Zutaten

Fischfilet(s) (Doradenfilets), rotfleischig, je ca. 120 g
250 g Fischfilet(s) (King-Klipp-Filet *)
100 g Dinkel
50 g Schinken, Prosciutto Cotto (ital. gek. Hinterschinken)
1 kleine Möhre(n)
1 Stange/n Lauch, nur das Weiße
40 g Knollensellerie
1/2 Liter Rinderbrühe
2 große Radieschen
Salatgurke(n), kleines Stück davon
10 Stiel/e Schnittlauch
3 EL Butter
2 EL Olivenöl
  Pfeffer, weiß aus der Mühle
  Salz
Portionen
Rezept speichern

Zutaten online bestellen

Kein Schleppen. Kein Schlange stehen. Lass dir die Zutaten für dieses Rezept nach Hause liefern.

Zutaten in Einkaufsliste speichern

NEU Die Einkaufsliste hilft dir jetzt auch ohne Login – Probier's aus!
Einkaufsliste auswählen

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 50 Min. / Schwierigkeitsgrad: normal / Kalorien p. P.: keine Angabe

Dinkel in der Brühe 20 Minuten köcheln lassen, dann die Herdplatte ausstellen und den Dinkel darauf noch 60 Minuten ausquellen lassen.

Möhre, Lauch und Sellerie in klitzekleine Würfel schneiden und in kochendem, gesalzenem Wasser eine Minute blanchieren. Auf ein Sieb geben, kalt abbrausen und abtropfen lassen.

Schinken, Radieschen und Gurke ebenfalls in sehr kleine Würfel schneiden und beiseite stellen.

Zwei EL Butter in einer Pfanne schmelzen lassen, dann den abgetropften Dinkel dazugeben und kurz bei mittlerer Hitze und ständigem umrühren anbraten. Das blanchierte Gemüse dazugeben und mischen. Evtl. etwas Crème fraîche dazu geben. Zum Schluss Schinken-, Radieschen- und Gurkenwürfel untermischen und Pfanne vom Herd nehmen. Mit Pfeffer und Salz abschmecken.

Doradenfilets von eventuellen Gräten befreien und auf der Hautseite vorsichtig schräg einschneiden, dass möglichst nicht das Fleisch angeschnitten wird. Hautseite etwas mehlen, abklopfen.
King Klipp auf der Hautseite ebenfalls mit etwas Mehl bestäuben. Ein EL Butter und das Olivenöl in einer Pfanne heiß werden lassen und Fisch mit der bemehlten Seite nach unten kräftig anbraten. Sollten sich die Doradenfilets wölben, einfach mit der flachen Seite des Pfannenhebers runterdrücken, nach etwa 30 Sekunden bleibt der Fisch plan in der Pfanne liegen. Wenn die Filets an den Seiten das glasige verlieren und das Fleisch weiß wird, Fisch wenden, Herdplatte ausstellen und Pfanne beiseite schieben. Pfannen mit dicken Böden haben genug Resthitze, um den Fisch durchzugaren.

Gemüse auf der oberen Hälfte eines Tellers platzieren und Fischfilets V-förmig darunter anlegen. Mit Schnittlauchröllchen bestreuen.

* King Klipp ist ein sehr beliebter Fisch in Südafrika. Er wird in den klaren Gewässern vor der Küste Namibias und des „Kap der Guten Hoffnung“ gefangen. Sein Fleisch ist fest, von mildem Geschmack und grätenlos.