Zimtsterne

  •   perfekt!
  •   sehr gut
  •   gut
  •   geht so
  •   schlecht
  •   sehr schlecht

Jetzt einloggen und
dieses Bild bewerten!
  • Vielen Dank für Ihre Bewertung!
  • Sie haben dieses Bild bereits bewertet!

Zutaten

200 g Puderzucker
1 Pck. Vanillezucker
400 g Mandel(n), gemahlen
2 TL Zimt
Eiweiß
Portionen Auf meine Einkaufsliste

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 25 Min. / Schwierigkeitsgrad: normal / Kalorien p. P.: keine Angabe

Eiweiße steif schlagen, dabei den Puderzucker und den Vanillezucker nach und nach einrieseln lassen. Etwa 1 Tasse vom Schnee abnehmen und in den Kühlschrank stellen. Unter den restlichen Schnee 300 g Mandeln und den Zimt heben. Teig in Frischhaltefolie wickeln und ca. 30 Minuten kühl stellen.
Backblech mit Backpapier auslegen. Die Arbeitsfläche mit den restlichen Mandeln bestreuen und den Teig ca. 7-mm-dick ausrollen. Teigplatte dünn mit dem gekühlten Eischnee bestreichen. Eine Schale mit kaltem Wasser bereitstellen (Ausstecher immer davor eintunken) und Sterne ausstechen.
Zimtsterne im vor geheizten Backofen bei ca. 130°C (Mittelhitze) 25 Minuten backen.
Die fertigen Zimtsterne lassen sich gut in einer Blechdose aufbewahren.

Kommentare anderer Nutzer


DatHülse

09.08.2005 16:45 Uhr

Hallo nimuee,

ich liebe Zimtsterne und möchte mich recht herzlich für dieses Rezept bedanken.
Werde es auf jeden Fall in der Weihnachtszeit ausprobieren.

LG Andrea

philAZUSA

16.11.2005 21:09 Uhr

Schlicht und einfach....und super lecker...vielen lieben dank.....
Phil in den USA

pinkpanter2

18.11.2005 15:08 Uhr

Sind super einfach und schmecken einfach Klasse

MrSprock

20.11.2005 17:03 Uhr

Super einfaches, schnelles und leckeres Rezept!

MrSprock

KDWiegel

05.12.2005 14:20 Uhr

Danke für das tolle einfache Rezept, sind mir gut gelungen und schmeckt sehr lecker.
Ich werde aber das nächste mal den Eischnee erst nach dem Ausstechen drauf streichen, so kann von den Resten des Teigs noch mal Sterne ausstechen

matsedel

20.12.2005 19:47 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Hallo,
leider sind mir die Zimtsterne nicht so gut gelungen.
Der Teig war zu klebrig um Sterne auszustechen, beim rübersetzen auf das Backblech fiel spätestens alles auseinander. Habe dann Quadrate ausgestochen, das ging. Geschmacklich war ich auch nicht so überzeugt.
LG Matsedel

magicsylvi

04.12.2008 21:06 Uhr

Hallo,

also die Kritik meines Vorredners kann ich nicht bestätigen.
Der Teig war überhaupt nicht zu klebrig und man konnte prima Sterne ausstechen. Auch das Rübersetzen aufs Backblech war überhaupt kein Problem. Ich habe das Eiweiß erst später aufgepinselt, nach dem Ausstechen. Ging prima.

Geschmacklich sind sie auch klasse. Also vier Sterne von mir!

LG
Sylvi

halomoni

05.12.2008 16:38 Uhr

Hallo,

ich hatte heute Backtag, und habe auch diese Zimtsterne gebacken. Mein altes Rezept ist aufwändig in Zeit und Material, so habe ich in der Regel nur ein Blech davon gebacken.
Aber jetzt darf mein Mann essen soviel er will, backe ich halt Neue.

In Zukunft werde ich nur noch diese Zimtsterne backen.


LG Uschi

kitty2877

08.12.2009 09:50 Uhr

die Zimtsterne schmecken super nur leider sind sie bei mir total klebrig gewesen, das heißt am brett kleben geblieben obwohl ich mandeln draufgestreut habe. hab sie dann mit meiner mutter nochmal probiert wieder das gleiche, was hab ich wohl falsch gemacht? am nudelwolger sind sie genauso kleben geblieben, habs dann mit mehl probiert, was man nicht sollte ich weiß, aber sonst wären sie wieder im müll gelandet. hab irgendwo gelesen, ins Tiefkühlfach mit den teig dann klebt er nicht mehr, auch hab ich wo gelesen den schnee eine halbe stunde mixen, was haltet ihr davon, lg petra

omili46

20.10.2010 02:00 Uhr

Hallo kitty2877,

vielleicht waren Deine Eier einfach zu groß? Wenn Du nämlich dadurch natürlich mehr Eiweiß und zwangsläufig auch mehr Eischnee hast, wird der Teig auch ein bisschen \"matschiger\"/klebriger. Da hilft nur, mehr Mandeln und evtl. Puderzucker \"nachzuschieben\", bis die Masse wieder kompakter wird. Oder ein bisschen Marzipanrohmasse reinschummeln.

