Schwäbischer Kartoffelsalat

  •   perfekt!
  •   sehr gut
  •   gut
  •   geht so
  •   schlecht
  •   sehr schlecht

Jetzt einloggen und
dieses Bild bewerten!
  • Vielen Dank für Ihre Bewertung!
  • Sie haben dieses Bild bereits bewertet!

Zutaten

1 kg Kartoffel(n) für Salat, mögl. kleine
Zwiebel(n), feingeschnitten
2 EL Essig (Weinessig, 10 %)
1 Tasse/n Fleischbrühe, heiß
1 EL Salz
1 Prise Pfeffer, weiß
3 EL Öl (Sonnenblumenöl)
Portionen Auf meine Einkaufsliste

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 45 Min. Ruhezeit: ca. 2 Std. / Schwierigkeitsgrad: simpel / Kalorien p. P.: keine Angabe

Die im Dampf gekochten, noch handwarmen Kartoffeln, werden geschält und in Scheiben geschnitten. Die Zwiebel klein schneiden und in der heißen Fleischbrühe etwas ziehen lassen. Nun streut man über die Kartoffeln das Salz und den Pfeffer, schüttet die Fleischbrühe mit den Zwiebeln und dem Essig darüber und gibt dann das Öl hinzu. Man macht alles vorsichtig untereinander, daß die Kartoffeln möglichst wenig zerfallen, und läßt den Salat eine Zeitlang durchziehen. ggf. muß noch etwas Öl dazu, denn der Salat muß schön feucht sein. Dazu einen gebackenen Fleischkäs und ein kühles Bier.

Kommentare anderer Nutzer


Herta

24.03.2002 19:16 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Rezept ist gut.Wichtig ist,das Öl sollte man zum Schluß zugeben ,wenn der Salat mit den anderen Gewürzen durchgezogen hat.

sunnyrammerl

25.06.2012 16:21 Uhr

Öl immer am Anfang, weil dann die Kartoffel es besser annehmen!

Herta

25.06.2012 16:44 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Hallo sunnyrammerl

Da stehst du mit deiner Meinung alleine da

sunnyrammerl

25.06.2012 17:53 Uhr

glaub ich nicht, als Köchin weiss ich das, oder meinst Schuhbeck macht das anders?! Der Salat soll ja glänzen und nicht batzig werden. Versuchs einfach mal aus.
Es sollte ja keine Kritisierung sein nur ein hilfreicher Trick!
Schönen Tag!

Soulskier

30.11.2012 18:18 Uhr

Und wenn du das grüne Buch aus deiner Lehrzeit anschaust, siehst du dort den Mittelweg aus beiden Varianten. Öl in die Marinade geben und dann die Marinade auf die Kartoffeln...

jasmin255

01.03.2013 12:49 Uhr

Genau

laulau92

09.07.2013 11:23 Uhr

weist du ob man die kartoffeln davor schälen kann und dann so kochen ???

Soulskier

09.07.2013 11:48 Uhr

Wenn du sie in der Schale kochst, finde ich sie leckerer. Kann aber auch Einbildung sein. Grundsätzlich kannst du sie auch vorher schälen aber dann laugen sie evtl. mehr aus.

uwexl54

16.12.2013 13:38 Uhr

Nie und nimmer!!!!

Catwoman21

23.03.2014 13:21 Uhr

Da gebe ich Herta recht, das Öl kommt immer zum Schluss, da das Öl die Poren der Kartoffeln schließt. Wenn man das Öl gleich mit dazu gibt, können die Kartoffeln die Marinade nicht mehr so gut aufnehmen. Aber das lernt man ja auch in der Schule! ;-)
Damit der Kartoffelsalat schön glänzt und nicht \"pampig\" wird immer wieder beim durchziehen mit Fleischbrühe etwas \"geschmeidiger\" machen.
Die Wirtsleute aus dem Schwabenland schwören auf heißes Spätzlewasser, das soll den Salat schön geschmeidig machen.

LEILAH

10.04.2002 00:28 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Ich habe etwas mehr Brühe genommen und noch heiss
über die Kartoffeln gegeben und das Oel erst ganz zum
Schluss, lecker.

Veramaus

18.06.2002 12:21 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

ich habe in die Brühe noch einen kleinen Teelöffel Senf gegeben. Hat sehr gut geschmeckt. Am liebsten mag ich den Kartoffelsalat dann, wenn er noch lauwarm ist.

LG
Vera

Cohal

18.07.2002 19:24 Uhr

Schwabenland läßt grüßen. Schmeckt auch super zu Maultaschen in der Brühe (kartoffelsalat einfach mit in die Brühe geben) Nichtschwaben können das wahrscheinlich nicht glauben, ist aber so.

