.06.2011 16:05 Uhr

Hallo Baerenmama,

ja, du kannst den Kirschmichel auch kalt mit Vanilleeis und vielleicht ein wenig Sahne on top (?) servieren.

Auch lauwarm schmeckt er super, wenn dann das Eis so ein bisschen schmilzt....

Liebe Gruesse und happy cooking

Susan, Pittsburgh, PA, USA

LiliVanilli

30.06.2011 14:55 Uhr

Hallöchen !

Ich habe heute einen Kirschmichel mit Vanillesauce zubereitet.
Meine Familie hat das Gericht sehr gelobt und bis zum letzten Krümel verputzt. Gebe das Lob an dich hemet-nisut-weret weiter !
Besten Dank!

Herzliche Grüße
LiliVanilli

gaga66

01.07.2011 12:42 Uhr

Total lecker! Danke für die Erinnerung an die Kindheit!
Lieben Gruß Kathi

wudliwu

01.07.2011 13:30 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Mit Zwieback und weniger Zucker schmeckt es auch sehr lecker!

deinlakai

01.07.2011 13:46 Uhr

jamm, das hört sich nach Mama s Küche an! Muss ich unbedingt ausprobieren. Könnte man zu den Kirschen auch Äpfel mischen oder sie ganz ersetzen? Oder geht das irgendwie mit der Konsistenz nicht?
Viele Grüße und danke!

sukeyhamburg17

01.07.2011 15:13 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Hallo deinlakai,

na klar, kannst du die beiden Obstsorten mischen, oder auch nur Aepfel nehmen, geht alles. Aprikosen, Pfirische, Pflaumen, Nektarinen, Birnen.... natuerlich auch. Vielleicht gehen auch rote Johannisbeeren...

Bei den Aepfeln nur drauf achten, dass sie nicht zu trocken sind, muessen schon ein bisschen Saft produzieren.

Also, einfach einmal ausprobieren...

Liebe Gruesse und happy cooking

Susan, Pittsburgh, PA, USA

deinlakai

01.07.2011 15:39 Uhr

super! Dann wirds original wie bei Mama (die nie ihre Rezepte verraten hat, weil sie alles pi mal Auge gemacht hat).
Ich werde berichten...

genovefa56

01.07.2011 15:58 Uhr

Hallo,
hab das mit süßen Kipferl/Hörnchen gemacht. Super!

LG Grete

ellitiertier

01.07.2011 18:33 Uhr

Hallo,

schmeckte ganz nach Kindheit. Mir geht es ähnlich wie weiter oben beschrieben. Hat meine Oma immer gemacht aber kein Rezept dazu weil sie auch immer per Gefühl die Zutaten verwendet hat. Echt super, vielen Dank für dieses Rezept. Habe schon einige Kirschenplotzerrezepte (so heißt der Kirschenmichel bei uns) ausprobiert und war immer enttäuscht. Dieses Rezept ist top.

LG Silvia

Hainkama

01.07.2011 18:55 Uhr

Ich habe das Rezept sofort nachgebacken und war etwas enttäuscht. Das Rezept meiner Mutter ist für uns nicht zu toppen. Bei uns heißt das ganze "Kirschenjockel" und wird zuerst lauwarm und dann, wenn überhaupt noch etwas da ist, kalt gegessen. Oma Helga`s Rezept für Kirschenjockel werde ich sofort in die Datenbank eingeben. Meine Oma und meine Mutter sind nicht so kleinlich mit ihren Rezepten und ich habe eine große Sammlung alter Familienrezepte gesammelt.
Trotzdem Danke für das leckere Rezept. Wer es nicht anders kennt, wird begeistert sein.

Madmaxmom

02.07.2011 03:17 Uhr

Hallo, hier in Sued Florida habe ich leider keine schoenen Deutschen Broettchen. Wieviele Scheiben Weissbrot soll ich anstelle dessen benutzen?
Danke

Sontje11

02.07.2011 09:04 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Madmaxmom,

bei uns in Deutschland wiegt ein Brötchen um die 45 gr. mal 6 = 270 gr. Brot brauchst Du dann.

Liebe grüße, Sontje

sukeyhamburg17

02.07.2011 16:00 Uhr

Hallo Madmaxmom,

...aber Kaiserbuns kannst du doch sicherlich bekommen?? Das ist doch sehr common bei uns hier...
Oder auch dinner rolls...

Mit Weissbrot wuerd ich\'s nur im Notfall machen.

Die Broetchen sind einfach besser, weil mehr \"Aussendrum\"...

Also 6 Kaiserbroetchen oder 9 dinner rolls, und lass sie einfach fuer 3 Tage draussen rumliegen, dass sie hart werden...
Gutes Gelingen!

Kirschenmichel ist wirklich was Feines!

