Spinatknödel

  •   perfekt!
  •   sehr gut
  •   gut
  •   geht so
  •   schlecht
  •   sehr schlecht

Jetzt einloggen und
dieses Bild bewerten!
  • Vielen Dank für Ihre Bewertung!
  • Sie haben dieses Bild bereits bewertet!
Drucken In mein Kochbuch

Zutaten

150 g Spinat, evtl tiefgekühlt und aufgetaut
125 ml Milch
250 g Brötchen, altbacken
80 g Mehl
Zwiebel(n), klein
1 Zehe/n Knoblauch
1 Bund Petersilie
Ei(er)
150 g Käse, gerieben
70 g Butter
  Salz
  Pfeffer
Portionen Auf meine Einkaufsliste

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 45 Min. / Schwierigkeitsgrad: simpel / Kalorien p. P.: keine Angabe

150 g Spinat bei mittlerer Hitze 3-4 Min. dünsten. Mit Milch zusammen pürieren. Brötchen fein würfeln, mit Mehl vermischen.
Zwiebel und Knoblauchzehe fein würfeln, Petersilie hacken und alles zu den Brötchenwürfeln geben und mit der Spinatmilch übergiessen. Eier, geriebenen Käse und zerlassene Butter untermischen, mit Salz und Pfeffer kräftig abschmecken. Mit nassen Händen Knödel formen, fest rollen, so dass sie aussen glatt sind. In kochendes Salzwasser geben und 10-15 Min. bei milder Hitze garziehen lassen.

Kommentare anderer Nutzer


l_aurin

16.04.2003 12:26 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Falls man sich mal in den Mengen verzettelt ( ich habe zum Beispiel zu viel Milch verwendet - Augenmaß) lassen sich auch ganz einfach daraus "Bratlinge" machen. Die Knödel etwas flacher drücken und ohne Bratfett in eine beschichtete Pfanne legen. Geschmacklich sind sie herrlich sowohl als Klöße als auch als Bratlinge. Ein leichtes Sommeressen...!
Kommentar hilfreich?

knobiqueen

20.11.2003 10:05 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Super-lecker und einfach zuzubereiten. Habe Tiefkühlspinat genommen, dann kann man sich das pürieren sparen, man sollte aber auch weniger Milch nehmen, sonst werden die Knödel sehr matschig. Mit einer schönen Pfifferling-sosse ein Genuß!
Kommentar hilfreich?

Chris-ol

18.04.2004 13:06 Uhr

Schmeckt einfach super
Kommentar hilfreich?

Momoss

29.08.2004 11:44 Uhr

Werde ich gerne mal probieren, bin ein Spinat-Fan... leider muss ich die fettreichen Zutaten etwas abändern bzw. austauschen, aber das dürfte am Geschmack nicht viel ändern. (statt Butter Sojamargarine, statt normalen Käse einen mit 5 % Fett) Rezept wurde gespeichert, vielen Dank

LG
Momo
Kommentar hilfreich?

spri

29.08.2004 19:49 Uhr

schmeckt super! Einfach perfekt!
Kommentar hilfreich?

Eingeschränkte Kommentare

Dieses Rezept hat viele Kommentare. Es werden nur die ersten 5 und die neusten 5 angezeigt.

Alle Kommentare anzeigen

Die neusten Kommentare:


Jaune-S-

24.01.2012 15:30 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Diese Spinatknödel haben geschmeckt wie im Urlaub in Österreich. Serviert habe ich sie mit zerlassener Zwiebelbutter und grob geriebenem Parmesan, dazu frischen Salat. In den Teig habe ich noch geriebenen Muskatnuss getan, ansonsten das Rezept 1:1 übernommen. Hat der ganzen Familie super geschmeckt!
Kommentar hilfreich?

ruppileinchen

14.02.2013 10:37 Uhr

Waren superlecker, sind mir aber im Topf etwas zerfallen und ich hatte eine Menge Teile im Wasser schwimmen, die dann quasi nicht servierbar waren. Hab mich ans Rezept gehalten. Hat jemand nen Tipp?
Kommentar hilfreich?

szschnitte

13.05.2013 10:58 Uhr

Schade, dass man nicht nur kommentieren kann.

Ich hab Dein Rezept als Vorlage für meine Knödel genommen, habe aber ziemlich drumrum improvisiert und die Kommentare als Basis genommen.

Statt frischem Spinat gabs Blubbspinat und dafür fast keine Milch. Dazu hab ich noch Bergkäse reingemacht und dann als Serviettenknödel gemacht.

Trotzdem geiles Rezept!
Kommentar hilfreich?

genovefa56

06.11.2013 19:54 Uhr

Hallo,
ein tolles Rezept, ich hatte 20g mehr Mehl genommen.und 2 Eier.

Lg Grete
Kommentar hilfreich?

ApolloMerkur

19.04.2014 14:15 Uhr

Hallo!

Da ich noch altbackene Brötchen hatte, kam ich auf dieses Rezept. Die Spinatknödel waren sehr lecker. Den Spinat habe ich nicht püriert und statt Knoblauch habe ich Bärlauch verwendet.
Dazu gabe es eine Weißwein-Käse-Sauce mit Salbei.

LG, ApolloMerkur
Kommentar hilfreich?

Eigenen Kommentar abgeben

Um selbst Kommentare abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren.
Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

x

Eigenen Kommentar abgeben

Um selbst Kommentare abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren.
Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

Magazine unserer Partner auf Chefkoch.de