Zutaten

150 ml Zitronensaft
100 g Zucker
125 g Crème double oder Crème fraíche
3 große Ei(er)
Eigelb
2 große Zitrone(n), abgeriebene Schale
  Puderzucker, zum Bestäuben
  Für den Boden:
175 g Mehl
1/2 TL Salz
115 g Butter, kalt, gewürfelt
Eigelb, verrührt mit zwei EL kaltem Wasser
Portionen Auf meine Einkaufsliste

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 30 Min. Ruhezeit: ca. 1 Std. / Schwierigkeitsgrad: simpel / Kalorien p. P.: keine Angabe

Für den Boden Mehl in eine Schüssel sieben, Salz hinzugeben. Mit den Fingerspitzen die kalte Butter unterkneten, bis die Mischung aus feinen Krümeln besteht. Eidotter und Wasser zugeben und zu einem Teig verrühren.
Den Teig zu einer Kugel formen und in Frischhaltefolie einpacken und für mindestens eine Stunde in den Kühlschrank geben. Den Teig auf einer leicht mit Mehl bestreuten Arbeitsfläche ausrollen. In eine am Rand gerillten Tartform (Durchmesser 26 cm) geben. Den Teig mit einer Gabel überall einstechen, mit Backpapier abdecken und Hülsenfrüchte darauf verteilen zum Blindbacken, dann im vorgeheizten Ofen bei 200° backen, bis der Boden fest ist. Die Hülsenfrüchte entfernen und den Ofen auf 190° herunterschalten.
Zitronenschale, -saft und Zucker verrühren. Langsam die Créme double oder Créme frâiche unterrühren. Die Eier und Eidotter nach und nach einzeln unterrühren. Den Kuchen auf ein Backblech setzen und die Füllung zugießen. Den Kuchen in den heißen Ofen schieben und 20 Minuten backen bis die Füllung fest ist. Auf einem Kuchengitter vollständig auskühlen lassen. Die Tarte mit Puderzucker besträuben und eventuell mit kandierten Zirrusschalen garnieren.