Liebe Gruesse und happy cooking

Susan, Pittsburgh, PA, USA

Madmaxmom

08.07.2011 13:22 Uhr

Ich hatte ein Baguette genommen, wiegt 240 gram, also fast 10 Broettchen, und hatte es in Scheiben geschnitten und im warmen Ofen ausgetrocknet. Das war perfekt dafuer.

Sontje11

02.07.2011 16:28 Uhr

Ja, den Michel gab es bei uns zum Nachtisch mit V-Eis und ich muss sagen er/es war echt lecker und auch passend zu diesem Herbstwetter im Sommer. Der Kirschmichel lau Warm und das kalte Eis :D


Liebe grüße, Sontje

FiniSourcrowd

02.07.2011 20:34 Uhr

Irre lecker! Jetzt habe ich Bauchschmerzen, weil es mir viel zu gut geschmeckt hat!! Meine Mami hat immer ein ähnliches Gericht mit Zwieback und Äpfeln gebacken. Der Kirschmichel gehört ab sofort zu meinen absoluten Favoriten! Einfach, schnell und wie gesagt: bombastisch lecker :)

maus0101

03.07.2011 10:29 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Das Rezept mit Zwieback und Äpfeln nennt sich Ofenschlupfer, das hat meine Oma immer gemacht. Ist auch sehr lecker...

Der_Nachkocher

03.07.2011 06:48 Uhr

Ähm.....

ich glaube ich muss mich wohl als völlig Unwissender outen....

Das Rezept liest sich gut und nun stehe ich vor einem Problem, wenn ich es meinen Gästen serviere und die Frage gestellt wird, was ist ein Kirchmichel, stehe ich vor einem Problem....

Was genau ist ein Kirschmichel und woher stammt das Rezept....?

LG
Frank

sukeyhamburg17

03.07.2011 15:51 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Hallo Frank,

aaaalso, Kirschmichel, oder auch Kirschenmichel, Kirschenmaennle, Kirschenplotzer - es gibt viele Bezeichnungen fuer dieses wirklich gute Gericht - kommt aus dem sueddeutschen Raum, so Baden Wuerttemberg, Pfalz, Bayern, Suedhessen, Franken. Normalerweise wird diese Suessspeise warm als Hauptgang serviert. Sicherlich war es frueher ein Resteessen - altbackenes Brot, ebensolche Broetchen.
Eine Erklaerung fuer den Namen Kirschenplotzer (Kerschenplotzer): In der Pfalz heisst er so, weil man die Kirschen in den Teig so reinfallen (roiplotze) laesst.
Die anderen Begriffe lassen sich mit Sicherheit auch erklaeren, jedoch - ich habe dafuer keine Antwort parat.
Ich denke, wenn du den Ausdruck Kirschenplotzer waehlst und es deinen Gaesten dann erklaerst, bist du auf der sicheren Seite....

Liebe Gruesse und happy cooking

Susan, Pittsburgh, PA, USA

maus0101

03.07.2011 10:27 Uhr

Super lecker! Und ganz einfach! Danke für das tolle Rezept!

Madmaxmom

08.07.2011 13:19 Uhr

Das war so einfach und lecker. Habe frische Erdbeeren benutzt und es war toll. Das einzige Problem war meine Vanille Sosse. Habe Jello Pudding pulver benutzt, andere haben wir hier nicht in Florida, und habe es aufgekocht per Packung, aber es wurde leckerer Pudding, keine Sosse.
hatte aber auch gut dazu geschmeckt, besonders kalt.
Vielen Dank

sukeyhamburg17

08.07.2011 15:08 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Hallo Madmaxmom,

ja, das ist die einzige Moeglichkeit fuer uns hier, Vanillesosse zu machen..

Wenn du nun ein bisschen mehr Milch (so die Haelfte mehr als angegebene Menge) mit dem Puddingpulver verruehrst, dann bleibt es fluessig und du hast schoene Vanillesosse..... .... dieser Tipp fuers naechste Mal.....

Liebe Gruesse und happy cooking

Susan, Pittsburgh, PA, USA

Frappe1000

13.07.2011 16:56 Uhr

Habe ihn eben das erste mal gemacht und es hat wunderbar funktioniert. Schmeckt super.

LG Frappé

Lavendelzucker

17.07.2011 15:06 Uhr

Habe das erste mal Kirschmichel gemacht und bin begeistert! Auch meine kleine Mäkeltante hat richitg reingehauen :)
Danke fürs Rezept!

Legima

18.07.2011 17:32 Uhr

Danke für das tolle Rezept!

Habe den Kirschmichel gestern mt meinem Freund als süsses Mittagessen zubereitet. Es hat uns hervorragend geschmeckt.
Wir haben frische Kirschen und Aprikosen dafür verwendet.