Aber bitte, bitte, schlag das Eiweiß keine halbe Stunde, damit killst Du jeden Eischnee!

Auch ich habe anfangs - besonders gut gemeint - das Eiweiß viel zu lange geschlagen, und das Ergebnis war, dass sich das Eiweiß trennte, d.h. oben hatte ich auf einmal einen grisseligen, nicht mehr cremig glänzenden Eischaum und unten eine eklige wässerig-glibberige Flüssigkeit. Diesen Eischnee kann man leider nur noch entsorgen.

Hat \'ne Weile gedauert (und etliche unschuldige Eiweiße gekostet) , bis ich auf den Trichter kam, dass mein zu langes Schlagen den Schnee kaputt gemacht hat.

Eigentlich ist es ähnlich wie beim Sahneschlagen. Zu lange geschlagen trennt sie sich in \"Butter\" und Buttermilch, und wenn Du dann (wie bei mir in der Regel mitten in der Nacht) z.B. gerade kurz vor Vollendung einer Super-Geburtstagstorte stehst, bist Du froh, wenn Du noch irgendwo Ersatz-Sahne im Kühlschrank hast.

Der perfekte Eischnee bildet übrigens beim Herausnehmen des Schneebesens schöne glatte Spitzchen, ist sehr glatt und haftet fest an. Und wenn Du dann die Rühschüttel umgekehrt über den Kopf hältst, fällt er auch nicht heraus. (Das fand ich als Kind immer so faszinierend!)

Ich hoffe, Du hast den Mut noch nicht verloren - dieses Jahr gelingen Deine Zimtsterne bestimmt! Ist ja jetzt schon bald wieder so weit.

Schöne Grüße, omili46

hummelchen24

09.11.2011 17:48 Uhr

Haben es grade nachgebacken.. Schmeckt sehr sehr gut!!!
Wir haben statt Sternen Zimtkätzchen ausgestochen...okay und ein paar Seepferdchen waren auch dabei.
vielleicht hätte ein bissel mehr Vanille und Zimt reingekonnt.
Aber alles in allem ein sehr gutes Rezept.
Vier Daumen Hoch!!

jmlsi

19.12.2011 15:08 Uhr

danke, so wurden die 3 übrigen eiweiß von den marmeladenkeksen auch gut verwendet :-)

lala007lila

23.11.2012 21:55 Uhr

Leider muss ich das Rezept als mangelhaft bewerten. Der Teig war einfach nur klebrig, geschmacklich wäre er super, jedoch konnte ich keine Zimtsterne daraus machen und hab den Teig dann so gut es ging mit der Frischhaltefolie auf dem Backblech ausgerollt, um dann eben Zimtschnitten daraus zu machen. Auch nach dem backen sind sie immer noch sehr klebrig. Schade.....Vielleicht hab ich auch was falsch gemacht, aber auch nach Zugabe von noch mehr gemahlenen Mandeln wurde es nicht besser!

schuka12

04.12.2012 10:55 Uhr

Ich hab mich erstmals an Zimtsterne gewagt und nur die Häfte der Zutaten zum ausprobieren genommen.
Ich hab von Anfang an den Teig zwischen Frischhaltefolie ausgerollt und beim ausstechen immer den Stern in Wasser getaucht.
Ich hab beim ausstechen den Stern an einer Ecke etwas angehoben, so bekam ich die Sterne recht ordentlich von der Folie ab und aufs Blech.
Ich hab den Teig nur 3-4 mm ausgerollt und das vorher zur Seite gestellte geschlagene Eiweiß erst aufgestrichen, als die Sterne schon auf dem Blech lagen.
Ich bin 100 %ig zufrieden und werd die Tage das Rezept nochmal machen müssen, weil alle chon aufgefuttert sind.

lg
Katrin

cookiemonster93

15.12.2012 20:37 Uhr

Die besten Zimtsterne, die ich je gegessen habe!!! Super Rezept!!!! :)
Kleiner Tipp, für alle bei denen der Teig zu klebrig war: einfach noch mehr gemahlene Mandeln untermischen. Habe ich auch gemacht und die Zimtsterne waren super lecker!!!!!! :)

schnucki25

18.11.2014 08:33 Uhr

sehr lecker,Danke für das schöne Rezept,Bilder sind unterwegs.
lg

Eigenen Kommentar abgeben

Um selbst Kommentare abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren.
Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

x

Eigenen Kommentar abgeben

Um selbst Kommentare abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren.
Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

Teile mit, was heute auf den Tisch kommt

Teile auf der Chefkoch.de-Startseite und deinen Freunden bei Facebook, Google+ und Twitter mit, welches leckere Rezept du heute zubereitest.

Rezept auf Chefkoch.de teilen


Logge dich ein und teile den Chefkoch-Nutzern mit, dass dieses Rezept heute von dir zubereitet wird.

Zugangsdaten vergessen?

Noch nicht registriert?

Hier können Sie sich kostenlos registrieren.


Rezept in sozialen Netzwerken teilen

Magazine unserer Partner auf Chefkoch.de