Baerenkueche

07.11.2002 10:51 Uhr

Warum "schwäbischer Kartoffelsalat"? Auch in Franken ist dies der typische Kartoffelsalat. Ist nicht so üppig, wie der mit Majo. Ich gebe noch 1 - 2 fein geraspelte frische Karotten dazu. Sieht gut aus und gibt auch noch einen frischeren Geschmack. Als Öl verwende ich gern Distelöl. Aber wie oben gesagt, erst zum Schluß dazugeben.

Shimada

14.11.2002 09:05 Uhr

Der Salat ist echt spitze. Habe es ausprobiert, und es hat allen geschmeckt. Und das ist ja wohl das Wichtigste, gell?

sberthaler

18.08.2003 22:59 Uhr

bisserl langweilig der Salat find ich ...

eve2407

28.04.2011 23:49 Uhr

Kannst ja selbst ein wenig kreativ sein und den Salat abwandeln.....Speck dazugeben oder Wienerle....

unbescholten

02.12.2003 21:21 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Ich find den Salat echt super. Habe im Ländle studiert & am Anfang gar net gewusst warum alle sich so über unseren "norddeutschen" Kartoffelsalat mit Mayo aufregen. Hab dann die echte schwäbische Art kennen gelernt und würde nie mehr auf die Idee kommen, es anders zu machen!

Gabee

03.12.2003 14:59 Uhr

@ sberthaler
liest sich vielleicht langweilig, schmeckt aber nicht so!
Vorraussetzung ist allerdings, daß man bei den Kartoffeln nicht
geizt, am besten sind halt die "Mäusle" - ausgesprochene, speckige
Salatkartoffeln mit länglicher Form und satter gelber Farbe!
Mein absolutes Highlight ist eine Mischung aus Kartoffel- und Endiviensalat! (ordinär in Streifen geschnitten, in mit Knoblauch
ausgeriebener Schüssel klassisch-Essig-Öl-angemacht)

onlytom

04.10.2012 16:42 Uhr

Das nennt man dann \"g\'mischter Salat\" :-)

Pewe

15.12.2003 12:32 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Ich habe auch noch heiße Brühe und 1 Löffel Senf dazu gegeben.
War sehr gut

lg pewe

miezekatze82

28.03.2004 15:53 Uhr

Schmeckt auch lecker mit gebratenen Schinkenwürfeln dazu...! Au wenn ich koi Schwob bin...

Mariatoni

17.04.2004 11:47 Uhr

Ich habe am Schluß noch ein paar feingeschnittene Salatgurkenscheiben mit hineingegeben. Das macht den Salat m. E. noch saftiger.

Mag sein, daß es dann kein schwäbischer Kartoffelsalat mehr ist - es kommt ja nur darauf an, daß es schmeckt. Und das tut´s!
LG, Mariatoni

enib81

29.06.2014 12:10 Uhr

Doch, Salatgurke im Kartoffelsalat ist in Schwaben nicht unüblich, z.b. hat meine Oma als Urschwäbin den Salat mit Gurke, Salat, Tomaten, Eier... je nach Lust und Laune verändert. Also keine Sorge, er ist trotzdem noch urschwäbisch :)

lena1101

09.06.2004 11:50 Uhr

Lecker! Habe noch frischen Schnittlauch dazugegeben und Himbeeressig genommen.

Liebe Grüße

Korni57

08.12.2004 13:59 Uhr

Nach fast genau diesem Rezept bereite ich schon seit "Urzeiten" meinen Kartoffelsalat zu (hab ich so von meiner Schwiegermutter übernommen), schmeckt immer wieder gut und ist nicht so kalorienhaltig!

LG,Korni

Edelgard38

08.01.2005 18:02 Uhr

Habe den Salat heute genau nach Rezept zubereitet und mit gebratenem Fisch serviert.
War ausgesprochen lecker, einfach zuzubereiten und zudem als Nebeneffekt noch preiswert.

Gruss Ela38

bienemaya

17.01.2005 12:37 Uhr

Es geht doch nichts über einen leckeren schwäbischen Kartoffelsalat! Einfach göttlich!

Ich lasse den Kartoffelsalat auch immer gut durchziehen und wichtig: Das Öl gebe ich erst nach dem Durchziehen dazu und lasse es nochmals ein bißchen stehen.

