Apfelkuchen mit Puddingguss

  •   perfekt!
  •   sehr gut
  •   gut
  •   geht so
  •   schlecht
  •   sehr schlecht

Jetzt einloggen und
dieses Bild bewerten!
  • Vielen Dank für Ihre Bewertung!
  • Sie haben dieses Bild bereits bewertet!

Zutaten

250 g Mehl
2 TL Backpulver
125 g Butter
130 g Zucker
1 Pck. Vanillezucker
Ei(er)
  Äpfel, außerdem Vanillepudding, gekocht und abgekühlt
Ei(er) für den Pudding, getrennt
 evtl. Rosinen
Portionen Auf meine Einkaufsliste

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 20 Min. / Schwierigkeitsgrad: normal / Kalorien p. P.: keine Angabe

Mürbeteig aus Mehl, Backpulver, Zucker, Butter, Vanillinzucker und Eiern herstellen. In den erkalteten Pudding das Eigelb unterrühren und das steif geschlagene Eiweiß unterheben. Mürbeteig in eine gefettete Springform geben, dabei einen ca. 2-cm-hohen Rand machen. Apfelschnitze darauf verteilen. Evtl. Rosinen darüber verteilen. Den Pudding darüber verteilen. In vorgeheiztem Ofen bei 200°C ca. 45 Minuten backen.

Kommentare anderer Nutzer


trendymendy

14.08.2005 20:23 Uhr

Hallo

Mit etwas Zimt,wer mag,schmeckt es auch ganz lecker.

LG Mandy

hp-schlegl

19.09.2005 07:45 Uhr

Mich würde interessieren:

Wie viele Äpfel und welche? (säuerliche, mehlige)

LG Petra

serbee

03.10.2005 11:34 Uhr

Hallo Petra

Am besten, finde ich,nimmst Du "Granny Smith" Aepfel.Damit liegst Du nie verkehrt.

Gruesse Serbee

P.S. Nicht zu vergessen:Der Kuchen war sehr ,sehr lecker .Und schnell gemacht.

miss-night

04.10.2005 07:46 Uhr

Hallo zusammen

Da ging wohl meine Antwort zu Petras Anfrage unterwegs verloren. Sorry.

Ich persönlich finde den "Granny Smith" zu hart und zu sauer. Da ich mich in Apfelsorten bzw. deren Namen nicht auskenne, entscheide ich mich immer spontan - ich nehme rote Äpfel (lacht nicht "grins").
Von der Menge sind es max. 4 Stück.

Wünsche allen eine gute Woche.
Grüßle
Bea

hexe163

04.10.2005 17:08 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Hallo,

da mir der Teig für den boden zuviel war , hab ich vom restl. Teig noch

kleine Mürbteigböden gebacken,die sich aufheben lassen. Diese belge ich

dann bei Bedarf mit Obst und Sahne........


Gruss Hexe

miss-night

05.10.2005 07:08 Uhr

Hallo Hexe

Der Teig ist für die Springformgröße 26 - 28 cm im Durchmesser gedacht. Aber trotzdem gute Idee. Ich esse den Teig immer roh, einfach weil er mir schmeckt.

Gruß Bea

Charlylotte

13.10.2005 23:35 Uhr

Dieses Rezept hört sich wirklich interressant an und ich möchte es gerne ausprobieren, aber ich habe noch eine frage:-) und zwar, wie viel pudding nimmt man denn für den kuchen? einfach eine packung, also 500ml?

vera5585

14.10.2005 07:42 Uhr

das würde ich auch gerne wissen. ich denke mal aus einem Liter Milch gekocht müsste reichen. sonst ess ich den Rest eben so.

miss-night

14.10.2005 12:42 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Hallo

Der Pudding wird aus 1 Päckchen Vanillepuddingpulver nach Packungsanweisung gekocht - also mit 500 ml Milch.
Ich spare nur mit der Zuckermenge.

Lieben Gruß
Bea

anzim1

14.10.2005 19:11 Uhr

Hört sich ja super lecker an.Da noch einige Äpfel unterm Baum liegen gibt es Sonntag Apfelkuchenbin gespannt ob er meiner Familie schmeckt.

Charlylotte

15.10.2005 12:36 Uhr

ok vielen dank @miss-night, dann kann ich ja jetzt backen:-)

Nicky2705

17.01.2006 17:43 Uhr

Habe den Kuchen heute nachgebacken und ist schon fast nichts mehr davon übrig :-)
Allerdings waren 45 min backzeit bei meinem Ofen etwas viel denn der Rand war doch sehr "knusprig", werde ihm beim nächsten mal 5 min weniger geben.

eninaj2703

08.06.2006 23:06 Uhr

Tolles Rezept, wenig Zutaten, schnell gemacht und spitzenlecker!!!

