Chocolate Chip Cookies

Das Rezept aus dem Lied der Wise Guys
  •   perfekt!
  •   sehr gut
  •   gut
  •   geht so
  •   schlecht
  •   sehr schlecht

Jetzt einloggen und
dieses Bild bewerten!
  • Vielen Dank für Ihre Bewertung!
  • Sie haben dieses Bild bereits bewertet!

Zutaten

280 g Zucker
40 g Zuckerrübensirup
200 g Margarine
Ei(er)
400 g Mehl
1 TL Natron
1 TL Vanille, Pulver, ungesüßt
1/2 TL Salz
300 g Schokostreusel
Portionen Auf meine Einkaufsliste

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 25 Min. Ruhezeit: ca. 1 Tag 1 Std. / Schwierigkeitsgrad: normal / Kalorien p. P.: keine Angabe

In einer Schüssel Zucker, Zuckerrübensirup, Margarine und die Eier gut vermischen. In einer zweiten Schüssel das Mehl, das Natron, das Vanillepulver und das Salz durchmischen. Den Inhalt der ersten Schüssel zugeben und kurz umrühren. Die Schokostreusel zugeben und noch einmal kurz umrühren. Den Teig in einem luftdichten Behälter nun für ca. 1 Tag in den Kühlschrank stellen.
Am nächsten Tag den Backofen auf 180°C vorheizen. Ein Backblech mit Backpapier auslegen und den Teig in ca. 50 kleinen Kugeln auf dem Blech verteilen. Immer ca. 3-cm-Abstand zwischen den einzelnen Kügelchen lassen. Da Blech auf der mittleren Schiene in den Ofen und 15 Minuten backen.
Abkühlen lassen und probieren.

Kommentare anderer Nutzer


jazzor

29.07.2005 12:37 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Kleine Info noch: Wer die Kekse lieber etwas fester mag, lässt die Kügelchen eher 20min backen.

Guten Appetit!

Anja2755

27.11.2006 16:08 Uhr

Im Original-Rezept werden 3 Tafel Zartbitter-Schokolade verwendet, die kleingehackt werden müssen - auf jeden Fall benötigen die Kekse 25 Minuten Backzeit bei 160 °C Umluft, so werden sie kross aber nicht zu dunkel.

Gutes Gelingen

gaugi

21.06.2007 15:55 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Des Rezept ist wirklich supergut! Richtige "süchtig-mach-Kekse".
Ich mag die Kekse lieber hell, sodass sie innen weich sind.
Ich hacke die Schocklade auch immer selbst, weil die, zum Teil größeren Stücke, toll in den Keksen schmecken. Außerdem nehm ich ca. 1-2 EL Honig statt Zuckerrübensirup. Frisch gebacken haben sie dann so eine leicht zähe "Brownie-Konsistenz".

Probiert es aus, schmeckt wirklich super!

Bon appetit!

Sanael

06.03.2011 17:08 Uhr

Habe deinen TIpp mit dem Honig ausprobiert (hab nämlich keinen Zuckerrübensirup da :D) - und ich muss sagen - total super!


Bei mir hat das Rezept für 130 superleckere Cookies gereicht - ein Teil davon ist noch im Ofen, eine kleine Armee wartet noch. Das hört gaaar nicht mehr auf! :D

5 Sterne von mir. Foto folgt.

Lg

melly0502

11.12.2007 19:54 Uhr

hmm... lecker =)...
...ich mach da immer noch mind. einen Esslöffel Kakao rein damit der Teig dunkeler wird ^-^...

rosapause

14.02.2008 12:57 Uhr

Ich find die Cookies auch total lecker ^^ wer die Schokolade nicht selber zerkleinern will, sollte Schokotröpfchen nehmen, schmeckt super und ist einfach zu verarbeiten.
Man kann das Rezept auch gut variieren, zB mit Aromen, Kakao, Nussstückchen.. mjammie ^^

ÖÜÄ

02.07.2009 11:50 Uhr

HI, wollt mall fragen muss man da zucker rüben saft nehmen oder kann mann auch normaler sirup nehmen oder honig ?????

UND müssen die unbedingt 24 stunden im kühlschrank sein oder kann mann die auch nur z.b 12 stunden rein stellenund wenn nein warum ?????

DANKE

Silberchen

02.11.2009 21:19 Uhr

Den Sirup kann man auch weglassen, im Lied heißt es dazu \"und Zuckerrübensirup (wenn wir so was ham).\"
http://wiseguys.de/songtexte/details/chocolate_chip_cookies

renimo

28.05.2010 11:30 Uhr

Hallo!

Habe gestern die Kekse gebacken. Sie schmecken wunderbar!:-)
Vielleicht liegt es an meinem Backofen, aber 10 Minuten Backzeit haben völlig ausgereicht, bei mehr wären sie mir viel zu dunkel geworden.
Und noch ein Tipp, macht wirklich KLEINE Kügelchen aus dem Teig, die Kekse "wachsen" im Ofen ganz enorm in die Breite!;-)

Gruß renimo

Nicky76

12.08.2010 16:10 Uhr

Ich hab die Kekse auch nachgebacken, allerdings mit 3 Tafeln Zartbitter-Schokolade, die ich klein gehackt habe.

Allerdings habe ich beim ersten Mal 3 Bleche voll bekommen a' 25 Kugeln und die sind teilweise ineinander gelaufen, weil sie so groß wurden.

Ich würde daher empfehlen, pro Blech 25 Kekse zu machen und aus dem Teig 100 Kugeln... Was ich jetzt auch gleich noch mal machen werde.

Haruf

02.07.2011 12:42 Uhr

Meine Abwandlung vom Originalrezept ist Vollkornweizenmehl und Rohrzucker, sonst nehme ich die Zutaten wie beschrieben und hacke nur auch die Schokolade selbst.

Bisher habe ich immer die doppelte Menge gebacken, damit die Kekse länger als einen Tag halten. ^^

minou1109

07.11.2013 10:13 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Die Cookies sind super lecker. Backe sie meist zur Weihnachtszeit. Meine Kollegin fragte im August schon danach. Gehen weg wie warme Semmel.

psophie

18.11.2013 13:19 Uhr

Hey!
Ich wollte dein Rezept ausprobieren aber leider habe ich keine Ahnung was Vanillepulver ungesüßt sein soll. Kannst du helfen was du da genommen hast?

LG

jazzor

18.11.2013 13:22 Uhr

Tatsächlich kann man auch einfach Vanillezucker nehmen. Als Ausgleich dann einfach den Zucker reduzieren.
Oder du verwendest Vanillemühlen, mit welchen Vanilleschoten direkt klein gemahlen werden können. Gibt es bspw. von Dr. O****r. ;)

Eigenen Kommentar abgeben

Um selbst Kommentare abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren.
Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

x

Eigenen Kommentar abgeben

Um selbst Kommentare abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren.
Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

Teile mit, was heute auf den Tisch kommt

Teile auf der Chefkoch.de-Startseite und deinen Freunden bei Facebook, Google+ und Twitter mit, welches leckere Rezept du heute zubereitest.

Rezept auf Chefkoch.de teilen


Logge dich ein und teile den Chefkoch-Nutzern mit, dass dieses Rezept heute von dir zubereitet wird.

Zugangsdaten vergessen?

Noch nicht registriert?

Hier können Sie sich kostenlos registrieren.


Rezept in sozialen Netzwerken teilen

Magazine unserer Partner auf Chefkoch.de