Oft mache ich noch ein bißchen Salatgurke mit rein. Hmmmm - ich glaube ich weiß jetzt was ich morgen machen werde... ;-)

LG
bienemaya

Knopf3

20.03.2005 00:04 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Übrigens: Es ist nicht nur wichtig, gute festkochende Kartoffeln zu verwenden, sondern auch, sie "langsam" zu kochen. Sie schmecken wirklich besser, wenn man sie nicht so heftig aufkocht, daß sie aus der Schale platzen. Es langt wirklich, sie bei geschlossenem Deckel nach dem Aufkochen des Wassers auf Stufe 1 (Elektroherd) zu köcheln bis sie (bei gleichmäßig mittelgroßen Kartoffeln in geschlossenem Topf mit Wasser ca. 4-5 cm hoch) gar sind. Ich mache nach 35 Minuten immer den Test mit einer Rouladennadel. Das spürt man schon, ob sie durch sind oder och einen harten Kern haben.

Gaia

07.08.2011 15:16 Uhr

Da muss ich Dir beipflichten. Bewährt hat sich auch die Methode, die Kartoffeln nicht zu kochen, sonder gar zu dämpfen. Dann bleiben sie schön fest!

Carrie

07.07.2005 11:15 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

und noch ein Tipp: ich gebe noch eine Prise Muskatnuss hinzu, das schmeckt besonders lecker

algabal

13.07.2005 09:04 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Ich mache den Kartoffelsalat genauso. Manchmal gebe ich noch 2-3 feingewürfelte Essiggurken hinzu. Schmeckt auch lecker.

kulifax

04.01.2006 15:50 Uhr

Hat super geschmeckt, dazu gab es geschmälzte Maultaschen und ein helles Hefe, Prost!

kulifax

ericnbg

17.02.2006 20:01 Uhr

Also für mich als Franke klingt das auch wie ein origianl Fränkischer Kartoffelsalat. Wer das wohl von wem abgeschaut hat ;-) Egal, haupsache das schmeckt.

Ich nehme allerdings immer ein bisschen mehr brühe auf die angegeben menge Wasser, also so zu sagen "stark knozentrierte Brühe"

Die Urlauber aus Australien haben sich sofort das Rezept geben lassen ;-)

dieguteluise

05.05.2006 19:51 Uhr

Genau so muss er schmecken, dann sind wir Schwaben zufrieden!!

Wer es wem abgeschaut hat? Natürlich die Franken den Schwaben, keine Frage ;-))

geierwallly

13.05.2006 19:41 Uhr

hallo Akimo,

habe gestern dein rezept ausprobiert und was soll ich sagen... er war einfach lecker...
selbst mein freund ( immer ein wenig mäkelig ) war erstaunt wie gut ein kartoffelsalat ohne majonaise schmecken kann...

werde ab jetzt unseren kartoffelsalat nur noch so zubereiten ohne die schwere obligatorische majonaise wie ich es aus unserer familie kenne...

vielen dank das du dieses rezept hier reingestellt hast...

grüsse aus bremen

geierwallly (eine ab jetzt überzeugte kartoffelsalat ohne majonaise esserin)

schorsch12

16.05.2006 20:24 Uhr

.............am besten schmeckt der Kartoffelsalat mit den Kartoffeln aus Galatina, die jetzt im Frühsommer wieder für kurze Zeit erhältlich sind.

Ich verwende dazu Balsamico Bianco.




gruß schorsch

manni31

19.05.2006 21:15 Uhr

Hallo,

ich habe heute mal den Kartoffelsalat ausprobiert und muß sagen .er ist sehr lecker.

LG manni31

saydinog

26.05.2006 10:29 Uhr

Hallo! Ich habe gestern dieses Rezept ausprobiert und der Kartoffelsalat hat einwandfrei geschmeckt! Ich habe gestern Nacht den Rest heimlich am Kühlschrank verdrückt!

Da ich kein Fleischbrühefan bin, habe ich anstatt 250 ml Fleischbrühe 300 ml Gemüsebrühe genommen und dafür nur ein wenig Öl, hat super geschmeckt!

Danke für das Rezept,

saydinog

heartandsoul

25.06.2006 13:37 Uhr

Hi,

hat uns gut geschmeckt! Foto habe ich hochgeladen.