LG Janine

gnomiline

10.06.2006 09:35 Uhr

Hat sehr lecker geschmeckt und ist super gelungen.

Danke
MfG Anja

giggerle

21.06.2006 12:44 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Hallo,

ich habe gestern diesen Apfelkuchen gebacken und er hat uns allen absolut toll geschmeckt. Da ich nur relativ feste Äpfel hatte, habe ich diese mit Zitronensaft kurz angedünstet und mit Honig anschließend karamelisiert.

Danke für Dein klasse Rezept

Gruß Giggerle

Kochmaus1000

10.01.2007 10:59 Uhr

hmhm.......das könnte mein Lieblingskuchen werden.

schon gespeichert

LG Elisabeth

IvonneHaber

04.02.2007 16:50 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Hallo.

Der Kuchen ist einfach ein Gedicht. Auch ich habe in den Vanillepudding noch einen Becher Schmand eingerührt und auf den Boden gem. Mandeln gestreut. Der Kuchen war ruckzuck leer. Der wird auf jeden Fall noch öfters gebacken. Ich habe Boskop-Äpfel genommen, auf die ich etwas Zimt und Vanillezucker gestreut habe.

Grüße,
Ivonne

Nettl06

20.08.2007 11:29 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Hallo,
habe den Kuchen am Wochenende ausprobiert und er war sehr lecker.
Werde nächstes mal aber entweder 2 Päckchen Pudding oder 1 Päckchen Pudding und einen Becher Schmand nehmen, uns war das Topping zu dünn. Habe auch einen Hauch Zimt und ein paar Rosinen untergemischt, zur Verfeinerung.
Ganz besonders toll und lecker fand ich den Mürbeteig, sehr aromatisch und doch einfach und ruck zuck zusammengerührt.
Danke für das Rezept.

Nettl06

Fenraya

14.10.2007 18:27 Uhr

Hallo,

ich habe am Wochenende mal dieses vielversprechende Rezept ausprobiert und muss sagen das ich nicht enttäuscht worden bin. Er ist einfach zu backen und das Ergebnis hinterher kann sich sehen und schmecken lassen ;-))

Allerdings hab ich das Ganze leicht abgewandelt:

- ich hab ca 125g Rosinen mit zu den Äpfeln und das Ganze dann ordentlich mit nem Schuss Weinbrand und Zimt eine gute Stunde ziehen lassen.

- auch habe ich den Rat von Nettl06 in Betracht gezogen und unter den erkalteten Vanillepudding noch einen Becher Schmad gezogen (den hatte ich nämlich noch im Kühlschrank).
Schmeckt herrlich "sündig" dadurch ;-)


Als Äpfel (4 Stück) hatte ich auch Granny Smith, welche ich sehr lecker zum backen finde, da sie leicht säuerlich einen guten Kontrast zu dem "süßen" sind.


Somit verdient dieses Rezept die volle Anzahl der Sterne und bestimmt gibt es diesen Kuchen nun des Öfteren mal bei uns :-D
Werd auch gleich noch zwei Bildchen dazu hochladen.


Einen schönen Sonntagabend noch wünscht

Fenraya

ohnezopfrapunzel

10.04.2008 00:32 Uhr

Hallo,

wir lieben Apfelkuchen in allen denkbaren Variationen, und auch dieser hier schmeckt sehr gut. Habe die Tipps beherzigt und einen Becher Schmand dazugerührt um mehr Masse zu haben und innen auf den Teig als auch oben auf die Puddingdecke gehackte Mandeln gestreut.

LG
..die ohne Zopf

Mausi180

23.11.2008 17:06 Uhr

Hab das Rezept heute ausprobiert. Sehr lecker !!! Hab noch Rosinen und etwas Zimt über die Äpfel gegeben.

LG Mausi180

-schoki007-

06.11.2010 17:19 Uhr

Sehr lecker und einfach zu machen. Vor allem der Mürbeteig ist wirklich toll.

piaschlumpfine

07.11.2010 14:01 Uhr

so hab jetzt mal den ersten apfelkuchen meines lebens gemacht und dder teig schmeckt super....und er geht wirklich schnell =)

der kuchen ist jetzt im ofen und dann mal sehen wie er komplett schmeckt...

sehr sehr lecker.....

mach ich sicher bald wieder..

hab noch ein bisschen zimt in den teig gegeben schmeckt auch super

lg

Sonnenschein42

03.12.2010 11:36 Uhr

Ich habe diesen Kuchen jetzt schon 3 mal gebacken. Er ist einfach ein Hit! Allerdings weiß ich nicht, wie lange er sich hält. Meine Familie stürzt sich immer direkt auf ihn- und weg ist er!

trienrieke

21.12.2010 14:48 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Statt den Pudding mit Milch zu kochen, habe ich das mit Apfelsaft probiert - Super lecker!
Klasse Rezept!

