Aargauer Rüblitorte

  •   perfekt!
  •   sehr gut
  •   gut
  •   geht so
  •   schlecht
  •   sehr schlecht

Jetzt einloggen und
dieses Bild bewerten!
  • Vielen Dank für Ihre Bewertung!
  • Sie haben dieses Bild bereits bewertet!

Zutaten

250 g Karotte(n), fein geraffelt
Ei(er), getrennt
175 g Zucker
1 Prise(n) Zimt
1 Prise(n) Salz
250 g Mandel(n), gemahlen
100 g Mehl
1 TL Backpulver
200 g Puderzucker für den Guss
12  Marzipan - Rübli als Deko
2 EL Wasser oder Zitronensaft
Portionen Auf meine Einkaufsliste

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 25 Min. / Schwierigkeitsgrad: normal / Kalorien p. P.: keine Angabe

Das Eigelb mit dem Zucker schaumig schlagen. Eiweiß zu sehr steifem Schnee schlagen. Mehl, Mandeln, Backpulver, Zimt und Salz vermischen. Die Mehlmischung und den Eischnee nach und nach unter die Eigelbmasse haben. Zuletzt die geraffelten Karotten unterziehen. Die Masse in eine gefettete Springform (26 cm) füllen und sofort im vorgeheizten Ofen bei 175°C ca. 60 Minuten backen.

Für den Zuckerguss den Puderzucker mit 1-2 Esslöffeln Flüssigkeit (Wasser oder auch Zitronen/Orangensaft) vermischen. Den abgekühlten Kuchen damit bestreichen und mit den Marzipanrübli dekorieren.

Tipp: Die Rüblitorte bleibt einige Tage frisch, kann deshalb sehr gut vorbereitet werden.
Anstelle des Zuckerguss kann die Rüblitorte auch nur mit geschlagener Sahne bestrichen werden.
Anstelle der Rübli schmecken auch geriebene Äpfel lecker.
Bei größeren Anlässen habe ich auch schon die doppelte Rezeptmenge genommen, das Ganze dann auf einem Backblech gebacken und anschließend in Würfel geschnitten

Kommentare anderer Nutzer


krämerei

12.08.2005 10:59 Uhr

Perfekt! Darf beim Kuchenbuffet nicht fehlen! Für Kinder toll mit Schokoglasur.

senficonny

25.08.2005 10:02 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Klasse ! Nach dem Schweizurlaub : Göga kräht nach Rüblitorte und ist jetzt pappsatt und sehr zufrieden.Nur mit den 2 El.Zitronensaft bin ich nicht ausgekommen, habe noch etwas Multivitaminsaft dazugetan, paßte auch von der Farbe sehr gut ! Vielen Dank für das tolle und einfache Rezept ! Grüße von Senficonny

hookahey

23.10.2005 21:27 Uhr

Hab den Kuchen jetzt schon oft gebacken. Meine Arbeitskollegen bekommen garnicht genug davon. Lekka, Lekka...

Swordy

06.03.2006 11:49 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Danköööö!Mein Töchterchen hat schön damit gekrümelt an Ihrem ersten Geburtstag-auch alle Gäste waren begeistert!Nur habe ich weniger Zucker und weniger Zitronensaft benutzt, da es hauptsächlich für die Kleinen gedacht war...Habe keine Marzipanrüblis gefunden in der Schnelle und nahm daher zur Verzierung echte Karottenscheiben...nochmals vielen Dank ;)

Fotofee79

19.01.2007 20:48 Uhr

Mein Urteil:
mmmmmmmmmmmhhhhhhhhhhhhhhhhhhhhhhhhhhhhhh! Ein Traum.
Wir haben den Kuchen innerhalb der letzten drei Tage zu zweit verputzt. War eine tolle Resteverwertung, weil ich aus Versehen für eine Salatplatte zu viele Möhren geraspelt hatte.

schokokuss47

11.02.2007 18:24 Uhr

Hallo,

wenn du die doppelte Menge für ein Blech nimmst wie veränderst du Temperatur und Dauer des Backens?

