Graupeneintopf

  •   perfekt!
  •   sehr gut
  •   gut
  •   geht so
  •   schlecht
  •   sehr schlecht

Jetzt einloggen und
dieses Bild bewerten!
  • Vielen Dank für Ihre Bewertung!
  • Sie haben dieses Bild bereits bewertet!
Drucken In mein Kochbuch

Zutaten

Zwiebel(n), gehackt
25 g Butter
500 g Porree, kleingeschnitten
130 g Möhre(n), gewürfelt
30 g Knollensellerie, gewürfelt
100 g Graupen Perlgraupen
1 1/2 Liter Gemüsebrühe
400 g Kartoffel(n), gewürfelt
  Salz und Pfeffer
Portionen Auf meine Einkaufsliste

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 20 Min. / Schwierigkeitsgrad: normal / Kalorien p. P.: keine Angabe

Die Zwiebeln in einem großen Topf mit der Butter anbraten. Porree, Möhren und Sellerie hinzufügen, alles umrühren und im geschlossenen Topf 5 Minuten köcheln lassen. Die Graupen, die Brühe, Salz und Pfeffer zugeben, umrühren und zugedeckt bei milder Hitze 40 Minuten garen.
Dann die Kartoffeln unterrühren und nochmals 20 Minuten köcheln lassen. Eventuell noch etwas Brühe nachgießen. Zum Schluss nochmals abschmecken.

Kommentare anderer Nutzer


Mantis1

26.07.2005 12:44 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Hi Röhr,

ich gebe noch Hackklößchen dazu,und
Petersilie.

Gruß Mantis1
Kommentar hilfreich?

röhr

26.07.2005 12:52 Uhr

hi mantis1

das ist ne gute idee. könnte ich beim nächsten mal auch ausprobieren.

lg petra
Kommentar hilfreich?

Schattenfell0811

26.07.2005 15:20 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Graupensuppe ist doch immer wieder lecker! Könnte ich eigentlich auch mal wieder machen! Gute Idee! Mache auch immer Hackbällchen rein. Außerdem koche ich die Graupen extra und gebe sie erst später in die Suppe, nachdem ich sie einmal abgespült habe.

LG und guten Appetit allerseits
Schattenfell
Kommentar hilfreich?

Rosensammlerin

24.01.2006 20:17 Uhr

Hallo Petra,

ich habe dein Rezept ausprobiert und fand es sehr lecker. Bisher habe ich Graupensuppe immer nach einem Rezept meiner Oma gemacht, das heißt mit einem Suppenhuhn. Das wird aber immer so viel, dass wir 2 Tage davon essen müssen. Dein Rezept kann man prima auch für 2 Leute kochen.

Lieben Gruß
Rosensammlerin
Kommentar hilfreich?

Heinz-Juergen2

09.11.2008 14:14 Uhr

Hallo Rosensammlerin,

Könntest Du bitte dieses Gericht(Graupen mit Suppenhuhn) an mich weitergeben?
Vielen Dank schon mal!!
Grüße, Jürgen
Kommentar hilfreich?

bunny2204

04.02.2006 18:38 Uhr

Hallo...sehr lecker, mein Mann meinte "mal was anderes" :-)

wirds bestimmt bald wieder geben

LG Bunny
Kommentar hilfreich?

Eingeschränkte Kommentare

Dieses Rezept hat viele Kommentare. Es werden nur die ersten 5 und die neusten 5 angezeigt.

Alle Kommentare anzeigen

Die neusten Kommentare:


janet001

22.05.2013 21:24 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Sehr lecker. Ich gebe immer noch 2 Kohlrabis und 1 kg Mettbällchen mit rein.
Kommentar hilfreich?

wiesnase11

25.01.2014 10:34 Uhr

Meinen Bruder kann ich da mit jagen,weils damals manchmal nichts anderes gab als diese Graupensuppe
heutzutage mache ich sie mkt Suppenfleisch Einlage mmmmm mir schmeckte sie immer schon.
Kommentar hilfreich?

BeCool999

01.07.2014 18:48 Uhr

Heute gekocht und für richtig lecker befunden

Hab noch 500g Rinder gehacktes mit dazu gegeben weil ich es so von Mutti kenne

Danke für das Rezept wir es jetzt sicherlich öfters geben

LG Christian
Kommentar hilfreich?

Rasi22

30.10.2014 12:29 Uhr

Super lecker! Auch meine skeptische Familie war voll des Lobes für diesen leckeren Eintopf.
Den werden wir in Zukunft häufiger essen. Habe zusätzlich noch kleine Hackbällchen dazugegeben.

LG Ute
Kommentar hilfreich?

Goerti

04.01.2016 10:30 Uhr

Hallo!
Ich habe auch den Graupeneintopf gekocht und nur wenig verändert. :-) Die Kartoffelwürfel habe ich zusammen mit den Karotten dazu und den Lauch 15 Minuten später, die Graupen habe ich separat aufgesetzt.
Herrlich hat es geschmeckt! Das meinten sogar meine Kinder und das will was heißen! :-)
Grüße
Goerti
Kommentar hilfreich?

Eigenen Kommentar abgeben

Um selbst Kommentare abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren.
Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

x

Eigenen Kommentar abgeben

Um selbst Kommentare abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren.
Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

Magazine unserer Partner auf Chefkoch.de