Cyberlady

02.08.2011 09:02 Uhr

Hallo

das ist ein sehr leckerer Apfelkuchen, den ich immer wieder sehr gerne backe

LG Cyberlady

kälbi

07.09.2011 19:24 Uhr

Hallo,

ein wirklich sehr feiner Apfelkuchen. Ich habe noch ein paar Rosinen zu den Äpfeln gegeben, und einen kleinen Rest Schmand mit in den Pudding gerührt. Den Zimt habe ich dünn oben drauf gestreut. So lecker!

LG Petra

heike18

02.10.2011 12:19 Uhr

Den Kuchen habe ich heute gebacken und kann nur sagen: LECKER !!!
Habe allerdings einen Blechkuchen( kleinen) davon gemacht, dadurch mehr Äpfel verwendet und im Puddingguss gleich noch 2 übrig gebliebene Eiweiß mit unter geschlafen.Den gibt es jetzt öfter!

chrisch46

09.10.2011 13:13 Uhr

Hallo

habe am Freitag Deinen Kuchen gebacken. Schmeckt wirklich lecker. Leider habe ich vergessen den Kuchen abzudecken und so war die Haut ein wenig gummerig. Nun ja meine Schuld. Werd ich bestimmt5 noch mal backen
Lg Chrisch46

bigfamily8

26.05.2013 15:11 Uhr

Hallo,
ein wirklich sehr leckerer Kuchen, einfach ein schnell zu machen. Ich nehme als Teig allerdings immer unseren "Familien-Mürbeteig". Dazu nimmt man 200g Zucker, 1 Vanillinzucker und vermixt ihn mit 200g Butter. 4 Eier einzeln zugeben und jeweils 30sec. verrühren. Anschließend 200g Mehl und 2 gestrichene Tl. Backpulver darübersieben. Mehl kurz unterrühren, fertig! Backzeit und Füllung bleiben unverändert. Am besten schmeckt uns der Kuchen mit Boscop-Äpfeln. Zum Schluss röste ich noch Mandelblättchen in einer Pfanne ohne Fett und streue sie vor dem Backen auf den Kuchen.

Titlis2912

02.06.2014 18:46 Uhr

Hallo,

der Apfelkuchen ist einfach perfekt.
Habe alles nach Rezept gemacht und es gab keine Komplikationen mit den Zutaten.
Die Zubereitung ging einfach und schnell und gebacken war der Kuchen auch in Windeseile.

Der Kuchen ist schön saftig und Geschmack ist "saulecker" ;-)

Bilder habe ich auch hochgeladen.

Liebe Grüße Bärbel

aguila13

12.09.2014 14:21 Uhr

Hallo,

lecker ist der Kuchen wirklich.

Leider fehlen im Rezept einige Mengen- Angaben, also wurde das so nach Schnauze von mir gemacht.

Apfelmenge hat gepasst ( 4 Stk. normale Grösse ) , Pudding war mit einem Päckchen meiner Ansicht nach zu wenig, da würde ich beim nächsten Mal mehr nehmen.

Könnte mir vorstellen, dass das Rezept dann auch noch den letzten Stern verdient.

Lg Ines

kitchenuser

15.10.2014 13:52 Uhr

Hallo,

bin gerade dabei deinen hübschen Kuchen zu backen.
Nehme nur eine kleine Springform, alle Zutaten halbiert :-)))

mal sehen wie er wird - Foto folgt!

LG sendet Kitchenuser

Eigenen Kommentar abgeben

Um selbst Kommentare abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren.
Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

x

Eigenen Kommentar abgeben

Um selbst Kommentare abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren.
Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

Teile mit, was heute auf den Tisch kommt

Teile auf der Chefkoch.de-Startseite und deinen Freunden bei Facebook, Google+ und Twitter mit, welches leckere Rezept du heute zubereitest.

Rezept auf Chefkoch.de teilen


Logge dich ein und teile den Chefkoch-Nutzern mit, dass dieses Rezept heute von dir zubereitet wird.

Zugangsdaten vergessen?

Noch nicht registriert?

Hier können Sie sich kostenlos registrieren.


Rezept in sozialen Netzwerken teilen

Magazine unserer Partner auf Chefkoch.de