Kuchen

  •   perfekt!
  •   sehr gut
  •   gut
  •   geht so
  •   schlecht
  •   sehr schlecht

Jetzt einloggen und
dieses Bild bewerten!
  • Vielen Dank für Ihre Bewertung!
  • Sie haben dieses Bild bereits bewertet!

Zutaten

250 g Schokolade, zartbitter, fein gehackt
100 g Butter, ungesalzene (in Stückchen) plus bissle für die Springform
6 große Ei(er), getrennt
100 g Zucker
  Puderzucker
Portionen Auf meine Einkaufsliste

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 10 Min. / Schwierigkeitsgrad: simpel / Kalorien p. P.: keine Angabe

23cm Springform buttern. Ofen auf 175° vorheizen.

Schokolade und Butter in der Mikrowelle schmelzen. Je 30 Sekunden - bis sich die Masse glatt rührt. Geht auch auf dem Herd im Wasserbad - Vorsicht, nicht zu heiß werden lassen. Leicht abkühlen und die Eigelbe nach einander untermischen.
Eiweiß mit dem Zucker steif schlagen und in 4 Teilen unter die Schokoladenmasse mischen. In die Springform füllen, glatt streichen und 40-50 Min. backen.
Abkühlen, mit Puderzucker bestäuben und servieren.

Kommentare anderer Nutzer


Mauti

31.08.2005 12:46 Uhr

Ein Kuchen ohne Mehl, nicht mal wenige Löffel wie bei frz. Schokotartes, mit dem Namen "Kuchen"??

Viele Grüße, Mauti

Gina40

05.12.2007 16:57 Uhr

hm, das klingt eher nach einer fettigen Schokoladenherstellung als nach kuchen. kann es sein das du Mehl in deiner Zutatenliste vergessen hast anzugeben?? nix für ungut, aber als kuchen kann man dies nun wirklich net bezeichnen.

stinna

16.03.2009 15:32 Uhr

Also ich hab ihn gemacht..und es ist in der Tat eine Schokotarté...und sehr sehr lecker!
Sie war innen sogar noch ein bisschen flüssig!Toll!

Nici_Nudel

29.07.2009 13:04 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Hallo allerseits!

Einen Kuchen ohne Mehl finde ich nicht so ungewöhnlich. Jedenfalls habe ich das Rezept vor kurzem ausprobiert, obwohl ich eigentlich kein Fan von Zartbitter-Schokolade bin. Der Kuchen war sehr gut gelungen. Die Konsistenz war sehr wohl die eines Kuchenteiges, aber sehr zart und saftig (vermutlich gerade deshalb, weil das Mehl fehlt). Leider ist der Kuchen recht stark in sich zusammen gesunken, obwohl er im Ofen so schön hoch war. Aber dem Geschmack hat das nicht geschadet, und locker war er immer noch.

Ich habe allerdings Schokolade mit einem 60%igen Kakaoanteil genommen, was eigentlich schon eher Edel-Bitter ist anstatt Zartbitter. Das war vielleicht ein kleiner Fehler, denn der Kuchen kam mir im Nachgeschmack dann ein klein wenig bitter vor. Ich würde auf jedem Fall empfehlen, eine gute Zartbitter-Schokolade mit einem Kakaoanteil von ca. 50 bis 55% zu nehmen.

Übrigens kann ich mir diesen Kuchen auch lauwarm als Dessert mit Vanille-Eis und Sahne vorstellen.

Liebe Grüße
Nici_Nudel

Kat19

08.11.2009 10:35 Uhr

Eiweiß mit dem Zucker steif schlagen

Wenn man da noch 2 Tropfen Citronenensaft und ein bisschen Salz druntermacht, schmeckt das Eiweiß noch ein tick besser

papprieka

13.02.2010 14:06 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Ich habe das gleiche Rezept von einer Freundin, aber mit 100g Mehl. Dann habe ich beim Backen das Mehl vergessen (weil es eh schon so wenig war : ))
Das Ergebnis war super!! Alle wollten das Rezept.
Wenn man das Eiweiß richtig lang steif schlägt (mehrere Minuten), dann fällt der Kuchen nicht so sehr zusammen.
Es ist tatsächlich ein Kuchen!!!

Röschn

08.03.2010 09:43 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Wenn ich könnte, würde ich noch mehr Sterne vergeben!
Der Kuchen (und es wird definitiv!!! einer) hat eine derart fluffige Konsistenz, er zergeht auf der Zunge!
Lecker-schokoladig aber nicht so schwer im Magen liegend wie ein klassischer, Mehl- und Backpulver-haltiger Kuchen.
Auch unser Sonntags-Besuch war extrem angetan, vielen Dank für dieses Rezept!
LG

lillyfinn

15.03.2010 20:37 Uhr

Wow ! Superlecker ! Volle Punktzahl für diesen Kuchen ! Obwohl ich die Zutaten auch ungewöhnlich fand für einen Kuchen. Aber er schmeckt super schokoladig und ganz locker !!