LG Schokokuss

Mediodia

23.03.2007 11:15 Uhr

Super lecker! Den mache ich jetzt öfters. Ich habe allerding statt der Mandeln Nüsse genommen. Und mit dem Zitronensaft war ich auch etwas großzügiger....

ckar

27.03.2007 21:16 Uhr

Hallo zusammen,

Erst einmal vielen Dank für Eure lieben Kommentare - freut mich dass der Klassiker so ein anklang findet.

@Schokokuss
Sorry dass ich erst jetzt antworte. Ich war durch eine famliliäre Situation länger nicht mehr online.
Vielleicht hilft es aber trotzdem noch.
Bei der doppelten Rezeptur auf einem Blech gebacken belasse ich die Temperatur gleich. Die Backzeit allerdings verkürzt sich auf etwa 40 - 45 min. da der Kuchen dann nicht so hoch wird.

Liebe Grüsse
Claudia

Ayleen

20.04.2007 20:16 Uhr

Schmeckt super lecker!

Gruß Ayleen

Snoopy0509

22.04.2007 12:23 Uhr

Der Kuchen war einfach super.

Habe ihn zu Ostern gebacken und unsere Gäste waren hellauf begeistert.

Damit nicht soviel Stress war, hab ich ihn schon einen Tag vorher gebacken- er war auch die Tage später noch super saftig und überhaupt nicht trocken.

Werde ihn bestimmt wieder backen, ist gespeichert.:o)

Liebe Grüße...

Corina79

28.11.2007 22:26 Uhr

War super lecker und sehr einfach. Bild kommt noch.
Verziehrt mit farbigem Zuckerguß, Zuckermöhren und Zuckerperlen, sah super aus und war echt klasse.

LG Corina

Lorina

24.03.2008 13:51 Uhr

Super Rezept und vorallem gesund!! Funktioniert übrigens auch mit 300 g Möhren!

Habe meinen Freund raten lassen, was da drin ist, aber auf Möhren ist er nicht gekommen, obwohl ich sogar Marzipan-Rübli als Dekoration verwendet habe ;)

Werde nächste Ostern wieder dieses Rezept verwenden, vielen Dank!!

LG Lorina

polarchef

14.12.2008 15:11 Uhr

Sehr lecker und einfach in der Zubereitung, klappt auch mit 200 g Mandeln sehr gut (gebräuchliche Verpackungsgröße), aber habe nur die Hälfte des Gußes gemacht. Beim nächsten mal nehme ich 50 g Puderzucker dafür und 1 EL Zitronensaft, ist mir und meiner Backwarenvertilgerin sonst zu zuckrig.

julia1375

01.01.2009 18:24 Uhr

War super saftig und sehr lecker. Das beste: mein kleiner Gemüsehasser hat nicht mal gemerkt, dass der Kuchen aus Möhren ist :o)!!!

kats1982

15.02.2009 14:34 Uhr

Hallo zusammen,

dem Kuchen musste ich, ckar, einfach 5 Sterne geben. Ich habe ihn ausprobiert und habe ihn als Muffins gebacken. Damit es praktischer zum Essen war. Mit der angegebenen Menge habe ich genau 24 normal große Muffins rausbekommen.

Für den Guss hab ich auch etwas mehr Zitronensaft gebraucht, hab es dann mit Marzipankarotten verziert. Den Kuchen werde ich mit Sicherheit wieder machen.
Bild lade ich noch hoch.

Grüße Katja

Bali-Bine

12.04.2009 19:50 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Hallo ckar!

Zum Osterkaffee habe ich deine Rüblitorte nachgebacken, sie ist gut gelungen und schmeckt auch toll! Ich habe noch je eine Messerspitze Zitronenzesten und Nelkenpulver ergänzt. Die Karotten habe ich allerdings vor dem Eischnee untergehoben. Die Torte ist schön locker und flaumig geworden. Ich habe sie mit Zitronenglasur überzogen. Bild folgt!

Danke für das Rezept, die Rüblitorte wird es sicher wieder geben! LG, Bali-Bine

Delikatessin

12.04.2009 20:15 Uhr

Einfach nur göttlich! Ich liebe Rüblitorte. Das darf bei mir an Ostern nicht fehlen. Da ich immer ein komplizierteres Rezept hatte, wollte ich mal dieses testen und siehe da... Dieses Rezept wird nur noch an Ostern verwendet :-) Es ist schön saftig und in den Zuckerguss Multivitaminsaft zu geben ist auch eine feine Sache.
LG
Delikatessin

Andorra

24.04.2009 20:30 Uhr

Hallo!

