Limetten - Öl

Wunderbar aromatisches Öl für Salate, Spaghetti, Geflügel usw.
  •   perfekt!
  •   sehr gut
  •   gut
  •   geht so
  •   schlecht
  •   sehr schlecht

Jetzt einloggen und
dieses Bild bewerten!
  • Vielen Dank für Ihre Bewertung!
  • Sie haben dieses Bild bereits bewertet!

Zutaten

500 ml Olivenöl oder Keimöl
Limette(n), unbehandelt
Portionen Auf meine Einkaufsliste

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 10 Min. Ruhezeit: ca. 7 Tage / Schwierigkeitsgrad: simpel / Kalorien p. P.: keine Angabe

Das Öl in ein durchsichtiges, gut verschließbares Gefäß gießen. Die Limetten waschen und gut abtrocknen, damit kein Wasser mit ins Öl kommt. Anschließend die Limetten in Scheiben schneiden und in das Öl geben. Gefäß gut verschließen und ca. 1 Woche an einen hellen Ort (nicht in die Sonne) stellen und öfter mal leicht schütteln, damit sich das Limettenaroma gut verteilt.
Danach (ohne Limetten) umfüllen in ein anderes Gefäß, z.B. Karaffe, Glasflasche o.ä.
Gut verschlossen ist das Öl ca. 3 Monate haltbar.

Kommentare anderer Nutzer


eulenburg02

26.05.2007 19:35 Uhr

Hallo sillivanillie2,

ich hatte noch Limetten von der Cocktailparty übrig und habe nach einer sinnvollen Verwertung gesucht. Dabei bin ich auf dein Limetten-Öl Rezept gestoßen und habe es ausprobiert. Es schmeckt sehr gut; fruchtig im Geschmack und man kann es sehr vielseitig verwenden.

LG
eulenburg02

Küchenprinzessin88

29.12.2007 15:05 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Hallo

Hab das Öl für meine Oma gemacht es ist sehr gut angekommen! Die limetten hab ich aber drin gelassen damit sich das Aroma noch besser entfalten kann ... außerdem habe ich noch einen Stängel Rosmarion reingemacht!

Wirklich sehr lecker!

Gruß Charlotte

Deliyah

10.09.2008 20:10 Uhr

Hallo!

Wofür könnte man das Öl denn benutzen? Das Rezept klingt lecker, nur ich weiß nicht, wo ich es anwenden könnte.

LG, Deli

outlive

30.01.2013 14:59 Uhr

für Tomate-Mozarella mit Basilikum ist es ein Gedicht!

chandra_

22.09.2008 21:39 Uhr

@ Deliyah:

ich könnte mir das Öl z.B. gut als Bestandteil einer Marinade für Garnelen oder auch Fisch/Putenfleisch vorstellen. Oder im Dressing für einen asiatisch-angehauchten Salat...

lG,

~chandra

Metta

30.11.2008 22:07 Uhr

Halli Hallo!

Hab auch noch soviel Limetten und Zitronen da. Würde es eventuell mit beidem zusammen machen und wollte fragen, ob ich auch normales Pflanzenöl nehmen kann?

Bin mir sicher das das einfach nur lecker schmeckt und auch richtig frisch riecht!
Lg Metta

Metta

13.12.2008 14:22 Uhr

Halli Hallo!!

Wieder Ich!

Mein Limettenöl steht jetzt ca. seit 5 Tagen am Fenster. Habe es wie beschrieben fast jeden Morgen durchgeschüttelt!
Kann ich denn die Scheiben auch eventuell drinnen lassen??

Bin schon ganz gespannt!

Lg Metta

Deliyah

01.04.2009 22:31 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Hallo!

Ich habe die Limettenscheiben drin gelassen, aber das war wohl nicht so gut: Das Öl wurde bitter und somit ungenießbar.
Oder woran könnte das sonst gelegen haben?