- Allerdings brauchte ich die Milch nicht anzuwärmen um die Brötchen vom Vortag einzuweichen. Klappte auch mit der kalten wunderbar.

Auf die Vanillesauce haben wir gestern verzichtet, heute gibt es den kalten Rest des Michels als Nachtisch, aber mit warmer Vanillesauce mmmh....... ;-)

Gruß
Legima

Troepchen

19.07.2011 15:02 Uhr

Hallo ihr lieben,
heute habe ich das auch mal gemacht, ich kannte das garnicht.
An sich ein sehr leckeres Mittagessen, mal anders halt.
Aber mir hat eine Portion schon gereicht *gg*
Mal schauen wie das dann kalt schmeckt :D
Danke für das leckere Rezept =)

Sweet_Mama25

13.08.2011 21:05 Uhr

Hallo, wir haben das als Erdbeermichel gemacht vor ein paar Wochen als es warm war mir Vanillesauce oder/und Vanilleeis. Wir fandens super lecker, nur ohne Zitrone und anstatt Zimt habe ich meine ich Kokos- oder Haselnusszucker genommen...weiß ich leider nicht ganz genau mehr. Ich mache es auf jeden Fall wieder :-) LG,Sigrid

sweet-maja

10.01.2012 14:42 Uhr

Hallo,da werden Erinnerungen wach.Genau dasselbe Rezept haben wir in den70ern mit unserer wunderbaren Hauswirtschaftslehrerin Frau Göbel zubereitet.2007 hab ich es hier entdeckt und seitdem des öfteren gemacht.Einfach himmlisch,mein Kirschenvorrat geht leider zur Neige und ich freu mich auf den Sommer und hoffentlich auf viele Kirschen von meinem Bäumchen.Lg. Maja

kleinemaus2222

31.01.2012 17:02 Uhr

Hatte aus der Konditorei noch Kuchenboden-reste etc übrig und hab die einfach gefühlsmäßig durch die Brötchen getauscht.
Dann noch etwas mehr Eiweiß, da ich noch was übrig hatte.
Obendrauf kam dann noch Zimt-Zucker und geschmeckt hats einfach nur göttlich!!!

Danke fürs Rezept :-)

annitomka

11.04.2012 14:08 Uhr

Sehr, sehr lecker hat meiner Tochter (4) und mir dieser süße Auflauf geschmeckt. Ich habe zu gleichen Teilen Schattenmorellen und Pflaumen aus dem Glas verwendet, was richtig gut war - gerade mit dem Zimt.

Die Gramm-Angabe von madmaxmom für die Brötchen fand ich übrigens sehr hilfreich. Mit den Riesenbrötchen von unserem Bäcker wäre ich nämlich auf weit über 500g(!!!) gekommen wäre.

KarinS1975

13.05.2013 22:20 Uhr

Ich fand den Kirschenmichel OK, aber den Geschmack der Kinder hat er leider nicht getroffen.

LG Karin

Iphigenie1977

23.06.2013 12:50 Uhr

Vielen Dank für das Rezept. Hatte es selbst noch nie gegessen, aber mein Mann meinte 'wie früher'. Anleitung ist sehr gut und geschmacklich auch, deswegen 5*.

chiaraorange

27.01.2014 13:37 Uhr

Klasse Rezept und einfach noch dazu. Hab auch ein bisschen Kirschsaft dazugegeben. Lecker und saftig
Von mir 5 *****

miststück75

23.06.2014 14:00 Uhr

War leider nicht unser Geschmack aber um frische Kirschen los zu werden war es ein gutes Rezept.
Locker und saftig war es trotzdem nur geschmacklich nicht unser. Habe oben drauf Zimt Zucker gemisch drüber gestreut dadurch war der Zimt Geschmack nicht zu intensiv. Das mag mein Mann nämlich nicht.

Lauenburgerdeern

16.07.2014 19:36 Uhr

Mmmhhh, lecker! Aber sehr "mächtig"... :-)
Wird es bei uns bestimmt nochmal geben, Zubereitung hat perfekt geklappt,
super Reste-essen!

Eigenen Kommentar abgeben

Um selbst Kommentare zu Rezepten abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren. Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

x Eigene Antworten abgeben

Um selbst Kommentare zu Rezepten abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren. Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

Teile mit, was heute auf den Tisch kommt

Teile auf der Chefkoch.de-Startseite und deinen Freunden bei Facebook, Google+ und Twitter mit, welches leckere Rezept du heute zubereitest.

Rezept auf Chefkoch.de teilen


Logge dich ein und teile den Chefkoch-Nutzern mit, dass dieses Rezept heute von dir zubereitet wird.

Zugangsdaten vergessen?

Noch nicht registriert?

Hier können Sie sich kostenlos registrieren.


Rezept in sozialen Netzwerken teilen

Magazine unserer Partner auf Chefkoch.de