Aioli

  •   perfekt!
  •   sehr gut
  •   gut
  •   geht so
  •   schlecht
  •   sehr schlecht

Jetzt einloggen und
dieses Bild bewerten!
  • Vielen Dank für Ihre Bewertung!
  • Sie haben dieses Bild bereits bewertet!
Drucken In mein Kochbuch

Zutaten

250 ml Rapsöl
Ei(er)
1 EL Essig
1 TL Zucker
1/2 TL Salz
1 TL Senf
3 Zehe/n Knoblauch
Portionen Auf meine Einkaufsliste

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 5 Min. / Schwierigkeitsgrad: simpel / Kalorien p. P.: keine Angabe

Darauf achten, dass alle Zutaten in etwa die gleiche Temperatur haben.
Ei, Essig, Zucker, Salz, Senf und Knoblauch mit dem Mixstab pürieren. Rapsöl langsam dazugeben und mixen, bis die Masse steif ist.

Kommentare anderer Nutzer


cremehase

13.04.2006 13:31 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Suuuuuuuuuperlecker!

Und ganz schnell zubereitet. Noch schneller gehts, wenn die Eier kalt sind, dann kann man das Öl komplett zugießen und mit dem Püriestab von unten hochziehend unterarbeiten.

Und je nach Essig- und Senfsorte läßt sich der Geschmack leicht variieren.

Vielen Dank für das tolle Rezept!
Kommentar hilfreich?

cremehase

13.04.2006 13:40 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Noch eine kleine Ergänzung:

ich nehme immer sehr viel weniger Zucker - eine gute Prise reicht m. E. auch!
Kommentar hilfreich?

grischen

08.12.2011 14:41 Uhr

wie nun? sehr viel oder wenig zucker?^^
ist das wie MIT-OHNE Soße? XD
Kommentar hilfreich?

Hannibal1987

22.12.2012 11:43 Uhr

Ja das ist vermutlich genau so, nur anders gemeint ;-)
Kommentar hilfreich?

Dobsa

20.01.2007 19:55 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

majammmmmmmmmmmmmmmmmmm....................
Bin völlig im Aioli-Rausch, das ist ja echt TO-TAL lecker!!!
Vor allem, weil ich kurz vorher eine Variante mit Milch und Olivenöl probiert habe, bei der es mir fast hochgekommen ist, weil der Olivenölgeschmack einfach zu penetrant war.

Aber das hier - super!!! Danke für dieses Rezept!
Dazu gibbet jetzt Baguette und Lachs aus dem Ofen und Gambas in Knobiöl, jippih!
Kommentar hilfreich?

Stümmeli

24.02.2007 09:59 Uhr

Wunderbar!!!!!!!
Am liebsten mit gegrillten Garnelen. Ich könnte mich reinsetzen.
Anstatt des Mixstabs nehme ich meinen Tupper Küchen Chef und drehe alles langsam durch.
Kommentar hilfreich?

sawemai

12.07.2007 11:25 Uhr

Sehr lecker zu Garnelen und am nächsten Tag als Butteralternative zu Schinken, ich mußte das Rezept schon weitergeben.

Vielen Dank,

Sandra
Kommentar hilfreich?

Eingeschränkte Kommentare

Dieses Rezept hat viele Kommentare. Es werden nur die ersten 5 und die neusten 5 angezeigt.

Alle Kommentare anzeigen

Die neusten Kommentare:


Sharon2204

22.01.2016 23:05 Uhr

richtig leckere aioli... gibt nur noch die
Kommentar hilfreich?

Tulpe238

25.01.2016 20:44 Uhr

Super einfach und suuuper lecker ! Sehr gerne bei Partys gesehen !
Kommentar hilfreich?

schoki_zimtstern

30.01.2016 14:29 Uhr

hallo :)
ich bin am verzweifeln.. ich habe dieses rezept jetzt schon ca 5mal gemacht und jedes zweite mal wurde oder wird die aioli nicht fest sondern gerinnt und ist super flüssig.. als ich die pampe gestern retten wollte und es mit noch mehr eigelb versucht habe, habe ich am ende noch zwei eier mehr verschwendet, weil es einfach nicht geklappt hat...
warum klappt es manchmal und manchmal nicht? was mache ich falsch bzw anders?
wär klasse wenn jemand rat weiß, will es heute gleich nochmal versuchen.. :)
Kommentar hilfreich?

Talesia777

01.02.2016 15:59 Uhr

hallo schoki_zimtstern
es ist halt wichtig, dass du vorher alles gut vermischt und dann unter ständigen rühren gaaanz langsam das öl hinzufügst (bei mir kann das locker mal 5min dauern bis alles drin is) damit sich das öl nicht trennt und "zeit" hat zu emulieren.
wenn du dann die Mengenangaben beachtest kann eig nichts mehr schief gehen :)
Kommentar hilfreich?

QoK

08.02.2016 14:16 Uhr

Hallo schoki_zimtstern,
also ich kann nur sagen, dass es bei mir definitiv IMMER gelingt, wenn alle Zutaten, auch das Ei, Raumtemperatur haben... Ich mache diese wunderbare Aioli mit dem Pürierstab. Alles in ein hohes Gefäß geben, Stab unten rein, anschalten und gaaaaanz langsam hochziehen.
Ich drücke die Daumen :)
Kommentar hilfreich?

Eigenen Kommentar abgeben

Um selbst Kommentare abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren.
Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

x

Eigenen Kommentar abgeben

Um selbst Kommentare abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren.
Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

Magazine unserer Partner auf Chefkoch.de