LG, Deli

Garnele00

21.05.2009 00:35 Uhr

Wunderbar zu verwenden mit meinem Greencooler-rezept als Aroma ..

zoom-zoom-6

09.07.2009 19:54 Uhr

Muss es Olivenöl sein? Wenn ja ein normales oder eher mildes?? Kann mann anstatt Olive auch Sonnenblumen- oder Rapsöl verwenden??

Gruß
Silke

Julesa

25.08.2009 08:13 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Habe das Öl hergestellt und es schmeckt echt lecker. Habe zusätzlich noch eine getrocknete Chili in die Flasche gegeben. dadurch hat das ganze noch eine herrlich dezente Schärfe. Zum marinieren klasse. Werde höchstens vielleicht das nächste Mal noch eine Limette mehr dazugeben.

Grüßle,
Julesa

Snookie27

24.11.2009 14:02 Uhr

also ich habe das öl auch gemacht, allerdings als ich es umfüllen wollte, hat es total muffig geschmeckt, ich habs dann weggeworfen.
an was hats gelegen?!

sillievanillie2

24.11.2009 20:00 Uhr

Hallo Snookie27! Leider kommt es manchmal vor daß das Öl einen eigenartigen Geschmack entwickelt, obwohl man alles beachtet hat im Rezept. Ich hatte das beim 2. Mal Ansetzen und musste es leider auch wegkippen. Woran es liegt weiss ich nicht so genau.Es können die Früchte sein, die vielleicht Bakterien entwickeln während des Durchziehens und zu dem muffigen Geschmack führen.Oder ein bestimmtes Öl reagiert negativ mit der Säure.Mehr kann ich Dir auch nicht sagen.Versuche es doch einfach noch einmal, vielleicht hast Du ja mehr Erfolg.Ich habe das Öl schon mehrmals angesetzt und hatte den muffigen Geschmack bis jetzt nicht wieder.Ich benutze kaltgepresstes,hochwertiges kretisches Ölivenöl.Die Limetten am besten im Bioladen kaufen und darauf achten, dass sie keine Faul- oder Druckstellen haben.Viele Grüsse!

Nutrition4u

05.08.2010 21:48 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Durch das Aussetzen des Oels im \"Licht\" reagiert das Oel mit den freien Radikalen aus dem Sonnenlich und wird nicht nur schlecht sondern sogar ungesund. BITTE OEL IMMER DUNKEL LAGERN.

Sarah1285

29.11.2009 01:28 Uhr

ich habe das Öl auch vor 1 Woche angesetzt und als ich es heute umgefüllt habe, hatte es einen sehr bitteren Nachgeschmack. Ist das mit "muffig" gemeint oder kann es bei mir an etwas Anderem gelegen haben?
LG Sarah

sillievanillie2

29.11.2009 19:10 Uhr

Hallo Sarah1285! Wie schon in der Antwort für Snookie27 beschrieben... Eigentlich sollte das Öl nicht muffig oder bitter schmecken. Leider kommt es immer mal wieder vor.Jeder verwendet andere Zutaten und verarbeitet sie unterschiedlich. Ganz wichtig ist auch, dass kein Wasser mit in das Öl kommt! Vielleicht gelingt es Dir beim nächsten Mal. Gruß,Sillievanillie2!

Keylandra

31.05.2010 22:03 Uhr

huhu!
hab auch schon ein paar mal Zitronenöl gemacht, super sache :)

Rapsöl ist dafür übrigens weniger bis gar nicht geeignet, der frische Zitronengeschmack kommt da einfach nicht durch, besser lassen!!

das bittere könnte von den Zitronenschalen kommen, auch da gibt es ja verschiedene Sorten, mildere und *schärfere*. (einfach mal schlecken ;) ) Ich denke milde können einfach drin gelassen werden, saurere besser nicht. selbiges gilt für Limetten.

gelungenes Kochen!
Keyla

DasEngelchen87

15.06.2010 13:25 Uhr

huhu

hab mal eine frage wofür kann ich das öl den benutzen?
nur für fisch? oder auch andere sachen?