LG heartandsoul

jd80618

28.06.2006 18:18 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

ein "Grüß Gottle" an alle hier,
hab das Rezept nicht ausprobiert - aber, das brauch ich auch nicht, denn ich bin mit diesem Salat aufgewachsen!!!!! Das ist einfach ein super Kartoffelsalat. Meines Erachtens aber nur top mit den richtigen "speckigen" Kartoffeln. Wir gießen auch die Brühe über die Kartoffelscheiben (incl. der Zwiebel), lassen diese gut durchziehen und dann wird mit Essig und Öl, Salz und Pfeffer abgeschmeckt. Und zuoberst kommt eine schöne Portion frisch geschnittener Schnittlauch. Und ganz wichtig: bei uns wird er noch lauwarm gegessen. Ich koche extra so, daß der Kartoffelsalat zum Essen noch lauwarm ist. Laßt es Euch schmecken.
LG
Sabine

Gerda2

05.08.2006 19:44 Uhr

Den Kartoffelsalat hat es bei uns heute Mittag gegeben. Sehr lecker! Einen ganzen Esslöffel Salz finde ich aber zuviel, da ja die Brühe (bei mir Gemüsebrühe) auch schon salzig ist.

LG,
Gerda

anne48

03.09.2006 18:02 Uhr

Hallo Achim,

ich habe Dein Rezept weiter empfohlen. Da er kein (oder noch nicht) CK'ler ist, übernehme ich mal die Bewertung....

Übrigens, auch mir schmeckt er sehr gut.....

LG, Anne

Eingeschränkte Kommentare

Dieses Rezept hat viele Kommentare. Es werden nur die ersten 30 und die neusten 10 angezeigt.

Alle Kommentare anzeigen

Die neusten Kommentare:


Nenderl

14.03.2014 16:38 Uhr

Hallo,

ein ganz einfacher, "normaler" Kartoffelsalat, wie er bei uns in Schwaben klassischerweise serviert wird. Den gibt es zu seeeehr vielen Essen mit oder ohne Soße bei uns dazu - auch in Kombi mit anderen Beilagen, das passt eigentlich immer dazu.

Pfeffer darf auch ruhig schwarz sein, für mich macht das keinen Unterschied.

Und der Öl-vorher-oder-nachher-Debatte kann ich nur hinzufügen: Ich und meine Ahnen ;-) machen das Öl sowohl zu Beginn ran, als auch später nach einer gewissen Ruhephase. Geschmacklich konnte ich da noch nie einen Unterschied feststellen. Der Kartoffelsalat muss richtig "schmatzen", dementsprechend muss da schon gut Öl ran. Wenn es anfängt beim Vermengen lustige Geräusche zu machen, ist es richtig. :-)

Ich empfehle unbedingt richtig gute, speckige Kartoffeln zu nehmen. Mit mehlig kochenden wird es keine stückige und nicht matschige Konsistenz meiner Meinung nach. Wie schon geschrieben wurde, sollten sie eine schöne satte Farbe haben und nicht so käsig aussehen - die käsigen schmecken meistens nicht so gut.

Die Kartoffeln auch immer nur in Schale kochen, sonst schmeckt es nicht mehr so gut nach der Kartoffel.

Wenn man ziemlich mehlige Kartoffeln erwischt hat und auch generell, würde ich darauf achten, dass die Brühe nicht sehr heiß ist - warm bis lauwarm reicht nach meinem Empfinden völlig aus, wenn der Kartoffelsalat gut durchzieht. Außerdem würde ich den Salat wie ein kleines Baby behandeln und nicht wie ein Metzger durcheinandermatschen. :-) Andernfalls läuft man bei den weichen Kartoffeln Gefahr, dass diese zu sehr kleinen Stücken zerfallen und ich persönlich mag das gar nicht.

Wenn man etwas abwechseln möchte: Manchmal schneide ich in sehr feine Scheiben geschnittene Salatgurke mit rein, die ich vorher etwas gesalzen, und ausgedrückt habe. Sehr lecker ist auch Endivie, die fein geschnitten untergemengt wird, erst am Schluss.

An Silvester gibt es bei uns traditionellerweise in der Familie so eine Art "Partykartoffelsalat" mit Wiener Würstchen und Semmeln (oder auch keine Semmeln). Dazu schneide ich groben oder feinen Fleischkäse, Emmentaler am Stück, Essiggürkchen, hartgekochte Eier und Paprika aus dem Glas in kleine Würfel und gebe es mit wenig Essiggürkchenwasser zu dem fertigen Kartoffelsalat. Ist mal eine pikante Version und schmeckte bisher eigentlich jedem sehr gut. :-) Dazu wie gesagt Wiener oder Bratwürste.