Rayonette

01.12.2010 18:22 Uhr

Noch 'reift' der Kuchen im Ofen, aber ich denke es ist trotzdem schon der richtige Moment um meine Begeisterung über dieses Rezept zum Ausdruck zu bringen.
Ich bin der absolute Back-Anfänger und habe es ganz problemlos hinbekommen! Das liegt zum Einen sicher an dem Rührgerät für Saucen, das die Butter und die Schokolade unter ständigem Rühren geschmolzen hat und zum Anderen an den extra-Tipps zum Steifschlagen des Eiweiß'.

Der größte Dank gebührt aber natürlich dem Rezept, das auch für Anfänger wie mich verständlich und in der richtigen Vorgehensreihenfolge geschrieben ist.

Vielen Dank dafür!!!

Marillenknödel

02.12.2010 01:13 Uhr

Ganz vielen lieben Dank für Eure Kommentare!
Freut mich sehr, daß "Anfänger" die leckere Sache so gut hinkriegen.
Der "Kuchen" ist auch als Dessert mit einem Hauch von Rumtopfobst äusserst lecker! :-)
Renate

Sinä

25.01.2011 15:30 Uhr

Hey,

hab den Kuchen gerade gemacht.
Er ist mir leider etwas zusammen gefallen, was den Geschmack jedoch keinesfalls verschlechtert hat. Mit Abstand der beste Schokoladen"kuchen", den ich je gegessen habe.
Ich habe den abgekühlten Kuchen noch mit Kuvertüre bestrichen. Mit dem Probieren konnte ich allerdings nicht warten, bis sie fest geworden ist =)

Liebe Grßße von Sinä

Marillenknödel

25.01.2011 18:06 Uhr

Hi Sinä --
es bleibt nicht aus, dass der \"Kuchen\" :-) zusammenfällt. Durch den Eischnee in der Ofenhitze bläht er auf - sowie er aus dem Ofen kommt fällt er etwas zusammen.
Mit Kouvertüre überzogen? Hmmmm ---- lecker!
LG,
Renate

dieKuchenbäcker2011

20.07.2011 00:42 Uhr

hallo ich habe ein kleines Problem weil mein Rezept nicht zu finden ist und ich denke das ich irgend ein Fehler gemacht habe ich hoffe einer von euch kann mir weiterhelfen.Wäre echt nett. Ich nehme gerne Ratschläge an.
LG von dieKuchenbäcker2011

Seelenschein

16.09.2011 20:32 Uhr

Was ist denn das Problem?

maryies

07.10.2011 16:40 Uhr

Also ich hab´s zuhause nachgemacht und fande es eigentlich ganz lecker:)

Hece_cCc

05.11.2011 17:03 Uhr

Suuper lecker !
Danke für das tolle rezept ; hätte nicht gedacht das ein kuchen ohne Mehl so toll gelingt (:

Nur eine Frage - Welche Zartbitter Schokolade hast du verwendet also wieviel % Kakao anteil hatte der ?
Ich mussten jetzt mischen einmal 65 & 55 %tigen :S, beim nächsten mal würde ich den einfach sicherer Backen für mich :)

Lieben Gruß ,
Sara

Marillenknödel

05.11.2011 17:25 Uhr

Hallo Sara -
ich nehme was ich da habe. :-) Gewöhnlich Lindt 72% habe aber schon mit weniger Kakaoanteil guten Erfolg gehabt.

LG,
Renate

kokuna32

19.11.2011 20:57 Uhr

suuuuperlecker :-D

nurullah7

23.11.2011 16:02 Uhr

ich finde die naja :)

Pandrn

18.04.2012 15:56 Uhr

Ich bin bis zum letzten Moment kritisch gewesen, habe aber bereits beim schneiden des Kuchens bemerkt, wie saftig er geworden ist.
Mit frisch geschlagener Sahne schmeckt er fantastisch.
Ein wirklich tolles und einfaches Rezept.

lady-schokiladi

03.05.2012 21:16 Uhr

Der Kuchen war der Hammer ist gut angekommen.
Weil der Kuchen zusammengefallen ist habe ich in die mitte einfach sehr viel Kuvertüre getan (Vollmilch). Kann ich nur empfehlen!

