Zitronen - Tarte

erfrischend leicht
  •   perfekt!
  •   sehr gut
  •   gut
  •   geht so
  •   schlecht
  •   sehr schlecht

Jetzt einloggen und
dieses Bild bewerten!
  • Vielen Dank für Ihre Bewertung!
  • Sie haben dieses Bild bereits bewertet!

Zutaten

150 ml Zitronensaft
100 g Zucker
125 g Crème double oder Crème fraíche
3 große Ei(er)
Eigelb
2 große Zitrone(n), abgeriebene Schale
  Puderzucker, zum Bestäuben
  Für den Boden:
175 g Mehl
1/2 TL Salz
115 g Butter, kalt, gewürfelt
Eigelb, verrührt mit zwei EL kaltem Wasser
Portionen Auf meine Einkaufsliste

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 30 Min. Ruhezeit: ca. 1 Std. / Schwierigkeitsgrad: simpel / Kalorien p. P.: keine Angabe

Für den Boden Mehl in eine Schüssel sieben, Salz hinzugeben. Mit den Fingerspitzen die kalte Butter unterkneten, bis die Mischung aus feinen Krümeln besteht. Eidotter und Wasser zugeben und zu einem Teig verrühren.
Den Teig zu einer Kugel formen und in Frischhaltefolie einpacken und für mindestens eine Stunde in den Kühlschrank geben. Den Teig auf einer leicht mit Mehl bestreuten Arbeitsfläche ausrollen. In eine am Rand gerillten Tartform (Durchmesser 26 cm) geben. Den Teig mit einer Gabel überall einstechen, mit Backpapier abdecken und Hülsenfrüchte darauf verteilen zum Blindbacken, dann im vorgeheizten Ofen bei 200° backen, bis der Boden fest ist. Die Hülsenfrüchte entfernen und den Ofen auf 190° herunterschalten.
Zitronenschale, -saft und Zucker verrühren. Langsam die Créme double oder Créme frâiche unterrühren. Die Eier und Eidotter nach und nach einzeln unterrühren. Den Kuchen auf ein Backblech setzen und die Füllung zugießen. Den Kuchen in den heißen Ofen schieben und 20 Minuten backen bis die Füllung fest ist. Auf einem Kuchengitter vollständig auskühlen lassen. Die Tarte mit Puderzucker besträuben und eventuell mit kandierten Zirrusschalen garnieren.

Kommentare anderer Nutzer


Schnutzel

04.08.2005 12:49 Uhr

Lecker, aber man muss Zitronen lieben, denn es ist schon sehr sauer....;-)

Bärchenknutscher

04.08.2005 13:09 Uhr

Hallo Schnurzel,

wenn es dir zu sauer ist kannst du ja 50g Zucker mehr dazu geben. Aber ich fand es nicht zu sauer.

LG Marie

Kocher92

26.12.2007 19:37 Uhr

Hallo,
heute haben wir den Tarte gegessen. Hat einfach sagenhaft gut geschmeckt.
Allerdings haben wir auch etwas Zucker dazugegeben und für den Teig etwas weniger Salz verwendet.

Ein Bild flogt!

grüße,
Malte

Guguhöpfli

19.02.2010 09:31 Uhr

Hallihallo...

Ein sehr sehr leckerer Kuchen. Man muss wirklich Zitronen mögen, da es halt, wie der Name des Rezeptes sagt, eine Zitronen-Tarte ist.

Ich nehme ebenfalls 150 Gramm Zucker.

Bärchenknutscher

19.02.2010 16:19 Uhr

Hallo Guguhöpfli,

danke für deinen Kommentar. Mit Zucker läst sich halt die Säre gut steuern.

LG Marie

JulauG

20.07.2012 13:50 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Ich habe diese Tarte mal mit einer Baiserhaube gegessen, dadurch wurde das ganze etwas weniger sauer und man hat gleich das Eiweiß verwertet :-)
Einfach die Eiweiße mit Puderzucker schaumig schlagen und ca. 10 Min. vor Ende der Backzeit auf die Tarte streichern. Superlecker :-)

LG

Bärchenknutscher

12.10.2012 15:27 Uhr

Hallo JulauG,

das ist eine gute Idee. Danke für deinen Kommentar.

Lg Marie

Eigenen Kommentar abgeben

Um selbst Kommentare abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren.
Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

x

Eigenen Kommentar abgeben

Um selbst Kommentare abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren.
Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

Teile mit, was heute auf den Tisch kommt

Teile auf der Chefkoch.de-Startseite und deinen Freunden bei Facebook, Google+ und Twitter mit, welches leckere Rezept du heute zubereitest.

Rezept auf Chefkoch.de teilen


Logge dich ein und teile den Chefkoch-Nutzern mit, dass dieses Rezept heute von dir zubereitet wird.

Zugangsdaten vergessen?

Noch nicht registriert?

Hier können Sie sich kostenlos registrieren.


Rezept in sozialen Netzwerken teilen

Magazine unserer Partner auf Chefkoch.de