Spargelcremesuppe

  •   perfekt!
  •   sehr gut
  •   gut
  •   geht so
  •   schlecht
  •   sehr schlecht

Jetzt einloggen und
dieses Bild bewerten!
  • Vielen Dank für Ihre Bewertung!
  • Sie haben dieses Bild bereits bewertet!
Drucken In mein Kochbuch

Zutaten

500 g Spargel
750 ml Wasser, gesalzen
1 Prise(n) Zucker
40 g Butter
40 g Mehl
1 EL Hühnerbrühe, gekörnte
Eigelb
125 ml Sahne
80 g Butter
  Maggi
  Salz
  Petersilie
Portionen Auf meine Einkaufsliste

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 30 Min. / Schwierigkeitsgrad: simpel / Kalorien p. P.: keine Angabe

Spargel schälen und in Stücke schneiden. Salzwasser mit einer Prise Zucker zum Kochen bringen und die Spargelstücke hinzugeben. Ca 15 Minuten kochen und dann die Spargelstücke in ein Sieb abgießen, dabei das Spargelwasser auffangen.
40g Butter erhitzen und das Mehl darin anschwitzen lassen, mit der Spargelbrühe langsam auffüllen, 1El Hühnerbrühe hinzugeben und aufkochen. 1Eigelb und Sahne verquirlen und unter Rühren hinzugeben, NICHT KOCHEN!! 80g Butter in der Suppe schmelzen, mit Maggi und Salz abschmecken und mit Petersilie bestreut servieren.

Leider kann ich keine Kalorienangaben machen, aber die Suppe ist trotzdem sehr lecker.

Kommentare anderer Nutzer


festina

07.08.2005 17:56 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Hallo,

danke für das leckere Rezept, so hat es meine Oma schon zubereitet, ist gespeichert für die nächste Spargelsaison.

LG

festina
Kommentar hilfreich?

Bendino

02.11.2005 17:53 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Ist sehr lecker. Das Maggi werde ich das nächste Mal aber weglassen, da man trotz der wenigen Spritzer es sehr deutlich heraus schmeckt. Ich stell es lieber mit auf den Tisch, falls es jemand benötigt. Ansonsten sehr schnell und einfach zubereitet und wie gesagt lecker.

Danke für die Inspiration

BG aus Berlin
Bendino
Kommentar hilfreich?

Bendino

08.11.2005 18:33 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Habe es heute mal mit Champignons ausprobiert und siehe da, exzellent geworden. Scheint als "Grundmodel" bestens geignet zu sein, kleine feine Vorsuppen zu machen. Als nächstes ist die Tomatenvariante dran.

BG aus Berlin
Bendino
Kommentar hilfreich?

Flip9

20.04.2006 16:35 Uhr

Hallo,

ich finde dieses Spargelsuppe zum reinsetzen :-)
Gibt es bei mir zur Spargelzeit ganz oft...

Ich lasse auch das Maggi weg und einmal habe ich es ohne Eigelb probiert
- hat auch sehr gut funktioniert, war nur nicht so cremig wie sonst... ;-)

Ich lade mel ein Bild hoch.

Liebe Grüße,
Flip
Kommentar hilfreich?

rebecca0101

13.05.2006 12:41 Uhr

Hallo,

habe die Spargelsuppe gestern zum Abendbrot gemacht. Ich kann nur sagen, wirklich sehr, sehr lecker! Maggi braucht man nicht - der Geschmack ist schon so zu reinsetzen. Ich habe noch nicht einmal die Sahne genommen und´die Suppe war trotzdem cremig.
Ein schnelles und leckeres Rezept. Wird es nur noch so bei uns geben. Unbedingt probieren!!!
Vielen Dank für das Rezept
Liebe Grüße
Rebecca
Kommentar hilfreich?

Eingeschränkte Kommentare

Dieses Rezept hat viele Kommentare. Es werden nur die ersten 5 und die neusten 5 angezeigt.

Alle Kommentare anzeigen

Die neusten Kommentare:


sabaheba

14.05.2015 15:23 Uhr

Ich muß noch ergänzen, dass ich auch keine Hühnerbrühe nehme. Ich nehme Gemüseboullion von "Wela". Das ist alles auf pflanzlischer Basis gemacht
Kommentar hilfreich?

moehrchen48

16.05.2015 16:38 Uhr

Ich habe nicht gewusst wie einfach es sein kann eine wirklich sehr leckere Spargelcremesuppe zu kochen.
Hatte Spargel übrig und habe ihn einfach klein geschnitten, stimme den anderen Kommentatoren zu den Maggi braucht man wohl nicht, habe es aufgrund der Empfehlungen weggelassen.
Tolles Rezept ,..vier Sterne

moehrchen 48
Kommentar hilfreich?

Nadi1982

25.05.2015 18:58 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

butter, maggi und petersilie weggelassen.5 sternchen, einfach perfekt, danke :)
Kommentar hilfreich?

redmoon

26.05.2015 14:20 Uhr

Einfach köstlich, 5 Sterne. Danke für das geniale Rezept.

lg redmoon
Kommentar hilfreich?

SteamLady

30.11.2015 11:19 Uhr

Hallo! Super leckere Suppe.
Ich füge am Schluss immer noch die Spargelstücke hinzu. Ist dann etwas gehaltvoller. Danke für das Rezept, habe es im Frühjahr oft gekocht. :)
Kommentar hilfreich?

Eigenen Kommentar abgeben

Um selbst Kommentare abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren.
Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

x

Eigenen Kommentar abgeben

Um selbst Kommentare abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren.
Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

Magazine unserer Partner auf Chefkoch.de