wololo88

04.06.2012 20:40 Uhr

Habs gerade nachgebacken, sehr lecker! Der fertige Kuchen kommt einem vor wie warme, weiche und fluffige Schokolade. Ideal, wenn man gerade richtig Lust auf Schoki hat. :3

mbub

20.07.2012 18:09 Uhr

Also: ich habe gestern Nacht diesen Kuchen mit meinen Mädels gebacken und er schmeckt göttlich. Er ist saftig und locker/leicht. Nach dem Backen haben wir ihn warm mit etwas Ben&Jerrys Cookie Dough Eis gegessen und dann hab ich ihn ca 10 Std in den Kühlschrank gestellt was auch super lecker ist.
Ich kann nur sagen ob warm oder kalt, mit Sahne, Eis oder einfach nur so: Super Rezept! Einfach in der Zubereitung und überhaupt kein Problem mit "fehlendem" Mehl.
Top :)

tigerdöner

03.09.2012 17:12 Uhr

ey leute ich und meine freundin suchen so richtig geile sex stellungen bitte sagt mir welche danke ihr könnt auch mit mir abmachen zum spielechen machen bin gratis

arizona_

12.09.2012 12:04 Uhr

Habe diesen Kuchen vor kurzem probiert und war über den Geschmack total überrascht! Er ist wunderbar saftig und zergeht richtig auf der Zunge.
Durch die extrem schnelle und einfache Zubereitung wird es diesen Kuchen nun öfters bei uns geben.

tutschi2007

14.10.2012 21:13 Uhr

ein Traum aus Schoko,

werde ihn auf jedenfall wieder backen.....er hat leider nur paar minuten gehalten, dann war er ratzekahl geputzt.

habe allerdings die hälfte der schokolade mit Vollmilch ersetzt, EIN TRAUM.

DANKE für das tolle rezept


LG tutschi

lächelnder_Wind

17.10.2012 10:50 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

SEHR GUT!
Ich esse sehr gerne warmen Kuchen, mein Mann verträgt aber warmen Kuchen nicht so. Also war ich auf der Suche nach einem Kuchen ohne Mehl und Backpulver und hätte nicht gedacht, dass ich was finde, was dann auch noch schmeckt! Sehr lecker. Aber schon sehr schokoladig und mega süß. Mehr als ein Stück konnte keiner von uns essen. So hatten wir glücklicherweise am nächsten Tag noch was.

Der Tipp mit dem Salz und Zitronensaft im Eiweiß war sehr hilfreich. Für die Zubereitung habe ich allerdings etwas mehr als 10 Minuten gebraucht. In einer 26er Springform wird der Kuchen auch sehr gut. Der Kuchen war dann bei 200° und Umluft nach 40 Minuten fertig.

Beim nächsten Mal probiere ich noch Vanilleeis zum warmen Kuchen, mmmh.... freu mich jetzt schon drauf. :o)

Schneggelche

02.01.2013 00:06 Uhr

Vielen Dank für das tolle Rezept!

Es waren alle begeistert, sowie erstaunt das der Kuchen ohne Mehl gebacken wurde.. er war innen noch sehr fluffig und am nächsten Tag hatte es was von einer Nougatfüllung XD lag sicher an meinem Backofen der hat halt schon 35 Jahre auf dem Rücken XD..

Sehr zu empfehlen.. Backe ihn bald wieder..

Claire78

07.01.2013 20:27 Uhr

Nach den ganzen Kommentaren war ich etwas skeptisch, hab den Kuchen aber trotzdem nach Rezept nachgebacken. Ich muss sagen, er hatte noch nicht einmal Zeit abzukühlen bevor er angeschnitten war, meine Kinder hatten ihn innerhalb kürzester Zeit gefuttert. Volle Sternchenzahl von uns!

Regina1980

18.02.2013 18:59 Uhr

Boah, ist der lecker! Ich hab etwas mehr Teig gemacht, weil ich eine größere Springform habe. Der Kuchen war noch ein kleines bisschen lauwarm, als wir ihn gegessen haben! Zum Reinlegen lecker!!!

Einziger Kritikpunkt: Am nächsten Tag ist er nicht mehr sooo lecker! Wird dann etwas fest. (Aber schon noch zum essen!)

Marillenknödel

18.02.2013 20:21 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Ganz lieben Dank für all die guten Bewertungen und Kommentare!
Regina - versuch mal die \"Reste\" in der Mikrowelle ganz kurz auf zu wärmen!
Wird wieder fluffy - solange noch was vom \"Kuchen\" übrig ist. ;
LG,
Renate

Eigenen Kommentar abgeben

Um selbst Kommentare zu Rezepten abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren. Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

x Eigene Antworten abgeben

Um selbst Kommentare zu Rezepten abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren. Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

Teile mit, was heute auf den Tisch kommt

Teile auf der Chefkoch.de-Startseite und deinen Freunden bei Facebook, Google+ und Twitter mit, welches leckere Rezept du heute zubereitest.

Rezept auf Chefkoch.de teilen


Logge dich ein und teile den Chefkoch-Nutzern mit, dass dieses Rezept heute von dir zubereitet wird.

Zugangsdaten vergessen?

Noch nicht registriert?

Hier können Sie sich kostenlos registrieren.


Rezept in sozialen Netzwerken teilen

Magazine unserer Partner auf Chefkoch.de