Der Kuchen war superlecker und hält sich wirklich einige Tage frisch. Toll!
Statt der Mandeln habe ich übrigens Haselnüsse verwendet - die mussten weg.

Vielen Dank für das Rezept

Andorra

kleinstadtstute

31.07.2009 08:26 Uhr

Hallo!

Irgendwie hatte ich gestern abend Lust auf Kuchen backen. Deine Rüblitorte hab ich entsprechend meiner Zutaten so geändert, dass ich 100g gemahlene Haselnüsse mit 100g gemahlenen Mandeln und 50g Stärke verwendet hab; ach und ein paar mehr Rübli-Raffeln. Und das Ergebnis ist perfekt!!!!

Danke für das tolle Rezept

LG Kleinstadtstute

SOSKoechin

13.02.2010 18:28 Uhr

Habe das Rezept genau wie angegeben zubereitet. Ergebnis: saftig, locker und selbst nach einer Woche noch super gut! Werde ich sicherlich wieder machen!

Gruß, Natascha

Sesamkringel

18.03.2010 14:59 Uhr

Sehr sehr leckerer Kuchen, habe nur den Zimt weggelassen, Saft einer halben Zitrone und geriebene Zitronenschale hinzugefügt.
Der wird jetzt sicher öfter gebacken!

mabell_80

16.09.2010 13:25 Uhr

Hallo,

habe gestern die Rüblitorte für meinen Schwiizer Ma gebacken, anfänglich waren wir gestern etwas verhalten, weil der Rüblikuchen doch etwas "trocken" erschien, heute jedoch wunderbar saftig und morgen wahrscheinlich noch leckerer. Gab heute ein wunderbares Lob und kann dieses nur sehr gerne weiterleiten! Mit seinen Worten: Isch sehr fein! ;-)

War bestimmt nicht das erste und letzte Mal dass der Kuchen auf den Tisch gekommen ist.

Lieben Gruss

mikaras

21.10.2010 09:12 Uhr

perfekt! 5 sterne! wie vom bäcker!
einfach, schnell, saftig, nussig und nicht zu süß.
hatte keine rübli und mit den 2 EL für den guss bin ich auch nicht ausgekommen. habe 4 EL genommen: 2 wasser, 2 zitronensaft.

die torte gibt es definitiv wieder!
vielen dank fürs rezept!

rondra1

11.11.2010 17:37 Uhr

Super, habe heute den Kuchen für den ersten Geburtstag meiner Tocher gemacht. Daher hatte ich ihn ohne Zuckerguß gemacht und dafür mit Vollkornweizenmehl und Rohrzucker. Alle waren begeistert. Vorallem der Zimt passt gut zur Jahreszeit!!!
Ostern werde ich ihn nochmal machen.
Danke!!

libellulia

14.01.2011 12:52 Uhr

Hab den Kuchen gestern abend in meiner Mini-Springform von 2 Eiern, 100 g Rübli, 70 g Zucker, 40 g Mehl etc. gebacken. Der Teig war schnell und einfach gemacht, durchgebacken in ca. 40-45 Minuten. Riecht immer noch wunderbar in der Küche. *schleck*

Heute morgen musste ich dann feststellen, dass der Kuchen VON DER MAUS ANGEFRESSEN wurde! Das Miststück treibt sich seit einer Weile in meiner Küche rum und ließ sich bisher von nichts beeindrucken, was ich in der Falle präsentierte... Das ist das erste Mal, dass mir das Tier Sachen von der Theke wegfrisst. :S

Anscheinend hat der Kuchen vorzüglich geschmeckt, weil ein ordentliches Stück fehlt. Habe jetzt mit weinendem Herzen (wie sieht denn das aus *heul*) aussenrum an der Stelle weggeschnibbelt und werde nun DAMIT einen neuen Versuch mit der Falle starten. Den amputierten Rest des Kuchens gibt es dann wohl heute zum Kaffee. Grrrrrrrrr.