ckowa

26.11.2010 15:09 Uhr

Hallo,
ich hatte das Öl für meine Gastgeschenke auf unserer Hochzeit angesetzt und auf kleine Fläschchen verteilt. Hab schon einige positive Rückmeldungen bekommen, besonders gut ist es für Fisch, aber im Sommer auch für frische Salate.
Es ist nur ein wenig trüb geworden, beim nächsten Mal würde ich es einmal filtern vorm abfüllen, vielleicht hilft das.
LG ckowa

Eukalyptus2

28.11.2010 16:55 Uhr

hallo!

ich habe gestern erst das limetten-öl abgefiltert und es riecht echt toll!

auf jeden fall ist das rezept eine tolle anregung und es lässt sich auch super mit sonnenblumenöl zubereiten.
foto folgt!

lg dat euka

Nudelfreak18

21.12.2011 13:24 Uhr

Ich hab es selber noch nicht ausprobiert, aber bei den Beschenkten ist es sehr gut angekommen.

herdecke

05.06.2013 20:13 Uhr

Hallo,
ich will's mal probieren aber erst mit 1/3 des Rezeptes. Wenn's klappt werde ich dann mehr machen.
tanti saluti da herdecke

xXLORENAXx

10.01.2014 15:11 Uhr

Ich habe gerade Dein Limmettenöl angesetzt... bis jetzt kann ich noch nicht viel sagen, außer: es sieht unglaublich hübsch aus, wie die Limettenscheiben im Öl liegen =)))))

Danke für das tolle Rezept =)

LG

The_Big_Lebowski

08.02.2014 16:43 Uhr

Hallo,

habe dieses Öl vor kurzen auch mal ausgetestet. Nach einer Woche habe ich die Limetten raus genommen und das Öl abgesiebt. Leider ist es ein wenig bitter geworden. Die Limetten waren teilweise auch nicht mehr grün, sondern sind gelblich geworden. Aber in den ersten Tagen sehr es wirklich sehr appetitlich aus. Werde des nochmal ausprobieren, dann aber vielleicht die Schale der Limette entfernen.

Viele Grüße
TBL

mary-jane24

24.05.2014 02:28 Uhr

Vielleicht ein hilfreicher Tipp?

Ich nutze nur Zesten von den Zitrusfrüchten, achte darauf, das nichts vom bitteren Weißen der Schale mit ins Öl kommt. Dann dörre ich die in Scheiben geschnittenen Früchte. Das
Öl lasse ich ca. 10-14 Tage ziehen. Dauert etwas länger, aber man umgeht die Gefahr, dass das Öl bitter wird. Mir ist Olivenöl dafür übrigens zu stark, daher nehme ich einfaches Sonnenblumenöl dazu.

Wenn das Öl fertig durchgezogen ist, filtere ich es durch ein Teesieb in hübsche Flaschen, die ich mit den gedörrten Zitrusscheiben garniere.

Ich verwende es für viele Thai Gerichte, Fisch, Garnelen oder auch Hähnchen, Insalata Caprese oder mit ein wenig angebratenem Knobi, um einfach mal die Pasta durchzuschwenken.

LG mary-jane24

missmarple295

14.08.2014 22:31 Uhr

Habe dein Öl bereits mehrfach angesetzt und mittlerweile auch schon oft verschenkt. Kommt immer gut an. Tolles Rezept und so einfach.


LG

Eigenen Kommentar abgeben

Um selbst Kommentare zu Rezepten abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren. Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

x Eigene Antworten abgeben

Um selbst Kommentare zu Rezepten abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren. Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

Teile mit, was heute auf den Tisch kommt

Teile auf der Chefkoch.de-Startseite und deinen Freunden bei Facebook, Google+ und Twitter mit, welches leckere Rezept du heute zubereitest.

Rezept auf Chefkoch.de teilen


Logge dich ein und teile den Chefkoch-Nutzern mit, dass dieses Rezept heute von dir zubereitet wird.

Zugangsdaten vergessen?

Noch nicht registriert?

Hier können Sie sich kostenlos registrieren.


Rezept in sozialen Netzwerken teilen

Magazine unserer Partner auf Chefkoch.de