Ach ja... über den Lieblingssalat kann man lange philosophieren... :-)

Grüße
Nenderl

sünnenkringel

14.03.2014 21:51 Uhr

Ich als Thüringerin liebe und koche natürlich auch unsere Küche. Außer beim Kartoffelsalat, da mag ich einfach die süddeutsche, insbesondere diese schwäbische Art am liebsten. Bei uns heißt der Salat dann einfach "mit Essig und Öl" und war früher ein Arme-Leute-Essen und daher heute etwas verpönt. Ich mache ihn aber grundsätzlich nur auf diese Art, gebe übrigens noch eine halbe geraspelte Salatgurke dazu und schmecke die Marinade mit etwas Zucker (thüringisch süßsauer) ab.
Dazu kommt noch frischer Dill und Schnittlauch. Für Kinder habe ich den Salat auch schon mit Radieschen-Scheibchen farblich aufgepept.
Der perfekte Salat für Fleisch- und Fischbeilagen.

Auch wenn meine Familie den Kartoffelsalat mit saurer Sahne und Mayonnaise vorzieht, hier setze ich mich durch ;-)

Dacota2006

09.05.2014 21:09 Uhr

Hallo,

zuerst genau nach Rezept gemacht - lecker - dann aber doch noch 2 Gewürzgurken kleingeschnitten und etwas Petersilie dazu gegeben, dann war der Salat noch besser (für uns).

Liebe Grüsse Dacota2006

Karamella

18.05.2014 16:46 Uhr

Hallo,

der Salat ist sehr lecker. Ich habe auch eine kleine Zehe Knoblauch dazu getan. Wobei 1 EL Salz schon sehr fies wäre ;-).

LG
Kara

DirtyDios

08.06.2014 23:23 Uhr

Ich denke, dass man die Zutaten, gerade was das Salz anbelangt, eher als Richtwerte sehen sollte. Wieviel Salz du dazugibst, hängt ja auch stark davon ab, ob und wie stark deine Brühe gesalzen ist.

secretp101

18.05.2014 19:26 Uhr

Habe gerade meinen ersten schwäbischen Kartoffelsalat gemacht. Ist sehr lecker geworden! Danke fürs Rezept!

DirtyDios

08.06.2014 23:20 Uhr

Gutes Rezept, ein klassischer schwäbischer Kartoffelsalat eben. Ich verwende aber zusätzlich noch ein wenig Senf.

enib81

29.06.2014 13:05 Uhr

Sehr lecker..., habe wohl nur etwas zu viel Brühe genommen (wievel ml sind eine Tasse?) und Pfeffer. 1 EL Salz war mir zu viel..., ist aber geschmackssache. Warte aber jetzt mal ab wie er schmeckt nachdem er durchgezogen ist :). Das Öl habe ich (obwohl ich es anders kenne) sofort rein gegeben. Hat die Konsistenz nicht wirklich verändert und scheint so zu passen. Bewertung nach endgültiger Verkostung :)

dikki54

07.07.2014 07:25 Uhr

Hi,

auf der Suche nach einem schönen Kartoffelsalat Rezept viel mir Dein "schwäbischer"
ins Auge. Der Salat ist wirklich sehr delikat. Habe ihn mit schwarzem Pfeffer und etwas Senf,
ansonsten Rezeptgetreu hergestellt. Die Flüssigkeit habe ich nicht auf einmal zugegeben,
sondern nach ca. 10 Min. die Konsistenz geprüft. Solange bis der Salat schön "schlotzig" war.
Zu allerletzt erst das Öl untergemischt. Dazu habe ich noch meine geliebte Gartenkresse
dazugegeben. Spitzen Ergebnis! Danke Für`s Rezept.

LG
D.

blume562

22.07.2014 22:24 Uhr

Hallo,

das ist DER Kartoffelsalat zu Maultaschen - so liebe ich ihn.

Danke für´s Rezept.

SimKelly

02.10.2014 20:58 Uhr

Meine Norddeutsche Oma macht ihn seehr ähnlich.

hab ich beim nachmachen dieses salates festgestellt

Ich muss sagen er war köstlich!
Ich mag einfach keine Mayo im salat

Eigenen Kommentar abgeben

Um selbst Kommentare abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren.
Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

x

Eigenen Kommentar abgeben

Um selbst Kommentare abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren.
Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

Teile mit, was heute auf den Tisch kommt

Teile auf der Chefkoch.de-Startseite und deinen Freunden bei Facebook, Google+ und Twitter mit, welches leckere Rezept du heute zubereitest.

Rezept auf Chefkoch.de teilen


Logge dich ein und teile den Chefkoch-Nutzern mit, dass dieses Rezept heute von dir zubereitet wird.

Zugangsdaten vergessen?

Noch nicht registriert?

Hier können Sie sich kostenlos registrieren.


Rezept in sozialen Netzwerken teilen

Magazine unserer Partner auf Chefkoch.de