Von der Maus schon mal 5 Sterne! Unwiderstehlich!

libellulia

15.01.2011 23:48 Uhr

Bingo! Durfte heute morgen erstmalig dem vierbeinigen Monster in die Augen blicken - durch Gitterstäbe! Offensichtlich war der Kuchen auch am nächsten Tag noch unwiderstehlich. \"Herr Maus\" wurde dementsprechend mit etlichen Kilometern Sicherheitsabstand erfolgreich renaturiert. :)

Den legitimen Bewohnern schmeckte das, was Herr Maus bei seinem ersten Raubzug übriggelassen hatte, sehr gut. Ich würde den Geschmack als \"kernig gesund\" und nicht zu süß beschreiben, wobei ich keinerlei Guss oder sonstige Verzierung auf den Kuchen gemacht hatte. Anstatt nur Mandeln kam eine Mischung aus Mandeln und gerösteten Haselnüssen zur Verwendung.

Werde das Rezept bestimmt wiederholen, auch ohne kammerjägerliche Absichten!

ckar

19.01.2011 22:19 Uhr

Hallo libellulia,

Ich habe herzhaft über Deine Story gelacht.......Du wahrscheinlich weniger ;o) ja die Maus beweist Geschmack hahaha!!!!

Natürlich freue ich mich, dass auch Dir der Kuchen schmeckt. Apropos, der Kuchen schmeckt wirklich am 2./3. Tag am besten. Deshalb mag ich ihn gerne auch zum vorbereiten. Lässt sich übrigens auch hervorragend frisch und natürlich ohne Guss tiefkühlen.

Liebe Grüsse
Claudia

Nicky0

24.01.2011 12:09 Uhr

Hallo,

ich habe den Kuchen zum 1. Geburtstag meines Sohnes gebacken.

Geschmacklich war er wirklich klasse. Allerdings war er, obwohl ich die Eischneemasse vorsichtig druntergezogen habe, ziemlich fest und kompakt. Was ich also falsch gemacht habe, weiß ich leider nicht.

Danke für das schöne Rezept. Foto folgt.

Liebe Grüße
Nicky0

anvele

24.04.2011 21:48 Uhr

Ich habe diesen Kuchen letztes Wochenende das erste Mal gemacht. Er hat uns sehr gut geschmeckt und bleibt wirklich lange frisch. Es gab ihn bestimmt nicht das letzte Mal.
Vielen Dank für das tolle Rezept.

LG
anvele

danini

24.04.2011 21:58 Uhr

hallooo!

der kuchen ist schnell gemacht und für eine topfkuchen auch wirklich lecker! ich hab die frischkäsecreme als guss gewählt und stelle mir schokolade noch etwas besser vor - irgendwie fehlte mir der richtige kick ;)

TimejaKijara

10.07.2011 10:26 Uhr

Herzlichen Dank für das tolle Rezept! Ich liebe Rüblitorte habe mich aber bis jetzt nicht herangewagt. Habe das Rezept für eine 20er Springform umgerechnet um es auszuprobieren und die Torte schmeckt super-lecker und ist wirklich nicht schwer zu machen! Habe den Guß mit Puderzucker um die Hälfte reduziert. Vielen Dank : )

oooNINAooo

05.09.2011 21:01 Uhr

Herzlichen dank für's Rezept!
Sehr, sehr, sehr lecker!
Wird's noch öfters auf dem Kaffeetisch geben ;)

Eingeschränkte Kommentare

Dieses Rezept hat viele Kommentare. Es werden nur die ersten 30 und die neusten 10 angezeigt.

Alle Kommentare anzeigen

Die neusten Kommentare:


nane33

31.12.2011 11:03 Uhr

Hallo Claudia

dein Rüblikuchen war die perfekte Verwertung für meine Reste aus der Weihnachtsbackstube. Es waren nur noch 200g Mandeln da, dafür durfte noch ein halbes Päckchen Kokosraspeln mit dazu.
Ein sehr saftiger Kuchen der nicht zu süss ist, vielen Dank dafür

und herzliche Grüsse aus Basel ins Aargau !
nane

Jacky5017

27.02.2012 13:10 Uhr

Hallo,

diese Rüblitorte schmeckt wirklich sehr lecker. So saftig und die Süße stimmt auch genau, hatte erst bedenken wegen der Karotten, aber super leckerer Kuchen. Deswegen 5 Sterne!

Da ich keine Marzipanrüblis zuhause hatte und vergessen hatte welche zu besorgen, hab ich sie etwas anders dekoriert.

lg Jacky

Knetschi

27.02.2012 16:09 Uhr

Hallo,

habe die Torte am Wochenende gebacken. Ist sehr lecker und saftig, jedoch betrug meine Backzeit nur 35min. dann war der Kuchen schon durch. Wieso?
Was ich mir gewünscht hätte, ist das er etwas höher wird. Naja... Bild hab ich hochgeladen.

Lg Knetschi

songbird27

18.03.2012 08:38 Uhr

Ich habe diesen Kuchen jetzt schon so oft gebacken, dass ich gar nicht mehr weiß wie oft. Jedesmal sind alle total begeistert und er gehört nun zum absoluten Lieblingskuchen meiner ganzen Family. Heute hat sich Besuch angekündigt und natürlich gibts heute.... :-) Das mit den Äpfeln habe ich noch nicht versucht, ist aber ein toller Tip und wird bald ausprobiert!!! Danke für das Rezept!

Priesili

12.06.2012 07:52 Uhr

Toller Kuchen, habe ihn für meine Ostertorte dieses Jahr verwendet :)
Danke fürs Rezept

schoggimäulchen

06.07.2012 10:13 Uhr

Hab den Kuchen für meine Mama gebacken, weil sie Rüblitorte liebt, aber irgentwie schmeckt er nicht so gut. Meiner mama ist er zu wenig saftig. Keine Ahnung ob ich was falsch gemacht habe, aber meiner Mama hat ein Stück gereicht.

Lg Schoggi

Jibril

30.03.2013 19:05 Uhr

Habe den Kuchen das erste Mal gemacht und zwar als Cupcake. Als Frosting habe ich eine Frischkäse-weiße Schoki-Creme gemacht. Es ist wirklich sehr lecker geworden, nur für meinen Geschmack ein bisschen zu süß, auch ohne Frosting (der Kuchen wurde erst "roh" probiert :-) Deswegen nur 4 Sterne. Aber das Rezept wird auf jeden Fall in meine Sammlung übernommen, nur mit weniger Zucker. Foto folgt :-)

rezeptina

21.04.2014 19:01 Uhr

Habe zum ersten mal überhaupt einen Rüblikuchen gebacken und der is einfach spitze super saftig und locker.
Vielen Dank für das tolle rezept !!!

Vämpi

29.07.2014 15:45 Uhr

Dieser Kuchen ist einfach nur total lecker. Der beste Möhrenkuchen den ich je gebacken habe.
Kann ich nur weiter empfehlen. Ich habe nur etwas Abrieb von einer Bio-Zitrone noch dazu gegeben.
Ich sag nur hmmmm..... lecker
Danke für das Rezept
L.G. Vämpi

Odinette

15.11.2014 18:17 Uhr

Hallo ckar,

ich habe heute deine Rü(e)blitorte gebacken. Genau nach deinen Mengen, allerdings habe ich 400g Möhren genommen und diese mit dem vermischten Mehl inkl. einer Prise gemahlene Nelken verrührt. Da ging das Rühren ganz einfach.Zum Schluss habe ich den Eischnee unter gehoben. Die fertige Torte habe ich mit Schokolade überzogen, damit die Torte länger saftig bleibt. Herr Odinette, Schwiegermutter und ich sind begeistert.

Vielen Dank für das leckere Rezept :-)

Liebe Grüße - Odinette

Eigenen Kommentar abgeben

Um selbst Kommentare abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren.
Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

x

Eigenen Kommentar abgeben

Um selbst Kommentare abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren.
Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

Teile mit, was heute auf den Tisch kommt

Teile auf der Chefkoch.de-Startseite und deinen Freunden bei Facebook, Google+ und Twitter mit, welches leckere Rezept du heute zubereitest.

Rezept auf Chefkoch.de teilen


Logge dich ein und teile den Chefkoch-Nutzern mit, dass dieses Rezept heute von dir zubereitet wird.

Zugangsdaten vergessen?

Noch nicht registriert?

Hier können Sie sich kostenlos registrieren.


Rezept in sozialen Netzwerken teilen

Magazine unserer Partner auf Chefkoch.de